Verbrauchspauschale für FeWo - wie hoch?

  • Hallo liebe Raben,


    wir hätten die Möglichkeit in den Sommerferien für drei oder vier Tage die Ferienwohnung an der Ostsee von Freunden zu nutzen. Wir sind dieses Jahr finanziell arg knapp und Urlaub an der Ostsee in der Hauptsaison nicht drin, darum habe ich mich sehr über dieses Angebot gefreut. Jetzt kommt das Problem, sie wollen eigentlich kein Geld, aber schon eine Pauschale für verbrauchtes Wasser, Strom etc. Und ich weiß nicht, welchen Betrag wir vorschlagen können, ohne dass es zu niedrig ist. Was würdet ihr sagen, was ist angebracht? Es sind enge Freunde, falls das hilft :-)


    LG Mariquita

  • wenn wir bei Freunden deren FeWo mietfrei nutzen dürfen, geben wir ihnen 5-10€/Tag für Strom/Wasser etc. Das war bisher immer ok für beide Seiten.

    #sonne man muss noch chaos in sich haben, um einen tanzenden stern gebären zu können #sonne

    (friedrich nietzsche)


    [align=center]

  • Hat die Ferienwohnung keinen Zähler für Wasser und Strom? So dass man einfach das tatsächlich verbrauchte abrechnen könnte? Sonst würde ich vorschlagen, dass Ihr euch anschaut, wieviel Ihr Zuhause pro Tag in dem gleichen Monat verbraucht habt, auf die Tage umgelegt, und das den Freunden (mit der Erklärung) vorschlagt.

  • Eigentlich finde ich einfacher, wenn deine Freunde einen Betrag vorschlagen, den sie gerne hätten (und der die Kosten deckt).
    Das ist doch für euch total schwierig abzuschätzen ... nachher liegt ihr total daneben.
    Ich würde sie fragen, ist schließlich ihre Wohnung, sie müssten das wissen, wie viel das ungefähr ist.

  • Ich hab ne Wochenendhütte und stell die auch kostenfrei zur Verfügung.
    Bei mir sind die Kosten gedeckt, wenn ich mit 5-8 Euro pro Tag kalkuliere (Strom, Wasser, Heizung). Ich hab allerdings keine Dusche, Spülmaschine oder Waschmaschine, das muss man im Gemeinschaftskomplex nutzen und kostet dann eh extra.


    Wenn in einer Ferienwohnung 4 Personen zu Gast sind, die täglich duschen, vermutlich auch mehrmals bei Strandnähe, täglich Waschmaschine und evtl. Trocker nutzen, würde ich mindestens 15 Euro pro Tag geben.

  • ehrlich gesagt, finde ich das schon viel, 15,-/Tag, das wären Nebenkosten von 450€ im MOnat! Das hat doch kein Mensch für eine Ferienwohnung!


    Ich hab es mal für unser Haus ausgerechnet (110m2, Altbau), wir schreiben monatlich mit!



    wir zahlen (2 Erw, 2 nicht gerne duschende Kinder) im Monat Abschlag:


    Gas 113,- Heizung und Warmwasser
    Strom 64,- 2-3 REchner, Trockner, Spülmaschine, Waschmaschine, Kaffeemaschine, Kochen
    Wasser 21,-



    im Sommer verbrauchen wir


    Gas 15,- (für warmes Wasser)
    Strom 60,- (2 Rechner, Trockner, Spülmaschine...)
    Wasser 21,- z.T. Pool mit 4000l


    das sind keine 100,-€ im MONAT

    annalin mit Nr 1 M 9/2003 und Nr2 W 3/2006

    Einmal editiert, zuletzt von annalin ()

  • Die entstehenden Verbrauchskosten hängen ja von der Ausstattung der Wohnung und den örtlichen Gegebenheiten ab. Zu berücksichtigen sind Strom, Wasser, Heizung/Warmwasser, Abfallentsorgung. Die Freunde dürften ja einen guten Überblick über die Kosten haben, deshalb würde ich einfach nachfragen.

  • Habt vielen Dank für die lieben Rückmeldungen :rose: Ich muss gestehen, dass ich zurzeit nur ungern zugebe, dass wir so knapp bei Kasse sind. Seid wir hier zu viert sind und ich mit den Stunden heruntergegangen bin, kommen wir nicht mehr so gut klar wie vorher. Ich werde einfach nachfragen, ob 10€/Tag für sie ok sind.