Mein Kind trinkt nicht genug

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Falls du einen Melonenausstecher besitzen solltest, kannst du ihm den auch in die Hand drücken und ihn bei einer kleinen halben Honigmelone o.ä. seine Melonenbällchen selber fertigen lassen. Bei einer Honig-/Gallia-Melone bspw. kann man ja gut vorab die Kerne rausnehmen. Die Frucht selber ist ja recht weich.

  • Brütet er villeicht einen Infekt aus? Wenig trinken, wenig essen, so geht das bei uns immer los

    #kreischen wir sind doch mitten im Umzug!
    Nee, nee, das Kind ist pumperlgsund. #ja Ganz bestimmt. #pro


    Das trinkproblem haben wir schon immer. Bei Hitze ist es halt schwieriger.

    Mit einem Osterhäschen reich beschenkt ❤️

  • falls du noch ideen für interessante getränke durchprobieren möchtest:
    bei uns geht immer wieder ayran sehr gut


    derzeit gibts nen besonderen tic mit "zaubertränken" - da werden möglichst unterschiedlich farbige flüssigzutaten vorsichtig zusammengeschüttet und dann mit nem löffel selbst umgerührt. da geht saft, joghurtdrink, sirup, wasser, milch, paar spritzer zitrone und manchmal ne zuckerzauberperle rein (rest von den mini-ostereiern oder back-deko-zuckerstreusel)


    wenn wir unterwegs sind geht egal was drin ist in unserer nalgene otf flasche, die hat die perfekte kombi aus verriegelung, klick und plöpp und nen angenehmen trinkausgang


    ansonsten auch hier: strohhalmestrohhalmestrohhalme, vorzugsweisenur in blau



    für mich als trinkmuffel ist bei hitzekatastrophen oft das einzig brauchbare ein kompletter kübel buttermilch

    H A L L O !
    R E G E N B O G E N !
    S O F O R T !

  • Oh die Situation hatten wir beim großen Kind auch eine Zeit lang. Die Kinderärtzin hat mich dann beruhigt: sind die Windel voll? Ist die Haut prall und elastisch wie immer?
    Stillt er noch? Dann holt er sich da vielleicht alles was er an Flüßigkeit braucht. Was isst er denn so denn Tag über? Wir haben bemerkt, das wir den ganzen Tag ohnehin viel Nahrungsmittel mit hohen Wassergehalt angeboten haben, das deckt den Bedarf auch. Aber ja, unruhig wird man doch erstmal!

    Und dann spaltet ein einziger Tag, das Leben in ein Davor, und Danach.

  • gegessen hat er gestern ciabatta, eine halbe kirsche, eine kleine Erdbeere, ein paar Stückchen Möhren, ein bisschen Kuchen...
    Eher nichts Wasserhaltiges.
    Windeln sind voll. Und er stillt morgens und abends.


    @Trin ich weiß, dass EIN Tag mit wenig trinken nicht schlimm ist. Aber wico trinkt nie viel und so mach ich mir bei der Hitze mehr Sorgen als sonst.


    Mal sehen, wies heute wird....

    Mit einem Osterhäschen reich beschenkt ❤️

  • Na, wenn er noch stillt, kommen da doch noch eeeeinige Milliliter in ihn rein, oder? :) Als wir noch gestillt haben, haben sie auch nur zum Essen einen halben Becher Wasser gebraucht, der Rest wurde wohl bei der Druckbetankung abends/nachts geholt.

    mit Sohn groß (2007) und Sohn klein (2010)

  • ja, schon. Und ihr meint das reicht?
    Dann Lehn ich mich jetzt zurück und entspanne?

    Mit einem Osterhäschen reich beschenkt ❤️

  • ich würd mich zurücklehnen und entspannen.
    Solange die Windeln voll sind, die Haut normal und das Kind fit ist.
    Aber ich kann dich gut verstehen. Ich hab mir auch so viele Gedanken gemacht. Inzwischen ist die Situation von alleine besser geworden, meine Tochter ist in keinem Sommer verdurstet oder umgekippt, weil sie zu wenig getrunken hat.
    Mir fällt noch ein, viel Joghurt essen bringt auch Flüssigkeit. Oder Apfelsaft in so kleinen Eisformen aus Silikon einfrieren. Wenn dir das zu zuckerlastig ist, könntest du den Saft ja noch verdünnen. Das geht bei uns nach wie vor immer noch gut.

  • Schwer zu sagen, aber durch das Baby ist zumindest reichlich Milch da (würde ich annehmen). Trinkt und isst er denn generell weniger, seit die Kleine da ist? Auf alle Fälle weiterhin gut beobachten...

  • Ich würde mir auch keine großen Gedanken machen. Bis zu den Schwangerschaften bin ich mit einem Kaffee morgens, einem Glas Wein abends und bei jedem Händewaschen einen Schluck wasser aus der hohlen hand ausgekommen.
    Vor großen, kalten Gläsern mit Sprudelwasser gruselt es mich heute noch richtiggehend ;) Zimmerwarm ist deutlich besser.


    Ich glaube bei manchen Leuten ist das einfach so.

  • Ich habe gerade kürzlich gelesen, dass es gar nicht soooooo streng sei mit der "Mindesttrinkmenge" - Menschen sind halt unterschiedlich, die einen schwitzen ja auch deutlich mehr als andere, die brauchen natürlich auch mehr Nachschub...
    Zwei Stillmahlzeiten geben eine Menge Trinken zusammen, würde ich sagen (so je ein Becher wird das schon geben, oder?) - die kannst Du schon mal von der empfohlenen Menge abziehen. Meine Tochter hat schlagartig mehr Wasser getrunken nach dem Abstillen.


    Nett herrichten, herumstehen haben, selbst auch etwas "auffällig" trinken - nette Kräuter aus dem Garten im Glaskrug oder hübsche Murmeln (Zauberwasser) zum Essen... Aber ansonsten: entspannen. Ich denke ein gesundes Kind dehydriert normalerweise nicht sooooo schnell.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • naja, ich war ja da auch seehr entspannt, aber es scheint da doch abstufungen zu geben, wie wie gesagt unser bluttest bewiesen hat...

  • Ich würde auch sagen, wenn er weiter für ihn in normalen Mengen still reicht das. Da ja die erste Milch beim stillen durstlöschend ist und dann erst sättigend.


    Genießer die Umsorgung in deinem UmzugsUnterschlupf und macht euch keinen Stress. So lange Wico gut drauf ist, die Windel voll ist alles ok.

  • fruchtquetschen sind mir noch eingefallen. Ihr habt doch auch diese Beutel zum selber befüllen...
    (Weil wir gerade einkaufen sind und sich die Zwerge jetzt genüsslich eine rein ziehen ;) )

  • Könnte er Spaß dran haben wenn er sich selber bedienen kann/ darf? Also einen kleinen Krug für ihn erreichbar hinstellen und ein Glas daneben, sodass er sich selber einschenken üben (und etwas planschen ;-)) kann? (Und daneben nen Lappen zum Aufwischen...)

  • @Soldout zum Glück! Der Knabe ist fit!


    Seit gestern fragt er auch tagsüber nach “ging“ (=stillen). Eigentlich möchte ich nicht, dass er soviel stillt, aber was soll's? Zeit für Pragmatismus! Nur ich kann neben der wasserleitung kampieren, damit ich genug trinke für 2 stillkinder und mich selbst.


    @Telarana er bedient sich sowieso schon selbst. Trinken steht immer rum. Oder Mhm... Das selber einschütten könnte schon noch einen Pluspunkt bringen.


    Wir ziehen grade um und gestern hab ich die Strohhalme gefunden #super
    Von den umzugshelfern ist noch jede Menge Trinken da. Das will er. :D trinkt in kleinen schlucken, aber egal.


    Melone hab ich gekauft.

    Mit einem Osterhäschen reich beschenkt ❤️

  • @Soldout zum Glück! Der Knabe ist fit!


    Seit gestern fragt er auch tagsüber nach “ging“ (=stillen). Eigentlich möchte ich nicht, dass er soviel stillt, aber was soll's? Zeit für Pragmatismus! Nur ich kann neben der wasserleitung kampieren, damit ich genug trinke für 2 stillkinder und mich selbst.

    genau! Pragmatismus ist bei zwei kleinen Kindern Gold wert. Schade, dass du wegziehst ||

  • neuste weisheit: ins schwimmbad gehen und schwimmen und tauchen üben
    ich bin sicher dass bambam nach dem schwimmbad gestern bestimmt 10 kilo an geschlucktem wasser schwerer war...

    H A L L O !
    R E G E N B O G E N !
    S O F O R T !