SLP - Jungs-Outing und dann doch ein Mädchen?

  • @Pamela jonas wäre unserer auch fast geworden weil der name die selben buchstaben wie mein echter name hat und ich das cool fand ^^


    hier ewig Mädchen gefühl aber junge in einem us. Danach hat ers nie wieder gezeigt.
    Ist aber ein junge. Gaaanz am ende, minuten vorm not ks (frühchen) wusste ich dass es wirklich ein er ist.

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • 'ne Freundin hatte bis zum dritten Ultraschall einen Jungen. Dem fiel aber wohl der Penis beim letzten Ultraschall ab...


    Ich war mir sicher, dass es Mädchen sind. Auch im US. Und nach der Geburt auch noch... :D

  • Ich kenne zwei Jungs, die ewig mädels waren, ein Mädchen, das aber als junge in eine rosafarbene Welt inkl Kies hineingeboren wurde (also bei keinem Ultraschall erkannt) u ein Mädchen, das lange als jungen galt.

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • Ich frage mich ganz ehrlich, wie das heutzutage gehen soll. Ich meine, findet ihr das nicht auch komisch? Der ganze hochauflösende US, bei dem man so viele Details erkennen kann und dann solche Fehler? Mir persönlich ist so ein Fall übrigens nicht bekannt. Und ich konnte mein Kind auch sehr zweifelsfrei einem Geschlecht zuordnen, obwohl ich kein US-Spezialist bin.


    Ich denke ja manchmal, das Geschlechts- "gefühl" ist vielleicht eher ein Geschlechtswunsch? Konntest du das Geschlecht denn selbst auf dem US erkennen?

    Grüße von Qu 57.gif



    „Power to the peaceful“

  • Ich denke ja manchmal, das Geschlechts- "gefühl" ist vielleicht eher ein Geschlechtswunsch? Konntest du das Geschlecht denn selbst auf dem US erkennen?

    auf dem US-Bild finde ich schon, es sieht aus wie Hoden mit Penis. Ich hab aber auch schon gehört, dass bei Ungeborenen oft die Schamlippen so vergrößert sind, dass es ähnlich aussehen kann. Mehr als einmal haben wir aber auch nicht gucken lassen, hat ja perfekt zu meinem Gefühl gepasst, von daher war die Sache für mich klar.
    Und mit einem Wunsch kann es zumindest bei mir nicht zusammen hängen, ich hätte lieber noch ein Kerlchen als ein Mädchen. Mein Mann hingegen wäre mehr als glücklich, wenn er jetzt zum Abschluss noch ne Tochter bekäme ^^ Also von daher ist es wurscht, willkommen ist es uns so oder so.

    J. *7/2009 L. *1/2012 M. *8/2016

    Sie haben gewonnen: Brokkoli n015.gif

    "so gut wie es früher war, ist es früher nie gewesen" Hermann van Veen

  • eine Freundin sollte 2014 ein Mädchen bekommen als zweites Kind. Kinderzimmer entsprechend eingerichtet. Klamotten entsprechend gekauft.... Mädchennamen ausgesucht.
    "Herzlichen Glückwunsch zu ihrem Jungen...." Sie ist aus allen Wolken gefallen. War völlig perplex. Hat sich schnell noch einen Jungsnamen aus den Fingern saugen müssen.
    inzwischen ist sie sehr glücklich, dass sie zwei Buben hat.

  • Mein Mutterpass vom Großen liest sich sehr lustig:"Mädchen-Junge-NEIN!-Doch! usw :D (Damals wurde bei jeden Termin geschallt...) Bis zum Schluss war ich mir daher nicht sicher und 2004 war es noch seeehr kompliziert neutrale Kleidung zu bekommen #yoga
    Beim Kurzen wollte ich es mir nicht sagen lassen(hauptsächlich Hebammenbetreuung)Ich hatte ein felsenfestes Mädchengefühl!Die Ärztin setzt also an und sogar ich als Laie hab sofort gesehen das es ein Junge ist( und blieb es auch) ;)

  • Bei einer Bekannten von mir war das Mädchen auch bis ca. 26. Woche ein Junge. Und die Ärztin wär sich sehr sicher gewesen.


    Auch wegen solcher Geschichten wollten wir es schon in der zweiten Schwangerschaft nicht mehr wissen. Und auch dieses Mal nicht.

  • meine Buben waren eindeutig zu erkennen - selbst für mich, wo ich sonst eher schlecht bin mit Ultraschallbildern.
    meine Tochter hat sich einmal den Daumen hingehalten - was der Arzt aber dann doch als solchen erkannt hat - und dann immer weggedreht. da wusste ich es wirklich nicht.

  • mein sohn hat bei jedem ultraschall in einer so penetrant exhibitionistischen art und weise die beine breit gemacht, das es einfach nicht zu übersehen war, selbst wenn man es gewollt hätte.

    Was bleibt, sind die Erinnerungen...
    schlaf gut, schlaf ruhig
    Ich werde dich nie vergessen und immer vermissen

    1976-2003-2013


    »Das Staunen ist der Anfang der Erkenntnis.«
    ― Platon

  • Meine Schwester hatte anfangs das Gefühl, einen Jungen zu bekommen. Schon sehr früh in der Schwangerschaft, 12. SSW oder so, sagte der Frauenarzt, seines Zeichens Ultraschallspezialist, es sei sicher ein Mädchen. Das fand ich in der frühen Woche sehr mutig. Weil das äußere Geschlecht dann noch sehr winzig ist und sich erst seit maximal drei Wochen unterschiedlich entwickelt hat.
    Meine Schwester war ein wenig traurig, weil sie sich mit dem Jungen so sicher gewesen war, und hat Mädchenklamotten gekauft. Sogar für meine kirchliche Hochzeit, die einen Monat nach errechnetem Termin geplant war, gab es schon ein entzückendes rosa Plissee-Kleid (bevor ich als Braut mein Kleid hatte). Und einen Mädchennamen hat sie auch ausgedacht.
    Danach hat das Wesen seine Beine höchst anständig vor die entsprechende Gegend gehalten. Bis zum 3-D-Ultraschall. Dabei stellte der Arzt etwas ein, hielt das Bild an, und fragte: was hatte ich gesagt, was es wird? Und meine Schwester, die Urologin ist, antwortete: Ein Mädchen. Aber das auf dem Schall ist definitiv kein Mädchen. So wurden dann noch Jungsklamotten besorgt.


    Ich hatte von Anfang an ein Jungs-Gefühl. Ich glaube auch nicht, dass das ein Wunsch war, sondern ich habe immer einen kleinen Jungen an meiner Seite gesehen, wenn ich mir die Zukunft vorgestellt habe. Und das mit dem Jungen hat sich sowohl im Schall als auch später bei der Geburt bestätigt.
    Lustig war, dass mein Mann und ich das für uns behalten haben und alle überraschen wollten. Da ich viele Klamotten von meiner Schwester übernehmen konnte, musste ich aber auch die Mädchensachen mitnehmen, um mich nicht zu verraten. Diese Tarnaktion (die schönsten Jungssachen und die schönsten Mädchensachen und die schönen neutralen Sachen) habe ich wohl so gut hinbekommen, dass meine Schwester nach meiner Auswahl überzeugt war, ich bekäme ein Mädchen.

  • Dies ist meine erste Schwangerschaft, wo es sich geändet hat. Beim Schall in der 20. Woche war es ein Mädchen, wobei man es schwer erkennen konnte denn Babylein wollte nicht viel zeigen. Gestern war es dann eindeutig als Junge zu erkennen. Muss ich wohl Gender-Konform meinen Ticker ändern wegen der Farbe...


    Sollte es sich wieder ändern - der Großteil der seit Kind 1 vorhandenen Babykleidung ist neutral ^^

    Liebe Grüße, Lillian

    "Okay Hazel Grace?"

  • Mit ist gerade eingefallen, daß eine Freundin von mir fest mit einem Jungen als zweites Kind gerechnet hatte und erst bei der Geburt wurde es eine Sarah. :D Hab mich ein wenig über die Geburtsanzeige gewundert damals.

    Gruß,
    Chrisss *pling*


    Hier werden nur Zähne geputzt, keine Fenster ... #zaehne