Leben mit einem picky eater

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • wir haben auch nie was gegeben.

    Sie ist fast nie krank aktiv und munter.


    Ich habe auch nie Viramine bekommen obwohl ich recht picky war und immer noch einiges nicht esse.

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • Nach einem Blutbild letztes Jahr kriegt er Eisen und Vitamin D, um die Mängel aufzufüllen (er ist auch groß und eher gesund, im Herbst hat ihn aber ein Atemwegsinfekt langwierig zerlegt).

  • Hier nur Vitamin D. Wir hatten auch mal verschiedene Produkte für C und B, hat er verweigert. Zum Glück ist er nur sehr sehr selten krank.

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • Wir waren (corona sei dank) schon seit 2019 nicht mehr für das große Blutbild beim KiA. Normalerweise lassen wir aufgrund der einseitigen Ernährung die Werte ja jährlich checken. #schäm

    Aktuell hat Picky viele weiße Striche in den Fingernägeln und die Haare sehen bissl stumpf aus. Zudem reichen 8 Stunden Schlaf statt der vorher üblichen 12. :wacko:

    Ich rufe gleich morgen Mal an wegen einem Termin. Danke fürs Anstupsen. :)


    Fleisch wird ja komplett verweigert.

    Immerhin hat sie heute Morgen Bacon probiert, wenn auch nicht gemocht. Auch andere Eisenlieferanten gehen hier gar nicht.


    Im letzten Winter gab es hier Sanostol. Aber das enthält ja auch kein Eisen, macht bei uns also eigentlich keinen Sinn.


    Rotbäckchen habe ich noch eine Flasche hier stehen, dass ging sonst immer.. inzwischen fängt sie davon das würgen an...#crying

    Das war sonst mein Joker, damit ich das Gefühl habe, dass das Kind gut versorgt ist. #yoga



    Wir haben seit ein paar Tagen einen Air fryer und das Kind isst Zuhause Pommes! #super

    Endlich nicht mehr jeden Tag Pfannkuchen!!! :D

    VG Mullemaus


    (mit Maxi 08/03, Midi 11/05 und Mini 07/12)

  • Ich gebe nichts zusätzlich, das ist bei Zöliakie und Fruktoseintoleranz auch net sooo einfach. Da aber meine beiden eh einzelne Obst- und Gemüsesorten als essbar erachten finde ich das auch nicht nötig.

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11

  • Ich gebe einem speziellen Kind Folsäure, da letztes Jahr ein Mangel festgestellt war.

    Da es ebenfalls einen Vitamin D-Mangel gibt, aber Vitamin D in Tabletten- sowie als Öl verweigert wird, packe ich gelegentlich etwas von dem Öl ins Essen. Solange der Geschmack sich übertünschen lässt.

    Wenn jemand einen Tipp für Vitamin D als geschmacksneutrales Öl hat, dann her damit.


    Eigentlich müsste das Blut nochmal kontrolliert werden, aber das Kind verweigert.

  • Dass weiße Flecken

    ein Problem sind, ist aber ein Ammenmärchen. Schau mal hier:

    https://m.geo.de/wissen/16166-…ken-auf-den-fingernaegeln

    ">F3iGp1.png">ywkFp1.png


    "Freiheit ist nichts, das man besitzt, sondern etwas, das man tut." Carolin Emcke


    save me

  • Ui, danke! Das wusste ich nicht. Wieder was dazu gelernt. :)

    VG Mullemaus


    (mit Maxi 08/03, Midi 11/05 und Mini 07/12)

  • Vitamin D (mit K2), B-Vitamine und Magnesium, vielleicht so 1-2 x die Woche.

    Der großen habe ich mal Eisen verpasst, weil müde, appetitlos und starke Mens. Aber die Eisenkur ist jetzt vorbei.

    Wir sind alle vier omnivor.


    LG,

    Anne

    "Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben" ~ Johann Wolfgang von Goethe

  • Ich dachte mir nun: Na ja, kann ja nicht schaden mit ein paar Extra-Vitaminen. Er isst gerade im Winter schon SEHR eingeschränkt.

    Alle zwei Wochen mal einen kleinen Apfel. Mehr Obst: Fehlanzeige. (Im Sommer isst er Beeren und Melone - aber nur frisch und pur, TK ist keine Option.)

    An Gemüse geht Avokado, Paprika und Möhren. Aber a) nur wenig und b) nur roh. Erbsen isst er auch. Manchmal Rahmspinat. (Wenn der Mond günstig steht.)

    Aber das war es dann auch.

    Ansonsten nur Brot, Toast, Brötchen, Nudeln, Reis, bisschen Wurst, bisschen Käse, Fischstäbchen und Lachs (roh oder geräuchert). Manchmal einen Vanillejogurt.


    An sowas wie Sanostol habe ich ja wunderbare Kindheitserinnerungen - aber das würde er im Leben nicht zu sich nehmen.

    Also hab ich so Fruchtgummis gekauft in denen sogar ein ganz gute Menge an Vitaminzeugs drin ist. Sauteures Zeug #rolleyes


    "Es riecht schon nicht gut, Mama. Wenn es so riecht, dann weiß ich, dass ich es nicht essen kann."


    KIND. Es ist fuckin WEINGUMMI!

    Na ja. Ich mag's #warte

    Bin jetzt gut mit Vitaminen versorgt.

  • so was kenne ich auch - habe jetzt eine sauteure akzeptable Sorte gefunden (witzigerweise deutsch)

    Welche denn?

    Für den Fall, dass ich es noch mal versuche. Irgendjemand wird sie schon essen #yoga

  • HalibOrange Softies Multivitamins (Erdbeergeschmack - die meisten solcher Dinger sind Orangegeschmack, das kann meine Mittlere leider nicht aushalten)

    Made in Germany for PharmaCare

  • Ich möchte diesen Beitrag nochmal aufleben lassen,denn ich brauche euren Rat oder einfach nur euren Zuspruch. Wie bringe ich mein Kind dazu (Grundschulalter) mehr zu essen und vor allem abwechslungsreicher. Sogar der Kinderarzt hat schon Druck gemacht, mir graut vor dem nächsten Termin. Es hat sich fast nix an dem Essverhalten geändert.

    Und ich habe alles durch: neue Rezepte, schöne Optik, überreden, gut zureden....

    Es hilft nichts. Die Ernährung ,also das Mittagessen,besteht hauptsächlich aus Nudeln mit Ketchup oder Butter oder Sauce.

    Sonst nichts. Ab und zu wird Mal ein kleines Stückchen Geflügel gegessen oder Pizza ohne alles. Zu den anderen Mahlzeiten wird nur Brot, Butter, cerealien, Kuchen toleriert.

    Obst geht nur ein Mini Stück Apfel oder Paprika. Aber wirklich Mini.

    Ich rede mir den Mund fussselig. Und meine familiäre Umgebung schiebt es eher auf mich, ich muss strenger sein, mich durchsetzen....

  • Ich rede mir den Mund fussselig.

    So rein aus der Ferne würde ich mal vermuten, dass das es nicht besser macht.

    Warum macht der Arzt Druck? Stimmt die entwicklung nicht oder einfach weil "müsste halt"?

    Kannst du Gemüse reinjubeln (möhrchenstücke in pizzateig, paprika in Tomatensauce pürieren, ...)?

    Wie reagiert es bei ungeliebten Stücken im essen? - Panik und erbrechen oder nur wutanfall und schimpfen? Je nachdem das Essen ab und an ein bisschen "verunreinigen". Hier durfte ungeliebtes immer rausgepickt werden, aber Schritt für Schritt eigenverantwortlicher - also zuerst habe ich gepickt, dann das kind selber, dann musste es auf einem Tellerchen beim kind bleiben, dann auf dem tellerrand oder das tellerchen selbst holen, ...

    Von meinem Essen darf immer geklaut werden. Wird etwas neues probiert, darf der Rest ohne wenn und aber übriggelassen werden.

    Ich habe sie gerne woanders mitessen lassen (so ich davon ausging, dass dort extrawürsre in gewissem Rahmen ermöglicht werden und keine essens-erziehungsstrategie umgesetzt wird). Und ich habe gerne Freunde hier Essen lassen. Einfach, um zu erleben, dass andere anderes Essen. Um vielleicht neugierig zu machen. ( "Guck mal, wie schön xy das isst" oder so, habe ich nie gemacht.)

    Alternativen gibt es immer, aber je nachdem nur mit rechtzeitiger Absprache. Also nicht in die Küche kommen und maulen, dass es ja nur so was ekliges gibt. Und je nach Alter müssen sie da auch mehr selbst machen. Also sich Brot oder Müsli machen, wenn ich gekocht habe und mich hinsetze zum essen.

    Ich hasse zwar künstliche Verknappung, aber ich habe keine neuen Äpfel gekauft, nur weil die vorhandenen 3% zu grün waren.

    (Immer so, dass genug da war, damit das Kind zumutbar satt werden konnte, also nicht als schocktherapie "durch den Ekel musst du durch" oder über hungern lassen.)

    Geht jetzt im späten grundschulalter besser, es wird viel (naja, sagen wir mal mehr als früher) probiert, toleriert.

    Aber da muss ich mich möglichst raushalten. Also neue Lebensmittel dann vorrätig haben, aber auf keinen Fall zu deutlich anbieten. Eher warten, dass es gefordert wird. Oder für mich machen und dann mal aus der Küche gehen.

    Und für dich: wenn es nicht um bereits vorhandene mangelerscheinungen geht, besorg dir ein dickes Fell, irgendwoher. :)

  • Hallo kieselsteinchen ,

    kannst du vielleicht versuchen, die Dinge, die dein Kind isst, etwas zu "pimpen", damit es nährstoffreicher und/oder kalorienreicher wird?

    Also zb Gemüse/Sahne mit in die Nudelsauce pürieren (bei uns gehen da zb Champignons, Karotten) oder vielleicht gepopptes Amaranth/Dinkel/Haferkleie zu den Cerealien?

    Ich musste bei meinem Sohn etwas rumprobieren, was er toleriert, manches ging gar nicht, manches merkt er nicht (#schämich weiß, das ist eigentlich blöd, aber in der Not...) und manches ist er nun tatsächlich, obwohl er es Anfangs blöd fand. Gehen evtl. leckere Smoothies mit Sahne, Banane/Obst, Vanille? In Kuchen könntest du evtl auch noch etwas mit "einbauen", was wenigstens mehr Nährstoffe bringt als nur weißes Mehl (falls du das nicht eh schon machst). Zb gehaltvollere Mehle oder gemahlene Haferflocken, Nussmuse?

  • Nein, unterjubeln wird bei Nudeln pur schwierig. Es geht ja nur Ketchup oder Butter .höchstens bei der Rahmsoße könnte ich etwas tricksen.

    Karotten im Teig verstecken? Wie meinst du das? Pürieren?

    Eventuell könnte man im Kuchen Obst verstecken...

    Wenn ihr noch mehr Ideen habt, gerne. Es gab vor etlichen Jahren sogar Mal ein Buch im Handel, wie man Obst und Gemüse im essen verstecken kann. Leider weiß ich den Titel nicht mehr und habe es auch im Netz nicht mehr gefunden.

  • Ich habe Möhrchen fein geraspelt und im teig untergebracht. Man muss sich langsam an die Menge rantasten, damit es nicht auffällt, und es geht nicht bei Kuchen oder so, wo der Teig viel Aufmerksamkeit erfährt beim essen.


    Re kuchen: es gibt Rezepte, wo vor allem das Fett durch Obstmus ersetzt wird, soll kaum bemerkbar sein.


    Eine ganz leckere rahmsosse mit viel Gemüse und für ihn stückchenfrei sieben oder passieren? Nur für ein bisschen geschmacksvariation und evtl. ein paar Vitamine.

    Oder etwas tomaten- oder paprikamark ins Ketchup?

    Einen Ausflug machen und auf die Ablenkung dabei bauen?