Leben mit einem picky eater

  • Du hast nix falsch gemacht!

    Ja, das weiß ich jetzt :). Seit meine Tochter mit uns isst. Mit meinem Sohn habe ich allein gelebt bis er 4 war und ihr glaubt gar nicht, was ich mir alles vorgeworfen habe zu dem Essensthema. Ich dachte nämlich, dass sein Essverhalten sicher in der fehlenden Familienidylle am Tisch liegt und dass es sicher schlecht ist, wenn er immer mit mir isst #schäm

    .pngywkFp1.png


    "Freiheit ist nichts, das man besitzt, sondern etwas, das man tut." Carolin Emcke


    save me

  • Und das in einer vielleicht sowieso nicht leichten Grundsituation....

    Bei uns war es ja die 2. und der 3., aber auch da gibt es anscheinend genug Anhaltspunkte, um wohlmeinend (oder auch weniger wohlmeinend) Kommentare machen zu müssen.

    Unser Selbstbewusstsein ist gewachsen, offensiv damit umzugehen.

    Dass die beiden jetzt schon größer sind, macht es manchmal eher wieder schwer, denn es fehlt so ein bisschen der Welpenschutz.

  • ich war mit F heute in der Uniklinik in Dresden und so erleichtert, dass es vernünftige Ärzte gibt! Er hat sich so viel Mühe gegeben, meinen Sohn abzuholen, wo er ist und trotz diverser verständnisschwierigkeiten und dem Schneckentempo meines arzt-traumatisierten kindes, war er super geduldig und freundlich #love

    Wenn ich da an diese (sorry) kack FAZIT Station in Brandenburg zurück denke und wie unglaublich unfreundlich und geringschätzig der Umgang mit dem armen kind dort war!#haare(um ihm dann bockiges Verhalten zu diagnostizieren und eine interaktionsstörung mit mir... nein, DIE waren gestört und herzlos! Nicht ich zu nett/nachgiebig!)

    Selbst die Blutabnahme lief völlig problemlos, ohne eine Träne! Ich wusste gar nicht, dass es betäubende Pflaster gibt (ich erzähle besser nicht von dem Drama auf der Station damals - am Pflaster haben sie auch gegeizt, ne örtliche Betäubung ist doch gerade bei so kleinen Kerlchen eine solche Erleichterung! Was für ein krankes Verhältnis zu Kindern! )

    Bin gerade sehr froh und etwas versöhnt mit der welt<3


    Drückt mir die Daumen, ich gebe morgen den Brief im Kindergarten ab zwecks Lösung für die untragbare essenssituation.


    Ich vermelde ein neues Lebensmittel:

    Minimuffins als Fertigprodukt. Weiß nicht, wie man sowas essen kann, aber hat wohl geschmeckt. Konsistenz war wie Toast. Dann lieber Toast #zwinker (Übrig geblieben von einer kitafeier, ich würde sowas nicht kaufen #rolleyes

    Respice post te, hominem te esse memento.

  • Nein, definitiv nichts falsch gemacht! :)



    Hier hat der Große ja div. Allergien (Ei, Nuss, Fisch,...).


    Die Mittlere ist Fructoseintolerant.


    Mein Mann ist Diabetiker. Hasst Kartoffeln, liebt Nudeln und wenn es kein Fleisch gibt, fährt er abends los und holt sich einen Döner oder so ... #hammer Seit er akzeptiert hat, dass die Kleine picky is(s)t, isst er aber vorbildlich viel Gemüse und probiert auch Dinge, denen er eher skeptisch gegenüber steht.


    Ich habe ebenfalls div Allergien (Milch, Eier,...) und esse nur ungerne Fleisch und Tomatensauce finde ich furchtbar.


    Das picky Kind verträgt Weizen eher schlecht und bekommt daher meist Dinkelnudeln.

    Ansonsten isst sie Karotten, Gurke, Paprika, Cherrytomaten, Bananen, Äpfel, Birne, Wassermelone, Pfirsich, Kiwi, Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Mandarinen, Erdnüsse, Buchstabensuppe, Schokomüsli, Bio-Milch 3,8%, Schokoporridge und Schokopudding.

    Manchmal isst sie Laugenstangen, Pancakes mit Schokocreme Pommes oder Asia Curry Nudeln.


    Getränke: (Sprudeliges) Mineralwasser, Waldmeister-Himbeer-Tee


    Ja, ich weiß. Wahnsinnig viel Obst, aber zum richtig satt essen ist da eher nichts dabei. #hmpf


    Aktuell leidet sie zudem wieder an Bauchweh vorm Einschlafen...


    Ringelblume Daumen sind fest gedrückt! :)

    LG Mullemaus


    (mit m 08/03, w 11/05 und w 07/12)

  • Du hast nix falsch gemacht!

    Ja, das weiß ich jetzt :). Seit meine Tochter mit uns isst. Mit meinem Sohn habe ich allein gelebt bis er 4 war und ihr glaubt gar nicht, was ich mir alles vorgeworfen habe zu dem Essensthema. Ich dachte nämlich, dass sein Essverhalten sicher in der fehlenden Familienidylle am Tisch liegt und dass es sicher schlecht ist, wenn er immer mit mir isst #schäm

    Du glaubst ja nicht wie ich mich für meine Überheblichkeit geschämt hab Ana .... u d im Stillen und auch im nicht Stillen Abbitte geleistet hab #schäm

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf


    Men det finns sätt att leva och inte bara överleva - Lena Hallengren 2020

  • Ich finde es ja trotzdem irgendwie faszinierend, dass pickige Kinder oft mit Fertiggerichten viel weniger Probleme haben.

    Klar, "schmeckt immer gleich" ist ein Argument, aber dafür müssen sie es ja erst mal probiert haben.


    Mein Sohn stand vorhin in Supermart vor dem TK-Schrank und wollte wissen, was "das" ist. Es war eine fertige Lachs-Blattspinat-Lasagne.

    Lasagne geht eigentlich gar nicht. Es könnte ja Gemüse drin sein. #blink Spinat geht eigentlich nur als Rahmspinat(matsche), aber nicht als "Blätter". Lachs geht nur als Räucherlachs oder roh im Sushi, aber niemals nicht gegart.

    Wollte er trotzdem haben #weissnicht hat er sich in den Ofen geschoben, danach auseinander gebaut, alle Bestandteile angesehen und dann ALLE gegessen. #confused


    Warum?

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



  • Warum?

    Weil er es selber so entschieden hat! Bloß nicht auf Vorrat kaufen ;)


    Edit: obwohl das für den Lockdown total zuträglich war, so viel eigentlich "falsches" Essen auf Vorrat zu haben #freu

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • Ohnezahn, gute Frage. Ich weiß es auch nicht.

    Aber wir hatten ähnliche Effekte. S. Hat ne Weile sogar diese wirklich seltsamen 5Minuten Terrinen probiert. Das hatten wir nie im Haus, bis j. Mal eine angeschleppt hat. S. Hat mitgegessen.

    Keine Ahnung, warum. Danach haben sie sich ab und an gemeinschaftlich eine gekauft und geteilt. Die Phase war zum Glück schnell vorbei. Seitdem geht das anders, s. Isst diese chinesischen mie-nudeln in Brühe gekocht, quasi als Ersatz.

    Und beide Kids stehen auf soja Lasagne von bofrost (gibt schlimmeres, damit krieg ich sie im Notfall beide in 15min satt).

    Ich kaufe im Grunde so ziemlich alles, wenn sie testen wollen, manches ist okay bis top, vieles fällt durch. So kommt es, dass s. Inzwischen auch feta isst, 10 Jahre lang ging nur gouda und Mozzarella.

    LG H. mit J. (16,5) und S. (bald 11)

  • Warum?

    Weil er es selber so entschieden hat!


    Das ist bei ihm keine Erklärung. Er sucht sich total oft Dinge aus, die er dann UNBEDINGT essen will, und die dann nach einem Fizzel doch als ungenießbar abgestempelt werden.

    Ich weiß nicht, wie oft schon unbedingt eine frische Kokosnuss gekauft werden musste - "Ich mag das Kokoswasser diesmal ganz bestimmt!" - und dann kommt nach dem ersten Schluck ein "Hmm, lecker" mit diesem Gesicht: :wacko:, und der Rest wird unauffällig irgendwo platziert und "vergessen".

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



  • Wir haben gerade mal wieder Stress, weil mein Sohn in der Ferienbetreuung ist und dort nichts leckeres zu Essen findet. Am ersten Tag war mit pommes und chicken Nuggets noch die Welt in Ordnung, am zweiten gab es Nudeln mit Tomatensauce, da konnte er wenigstens nur Nudeln nehmen. An Tag 3 und 4 gab es fertig belegte Sandwiches. Er hat dann die Notfall Dose von zuhause mit bifi, hartgekochtem Ei und Brötchen gegessen, aber war trotzdem unglücklich weil er so gern etwas warmes gegessen hätte und auch nicht auffallen möchte. Mal sehen was es heute gab. Nächste Woche geht es in einem anderen Camp so weiter....

    Signatur kommt, sobald ich Zeit zum Nachdenken hatte. Voraussichtlich in 2033.

  • Ohnezahn, selbstverständlich! Das war ironisch gemeint ( in Anlehnung an die eher klassischen Ratschläge die dieser Tage hier auftauchten ;)), deswegen hab ich doch "bloß nicht auf Vorrat kaufen.. " dazugesetzt. Hätte es wohl deutlicher machen sollen!


    Meiner war heute mutig und fragte, was ich da esse ( rotes Pesto), das rieche so gut. Essen wollte er es aber lieber doch nicht. Zuvor hatten "wir" Veggie sushi gemacht, das Nori musste nach dem öffnen aber in die außenliegenden Speisekammer (nach dem Probieren war ich da ganz seiner Meinung), da riecht glaube ich, alles gut im Vergleich #freu


    Er liebt kochen, will das unbedingt imner machen, kann aber nur verarbeiten, was "erträglich" für ihn ist, außerdem darf es nicht heiß sein und schneiden schon gar nicht. Dilemma.

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • Unsere Mittlere hat gestern Abend entschieden, dass heute Möhren probiert werden. So fängt das immer an. Und in 2 Jahren isst sie sie dann....

    Werde heute ein Möhren-Thema kochen.

  • Das erinnert mich an j.

    Sie war unbedingt der Meinung, sie muss Sushi mögen. Nun ja, wir waren essen, sie hatte sushi ausm Supermarkt (ja, taugt vermutlich nix, aber kind entscheidet), sie hat zig mal sushi selbst gemacht, in unterschiedlichen Versionen, mit Reisessig und ohne und was weiß ich was allem. Ich hab mich da rausgehalten, ich mag sushi nicht wirklich und kann bestens damit leben, keins zu essen. Nach gut 2 Jahren immer wieder mal gibt es ein paar Sorten, die sie mag, Rest geht nicht. Mit rohem Fisch eh nicht. Aber immerhin.

    Ich war sehr fasziniert davon, mit welcher Beharrlichkeit sie da dran war.

    LG H. mit J. (16,5) und S. (bald 11)

  • Die erbse hat heute gegessen:

    Eine halbe Scheibe toast (ohne rand ungetoastet)

    Einen Löffel Kartoffeln und 2 Bäume gedünsteten Brokkoli (hoggi boggi 🥦)

    Ein halbes minicroissant

    Gleich gibt es abendbrot, für sie freche Freunde Müsli, 2 Esslöffel mit Haferdrink, selbstgemacht.

    Dann, im Bett stillen ich sie bis morgen früh alle 1 bis 2 Stunden l


    Ich glaube, das Problem ist in erster Linie die menge, nicht die Auswahl. (wobei die auch recht begrenzt ist, kein Obst, fast nichts vom Bäcker, keine vermischten Speisen, warm muss auch bitte nicht sein.


    Sie ist jetzt 25 Monate alt, 10,4 kg und 80 cm hoch.

    Mein Problem an der Sache ist: ich will abstillen, aber habe Angst, dass sie dann noch weniger zu sich nimmt


    Sollte ich dafür lieber nen extra Thema aufmachen?