Leben mit einem picky eater

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Möwe #super toll. Das mein ich ernst. Es klingt so entspannt und so. Mir fallen gerade keine Worte ein.


    kieselsteinchen Meine Kleine ist noch jünger und vielleicht auch nicht so picky. Aber ich habe hier eine Kandidatin für NICHT darüber reden. Niemals. Also ich muss hier ganz vorsichtig loben, wenn sie mal was neues probiert z.B. und sicherlich nicht in der Situation. Neues Anbieten: Einmal fragen. Auf gar keinen Fall ein Thema drum machen.


    Hier sind "Essen" und "Mahlzeiten" manchmal total getrennt. Bei Mittagessen sitzt sie manchmal nicht mal mit am Tisch, isst vielleicht eine Gabel. Dafür wird dann am Nachmittag viel und ausgewogen gegessen. Und auch Neues probiert. Und da wird dann z.B. ganz toll selber gelöffelt und aufgespiesst. Oder mal selber geschmiert oder so. Am Tisch muss ich z.B. noch ganz oft helfen.

    Ich übe mich daher tatsächlich in Entspannung. Aber bei mir hat auch noch kein Arzt was gesagt. Da habe ich gut reden...


    Ich wünsche dir eine grosse Portion Geduld. #knuddel

    Verlasse die Welt ein bisschen besser, als du sie vorgefunden hast (B.P)

  • kieselsteinchen , ich weiß, es ist nicht leicht das Einseitige essen auszuhalten, besonders wenn der Druck von außen so groß ist! Gefühlt haben ja auch alle eine Meinung dazu… Natürlich hast du auch schon alles was es gibt ausprobiert und dir jede Menge Gedanken dazu gemacht!

    Auch bei uns hat das alles nichts gebracht, nur unserer aller Nerven strapaziert!

    Umso erstaunter war ich als die neue Kinderärztin nach der von mir geforderten Blutuntersuchung zur kompletten Entspannung mahnte und außer einem niedrigen vit d-Spiegel nichts gravierendes auffällig war. Nach 9 Jahren Ernährung durch Nudeln, Brot, Reis,Kartoffel (ohne irgend etwas),rohe Möhre, Olive/Kapern und gelegentlich Apfel. Zuzüglich viel zu viel Salz/Zucker/fett (seit sie ihr Taschengeld für Dinge ausgeben konnte die ich nicht kaufe). Sonst nichts, gar nichts…

    Uns Eltern hat es wirklich geholfen, Druck raus zu nehmen -und zu resignieren. Das Thema hat irgendwann jede Mahlzeit dominiert, da war kein Genuss mehr möglich, essen an sich nichts schönes mehr. Den Teufelskreis zu durchbrechen war nicht einfach und Ihr Essverhalten hat sich noch immer nicht wirklich geändert.

    Ich denke trotzdem dass es der gesündere Weg ist, vorleben und hoffen, irgendwann wird das Kind die immer gleichen Geschmäcker satt haben und von sich aus neues probieren! Ein Aufruf zur Gelassenheit also #ja

  • kieselsteinchen Druck von außen ist schwer zu ertragen! Ich wünsche dir gute Nerven.


    Mineralien und Vitamine holt sich mein Kind aus Kräutern, er liebt es, Rosmarin, Minze, Petersilie und co direkt vom Busch zu essen, in selbstbestimmten Mengen ;)


    Ich bin so froh, dass bei uns die Nudeln-nur-roh Phase rum ist, gekocht geht nun wieder, meist auch nur pur, manchmal mit Parmesan. Gemüse nur Möhrensticks roh, aber tatsächlich gegessen werden sie nur selten. Käsebrötchen backen wir mittlerweile selber, Proteinzufuhr abgedeckt.


    Eine Zeit lang hat er sich nur von Reiswaffeln ernährt, jetzt hat er gepufftes Quinoa entdeckt, das kaufe ich im Großpack und fülle in einen 500ml Schütter um, aus dem er sich selbst bedienen kann. Der ist abends leer.


    Seit einiger Zeit haben sich die Mengen deutlich verändert, er isst insgesamt deutlich mehr insgesamt.


    Ein großes Problem weiterhin sind Gerüche. Wir essen eigentlich überhaupt nicht mehr gemeinsam.


    Edit: Kind ist 7, reinmogeln oder ablenken hat hier noch nie funktioniert.

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • Mir fällt die insgesamt hohe zuckermenge auf die ich für bedenklich halte.

    Ich würde versuchen Ketchup durch selbstgekochte Tomatensoße zu ersetzen. Eine gewisse süße bekommt die durch gekochte Möhren die mitpüriert werden.

    Kuchen als Essen zum sattwerden würde ich auch abschaffen. Eher mal ab und zu ein Stück.

    Ich würde außerdem immer rohkost geschnibbelt und sortenrein mit auf den Tisch stellen und alle anderen Familienmitglieder sollen davon essen (er darf auch, muss aber selbst zugreifen).

    Gemüse immer separat und ohne schnickschnack auf den Tisch. Hier war es so dass die Sachen wirklich nicht mit Sauce in Kontakt gewesen sein durften.

    Und das allerschwerste: Druck wegnehmen.

    Eventuell könnt ihr ja als Familie eure Essgewohnheiten ändern und alle experimentieren. Jetzt im Sommer bietet es sich vielleicht an zu sagen dass man sich gesünder ernähren möchte und neues ausprobieren möchte

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • Schokojunkie Kuchen gibt's bei uns nicht regelmäßig. Wenn es den einen Lieblingskuchen gibt, wird ein kleines Stück davon gegessen.


    Rohkost wird komplett ignoriert, da könnte ich Figuren draus schnitzen.


    Allgemein wird einfach auch Zuwenig gegessen.

  • Allgemein wird einfach auch Zuwenig gegessen

    Woran machst du das denn fest? Gibt es Probleme wie Untergewicht, schwach, unkonzentriert, müde, etc ?


    Es ist erstaunlich wie klein so ein Kindermagen ist! Und wieviel tatsächlich "genug" ist.

    Edit: und btw, Nudeln haben sehr viel Kalorien, da reicht auch ne kleine Menge um den Bedarf zu decken.

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • Ich glaube wir Erwachsenen sind vom Mantra man solle abwechslungsreich essen, sehr beeinflusst. Früher gab es diese große Auswahl an Obst- und Gemüsesorten nicht und die riesige Vielfalt an verarbeiteten Produkten schon gar nicht. Da kamen dann alle Vitamine aus Kartoffeln und Äpfeln und vielleicht mal paar Karotten. ;)


    Wir haben zum Glück eine sehr entspannte KiÄ, manchmal fast zu entspannt. Ihre Tochter sei wohl auch eine picky eaterin.


    Ich bin ein bisschen angespannt was den Schulstart angeht, weil das Mittagessen in der Kita immer immer immer problematisch war und auch die Angebote auf Ausflügen nicht gemundet haben und ich dann selber was mitgeben musste. In der Schule gibts ja noch weniger eine Extrawurst als in der Kita.


    ABER: das Kind hat kürzlich ganz von sich verlangt sich quer durch das Gemüsefach zu probieren und isst neuerdings tatsächlich frische Gurke. #banane Obst geht hier eh immer, aber Gemüse bisher gar keins außer die Tomatensauce auf der Pizza, nichtmal Ketchup isst das Kind. Nudeln auch nur ohne alles.


    Ich rate daher auch zu entspanntem anbieten, sich selber leckere Sachen kochen und ansonsten in Ruhe lassen. Jede Mal, wenn hier der Papa meint das Kind zum probieren überreden zu müssen, macht es komplett zu und wird ganz unglücklich.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Schokojunkie Kuchen gibt's bei uns nicht regelmäßig. Wenn es den einen Lieblingskuchen gibt, wird ein kleines Stück davon gegessen.


    Rohkost wird komplett ignoriert, da könnte ich Figuren draus schnitzen.


    Allgemein wird einfach auch Zuwenig gegessen.

    Mal was zur Beruhigung:

    Mein Bruder und ich hatten als Kinder immer Untergewicht und waren sehr mäkelige Esser. Zu unseren Kindheitszeiten (in den 70ern) wurde man dann oft "in ein Kindersanatorium verschickt": Dort waren wir 6 Wochen lang, haben aufgrund des Mästens etwas zugenommen und kurze Zeit später war es wieder weg.

    Wir waren einfach von der Konstitution untergewichtig und hatten einen äußerst eingeschränkten Speiseplan (bei einem Vater, der gar nicht Kochen konnte).


    Im Urlaub haben wir uns 3 Wochen lang nur von Weißbrot, Nudelsuppe und frischen Apfelsinen ernährt. Sonst nichts. Wirklich.

    Unser Vater ist fast ausgetickt "Ihr müsst doch mal etwas anderes essen außer Nudelsuppe" - no way. Alles andere war uns suspekt und so kamen wir gut hin.


    Unser Lebensmittelspektrum verbreiterte sich erst in der Pubertät, als wir komplett allein entscheiden konnten, was und wie viel wir davon essen.


    Ich habe zwei gesunde Kinder geboren, war also trotz meines Essverhaltens in der Kindheit in der Lage zwei Schwangerschaften durchzustehen und gesunden Kindern das Leben zu schenken.


    Lange Rede - kurzer Sinn: Entspann Dich, auch wenn es sehr schwer fällt.

    Ich halte dieses ganze Gerede um "jedes Kind braucht täglich mindesten so und so viel Vitamin Tralala und Spurenelemente bliblablub und Mineralstoffe blablabla" realitätsfern.

    Wenn ich dennoch mal meine mütterliche Sorge nicht zähmen kann, dann gibt es halt mal Vitamin-Tabletten nach dem Essen für alle und im Winter noch regelmäßig Vitamin D dazu. Denn... Überraschung, Überraschung... meine Kinder, vor allem der Junior, ist genauso drauf.


    LG,

    Anne

    "Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben" ~ Johann Wolfgang von Goethe

  • okay, das mit dem Kuchen las sich im ersten Moment wie Kuchen statt Brot.

    Das habe ich falsch interpretiert.

    Meine große Tochter ernährt sich auch im Wesentlichen von nackigen Nudeln. Dazu allerdings rohkost bis zum Abwinken.

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • kieselsteinchen

    Bei einem echten Picky Eater kann man eigentlich gar nichts machen außer abwarten und Tee trinken. #yoga


    Was heisst denn klein?


    Mein Picky Eater Mädchen ist jetzt mit 9 Jahren 1,35m.

    Sie wächst aber kontinuierlich auf ihrer Kurve.

    Auch wenn die Geschwister in dem Alter knapp 20cm größer waren.


    Am Essen schraube ich gar nicht (mehr) und biete auch aktiv nichts mehr an.


    Die Kleine probiert seit ich so entspannt bin viel eher was von sich aus. ;)


    Wir stellen halt immer alles auf den Esstisch, was für eine Mahlzeit zur Auswahl steht und da ist immer etwas dabei was sie mag (*).

    Beispiel von letzter Woche:

    - Nudeln

    - Frischkäse-Sauce

    - Nuggets *

    - Gurkensticks *


    Sie aß erst ein paar Nuggets, beäugte die Sauce und fragte, ob sie eine Nudel mit Sauce probieren dürfe.

    Ich gab ihr einen zweiten Teller.

    Am Ende aß sie eine kleine Portion Nudeln mit Frischkäse-Sauce. #top


    Sowas passiert selbstverständlich nicht täglich / wöchentlich sondern eher so einmal im Monat.

    Aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung, in ihrem eigenen Tempo.


    Diese Woche macht sie bei den Großeltern Urlaub und ernährt sich dort von Tomaten aus dem Garten.

    Eigentlich isst sie keine Tomaten. #rolleyes#weissnicht Ich werde sie nicht drauf ansprechen.

    VG Mullemaus


    (mit Maxi 08/03, Midi 11/05 und Mini 07/12)

  • Wir haben das Essverhalten unserer Kinder einfach nicht weiter thematisiert.

    Also auch nicht beim Arzt oder bei Freunden und Familie.

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • Wir haben das Essverhalten unserer Kinder einfach nicht weiter thematisiert.

    Also auch nicht beim Arzt oder bei Freunden und Familie.

    Dem schliesse ich mich an. Das mache ich ganz genauso und fahre gut damit (beide Kinder sind sehr picky und sehr sehr schlank).

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11

  • Dann wird eben das Essen auf dem Familientreffen kritisiert, weils nicht Kindertauglich ist #cool

    Zuhause ist sie gut und ausreichend.

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • Ich hatte hier ein Kind das sich tatsächlich nur von Eiern und Süßigkeiten ernähren wollte. Alles andere blieb liegen. Ich würde dann immer unentspannter denn sie ist sehr zart und klein.


    Ich habe dann den Probierlöffel eingeführt und seitdem wird es besser. Wobei Zunge dranstippen auch schon als Probieren zählt und es auch ausgespucj3werden darf. Aber ich dachte einfach, wie soll das Kind feststellen was es braucht und mag wenn der Körper so gar nichts kennt und angeboten bekommt? Es dauert ja auch bis man sich an etwas neues gewöhnt.


    Und siehe da, sie findet sehr langsam dich Dinge die akzeptabel sind. Blumenkohl mag sie zb überbacken #blink oder Paprika. Ich war richtig geschockt als sie das erste Mal ne Paprika geschnitten hat.

  • Ich muss die Freude mit Euch teilen, auch wenn ich mir bewußt bin, dass es vermutlich nur ne Eintagsfliege ist..


    Kind hat gerade nach einer Schüssel von meiner Suppe (Linsen-Möhren) verlangt 8o mit Petersilie und Brot. UND er hat mehr als die Hälfte gegessen #banane


    Ich war extrem damit beschäftigt, mich gaaanz beiläufig zu geben, maaan war das anstrengend #freu

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • Ich muss die Freude mit Euch teilen, auch wenn ich mir bewußt bin, dass es vermutlich nur ne Eintagsfliege ist..


    Kind hat gerade nach einer Schüssel von meiner Suppe (Linsen-Möhren) verlangt 8o mit Petersilie und Brot. UND er hat mehr als die Hälfte gegessen #banane


    Ich war extrem damit beschäftigt, mich gaaanz beiläufig zu geben, maaan war das anstrengend #freu

    #banane#banane

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11

  • Meine beiden Pickies haben im Urlaub mal wieder Berge von Miesmuscheln verdrückt.. sonst fast nix essen, aber Muscheln. Die Blicke der anderen Tische sind immer göttlich wenn die Bedienung die Teller vor den Kids abstellt #lol. Die Kleine dann noch nen Teller voll Salat hinterher, damit war ihre Welt perfekt (und die Blicke der anderen noch größer).

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11