Ich habe eine Frage an die Lehrer unter uns

  • Ich weiß nicht mal, ob die Frage bundeslandabhänig ist. Also stelle ich sie einfach mal.
    Wir haben eine Aussage bekommen, die mir ein wenig seltsam erscheint. Unsere Schule wird möglicherweise geschlossen. Wenn das der Fall ist, wird sie auslaufen. Und um die Eltern zu beruhigen, dass wir nicht mit einem Qualitätsverlust bei Bildung rechnen müssen, hieß es, es gäbe beim Auslaufen für die Lehrer eine Sperrung bezüglich Umbewerbung bis zum endgültigen Schulende. Das wären in dem Fall dann 6 Jahre, denn es wurde noch ein Jahrgang 5 aufgenommen, der komplett auslaufen würde.


    Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man Lehrern vorschreiben darf, sich 6 Jahre lang nicht anderweitig zu bewerben. Deshalb habe ich gewisse Zweifel an dieser Aussage. Kennt sich da vielleicht jemand aus?


    Gruß

    Gruß von Guinan
    mit 5 Kindern, jetzt alle erwachsen
    ---------------------------------------
    Meine Nationalität: Mensch!

    Die reinste Form des Wahnsinns ist, alles beim Alten zu belassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.

  • Hmm würde diese Aussage mich auch wundern, weil das Kollegium zwangsläufig verkleinert werden muss, wenn Klassen nicht mehr nachkommen. Hier erlebt, als real/ u Hauptschule zugunsten der Gesamtschule dicht gemacht worden sind, da mussten einige Lehrkräfte wechseln.

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • Eigentlich muss das Kollegium erst mal aufgestockt werden, denn die Schule ist neu und noch im Aufbau. Frag besser nicht, welches Possenspiel da grade kommunalpolitisch läuft. Aber ich habe gehört, es fehlen sogar Lehrer,die noch eingestellt werden sollen.

    Gruß von Guinan
    mit 5 Kindern, jetzt alle erwachsen
    ---------------------------------------
    Meine Nationalität: Mensch!

    Die reinste Form des Wahnsinns ist, alles beim Alten zu belassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.

  • Mein Mann hat gerade ein 5-Jahres-Sperre #gruebel drauf - solange kein Ersatz für ihn gefunden wird, darf er nicht gehen (außer auf eine besserbesoldete Stelle).

  • Es gibt immer Schlupflöcher. In der Realität sieht es so aus, grade NRW unbeliebte Stadt, die guten Lehrer werden händeringend gesucht und bekommen was neues. Bei uns in der Gegend sind 2 Schule ausgelaufen, eine H und eine Real. beide haben in den letzen 2 Jahren massive Inhaltliche- und Zeitprobleme gehabt. Klima war bei einer sehr gut bei der anderen nicht. Ich würde das vom Kind abhängig machen, wie gut es ihnen da geht. Allerdings hast du wenn´s hart auf hart kommt, keinen Anspruch auf einen Schulwechsel, wenn du keinen Ersatz findest. Wenn mein Kind die letzte Klasse besuchen würde, würde ich es abmelden (und zwar ohne darüber groß zu reden).

  • @Dorothea,
    ich bin da grade sehr zwiegespalten. Einerseits hegen wir natürlich die Befürchtung eines Qualitätsverlustes durch Lehrerwechsel oder -abgang.
    Und andererseits finde ich eine solche Sperre als ordentlichen Eingriff in die Privatspähre eines Menschen, seine Berufswahl. Schräg das.


    @Lato
    wir haben keinerlei Alternativen außer wir würden umziehen. Und das geht leider auch nicht. Wir müssen da durch.

    Gruß von Guinan
    mit 5 Kindern, jetzt alle erwachsen
    ---------------------------------------
    Meine Nationalität: Mensch!

    Die reinste Form des Wahnsinns ist, alles beim Alten zu belassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.

  • @Dorothea,
    ich bin da grade sehr zwiegespalten. Einerseits hegen wir natürlich die Befürchtung eines Qualitätsverlustes durch Lehrerwechsel oder -abgang.
    Und andererseits finde ich eine solche Sperre als ordentlichen Eingriff in die Privatspähre eines Menschen, seine Berufswahl. Schräg das.

    Ich finde es auch fies (kenne aber mehrere Lehrer, denen es momentan so geht).
    Selbst eine neue Stelle gesucht, die neue Schule sagt will einen unbedingt und dann darf man jahrelang nicht gehen.
    Immerhin machen die meisten von ihnen gute Miene zum bösen Spiel und trotzdem guten Unterricht (die Schüler können ja nichts dafür).

  • Tja, das ist halt einer der Nachteile am Beamtenjob. Dafür hat man ja auch Vorteile... Ist eben leider so.

    Kids don't drive you crazy, you were crazy already. That's why you had them.


    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    You say you want a revolution. Well, you know, we all want to change the world.

    But when you talk about destruction, don't you know that you can count me out? Don't you know it's gonna be all right?

  • Rattenkind, aber das war auch ein Teil der Frage, die ich mir dabei gestellt habe? Betrifft eine solche Sperrung nur die verbeamteten Lehrer oder kann es auch die anderen treffen? In unserem Fall würde das schon einen Unterschied machen.

    Gruß von Guinan
    mit 5 Kindern, jetzt alle erwachsen
    ---------------------------------------
    Meine Nationalität: Mensch!

    Die reinste Form des Wahnsinns ist, alles beim Alten zu belassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.

  • Angestellte Lehrer können kündigen. Ob sie aber im selben Bundesland dann eine Anschlussstelle bekommen, hängt vom Bedarf ab.
    Verbeamtete Lehrer sind stärker gebunden.

  • Genau so. #ja

    Kids don't drive you crazy, you were crazy already. That's why you had them.


    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    You say you want a revolution. Well, you know, we all want to change the world.

    But when you talk about destruction, don't you know that you can count me out? Don't you know it's gonna be all right?

  • Ich arbeite an einer auslaufenden Schule und es wurde ein Stufenplan erstellt, wann welche Lehrer gehen müssen (in unserem Fall wirklich müssen, keiner will freiwillig weg). Dass in 6 Jahren mit schrumpfenden Schülerzahl niemand gehen wird, ist eher unwahrscheinlich. Sie werden sich aber wohl an den Stufenplan halten müssen, dürfen sich also nicht weg bewerben, wenn sie noch nicht dran sind. Qualität wird gerade am Ende leiden, einfach weil nur noch wenige Lehrer da sind. Die Lehrer sind bemüht, alles abzudecken, aber es muss dann einiges fachfremd unterrichtet werden oder auch mal wegfallen. An meiner Schule wird seit Pensionierung des Techniklehreres kein Technik mehr unterrichtet, was ich echt dramatisch finde...