Minimalismusrat gesucht

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Ich habe keine Lösung für dein Problem, lese jetzt aber zum dritten Mal deinen Threat und wollte dir sagen, dass ich fassungslos über das Verhalten deines Mannes bin und für dich mittraurig über die geliebten Stücke, die zurückgelassen werden müssen.


    Vielleicht könnte es für die ferne Zukunft helfen, deinem Mann die Reaktionen auf dein Posting oder Reaktionen deiner Bekannten zu spiegeln, damit er erkennen kann, dass sein Verhalten nicht die "Norm" ist und viele Menschen verwundert oder verärgert.


    Ich wünsche dir alles Gute! #rose

  • und warum sollte gerade er richtig und falsch definieren?


    das verstehe ich vor allem nicht.

    „Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“


    Abraham Lincoln

  • Was würde denn ein großes Paket von Dir nach Deutschland kosten?
    Du könntest doch das Spielzeug der Kinder per Post zu deinen Eltern schicken?
    Falls deine Eltern es nicht einlagern können, ich hätte noch Platz auf dem Dachboden. Im Ernst!


    Ich finde deinen Mann sowas von unfair. Wenn meiner mich so emotional erpressen würde, säße er alleine im Flieger.

  • was ich daran besonders schlimm finde, ist dass er DIR emotionale Erpressung vorwirft und selber sprüche liefert wie "endlich wirst du erwachsen." das ist doch emotionale Erpressung in reinstkultur!


    Ich werd da richtig wütend beim lesen. Auch die boxen für die Kinder sind meiner Meinung nach zu klein. In so einem Schuhkarton hätte nicht mal der lieblingskuschelbär meines sohnes Platz, geschweige denn was anderes.


    Nur ein bett, eineb tisch zum am boden sitzen und sonst nix??? Das würde ich nie und nimmer mitmachen.


    An deiner stelle würde ich wohl ihn allein nach Frankreich schicken und mit den kindern zu meinen Eltern ziehen....


    Sorry, das war jetzt vermutlich nicht sehr konstruktiv, aber ich bin echt stellvertretend beim lesen sooo wütend geworden. #schäm #sauer

  • wäre es nicht günstiger, Kleidung und Spielzeug als Pakete zu senden? Das würde von Deutschland in die USA nur knapp 100 Euro pro großes Paket (120x60x60) und wäre ja auch versichert.
    Ich kann dich gut verstehen und würde auch meine Dinge (und sicher auch einige Möbel) mitnehmen wollen, auch für die Kinder.

    Liebe Grüße von Kris (1974) mit großem Sohn (1/2002) und kleinem Sohn (5/2007)

  • Ich finde das keine radikale Lösung, sondern das wäre für mich das normale. Wenn man sich nicht einigen kann, ist die nächste Frage, ob man sich einigen MUSS. Und hier müsst ihr euch nur einigen, wenn du keinen eigenen Handlungsspielraum hast, sei es über eigene Finanzen oder über Beziehungen wie zu deinen Eltern.

    So hatte ich das auch gemeint, danke. Ich dachte schon, ich reagiere zu extrem... Was Almarna schreibt trifft es gut:

    Ich glaube, ich würde da wirklich bei so unterschiedlichen Ansichten auch von unterschiedlichen Umzügen ausgehen. Das muss ja die Beziehung nicht gefährden, man kann auch bei sich blieben, den Partner in seinen Emotionen bei sich lassen, und anerkennen, dass DIESER Konflikt nicht in einem Kompromiss zu lösen ist. Dann soll der Mann aber bitte auch seine kindischen Manipulierversuche lassen...

  • Liebe Nachtkerze,


    auch für mein Bauchgefühl geht Dein Mann meiner Meinung nach mit seinem Druck erzeugen viel zu weit. Ich empfinde *ihn* tatsächlich gerade als erpresserisch, nicht Dich. Das nur, weil Du sagst, Du verlierst das Gefühl dafür, was "normal" ist und was nicht.

  • Das ist auch meine Frage: ist es nicht günstiger versichert zu verschicken? Ein paar Umzugskartons?


    2,5 Kubikmeter sind definitiv ganz ganz wenig. Das ist keinesfalls viel.


    Ich habe schon nicht viel Zeug und sortiere ständig aus. Aber ich alleine würde wahrscheinlich schon schnell auf 2,5 Kubikmeter kommen.

    Frau Carlina mit einigen Rabenkindern #rabe

  • oh mann, das liest sich echt heftig!!


    Ich würde auch das Angebot deiner Eltern annehmen. DEINE Eltern unterstützen dich bei DEINEN Sachen. Das sollte für ihn doch aushaltbar sein. Und bezüglich eines neuerlichen Umzuges müsst ihr euch dann Gedanken machen wenn es soweit ist. Ihr wisst ja noch gar nicht wohin es euch dann zieht, oder? Da tun sich dann vielleicht eh wieder andere Lösungen auf.

    mit der Großen (06/2012), der Mittleren (10/2014) und der Kleinen (09/2018) #herz

  • oh mann, das liest sich echt heftig!!


    Ich würde auch das Angebot deiner Eltern annehmen. DEINE Eltern unterstützen dich bei DEINEN Sachen. Das sollte für ihn doch aushaltbar sein. Und bezüglich eines neuerlichen Umzuges müsst ihr euch dann Gedanken machen wenn es soweit ist. Ihr wisst ja noch gar nicht wohin es euch dann zieht, oder? Da tun sich dann vielleicht eh wieder andere Lösungen auf.

    mit der Großen (06/2012), der Mittleren (10/2014) und der Kleinen (09/2018) #herz

  • Wenn ihr nur für das Porzellan versichert und deswegen 2000 Dollar mehr zahlt, ist es das vielleicht doch nicht wert.

    Naja, z.B. echtes Meißner Porzellan kostet schon eine Menge und ist - je nach Dekor - auch nicht so ohne weiteres ersetzbar.

    das wäre für mich und meine kinder UNERTRÄGLICH.
    das ist ja SCHUHKARTONGRÖSSE!

    dito. Wir sind auch beim letzten Umzug mit 60m³ umgezogen - ja, da waren viele Fachbücher dabei, aber eben auch Kinderkleidung, Jacken, Schränke etc. - wenn man alles neu kaufen muss, sind 5000 $ schnell verbraucht.

    Ich würde auch das Angebot deiner Eltern annehmen. DEINE Eltern unterstützen dich bei DEINEN Sachen. Das sollte für ihn doch aushaltbar sein. Und bezüglich eines neuerlichen Umzuges müsst ihr euch dann Gedanken machen wenn es soweit ist. Ihr wisst ja noch gar nicht wohin es euch dann zieht, oder? Da tun sich dann vielleicht eh wieder andere Lösungen auf.

    Hier schließe ich mich an.


    Und wünsche alles Gute.

  • Nachtkerze hat ja inzwischen schon gesagt, dass sie das gemacht hat (Preis des Transports mit Neukaufpreis vergleichen). Wenn man das nicht macht, kann man schnell mal etwas unguenstige Entscheidungen treffen.


    Auch wenn es objektiv nicht viel ist, wuerde es mir an der Stelle deines Mannes wohl genauso gehen. Für mich klingt es auch so, als würde ich versuchen, das einfach separat zu händeln, du lässt dir für deine geliebten Sachen von deinen Eltern helfen und dein Mann ist da raus. Nicht jeder Konflikt ist es wert, ausgetragen zu werden.


    Den Tipp mit Postpaket finde ich gut, das haetten wir hier auch so gemacht, wenn persönliche Mitnahme nicht doch billiger/sicherer wäre. (Das ist aber nur intrakontinental.)

  • Ich komme nicht an ihn ran. 2.5 kubikmeter Umzug USA Deutschland kostet um die $5000, wenn man das mit einer Firma macht um es zu versichern, und das moechte ich, wegen des guten Porzellans. Mann kann auch das selbst packen, dann ist man mit $3000 dabei, aber dann ist nichts versichert.




    Ja, ich spreche von 2.5 Kubikmetern. 2.5m weit, tief und hoch.


    Nochmal zum Verständnis: 2,5 m hoch /tief/breit ergibt nicht 2,5qm, sondern knapp 16qm. Das macht schon einen Unterschied.


    Meine zweite Frage wäre: ist das Geschirr mehr als 2000 Euro wert?




    Ansonsten zu den wissenschaftlichen Büchern - die gibt es vermutlich auch alle in Frankreich in der Bibliothek. Gerade Bücher sind sehr schwer. ;) ICH würde ihm vorschlagen, da auch mal richtig auszumisten.

    #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - Bonus: #paket

  • Du sagst, ihr mistet nach der Methode von Marie Kondo aus. Ist Ihre Hauptaussage nicht, dass man sich fragen soll "Macht mich dieser Gegenstand glücklich?" und man soll alles entsorgen, bei dem man nicht sofort "ja" sagt?


    Warum trennt ihr euch dann von Dingen, bei denen du oder die Kinder "ja, das mag ich" sagen?

  • je nach fachgebiet veralten gerade wiss. bücher sehr schnell. wir haben da auch rigoros verschlankt bzw. ins büro geschafft oder der unibib. geschenkt. manches buch kann man auch sehr gut auf amazon verkaufen, wenn es eine rel. kleine auflage ist.

    „Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“


    Abraham Lincoln

  • Ich habe jetzt nicht alles gelesen, deshalb entschuldige, wenn doppelt: Wir sind auch mehrmals international mit kleinen Kindern umgezogen. In Deutschland haben wir anfangs ALLES gelassen, was nicht in 2x2 Koffer passte... Wir haben allerdings alles eingelagert, was uns wichtig war.


    Vor Ort haben wir dann durch Umzugstauschbörsen - andere Leute, die wieder international umzogen, ganz schnell alles an Wohnungseinrichtung zusammen gehabt. Das war viel billiger als Möbel umziehen. Natürlich wurde es doch von Mal zu Mal etwas mehr.


    Unsere eingehorteten Sachen aus Deutschland haben wir aber erst 8 Jahre später geholt, als wir ein Haus gekauft haben im Land meiner Träume. Tja, und dann sind wir da dann doch nicht geblieben und noch mal nach D. zurückgezogen - dieses Mal mit 2 LKWs vom Umzugsunternehmen...


    Und die Hälfte steht noch immer in Kisten im Keller - völlig unnütz...

  • mir geht das nicht aus dem kopf und deshalb wollte ich nochetwas zu bedenken geben: wir sind damals bloss ins nachbarland gezogen und konnten auch alle die sprache, einer stammt sogar von hier.
    trotzdem hatten wir alle eine art kulturschock. in einem anderen land zu leben ist mit kindern noch einmal anders heftig, als jung und ungebunden, fand ich. vor allem für die kinder war es nicht ganz einfach. wir haben einen ganzen monat ohne unsere sachen gelebt. man hat total gemerkt, wie es uns allen, vor allem den kindern, sofort besser gegangen ist, als wir wieder unsere vertrauten dinge hatten, als es einfach wieder mehr so ausgesehen hat, wie "bei uns". und das hing vor allem an kleinen dingen, wie der lieblingstasse, der nachttischlampe und dem regal, wo der grosse seine zug-aufkleber draufgemacht hat.
    wenn das gute porzellan dir viel bedeutet, dann musst du es sicher mitnehmen. wenn dafür aber - was weiss ich - kuscheldecke oder sowas, von einem deiner kinder zurückbleiben soll, dann würde ich mir das nochmal überlegen.

    the nature of this flower is to bloom

    (alice walker)

  • Ich bin noch nie ins ausland gezogen, daher meine eher theoretischen gedanken dazu...


    Ich denke gerade eher an die kinder.
    Vielleicht ist es für dich noch irgendwie aushaltbar, dich von geliebten dingen zu trennen und für deine kids jetzt noch nicht so wichtig. Aber das soll ja nicht der letzte umzug werden und gerade bei einem solchen "normadenleben" können geliebte gegenstände sehr wichtig werden. Ich finde daher, du musst für deine kinder bereits jetzt deinem mann klar machen, dass er nicht alleine zu bestimmen hat, was nötig ist zum leben und was nicht. Für mich klingt das nicht nach einer beziehung auf augenhöhe. Zu zweit ist das immer irgendwie machbar, aber mit kindern kommt da eine andere verantwortlichkeit für mich ins spiel.


    Wie plant ihr denn die zukunft? Und was wäre dein wunschtraum als wohnort, wenn du träumen könntest? Vielleicht ist das jetzt doch der zeitpunkt, über das grosse ganze zu sprechen und die probleme mit dem umzug sind nur der aufhänger.


    Zu denn teilweisen fiesen kommentaren seinerseits - da würde ich jetzt auch eher grosszügig drüber hinweghören, ich nehme an eure nerven sind alle bis zum zerreißen gespannt, da darf man nicht jedes verhalten auf die goldwaage legen.
    Lg
    Staubflocke

    4 Jungs 2006-2013, 4 Hühner, 4 Hunde und 4 Schildis
    Cry a River, build a bridge, get over it #herz

  • Wenn ich das richtig verstehe, ist Teil des Problems, dass ihr in den USA lebt und nach Europa zieht. Deine (eure?) Familien sind auch in Europa, plant ihr auch eure Zukunft in Europa? Denn dann ist es weniger sinnvoll, die Sachen in den USA zu lassen. Andererseits kann man auch dort storage anmieten und Sachen unterstellen, bis man mehr Geld hat, um sie nachzuziehen oder sich emotional so weit davon gelöst hat, dass man sie doch verkauft/verschenkt/wegwirft.


    Wie sind die Sachen denn in die USA gekommen?