Gleichgewichtsprobleme, harmlose Erklärung ?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Wenn ich Arbeitgeber wäre, würde ich viel eher jemanden kündigen, der meine Patienten oder sich selber gefährdet (Fürsorgepflicht) und der nur ständig sich irgendwie durchschleppt, jammert, etc. - als jemanden, der sich mal ordentlich durchchecken lässt, auskuriert und dann wieder voll einsatzfähig ist.


    So wie Du Dich beschreibst (wies tatsächlich ist kann ich nciht beurteilen) bist Du für den Betrieb eine tickende Zeitbombe. Irgendwann kippst Du um mit ner Patientin im Arm oder Du baust unterwegs nen Unfall und bist dann lange außer Gefecht (und die Chefin kriegt Ärger mit der Unfallversicherung und ggf. auch noch dienstliche Probleme wenn der Patientin was passiert dabei). Dann biste den Job auf jeden Fall los und hast noch ne Menge Ärger, Schadenersatz, Rückforderung der Unfallversicherung etc. dazu am Hals. Weil Du ja von Deinem Problem gewusst hast und Dich und die Patientin fahrlässig in G efahr gebracht hast. Du bist für Dich und Dein Handeln haftbar. Niemand wird sagen "Oh, ok, sie konnten natürlich nix dafür. Das System war natürlich schuld!"


    Mal richtig auskurieren (und vorher ne richtige Diagnostik stationär machen) wäre da echt besser.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

    2 Mal editiert, zuletzt von Preschoolmum ()

  • Ich werde morgen nochmal arbeiten gehen und dann hab ich eh eine Woche Urlaub.
    Ich hatte im März auch noch ein WE mit gebrochenem Arm gearbeitet, das wurde als selbstverständlich hingenommen. ( hätte ja auch Umstände gemacht, da Dienstreise, meint der Arbeitgeber)


    Die Klientin weis es und sieht es das es mir nicht gut geht,
    Der Arbeitgeber weis es und weis auch das ich wahrscheinlich nochmal drei Wochen im okt ausfalle, umso weniger Verständnis zeigen die jetzt.



    Wenn jetzt eine gute Fee käme?
    Mein Wunsch an die:
    Endlich Klarheit über diese Zustände zu haben, ( zur not können die Schmerzen sogar bleiben, Hauptsache ich hab nicht mehr das Gefühl mein Körper spielt mir einen Streich)



    Lt Hausarzt könnte alles mögliche schuld sein, aber er meint Symptom bekämpfen statt Ursache zu suchen,
    da es so schwer wäre. Wo beginnen?
    SD oder NSD, adenom, Stress, Psyche,Übergewicht
    doch ein nierenproblem, da ich da immer wieder schmerzen hab.
    Ist die Niere Auslöser oder Folge?


    Ich werd jetzt einfach mal die BD-Senker nehmen, und dann Anfang Sept zu der Endokrinologin gehen und deren weitere Untersuchungen abwarten.
    Dazwischen noch ein gyntermin, da da auch schon wieder was nicht passt.


    Dabei ging es mir letztes Jahr so gut nach der adenom OP, ich konnte das erstemal seit Jahren bergwandern ohne Luftnot, fühlte mich belastbarer und nun ist alles schlimmer als zuvor.

  • Wie kam das mit dem Gyn Problem raus?

    Es ist nicht wichtig einem Kind eine Antwort auf seine Fragen zu geben,sondern ihm zu helfen die Lösung selbst zu finden. #rose

  • Endlich Klarheit über diese Zustände zu haben

    Ok. Die Fee macht *pling* und Du weißt, was Du hast.


    Was machst Du jetzt?

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Whatever you want, it isn't me.

    Other people's ambitions are not my specialty.

    Sometimes I can see from here clear to the ocean.

    Sometimes I'm blind.

    Als die Vielfalt ging, entzündete die Einfalt ein Freudenfeuer.

  • Wie kam das mit dem Gyn Problem raus?

    hä? Wie kam raus?
    Ich hab mal wieder seit Wochen Blutungen und Schmerzen, wobei ich die Schmerzen eher Richtung Verwachsungen einordne.
    Aber allein die Blutung trotz Hysterektomie ist blöd, ( aber da war ich selber schuld da ich mir ja eine LASH gewünscht hatte) und dann über Wochen in nicht nachlassender Stärke.


    Fia, das kommt auf das Ergebnis an.
    Wenn's Psychosomatisch wäre einfach auf den Psychologentermin warten.


    Wenn's harmlos ist es einfach ignorieren soweit es geht und hoffen das ich weder stürze noch irgendwo wie betrunken wirke.



    Wenn's was schlimmes wäre geeignete Behandlung in die Wege leiten, und mich nicht als 'alles Psycho ' abwürgen lassen

  • Seit Wochen????? Und du bist noch nicht da gewesen?

    Es ist nicht wichtig einem Kind eine Antwort auf seine Fragen zu geben,sondern ihm zu helfen die Lösung selbst zu finden. #rose

  • Und darauf könntest Du Dich wirklich einlassen?

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Whatever you want, it isn't me.

    Other people's ambitions are not my specialty.

    Sometimes I can see from here clear to the ocean.

    Sometimes I'm blind.

    Als die Vielfalt ging, entzündete die Einfalt ein Freudenfeuer.

  • Hier wird so oft der Psychologentermin von Dir erwähnt, Mama5.


    Ich gehöre ja auch zu denen die das ganz positiv sehen, daß Du endlich einen Termin festgemacht hast.


    Nur, ich möcht mal vorbeugend schreiben, also der Psychologe macht nicht "pling " wie Fia und dann erkennt er nicht nur das Problem, sondern löst es auch gleich.


    Nicht daß Du vom ersten Termin enttäuscht bist, weil da noch nichts Großes ne rumgekommen ist.


    Eine Psychotherapie ist ein langer Weg und manchmal dauert es bis man die richtige Person gefunden hat.


    Und die Arbeit macht nicht der Psychologe, sondern die machst ganz alleine Du.


    Also Dein Leben ändert sich erstmal gar nicht mit ein paar Psychoterminen - aber ich bin nach wie vor begeistert daß Du es angehst - deshalb gehe bitte auch Deinen anderen Beschwerden nach und zwar vorzugsweise nicht nach Wochen sondern umgehend. Für Schmerzen brauchst Du keinen Termin sondern bist ein Notfall.


    Gute Besserung!



    Tapatalk

  • Hallo mama5,


    ich glaube, du könntest sehr viel Entlastung aus einer psychosomatischen Behandlung herausziehen. Da wird weder "alles auf die Psyche geschoben" noch fachärztlich-einbahnstrassig am Körper eine Baustelle getrennt von den anderen angesehen.


    Schwindel, Taumel, Schmerzen, Immunschwächen, Bluthochdruck, gynäkologische Beschwerden, etc. pp. sind weder psychisch bedingt noch körperlich bedingt, sondern jeweils in beiden Bereichen anteilig angesiedelt.


    Der "Durchbruch" gelingt nur, wenn beides gleichzeitig und gleichwertig in Diagnose und Behandlung einfließen kann - wo sind Stress, Ängste, Konflikte, weggedrängte Emotionen an körperlichen Symptomen beteiligt? Was machen körperliche Symptome mit dem Lebensgefühl, der Belastbarkeit im aktuellen Umfeld? Wie kann körperliche Krankheit so behandelt werden, dass Körpergefühl, Selbstfürsorge und Eigenheilungsvermögen aktiviert werden? Wie können Konflikte im psychosozialen Feld oder in der Biographie so bearbeitet werden, dass der Körper nicht mit ständigen vegetativen Notfallreaktionen überschwemmt wird und daraus chronische Krankheiten und Schmerzen schlimmer werden, nicht besser werden oder überhaupt entstehen?
    Das sind Fragen, die eine psychosomatische Behandlung stellt und zu beantworten versucht.


    Hast Du eine psychosomatische Klinik im Umfeld?


    Herzlichen Gruß,
    lekaja

    They made you think that what you need is what they're selling, made you think that buying is rebelling
    (Zack de la Rocha)

  • Ja, seit Wochen, aber der eine Gyn nimmt keine Patienten auf,
    mein Alter hat aufgehört,
    der Nachfolger ist zugleich Chefarzt im kkh und hat die LASH gemacht. Eine Woche nach der OP war ich ja wieder im Kkh und der Internist schickte mich zum Gyn um zu sehen ob der was findet. Also macht der Oberarzt US, schaut komisch, holt den Chef und raunt ihm zu " was hast du denn da gemacht "
    Der tätschelt mich am Bein und meint: " ja wenn die liebe Frau xxxxx meint das sie eine LASH möchte ist mir Ihr Wunsch Befehl, das die GM so groß war hab ich vorher nicht geahnt."


    Bin dann später nochmal zu ihm hin und hab ihn gefragt warum er das so gemacht hat und das andere Ärzte im kkh nicht glaubten das ich eine Hysterektomie hatte, da zuviel stehen blieb.
    Da wurde er sauer auf die anderen Ärzte das die blöd daher reden und eine LASH wäre nach 5 Schwangerschaften mit 5 sectio nicht die erste Wahl.
    Hat er mir nicht gesagt, er hatte nichtmal erwähnt das es uU zu kleinen Perioden-Blutungen kommen könne bei einer LASH.
    Das ich nun ganz normal meine Periode bekomm ist ihm bei sonst niemand passiert, aber er hatte auch noch keine GM-OP nach 5 KS.


    Bin dann in eine andere kkh-Gyn Ambulanz,
    der Arzt war entsetzt wieviel da noch steht, und bot an nochmal eine Verödung (? Fachbegriff fällt mir grad ned ein) der GM machen da ich während der Blutung immer heftige Schmerzen hab, aber er würde das nur stationär machen wg der embolie vom letzten Jahr.
    nun hab ich mir dort einen Termin wg der anhaltenden Blutungen geholt.
    Wartezeit 4 Wochen als ' dazwischen geschoben '


    Seerose, das der Termin nicht gleich die erhoffte Wende bringen wird ist mir schon klar, aber ein Anfang ist dann gemacht und manchmal ist der erste Schritt ja der schlimmste.
    Und da ich den Termin in einer Klinik gemacht hab, hab ich die Hoffnung das ich innerhalb der Klinik wechseln könnte wenn's gar nicht passt


    Fia, ja ich denke das ich das kann, eben nach den drei Möglichkeiten.


    Lekaja
    wir haben das BKH in relativer Nähe, und da könnte man auch tagesklinsch hingehen,
    und mittlerweile geht's mir so schlecht das ich mir sogar vorstellen kann das ich da hingeh wenn nix körperliches gefunden wird

  • Geh doch in ein anderes KKH zum checken.
    Es muss doch noch eins geben


    Blut im Urin und seit Wochen Blutungen. Könnte es das nicht sein? ;)


    Mein Kreislauf würde übrigens auch spinnen wenn er gegen blutverlust arbeiten muss.

    Es ist nicht wichtig einem Kind eine Antwort auf seine Fragen zu geben,sondern ihm zu helfen die Lösung selbst zu finden. #rose


  • Seerose, das der Termin nicht gleich die erhoffte Wende bringen wird ist mir schon klar, aber ein Anfang ist dann gemacht und manchmal ist der erste Schritt ja der schlimmste.
    Und da ich den Termin in einer Klinik gemacht hab, hab ich die Hoffnung das ich innerhalb der Klinik wechseln könnte wenn's gar nicht passt


    Prima!


    Ich lese ja daß Du oft Pech hattest und hast mit allerlei Ärzten und wollte Dir nur die nächste Enttäuschung ersparen. Letztendlich kochen ja alle nur mit Wasser.


    Dein Termin ist Anfang September, oder?


    Ich drück die Daumen!

  • Ist das BKH eine psychiatrische Klinik oder eine psychosomatische?

    They made you think that what you need is what they're selling, made you think that buying is rebelling
    (Zack de la Rocha)

  • mama5, ich befürchte irgendwie, dass du vom psychologen-termin kommen wirst und irgendwas in der art schreiben wirst wie: " naja, ich weiß nicht. Der hat so blöd daher geredet und dann gesagt, dass er nicht glaubt, dass ich was hab'. Aber vielleicht ist es auch die schwerwiegende Krankheit xyz und deshalb soll ich mich dort und dort durchchecken lassen. Da war ich aber schon mal und hab 5 Monate auf den Termin gewartet und das ist mir zu doof, rausgefunden hatten die ja schon damals nichts und deswegen geh' ich da jetzt net hin.Auf dem Rückweg vom Psychologen bin ich übrigens umgekippt und hab jetzt ne Platzwunde am Kopf. Zum Nähen bin ich aber nicht hin, weil ich muss jetzt arbeiten und denen ist es egal, wie es mir geht. Die PDL hat noch so scheinheilig gefragt, ob ich nicht lieber zum Arzt will, aber ich weiß, dass die das gar nicht ernst meint und hinterher feuern die mich."


    kann es sein, dass das passieren wird?

  • mama5, ich befürchte irgendwie, dass du vom psychologen-termin kommen wirst und irgendwas in der art schreiben wirst wie: " naja, ich weiß nicht. Der hat so blöd daher geredet und dann gesagt, dass er nicht glaubt, dass ich was hab'. Aber vielleicht ist es auch die schwerwiegende Krankheit xyz und deshalb soll ich mich dort und dort durchchecken lassen. Da war ich aber schon mal und hab 5 Monate auf den Termin gewartet und das ist mir zu doof, rausgefunden hatten die ja schon damals nichts und deswegen geh' ich da jetzt net hin.Auf dem Rückweg vom Psychologen bin ich übrigens umgekippt und hab jetzt ne Platzwunde am Kopf. Zum Nähen bin ich aber nicht hin, weil ich muss jetzt arbeiten und denen ist es egal, wie es mir geht. Die PDL hat noch so scheinheilig gefragt, ob ich nicht lieber zum Arzt will, aber ich weiß, dass die das gar nicht ernst meint und hinterher feuern die mich."


    kann es sein, dass das passieren wird?

    hier unterschreibe ich

    Es ist nicht wichtig einem Kind eine Antwort auf seine Fragen zu geben,sondern ihm zu helfen die Lösung selbst zu finden. #rose

  • Ich finde den Rat mit einem stationären Aufenthalt in einer guten psychosomatischen Klinik für sehr wertvoll.


    Geh dem nach, mama5.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Whatever you want, it isn't me.

    Other people's ambitions are not my specialty.

    Sometimes I can see from here clear to the ocean.

    Sometimes I'm blind.

    Als die Vielfalt ging, entzündete die Einfalt ein Freudenfeuer.

  • mama5, ich befürchte irgendwie, dass du vom psychologen-termin kommen wirst und irgendwas in der art schreiben wirst wie: " naja, ich weiß nicht. Der hat so blöd daher geredet und dann gesagt, dass er nicht glaubt, dass ich was hab'. Aber vielleicht ist es auch die schwerwiegende Krankheit xyz und deshalb soll ich mich dort und dort durchchecken lassen. Da war ich aber schon mal und hab 5 Monate auf den Termin gewartet und das ist mir zu doof, rausgefunden hatten die ja schon damals nichts und deswegen geh' ich da jetzt net hin.Auf dem Rückweg vom Psychologen bin ich übrigens umgekippt und hab jetzt ne Platzwunde am Kopf. Zum Nähen bin ich aber nicht hin, weil ich muss jetzt arbeiten und denen ist es egal, wie es mir geht. Die PDL hat noch so scheinheilig gefragt, ob ich nicht lieber zum Arzt will, aber ich weiß, dass die das gar nicht ernst meint und hinterher feuern die mich."


    kann es sein, dass das passieren wird?


    hier unterschreibe ich

    Ich glaube, das ist nicht hilfreich.

    They made you think that what you need is what they're selling, made you think that buying is rebelling
    (Zack de la Rocha)

  • nein, ich befürchte es auch. :( schützt höchstens ein bißchen die anderen, die hier mitdenken und mitfühlen.


    mama5: Kannst du dir vorstellen, stationär in eine psychosomatische Klinik zu gehen? Was bräuchtest du, um das tun zu können?

  • Happy Spider:
    Ich hab wie Du gedacht und versucht ein bißchen anders zu formulieren.


    Psychosomatische Klinik fänd ich wunderbar!



    Tapatalk