Gesichtsnerv Lähmung bei Kleinkind

  • Erst mal keine Untersuchungen mehr, zum Glück. Es stehen noch die spezifischen Entzündungswerte aus und halt eben der Nachweis der Borrelien. Bildgebende Verfahren können wir zum Glück erst mal weg lassen.
    Am Dienstag ist der Kinderarzt wieder da und dann hoffe ich, dass wir irgendwie heim dürfen


    mit Tapatalk

  • Ich wünsch euch auch so sehr, dass ihr bald nach Hause könnt!


    Bei meiner Tochter konnte ich nach einer Woche KH das zuvor intravenös gegebene AB dann zu Hause als Saft weitergeben. Vielleicht geht das bei euch ja auch so.


    Krankenhausaufenthalte sind einfach so schrecklich, das Ganze Familienleben ist aufm Kopf gestellt und natürlich die Sorgen und das (Mit)Leiden. Soo anstrengend.

  • Liebe Safira,
    Ich lese das jetzt erst und ich wollte auf jeden Fall die gedrückten Daumen dalassen!!
    Mit kinderunfreundl. Krankenhäusern habe ich auch meine Erfahrung gemacht und ich weiß, wie schlimm das für einen selbst ist. Mela Pflaster oder stillen beim Legen irgendwelcher Zugänge kennt man einfach nicht. Ich werfe mal einen Vorschlag für dich ins Spiel, aufgrund eigener Erfahrung - ich würde beim Betreten des Krankenhauses Mundschutz tragen bis zum Zimmer der Kleinen.
    Ich habe mir mal einen solch doofen Virus eingefangen, weil ich auch nicht auf den damaligen Rat der Krankenschwester nicht gehört habe ( okay, ich hab sie zudem für überkandidelt gehalten und belächelt) und ich war nicht schwanger.

  • Hallo Safira,


    eine Flöte wäre eine Idee, vielleicht geht das auch improvisiert mit Trinkhalmen und Watte als Pustespiel? Oder Murmel pusten/Murmelfussball?


    Ein Kinesiotape würde mir auch noch einfallen (hast Du eine Hebamme, die tapen kann, oder frag die Physio/die Massageabteilung der Klinik (oder ambulant wenn ihr zu Hause seid). Wo wohnt ihr nochmal? Vielleicht kann auch jemand euch ne Anlaufstelle raten/im Netz suchen, oder so.


    8 mm fehlender Lidschluß kommt mir bei so einem kleinen Kind sehr viel vor. sinkt nachts das Augenlid zu, oder steht es offen? Vielleicht kannst Du es auch ganz vorsichtig zuschieben? Würde sie für die Anfangszeit zur Überbrückung eine Piratenklappe tolerieren?


    Wenn´s Bachblüten nicht sind, dann vielleicht Schokolade und Musik, oder....ach, keine Ahnung, was Dir die Seele streicheln kann.


    Sei fest umarmt vom Nordlicht.

  • Nochmal schnell: der Lidschluss ist seit heute wieder komplett :) !! Und der Mundwinkel hängt nicht mehr und reagiert viel besser beim Lächeln
    Zum Rest später


    mit Tapatalk

  • Hi,
    mein Bruder hatte auch als Kind eine einseitige Gesichtslähmung wegen dem pfeifischen Drüsenfieber. Damals sagten die Ärzte in unserer Kleinstadt, das würde nie wieder gut.
    Aber dann waren meine Eltern in Köln und dort hat ihnen ein Professor gesagt, dass Nerven im Kindesalter noch unglaubliche regenerierungskräfte hätten. Und das die Nerven sich oft komplett erholen.
    Ich drücke euch ganz fest die Daumen das auch alles wieder gut wird!!!!! #knuddel

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Kunigund ()

  • Ich hatte das bereits zweimal, einmal rechts, einmal links. Ist noch gar nicht so lange her.
    Bei mir ist eine alte Borreliose der Auslöser. Zurückgeblieben ist nichts. Ich hab die übliche Cortison-Therapie gemacht, mit oraler Einnahme und Magenmittel.
    Hoch dosiert angefangen, langsam runter reduziert. Dazu täglich meine Gesichtsübungen gemacht.
    Beim zweiten Mal hat mich meine HP per Schädelakupunktur und Neuraltherapie begleitet, da ging alles etwas schneller wieder zurück. Hier war der Verlauf insgesamt nicht so heftig wie beim ersten Mal.
    Insgesamt war ich beide Male ca. 12 Wochen zuhause, nach ca. 8 Wochen war die Lähmung kaum mehr zu sehen.
    Wichtig war auch eine Salbe für das nicht schließende Auge.
    Gute Besserung!

  • Nein. Die Behandlung muß 2 Wochen intravenös fortgesetzt werden, weil es ja nicht "bloß" eine Gesichtsnerv Lähmung ist, sondern eine Gehirnhautentzündung :( . Es hängt jetzt davon ab, ob sich unser Kinderarzt die Behandlung zutraut und ob das überhaupt zu organisieren ist


    Kunigund das macht Hoffnung :) .


    Obwohl ich mir um den Nerv irgendwie die wenigsten Sorgen mache. Ich hatte gestern wieder abends panische Angst, dass man die Entzündung nicht in den Griff bekommt und sie auf andere Gehirnareale übergreift und mein Kind dauerhaft (kognitiv) schädigt, oder sie Krämpfe bekommt oder oder. Da bin ich heute so froh, dass die Symptomatik besser wird. Das spricht ja dafür, dass die Diagnose stimmt und das AB passt und hilft.


    Nova ja vielleicht. Mh, ich denke mal drüber nach. Ich kann mich im Moment selbst gar nicht um mich kümmern, es ist mir irgendwie alles so egal :( . Ich hab Rückenweh, so dass ich nicht schlafen kann, Paracetamol hilft nix, aber ich kann das jetzt alles irgendwie nur ausblenden


    mit Tapatalk

  • genau das hätte letztes Jahr mein 14 J. Schüler.
    Nur das er leider das AB nicht vertrug.
    Er wurde dann von einer Heilpraktikererin weiter behandelt und Irgendwann war die Lähmung zum Glück weg.
    Im kh war er nur kurz, eben weil sie ihn dort eh nicht behandeln konnten.

    Liebe Grüße von junis



    "Bitte hör`nicht auf zu träumen, von einer besseren Welt!" Xavier Naidoo

  • safira : ich les das jetzt erst =O .
    Gute Besserung!
    Ich denke, wenn die Symptomatik schon beginnt, sich zurück zu entwickeln, ist das ein gutes Zeichen und du brauchst erst mal keine Angst davor zu haben, dass sich die Infektion ausbreitet. Der Erreger scheint auf die Medikamente anzusprechen.


    in welchem Kh seid ihr denn? (gerne per PN)

  • Ich gehe abends heim. Ich hab so schlimme Rückenschmerzen und kann auf dem doofen Klappbett nicht schlafen. Außerdem würde das KH Stress machen, wenn ich wegen Wehen mal eine Nacht nicht dort schlafen würde, sondern mein Mann :rolleyes: . Das sei "nicht vorgesehen", dass eine Begleitperson wegen Wehen gewechselt werden müsste.
    Daher schläft mein Mann bei ihr und ich bin morgens ab dem Aufwachen bis abends da. dann wechseln wir. Heute war das schon um 18 Uhr, gestern erst nach 21 Uhr.
    Aber immerhin können wir im Wechsel immer bei ihr sein.

  • Achso ja, ich finde die medizinische Betreuung dort im Prinzip schon auch sehr gut, abgesehen von der Notaufnahme. Aber das war eine ganz junge Ärztin, die lernt das vielleicht noch.


    Der Chefarzt war und ist wirklich super. Hat sich sehr viel Zeit genommen, hat mir mit Skizzen und Fachbüchern die Situation erklärt und die Möglichkeiten der Behandlung. Daher ist meine Complience nun auch recht hoch ;) . Wir konnten sogar mit ihm die Wahrscheinlichkeit von bestimmten Nebenwirkungen in Fachbüchern nachschauen. Zudem hat er mir eine Bescheinigung über die Notwendigkeit einer Haushaltshilfe aufgenötigt. Das fand ich sehr sehr nett. Dass meine KK das trotzdem ablehnt, dafür kann er ja nix.


    Ich bin mir immer noch unsicher wegen meinem Schutz und der Schwangerschaft. Ich hab ja (da wie meine Mutter dann sich erinnert hat
    nur einmal geimpft) keinen Schutz gegen Röteln, bzw konnten zwei Labore nicht genügend Antikörper nachweisen. Daher geht meine FÄ von fehlenden Schutz aus. Cytomegalie hab ich auch keinen und Ringelröteln auch nicht.
    Aber da ich eh so viel wie möglich bei meiner Kleinen sein werde, sollte ich mir vielleicht einfach keine Gedanken machen darüber?! Ich hab keine Ahnung


    mit Tapatalk

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von safira ()