Welcher Hersteller fürs Tragetuch?

  • Die Tragetuchhersteller unterscheiden sich schon. Ich weiß ja nicht wie wichtig dir sowas ist, aber Produktionsort, verwendete Farben, Faire Arbeitsbedingungen, Zertifikat der Baumwolle sind neben den Trageeigenschaften auch Unterscheidungsmerkmale.


    Ich persönlich mag gebrauchte Tragetücher auch sehr, weil sie schon so schön weich sind. Ein neues hatte ich mir beim letzten Baby aber auch gegönnt.


    Man kann übrigens auch schon vor der Geburt eine Trageberaterin kontaktieren. Sie kann einen bei der Tuchlänge beraten und dann kennt man sich schon, so dass es unkomplizierter ist, sich dann später mit Minibaby die richtigen Handgriffe zeigen zu lassen.

    Wenn wir einen Menschen glücklicher und heiterer machen können, so sollten wir es in jedem Fall tun, mag er uns darum bitten oder nicht.


    - Hermann Hesse: Das Glasperlenspiel -

  • Ganz lieben Dank euch allen für die super Tipps :) Die Jackenerweiterung von Kumja klingt super, aber das funktioniert wohl nur mit relativ kurzen Jacken. Meine Winterjacken gehen bis zur Mitte der Oberschenkel, das ist wohl zu lang? Der Schal sieht auch gut aus.
    Miamaria, Produktionsort und -bedingungen sind mir wichtig. Einige Hersteller lassen ihre Tragetücher ja in Deutschland fertigen, hab ich gesehen. Habt ihr denn Erfahrungen mit Tragetüchern aus dem Eine-Welt-Laden? Zumindest früher gab es da doch auch welche...
    Trageberaterin lohnt sich also, ja? Mich haben bisher die Kosten etwas abgeschreckt, weil das Tuch selber ja (jedenfalls neu) auch schon nicht sooo günstig ist, aber es würde bestimmt Sinn machen.

  • trageberatung lohnt sich schon! Erstens kann man mit einer puppe üben. Das. gibt Sicherheit. Und man bekommt auch wichtige Kleinigkeiten gezeigt, die man nicht aus YouTube videos lernen kann. :)

  • ich hab lange selbst beigebracht getragen aber spätestens auf dem rücken mit zappelkind war die grenze erreicht . Da gabs nochmal gute tricks.
    Ich hab allerdings auch bei uns jemanden, der viele Fortbildungen hat und richtig coole sachen konnte.
    Ist definitiv emofehlenswert und hat viel Spaß gemacht .

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Bei Trageberaterinnen kann man auch Tücher leihen. Girasol ist schon so eine Art Eine Welt Laden, ansonsten wäre ich vorsichtig bei no-name Tüchern.

    Wenn wir einen Menschen glücklicher und heiterer machen können, so sollten wir es in jedem Fall tun, mag er uns darum bitten oder nicht.


    - Hermann Hesse: Das Glasperlenspiel -

  • Ich habe eine Kumja für meinen Wintermantel, der ist etwa so lang wie deiner. Für ein kleines Baby ist das absolut in Ordnung und auch für meinen Einjährigen mit 80cm ging es sich diesen Winter gerade noch so aus. Wenn du willst, kann ich bei Gelegenheit mal Fotos machen.


    In meinen Wintermantel habe ich mir sogar die Reißverschlüsse für den Rücken einnähen lassen, das war sehr praktisch.

  • Ich möchte noch einen ganz anderen Hersteller in den Ring schmeißen - Baie.
    Die Tücher haben mir ein ganz neues Tragegefühl eröffnet, ich liebe es jetzt, mit dem Tuch zu tragen.
    Die haben "Plush" und "Snug" Webung, und die plush Tücher sind schon beim Kauf unglaublich weich und kuschelig, sogar die mit Hanf.
    Sie sind insgesamt etwas schwerer und dicker, aber lassen sich mMn genau deshalb sehr gut binden.
    Sogar total schlampiges Binden verzeihen sie und sitzen immer noch bequem.
    Die Tücher hab ich jetzt bei meinem dritten und letzten Tragling entdeckt, sie sind der Hammer.
    Man bekommt sie nur beim Hersteller (Baieslings), Preise sind wie bei Oscha in Pfund und es kommen nochmal 18 Pfund Versand dazu, aber aktuell steht das Pfund ja relativ schlecht, da bekommst du ein 6er "schon" so für 170 Euro (Oscha ist viel teurer).