Studienfahrt Berlin 11. Klasse

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • (In Krakow find ich z. B. nicht das Bussystem selbsterklärend;-).

    Wir waren ja nur wenige Tage in Krakow, die Stadt ist nicht so groß so dass wir prima ohne Busse ausgekommen sind. ^^ Die Free Walking Tours gingen auch nach Podgorze und Kazimierz, das war zu Fuß kein Problem.
    Ich fand es auf der ganzen Reise durch Polen eher erstaunlich, wie gut man mit Prosze und Dziekuje und etwas Englisch zu Rande kam. Wir hatten aber auch keinen Kontakt zu Polizei oder Ärzten.


    Die Touren nach Auschwitz und zu dieser Salzgrotte schienen mir als typische Touriziele nicht so kompliziert.

  • mein lk war in der toskana und ich fands ätzend (was auch an den nasen mitschülern lag) berlin hätte ich allem vorgezogen. berlin hätte aber auch in meinem fall gehießen jede nacht abhauen und durch discos ziehen oder ewig mit den öffis rumfahren oder sonstewas. so habe ich jedenfalls die mittelstufenfahrt in berlin verbracht ^^


    hmm also mal so aus erziehersicht: vielleicht ist berlin nicht ganz so günstig... im ausland trauen die schüler ich vielleicht weniger leicht nachts nach draußen...

    H A L L O !
    R E G E N B O G E N !
    S O F O R T !

  • Wir waren ja nur wenige Tage in Krakow, die Stadt ist nicht so groß so dass wir prima ohne Busse ausgekommen sind. ^^ Die Free Walking Tours gingen auch nach Podgorze und Kazimierz, das war zu Fuß kein Problem.
    Ich fand es auf der ganzen Reise durch Polen eher erstaunlich, wie gut man mit Prosze und Dziekuje und etwas Englisch zu Rande kam. Wir hatten aber auch keinen Kontakt zu Polizei oder Ärzten.


    Die Touren nach Auschwitz und zu dieser Salzgrotte schienen mir als typische Touriziele nicht so kompliziert.


    Das war nur ein Vergleich. Ich kam bestens zurecht in Krakow. Dennoch waren polnische Bushaltestellen für Deutsche nicht selbsterklärend, während Londoner Bushaltestellen für Deutsche ohne jegliche Englischkenntnisse selbsterklärend sind.


    Deshalb verstehe ich die Bedenken der Lehrerin nicht. Sie muß da keinen teuren Touri-Guide organisieren, um sich in der Stadt zurechtzufinden.


    Ich war das erste Mal mit 13 in London und kam alleine oder mit ner Freundin bestens zurecht. Wir haben alles gefunden und jegliche erwachsene Lehrerin spricht garantiert besser Englisch als wir damals. ;-)



    Tapatalk

  • So, meine Freundin hat mich angerufen:
    Barcelona ist das erwählte Ziel.
    Keiner spricht Spanisch - aber das ist ja auch nicht schlimm.
    Sie wird übrigens keinen teuren Tour-Guide mieten oder so, aber schon eben die "Standard-Sehenswürdigkeiten" mit den Kindern ansehen. In Berlin kennt sie eben auch zig Sachen, die nicht unbedingt in den Reiseführern drinstehen, hat viele interessante Kontakte, aus denen sie viel hätte machen können - aber egal. Sie meinte jetzt, mit Berlin hätte sie vermutlich mehr Vorbereitungsarbeit gehabt, so sieht sie auch die positiven Aspekte des Ziels Barcelona für sich.
    Sie wird Referate verteilen, die Kinder das Programm selbst zusammenstellen lassen - entweder es klappt oder eben nicht. Natürlich guckt sie da auch nochmal drauf, aber dass sie sich da jetzt selber total reinarbeitet in die Stadt, wird eher nicht so sein - hat sie den Schülern aber auch klar kommuniziert und alle wissen Bescheid. Sie selbst kommt mit dieser Lösung sehr gut zurecht, die Kinderchen sind zufriedengestellt, die engagierten Mamis und Papis der Klasse auch, alle sind glücklich ... also alles bestens. Und klar, die Schüler interessieren sich schon weniger für die Bildungsinhalte als für Diskos, das Nachtleben usw., nach dem Einruck meiner Freundin. Auch das wird sie klar absprechen, was da geht und was nicht, und das von den Eltern so unterschreiben lassen, und gut ist.
    Vielen Dank nochmal für eure vielen Ideen und Gedanken. Das Problem an sich fand ich für mich auch interessant und hab nochmal selbst viel daran herumgedacht und gelernt, auch von euren Beiträgen.
    Hagendeel

  • Barcelona ist doch eine tolle Lösung - hoffentlich wird es eine schöne Abschlussfahrt (für alle Beteiligten ;) )
    Zur "Sagrada" habe ich noch einen Tip: Unbedingt eine Tour mit Turmbesteigung rechtzeitig buchen, aber das wird Deine Freundin sicherlich machen (oder ein Schülerteam machen lassen ^^ ) - das ist so beeindruckend, das lohnt sich wirklich.