Wahlergebnisse Mecklenburg-Vorpommern

  • nun ja. Gibt es irgendwas in diesem ganzen Drama, auf das die Worte "scheint nur im kleinen zu funktionieren und nur mit engagierten ehrenamtlichen" NICHT zutrifft? *resigniert seufzt*

    Immer auf Fettnäpfchensuche...


    Chaosqueen mit Chaosprinzessin ( #female 3/13)

  • nachdem ich gestern mit einer Freundin aus NRW gesprochen habe....



    hier gibts Vorbereitungsklassen... dort anscheinend nicht. Das heißt die Kinder werden in die normalen Klassen gesteckt und verstehen nix.
    Ehrenamtliche helfen den Kindern.


    Das heißt, die Lehrer sind nicht vorbereitet und die Schüler verstehen den ganzen Vormittag nix.


    Ich bin jetzt einigen Flüchtlingskindern (und irgendwie mag ich diesen Begriff nicht, das anonymisiert so) ... im Ferienprogramm begegnet und das war wirklich schön. Mitten drin in der Kindergemeinschaft. Aber auch da haben sich natürlich wieder Ehrenamtliche gekümmert (was ich hier aber ok finde)

    Grüße von Claraluna


    Shoot for the moon. Even if you miss you will land among the stars.

  • Zitat von HannahChristine

    wenn ich eines in dieser Diskussion nicht mehr ertragen kann, dann die Tatsache, dass man mich und viele andere zu einfachen Gemütern mit ausgeprägtem Hang zu „diffusen Ängsten“ degradiert. Dass angesichts einer kontinuierlich an Zuspruch gewinnenden AfD bis heute niemand ernsthaft in der Regierung auf die Idee kommt, dass die Menschen es vielleicht tatsächlich einfach für eine beschissene Idee halten, so viel kulturfremde Einwanderung zuzulassen. Dass sie ferner ihre berechtigten Probleme mit dem Islam als politischer Ideologie und dass sie all die Anbiederung schlicht und ergreifend langsam satt haben."


    Das Problem was ich hier sehe ist, dass eure Ideologie die Ideologie die ihr fürchtet verstärkt und nicht beseitigt.
    Solange da soviel Hasspredigt und feindlich gesinnter Ideologie ist wird man halt mit Anbiederung leben müssen.


    LG

  • eine Freundin hat das. Ein Kind in deutsch in der 7. Und eins in englisch in der 8. Die Kinder sind in der klasse einfach nur, weil sie vom Alter in die klasse gehören. Sprechen kaum oder gar kein Deutsch, die Verständigung funktioniert über Brocken von türkisch und arabisch mit anderen Kindern. Einzige Katastrophe.


    Das War aber schon immer so. Vor 15 Jahren habe ich in der klasse meiner alten Grundschullehrerin ein kurdisches Mädchen getroffen, gerade erst mit Mutter und ich weiß nicht wie vielen Geschwistern aus der Türkei geflohen, Vater verschollen. Die sprach kein einziges Wort deutsch und saß da einfach mal so in der zweiten Klasse. Keine Unterstützung für Kind oder Lehrerin. Wie soll so was funktionieren? Ich mein, die Lehrer müssen sich ja nun auch noch um andere Schüler kümmern!

    Immer auf Fettnäpfchensuche...


    Chaosqueen mit Chaosprinzessin ( #female 3/13)

  • Ja, so war das auch in den 1990ern mit den Flüchtlingskindern aus Bosnien etc. Die kamen in unsere Klasse ohne ein Wort Deutsch zu können und unsere Klassenlehrerin hat dann mit Bildern versucht zu unterrichten. Besondere Lehrkräfte oder sonstige Leute gabs damals nicht. Immerhin gibts jetzt Freiwillige (obwohl ich schon denke, wer solche wichtige Arbeit macht, sollte normal nach Tarif entlohnt werden, sonst denkt die Gesellschaft wieder, dass das Ganze keinen Wert habe, siehe andere unbezahlte Arbeit. Erst wenn die ausfällt, gibts dann großes Geheule, wenn z. B. die Feuerwehr keine Freiwilligen mehr findet, weil die Arbeitgeber ihre Leute nicht mehr dafür freistellen wollen...).


    Hat sich ja nicht viel bis gar nichts getan in der Hinsicht, echt traurig. :(

    Einmal editiert, zuletzt von Rhododendron ()

  • Zitat von HannahChristine

    wenn ich eines in dieser Diskussion nicht mehr ertragen kann, dann die Tatsache, dass man mich und viele andere zu einfachen Gemütern mit ausgeprägtem Hang zu „diffusen Ängsten“ degradiert.

    Es ist oft hart an der Grenze des Erträglichen mit der Wahrheit konfrontiert zu werden...

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

  • hat eine zufällig eine Zusammenfassung von den Niedersachsen Kommunalwahlen - ich bin grad am Kapazität Limit und finde nix.


    Und da hier so viele mit Ahnung sind. Ich bräuchte dringend eine Liste mit "sicheren " Herkunftsländern. Hat da jemand einen Tipp.
    Sorry fuers so hier einklinken :)

  • Für @livinchaos ;-)



    "...Mit 34,4 Prozent lagen die Christdemokraten in den Landkreisen und kreisfreien Städten vor der SPD (31,2), den Grünen (10,9), der AfD (7,8), der FDP (4,8) und der Linken (3,3). Wählergruppen kamen auf sechs Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 55,5 Prozent und damit höher als bei den Kommunalwahlen 2011, als nur 52,5 Prozent abstimmten. Das teilte die Landeswahlleitung am frühen Montagmorgen mit.
    [...]
    Mit 7,8 Prozent der Stimmen verfehlte die Partei ihr selbstgestecktes Ziel von mehr als 10 Prozent allerdings deutlich. Damit blieb sie zudem deutlich hinter den Ergebnissen bei der Kommunalwahl in Hessen im März und bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern vor einer Woche zurück. .."
    http://www.ndr.de/nachrichten/…mmen,kommunalwahl582.html

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • Und nochmal für Liv :-)


    "...Welche Staaten zu sicheren Herkunftsstaaten gehören, ist in der Anlage II zum Asylgesetz aufgeführt (§ 29a AsylG). Das Gesetz unterliegt der Zustimmungspflicht durch denBundesrat. Als sichere Herkunftsstaaten gelten derzeit:[2]

    Als sichere Drittstaaten gelten hingegen die Mitgliedstaaten der EU sowie Norwegen und die Schweiz.[3]..."

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sicherer_Herkunftsstaat

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • oh Bryn tausend Dank. Ich lese mich gleich ein. Super wenn man die brainpower hier nutzen kann. Brauche das erste fuer mich und das zweite fuer die Arbeit. Ist manchmal schwierig einzuschätzen wie sicher man planen kann etc.


    #herzen

  • Angst, pure, bare Angst!


    Nur weil der Wolf Kreide frisst, wird er nicht freundlicher...
    (Und einige der Bilder, die sie verwenden, sind schon äusserst klar, oder: es wird kämpfen geübt, den "Kampf angesagt", es brennt...)


    "Mischling", linkes Establishment und G'schtudierte... ich passe gut ins Feindbild - und das gute Design und die biederen Sprüche machen mir Angst.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • mir ist ziemlich übel, von dem Video!


    wir haben in der Schule mal einen Film gesehen, der dem ganzen so ähnlich ist, dass ich das Gefühl kriege, dass eine kalte Hand mein Herz umklammert (Pathos OFF ;) ), das war zum Thema "wehret den Anfängen" und gut 35 Jahre her.

    Havanna + #male (*02.05) & #female (*02.03)
    Filzgleiter sind nur komprimierte Schafe

  • Ach...jehhhh....da marschieren sie wieder die blonden Jungs und Mädels und wollen die Zeit zurück drehen...ab ins Gas mit allen anders Denkenden oder wie? Was für eine wiederwärtige, ekelhafte Truppe.
    Aber ich verweigere mich dagegen beim Anblick dieses Videos etwas anderes als Ablehnung, Wut, Geringschätzung und ein klein bisschen Mitleid dür die Dummheit zu fühlen... Ekelerregend!

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

  • wo der eine kleine Bubi recht hat: Kultur muss gelebt werden. das ist eigentlich der Kernpunkt. Und da versteh ich dieses Denken nicht. Vieles (auch Dialekte) stirbt nicht aus, weil da neue Menschen herbeikommen, sondern weil alte ,,flüchten'' und die, die da sind, keinen Bock auf Kultur haben. die konsumieren nur noch. und wettern dann, dass ja nix mehr übrig bleibt. Andere, die zB. im Chor singen oder sich mit Handarbeiten oder oder beschäftigen, werden dann ausgelacht, weil das tun. na was nu? Zumindest ist das hier extrem so.
    Wenn ich selbst aktiv meine Sprache(n) spreche, Musik mache, Geschichten erzähle, tanze, selbst koche etc... dann stört das überhaupt nicht, dass Hassan nebenan was anderes kocht und andere Musik hört. Im Gegenteil sogar. Dort, wo Kultur aktiv gelebt wird, nehmen oft neue Mitmenschen ganz automatisch teil. Und dann kann man sich austauschen.


    Das ist einfach immer so dumm dieses Geheule. Ich versteh es nicht. #weissnicht

    #post - #post - 3 - 4 - #post - #post - 7 - #post - 9 - #post- 11 - 12 - #post - #post - 15 - 16 - 17 - #post- #post - 20 - 21 - 22 - 23 - 24

    Bonus #post

  • Buh ich find das auch echt gruselig. #haare Die Musik dazu... Das wirkt alles so bedrohlich. Und da steht aber auch echt etwas an Kapital, Ausrüstung und Marketing Know-How zur Verfügung. Die haben sich auch alles gut aussehende Menschen zusammengesucht. Und ach ich weiss auch nicht...


    @Brotsuppe, ich verstehe dein Posting nicht ganz. Also Dinge wie kochen oder singen ist ja nicht wirklich "Kultur". Also klar, ich habe vieles früher Zuhause gelernt, aber die meisten Menschen kochen ja kulturell sehr gemischt (Von Währschaftem, über Italienisch zu Thaicurry). Wenn ich singe (alleine für mich, da will niemand zuhören. ;) ) singe ich ha ja Lieder von vielen Orten. ich denke nicht dass ich integrativer wäre, wenn ich jetzt meine Aktivitäten meine Wurzeln anpassen würde.


    Nun ja auslachen tu ich eigentlich auch keinen für seine Hobbys, so etwas ist auch echt gemein, das würde mich auch ärgern.

    Einmal editiert, zuletzt von Arya ()

  • habt ihr das werbevideo der "identitären bewegung bayern" gesehen? was fühlt ihr dabei?


    http://www.vice.com/de/read/di…-identitaere-bewegung-ist

    Zurück in die Vergangenheit, was für eine altbackene Ästhetik! Einzelne in dem Video formulierte Kritikansätze z. B. am Kapitalismus oder political correctness halte ich zwar für sinnvoll, aber die Zusammenhänge, in die diese Kritik eingebunden wird, lassen mich schaudern.

  • geht mir genauso. wie da berechtigte kritik missbraucht und damit unsagbar gemacht wird, kotzt mich an.
    man könnte fast an eine gelenkte aktion glauben (was es m.e. nicht ist).


    so wird nämlich auch kritik an gesellschaftlichen misständen verunmöglicht. alles richtung bürgerlich-liberale mitte einhegen.