Schulterschmerzen beim "einfachen Rucksack"

  • Hallo,


    ich trage meine Tochter seit sie auf der Welt ist. Vor dem Bauch, im Sling auf der Hüfte - ging bisher beides ohne Schulterprobleme, ist nur auf langer Strecke durch meinen Rücken limitiert umso schwerer sie wird.
    Ich habe mich sehr gefreut nun endlich eine Rückentrageweise zu lernen um meine "Statik" zu schonen.


    Leider muss ich feststellen, dass ich es brutal unbequem finde. Die knapp 8kg meiner Tochter fühlen sich auf den Schultersträngen an wie min. 15kg und ich habe bereits nach wenigen Minuten nur noch Schmerzen. Liegts am Tuch (Didymos Standard mit 220 FG)? An der Technik? Kann man die Schulterpartie irgendwie vernünftig weiter auffächern ohne das der Beutel komisch wird?
    Oder ist es einfach nur fehlende Gewohnheit? Ich habe auch schon Jahre keinen echten Rucksack mehr getragen...immer nur Umhängetasche.


    Danke für eure Tips.

  • Ging mir ganz genau so. Bei einer Trageberatung stellte sich dann heraus, dass es eine Vielzahl an Ursachen hatte: Zum einen habe ich nicht fest genug gebunden bzw nicht gleichmäßig genug fest gezogen. Das hatte zur Folge, dass das ganze Gewicht auf einzelnen "Fasern" des Tuches lag, die dann eingeschnitten haben. Statt bisher vier Mal ins Tuch zu greifen, um zu straffen, habe ich dann bis zu zehnmal rein gefasst, das hat viel gebracht.


    Außerdem bin ich von Jaquard zu Kreuzköper gewechselt, das ist einfach stabiler.


    Und zum Schluss bekam ich noch den Tipp, einen sog Tibetian Finish zu binden, das kannst du mal googlen. Da kam dann gefühlt auch nochmal ne Menge Gewicht von den Schultern weg...

  • ich find den Rucksack auch ziemlich schulter lastig.
    Ich brauch mehr gewicht verteilt und finde da wickelx oder double hammock um ein Vielfaches bequemer.

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Falls Dein Kind schon alt genug ist, kannst Du mal Double Hammock probieren. Das habe ich geliebt, das Gewicht verteilt sich wunderbar gleichmäßig.
    Oder Versuch mal Dir einen Brustgurt aus nem Spucktuch zu basteln, das könnte auch Gewicht von den Schulter nehmen.


    Ich habe immer gerne viel rumpelnder, irgendwann klappt etwas :-)

  • Danke für die Anregungen schonmal. Sie ist erst 5 Monate und kann noch nicht alleine sitzen. Da ist der DH glaub noch nicht geeignet grade wegen der vielen Lagen oder?
    Akkurater festziehen probier ich nachher mal aus.

  • Ich hab keine Lösung aber dasselbe Problem. Deswegen trag ich bisher auch nur kurze Strecken so. Dabei gefällt es ihm echt gut und wäre so praktisch. Mein Mann hat übrigens gar kein Problem damit und der bindet immer viel schludderiger als ich. Üben, üben, üben...?

  • warum soll denn der DH nicht geeignet sein, hat bei meinen schon ab 3/4. Tag wunderbar funktioniert. Bei so klein, allerdings mit abgehockten eingebunden Beinen /Füßen. Muss halt korrekt und vor allen fest und gleichmäßig gebunden sein.


    Rucksack fand ich persönlich auch immer unangenehm.

  • Ich dachte immer, alles was mehrlagig ist am Rücken soll man erst ab Sitzalter binden?! Damit wären DH und WXR raus.


    Guck dir wirklich mal das tibetian Finish an. Ist quasi wie Brustgurt mit Spucktuch, nur eben ohne Spucktuch...

  • nö. Mehrlagig muss nur gut sitzen.
    Wxt vorn ist auch mehrlagig und ab geburt geeignet.

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Der DH wird eigentlich erst bei älteren Kindern empfohlen.


    Ich habe das Problem so gelöst, das ich den Rucksack mit einem längeren Tuch gebunden habe und dann das Tuch (statt normal vorne zu knoten) überkreuz durch die Schulterstränge gezogen habe und dann vor der Brust geknotet. Dadurch verlagert sich das Gewicht auf den Brustknochen. Klar, wie ich meine? #gruebel

  • Danke für eure vielen Antworten.
    Also es hat schon was gebracht sorgfältiger zu beuteln und fest zu ziehen.
    Das Tibetian Finish fand ich unheimlich einengend. Ich brauche da die Variante in die ich die doch sehr raumgreifende Stillbrust mit einbeziehen kann, mit der gr.4 muss ich aber oben auf dem Brustbein bleiben und hab keinen Spielraum mehr...allerdings wohnt hier grade keine 5 und mit meiner 6 binde ich noch zu krüppelig hinten. Also: üben, üben, üben.
    An den DH werd ich mich sicherlich auch noch ran wagen. Zunächst brauch ich für mein Sicherheitsgefühl aber noch mehr Routine überhaupt da hinten mit Baby zu hantieren #yoga

  • @Sucres, ich hab das jetzt mal ausprobiert und finde das schon angenehmer. Danke! (Das ist doch quasi auch wie ein Tibetian Finish oder? Dieses Tragen ist echt eine Wissenschaft ^^ )
    Zusätzlich muss ich glaub ich fester binden. Hab auch manchmal das Problem, dass das Kind sich ein Stück Tuch schnappt während ich festziehe und dann merk ich am Ende, dass das noch locker ist.
    Werd also auch weiter üben. Und die nächsten Probleme angehen: warum hüpft mein Kind wie ein Flummi im Tuch und boykottiert so jegliche Anhockbestrebungen, wohin mit den langen Haaren und was mach ich jetzt mit meinen schönen Kapuzenpullovern? :D

  • @Kuekenmama, das Problem mit den Haaren hab ich auch (gehen offen bis zur Hüfte). Finde nur flechten wirklich sinnvoll...Dutt hau ich meinem armen Kind ins Gesicht und alles was loser ist wird zuviel befummelt. Kapuzenpulli trag ich im Moment überm Baby, egal ob hinten, Hüfte oder vorne - ich mag die Pullis aber auch besonders schlabbrig, da ist Platz. Wenn man die Kapuze selber brauchen kann ist es natürlich gleich die Lösung für die Haare :D .

  • uii, da hast du aber auch ganz schön lange Haare. Meine sind eher so ein bisschen länger als Schulterlang und bei mir funktioniert am besten ein ganz hoher Dutt (seh ich leider etwas gescheuert damit aus, aber was tut man nicht alles fürs Kind)
    Pullis und Jacken werden bei uns grad langsam eng über dem Kind. Die von meinem Mann gehen eher noch. Also da muss eh noch eine Lösung für den Winter her.

  • Mal ein kleines Update für alle mit ähnlichem Problem:


    Tibetian Finish und co. wurde für mich nicht recht bequem, irgendwie ist da zuviel Busen im Spiel.
    DH klappt, ich werde aber noch üben müssen - diese zweite Lage übers Baby zu kriegen empfinde ich noch als recht sportlich ;) .


    Meine Lösung im Moment - hohes Flächengewicht. Sowohl in einem Jaquard-Tuch um 270 als auch einem handgewebtem "Teppich" probiert und beides war um Längen besser.
    Bei mir machen also wirklich die "Schulterschmeichler" den Unterschied.

  • Ich hatte das Problem auch und ich konnte es perfekt mit der Wickelkreuztrage hinten lösen. Dabei wird ein Knoten vorne vor Mamas Brust gemacht, der viel Gewicht von den Schultern nimmt. Damit konnte ich mein Kind auch mit 15 kg noch ohne Schulterschmerzen tragen.


    Damals hatte ich eine super Anleitung zur WKT-Rücken auf Youtube gefunden, bestimmt wirst du da fündig.

  • Zusätzlich zum gründlichen, gleichmäßigen Straffen, Fläche an den Schultern geben und beim Binden noch verschiedentlich das ganze Kind "rumrücken", bis alles gut sitzt, binde ich um die Hüfte a) doppelt (also beim Rucksack hinten unterm Kinderpo), ziehe b) das Tuch um die Hüfte sehr sehr fest und fächer dann c) auch um die Hüfte nochmal ordentlich auf.