Kieferorthopäden Behandlung soooo teuer??? und was sollen wir jetzt tun?

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Du musst doch auch bei dem Kassenteil einen Teil vorstrecken. Deshalb bekommst du immer eine Rechnung, auf der alles genau aufgeschlüsselt ist.

    Das stinkt zum Himmel.


    Und ich empfehle mal wieder: wer in einer Unistadt wohnt kann sich an die Klinik wenden. Die haben uns gar nichts privat zu zahlendes aufgeschwätzt und lediglich die Retrainer empfohlen. Wir wollten eigentlich nur wegen der zweiten Meinung hin und sind dann dort geblieben, weil mein Sohn die Ärztin so nett fand.

  • nein, nicht ganz. der Teil, für den ich die tausende Euro bezahlen soll, den bekomme ich zugeschickt. Den Teil, den die KK übernimmt, den darf ich angeblich nicht sehen, also auch nicht den Plan insgesamt.

    Da du bzw. Es dein Kind bist, hast du jederzeit das Recht akteneinsicht zubekommen. Von daher ist dieses Argument total falsch. Und natürlich darfst und musst du den ganze Plan sehen, den musst du nämlich bei der Kasse einreichen und nicht der Arzt.

    Ich bekomme bei meiner ZÄ auch immer den gesamten Plan und muss den unterschreiben. Mache ich das nicht, kann sie nicht behandeln.

    Ich weiss also was und wieviel die Kassezahlt und was ich tragen muss. Das ist gesetzlich sogar vorgeschrieben.

  • das find ich extrem komisch, hier gab es den Plan an uns, wir haben den bei der KK eingereicht, da man ja 20% selbst vorstrecken muss...

    J. hat 2 Zähne zu wenig (S. auch, aber sie ist noch zu jung für eine Behandlung deswegen), die Milchzähne wurden gezogen (sind zu tief in den Kiefer gerutscht), die bleibenden Gegenspieler im Unterkiefer wurden aber drin gelassen.

    Mit der Behandlung sind wir inzwischen durch und das gab keine 2,5k Eigenanteil...

    LG H. mit J. (17,5) und S. (bald 12)

  • nein, nicht ganz. der Teil, für den ich die tausende Euro bezahlen soll, den bekomme ich zugeschickt. Den Teil, den die KK übernimmt, den darf ich angeblich nicht sehen, also auch nicht den Plan insgesamt.

    Da du bzw. Es dein Kind bist, hast du jederzeit das Recht akteneinsicht zubekommen. Von daher ist dieses Argument total falsch. Und natürlich darfst und musst du den ganze Plan sehen, den musst du nämlich bei der Kasse einreichen und nicht der Arzt.

    Ich bekomme bei meiner ZÄ auch immer den gesamten Plan und muss den unterschreiben. Mache ich das nicht, kann sie nicht behandeln.

    Ich weiss also was und wieviel die Kassezahlt und was ich tragen muss. Das ist gesetzlich sogar vorgeschrieben.


    ich habe die 3 Pläne bzgl. KfO meiner 2 Kinder nie selbst eingereicht (im Gegensatz zu Heil- und Kostenplänen für Zahnersatz / Kronen, das musste ich selbst hinschicken).

    War für mich jeweils okay so, weil außer den 20% bzw. 10% keinerlei weitere Zuzahlung fällig ist bei uns.

    Was macht ihr eigentlich, ihr flinken Sekundenhorter, mit all der Zeit, die ihr spart, wenn ihr "lg" tippt statt lieb zu grüßen?

    - aus einer Berliner S-Bahn-Station -

  • Latie


    Bei mir ist es schon ein paar Jährchen mehr her, da müsste ich die selber zur KK bringen. Meinen Teil und Kostenplan beim ZA schicke ich nie selber hin, das erledigt wiederum die Praxis
    #weissnicht

    Die kann ich auch selber einreichen, wenn ich das will. Aber wenn alles klar ist, dann brauch ich nur unterschreiben.

  • Auch wenn der KO das selbst einreicht, muss ich ja einsehen können, wovon sich meine Anteile berechnen, die ich da zahle. Ich muss ja schon wissen, wofür ich zahle.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • deswegen habe ich um den gesamten Plan gebeten, das hat sie ziemlich strikt abgelehnt.

    Ich ruf in ein paar Tagen mal die Kasse an, wenn die wahrscheinlich den Plan bekommen haben. Was mich zusätzlich irritiert hat, dass sie gesagt hat, dass der Lückenschluss sowieso nicht von der Kasse gezahlt wird und sie das deswegen "en bisschen anders " darstellen werden, damit es übernommen wird - was soll ich davon halten? Guckt sich die Kasse denn nicht z.B. ein Röntgenbild an, bevor da was bewilligt wird? Oder kann da jeder KO einreichen, was immer er möchte?#blink

  • Wieso soll das nicht übernommen werden? Klar wird es das. Stand so in unserem Plan und wurde bewilligt. Da hätte ich keine Lust mehr auf eine Behandlung ehrlich gesagt.

    Gruß omega.

  • omega das ist exakt, was ich vor ein paar Jahren, als die Behandlung das erste Mal für die Zukunft prophezeit wurde, beim recherchieren der Kosten im Netz gefunden habe, KGI4, wird übernommen. Ich versteh es nicht, was sie damit bezwecken.

  • 1. Telefonat mit der KK

    2. andere Praxis suchen. Leider haben die oft lange Wartezeiten, daher schnell Termine ausmachen!

    Du kannst Jederzeit wechseln, ich habe 2x gewechselt, recht schnell hintereinander, es wurde in den 2 Praxen gar nicht behandelt, ich bin gleich weiter. Hat die TK anstandslos mit gemacht. Da war nur die Behnadlung schon bewilligt, Abdrücke etc. gemacht.

    annalin mit Nr 1 M 9/2003 und Nr2 W 3/2006

  • ja, so ungefähr ist der Plan im Kopf- eilig scheint es nicht zu sein, im jetzigen Plan ist erstmal ein 3/4 Jahr eine lose Spange vorgesehen, die den Unterkiefer sage und schreibe 1mm nach vorne bewegen soll..erst danach kommt es zum eigentlichen Problem der Lücken, das ist alles lachhaft für mich. Und ernsthaft, das Kind wäre mit seinem super Lächeln reif für die Werbung auf der Kindersch*okolade.

  • erst danach kommt es zum eigentlichen Problem der Lücken, das ist alles lachhaft für mich. Und ernsthaft, das Kind wäre mit seinem super Lächeln reif für die Werbung auf der Kindersch*okolade.

    Dann spar Dir doch die ganze Sache ? #schäm


    Wir haben das damals alles abgebrochen, weil ich keinen Sinn darin sah, dass "evtl. bekommt sie davon Nacken- und Kopfschmerzen". Ähm, ja...


    Sie bekam zwar Migräneanfälle, aber die waren rein der kurz bevorstehenden Mens geschuldet und wir haben sie Magnesiumgabe gut in den Griff bekommen.


    LG,

    Anne

    "Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben" ~ Johann Wolfgang von Goethe

  • Hier. Ich bin 46 und habe oben rechts einen Milch-Backenzahn. Der sitzt bombenfest, und ohne triftigen Grund werde ich den im Leben nicht ziehen lassen, ebensowenig wie meine (nur zwei) Weisheitszähne. Ein Exfreund von mir war Zahnarzt und vertrat die Meinung, dass ohne Grund an gesunden Zähnen nix gemacht wird. Das tut man nur, wenn es Probleme gibt.

  • ich habe auch noch 3 weisheitszähne und würde ohne grund nichts daran machen lassen. bei meiner 16-jährigen wurde auch schon überlegt, ob der raus muss obwohl der noch gar nicht durchgebrochen ist und auch keinerlei beschwerden vorliegen. und ich bin mir auch sicher, dass der kiefer noch gar nicht ausgewachsen ist. meist ist das ja erst ab 21 mit sicherheit zu sagen.

  • dasHuhn: in d? Setz dein zahnpastalächeln auf, verlang den Plan. Wenn sie ihn dir nicht geben, geht zu einem anderen Arzt und sag dem ersten, dass solche Praktiken keine vertrauensbildende Maßnahmen seien und zu Transaktionen unter nächtlichen Brücken besser passten.

  • Also ich hab auch keinen Plan bekommen...


    Mir wurde gesagt, dass die Selbstbeteiligung insgesamt ungefähr 600€ sind, davon 120€ nach dem Einsetzen der Zahnspange und dann ca 60-80€ pro Termin.


    Der Kfo hat das dann direkt an die Kasse geschickt und die hat dann irgendwann geschrieben, dass sie die Kosten von insgesamt 3400€ übernehmen (eben abzüglich des Eigenanteils).


    So genau habe ich gar nicht nachgefragt, was gemacht wird...#angst

    Aber meine Tochter hatte auch recht schiefe Zähne und deswegen habe ich da gar nicht weiter drüber nachgedacht. Wenn Zähne gezogen werden müssten, hätte ich vielleicht auch nochmal eine andere Meinung haben wollen.

  • mit so einer Summe hätte ich auch gerechnet, aber wir sprechen vom vierfachen.. und die Zähne sind gezogen, die Lücken sind da und können so nicht bleiben.

    Ich habe halt explizit um den Plan gebeten und sie hat ihn mir verweigert.

    Aber es ist gut zu sehen, dass Ihr das genauso schräg findet wie ich. ich werde eine andere Praxis suchen.

  • Bei uns gibts nur den eigenanteil der nach erfolgreicher, abgeschlossener Behandlung von der Kasse zurückgezahlt wird. Eine Maßnahme wurde uns angeboten, explizit mit dem Zusatz, muss ist das nicht und die meisten Kinder haben da nichts. Ich bin so lange weiter gezogen bis ich mich in der Praxis wohl fühle und mich nicht ausgenommen fühle. Keine Infos klingen echt schräg und meine Empfehlung wäre auch ne andere Praxis.

  • Gestern kam der Vertrag der Praxis mit Rechnung zur Unterschrift. Keine Erklärung, nur die Rechnung und ein Angebot für Ratenzahlung. Ich weiß also, wenn ich in diese Praxis gehe, nicht was ich da eigentlich über normale Versorgung hinaus bezahle. 1300€ sind Labor und Materialkosten- das ist echt komisch.