'Indio' Tücher

  • Falls es noch jemanden interessiert: Babywearing International Statement zum Thema:


    'We believe the design of the woven wrap Didymos Indio is appropriated from the Zapotec Mesoamerican indigenous culture. Furthermore, the name “indio” is a slur (hereafter referred to as Ind*o to avoid continued use of this slur) against indigenous people from this region. BWI supports the movement to rename and discontinue production of the Didymos Indio as well as the discontinuation of Grande, Old Standard, and Inka, which would in turn, be appropriative.

    Our recommendation for chapters who may have this wrap in their lending libraries is to remove the wraps from circulation if possible, and to no longer accept Didymos Ind*o wraps as donations. Further guidance for our chapters is forthcoming.'


    BWI ist die Kopforganisation, der alle größeren Tragegruppen hier in den USA angehören. Gibt es in Deutschland diese oder eine ähnliche Organisation?

  • In Deutschland gibt es verschiedene Trageschulen die miteinander verstritten sind.


    Übrigens (ot), weil es hier erwähnt wurde, Jack Wolfskin steht vor der Insolvenz, diese Copyright-Geschichte damals war mit Sicherheit keine gute Idee...

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • Die gehen zu einem Unternehmen und verlangen, dass sie die Produktion ihres Bestsellers einstellen und auch noch dafür sorgen, dass das Produkt vom Gebrauchtmarkt verschwindet? Und das nur, weil der Produktname auf der anderen Seite der Welt eine Beleidigung ist? Und alle anderen Hersteller sollen ähnliche Produkte auch aus ihrem Sortiment nehmen.


    Ich finde es nachvollziehbar, dass man auf so eine Forderung damit argumentiert, dass das Webmuster keinem Patent unterliegt. Die Umbenennung ist Zugeständnis genug. Obwohl hier ja offensichtlich die wenigsten wussten, dass das Wort eine Beleidigung sein könnte.



    Was kommt als nächstes? Verlangen die Touareg, dass keine Geländewagen mehr hergestellt werden dürfen?

  • Und das nur, weil der Produktname auf der anderen Seite der Welt eine Beleidigung ist?

    das "nur" sehe ich als grosses problem in dieser diskussion.


    wie würdest du es finden, wenn irgendwo auf der welt ein dirndel/deutsche tracht erzeugt wird, ein haufen menschen weltweit tragen das und der produktname lautet "geile fotze"?

    #rose

    Zwischen Lachen und Spielen werden die Seelen gesund.

    Machtverhältnisse sind weder geschichtslos noch geschlechtsneutral. Johanna Dohnal

  • Naja also geile fotze ist ja ein bisschen weit hergeholt. Modell Eva, Magda oder gleich Nazi z.b. passt da besser als Vergleich.


    Frage ist aber ob ich mich über die Tatsache aufrege das die Dirndels woanders hergestellt und gewinnbringend vertrieben werden, das sie grenzwertige Modellnamen haben oder über Beides.


    Und ganz ehrlich. Mich würde weder das Eine noch das Andere jucken. Ich hab keinen Vor- oder Nachteil davon ob da Dirndels hergestellt werden oder nicht und zu den Namen würd ich mir wohl denken das das Geschichte ist und das wir hier grad ganz andere Probleme haben als uns über sowas aufzuregen.
    Und bei geile fotze würd ich wohl nur mit den Augen rollen über so ein asoziales Gebaren.


    Aber das ist wohl eine Tyfrage.

  • Wenn für die Kunden das Wort eine Beleidigung wäre, würden sie weder das Dirndl "geile fotze" noch das Tragetuch "wie bei den Wilden" tragen.

  • Auch ist es ja so das die privilegierten Weissen *Achtung Ironie* viele Erfindungen gemacht haben die dann in die Welt getragen wurden und nun in weiten Teilen der Welt das Leben mehr oder minder erleichtern.
    Stellt euch mal vir diejenigen hätten gesagt
    " Och nöööö, das hab aber jetzt ich erfunden, ich will nicht das die da drüben auf der anderen Seite des Ozeans das benutzen"

  • Um die Kunden geht es hier doch aber nur am Rande.


    Und jetzt mal ehrlich, es ist Euch egal, wenn viele Menschen den Produktnamen als Affront empfinden, weil er ein Schimpfwort ist, weil es ja "nur" auf der anderen Seite der Welt so ist???? Einfach mit den Augen rollen und dann ist gut????


    An der Stelle hört mein Verständnis irgendwie auf.

    Leia mit Sohn (08/04) und Tochter (02/07)

  • Um das geht es doch gar nicht. Wiederhol mich. Edit bezog mich auf märzkkind


    Ich kann mir gut vorstellen, dass diese Maximalforderung des einstellen des Tuches darauf begründet ist, dass didymos gar nicht reagiert hat.


    In dem einen Link stand was von jahrelang. Erst als dann ein paar Läden den Vertrieb eingestellt haben, kam diese besch... Erklärung


    Ich meine , da muss man sich ja nicht wundern, wenn die Diskussion sich verhärtet.


    Wäre ich auf der anderen Seite würde ich austollen, wenn ich jetzt höre, dass sie das Tuch Primo genannt haben. Das kann man auch wunder schön als ich bin der erste interpretieren.


    Wieder so eine Provokation.

    Grüße von Claraluna


    Shoot for the moon. Even if you miss you will land among the stars.

    Einmal editiert, zuletzt von claraluna ()

  • Ganz genau! Und diesen Ton hier:



    Auch ist es ja so das die privilegierten Weissen *Achtung Ironie* viele Erfindungen gemacht haben die dann in die Welt getragen wurden und nun in weiten Teilen der Welt das Leben mehr oder minder erleichtern.
    Stellt euch mal vir diejenigen hätten gesagt
    " Och nöööö, das hab aber jetzt ich erfunden, ich will nicht das die da drüben auf der anderen Seite des Ozeans das benutzen"

    empfinde ich in dieser Diskussion als ziemlich unangemessen.


    Das ist ein ziemlich sensibles Thema und Ironie ist hier nicht angebracht.


    Auf den Inhalt gehe ich jetzt nicht weiter ein, es wurde ja seit der ersten Seite schon oft genug erklärt, warum der Vergleich hinkt.

    Leia mit Sohn (08/04) und Tochter (02/07)

    Einmal editiert, zuletzt von Leia ()

  • Eine Analogie wäre das mit dem Dirndl nur dann, wenn Deutsche ein Volk wären, das über Jahrhunderte ausgebeutet, unterdrückt, versklavt, verachtet und nahezu ausgerottet worden wäre. Einen analoger Schimpfname existiert für Deutsche gar nicht, glaube ich - also einer, der das ausdrückt, was "Indio" ausdrückt. Eben weil Deutsche, so viel ich weiß, nirgends auf der Welt als "Assi" gelten.
    Wenn ich mich in diese Situation reindenke und dann noch lese, dass sich Didymos jahrelang taub gestellt hat, dann kann ich den Unmut gut verstehen und aus Solidarität auf diese Tücher verzichten, auch wenn sie noch so schön sind. Und wenn von seiten der Firma keine echte Entschuldigungen und vor allem Handlungen folgen (auf der Website steht immer noch "Indio", mehrfach!), dann würde ich gar nichts mehr von denen kaufen.

  • Können wir uns wenigstens darauf einigen, dass sie keine unterdrückte, ausgebeutete ... etc. Ethnie sind? Dann hinkt der Vergleich allemal.
    In vielen Ländern, gerade in Südamerika, sind Deutsche übrigens außerordentlich hoch angesehen (und das, obwohl sich so viele Nazis dorthin abgesetzt haben).

  • Nunja die Deutschen gelten vielleicht nicht als "assi" aber dennoch wird ja bei jeder Gelegenheit die Nazikeule geschwungen.
    Ich denke der Ruf der Deutschen ist nicht der Beste.

    Du vergleichst also ernsthaft die Skepsis Deutschland gegenüber aufgrund unserer Vergangenheit damit, wie indigene Völker diskriminiert werden? Nazikeule, soso. Wo werden denn Deutsche diskriminiert aufgrund der dt Geschichte? Ich glaub, ich leb irgendwie vollständig in nem anderen Universum... #weissnicht


    Abgesehen davon fordert BWI nicht die Tücher vom Gebrauchtmarkt zu entfernen. Es geht nur darum, dass eine Organisation, die Diversität auf ihre Fahnen geschrieben hat (und übrigens ein massives Diversitätsproblem hat...), nicht von ihren BeraterInnen Tücher verleihen und damit implizit billigen lassen kann, die so eine Geschichte haben.


    Das mit den Trageschulen in D ist ja interessant. Wieso zerstritten? Muss ich mal irgendwo nachlesen. Ist ja schade eigentlich.

  • Ich glaube niemand von uns stört sich daran das der Name geändert werden soll. Niemand stört sich daran das Didymos sich entschuldigen sollte.
    Was einige (mich eingeschlossen) stört ist, das die Nutzung und Verbreitung eines Webmusters von einigen als beleidigend und verletzend aufgefasst wird.
    Weil Muster und Webtechniken einfach nicht einer Ethnie gehören (sollten).

  • Nochmal: Ohne die Indio benennung und damit klare Bezugnahme auf Mittelamerika, plus die von Didymos selbst angegebene Entstehungsgeschichte (Tuch aus Mexiko) hätte sich an dem Muster niemand gestört. Nachträglich kann man das aber halt nicht mal eben so zurücknehmen. Schon gar nicht mit dem Namen 'Prima'.

  • Nochmal: Ohne die Indio benennung und damit klare Bezugnahme auf Mittelamerika, plus die von Didymos selbst angegebene Entstehungsgeschichte (Tuch aus Mexiko) hätte sich an dem Muster niemand gestört. Nachträglich kann man das aber halt nicht mal eben so zurücknehmen. Schon gar nicht mit dem Namen 'Prima'.

    Aber das war in den 70er Jahren. Ich glaube nicht das sich damals jemand groß Gedanken gemacht hat oder auch die Möglichkeit hatte so umfassen zu recherchieren ob das nun PC ist.
    Ich wüsste wohl im ersten Moment noch nicht mal wofür ich mich da entschuldigen soll. Ich wusste es ja nicht besser, das war ne andere Zeit
    Im nächsten Moment dann würde ich sagen das es mir leid tut aber ich unwissend war und die Umbenennung anbieten.


    Das ist scheinbar leider nicht sofort passiert, das kann man anprangern. Aber das ist in meinen Augen auch wirklich das Einzige.


    Wie gesagt, selbst die stets gut informierte, kritische um PC bemühte Rabenelternschaft wusste zu einem großen Teil scheinbar nicht das Indio so negativ besetzt ist. Und die die das wussten haben direkt damit zu tun oder hab ich das jetzt falsch gelesen bzw. wahr genommen?