Welche Schulformempfehlungen können ausgesprochen werden?

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Vielleicht hat eine von den dreien einen besonderen Schwerpunkt über den deine Tochter reinkommen könnte?
    Aus meinem letzten Durchgang haben es so zwei meiner SchülerInnen geschafft, die beliebte IGS hier hat eine Sportklasse.

  • Es kann hier aber taktisch trotzdem besser sein, wenn man eine sehr gute Realschulempfehlung hat, anstatt einer ganz knappen Gymnasialempfehlung. Weil letztlich die letzten auf dem jeweiligem Stapel eher keinen Platz bekommen. Da wird das Anmeldeverfahren hier aber auch leider relativ undurchsichtig, denn eigentlich sollte das nicht so gemacht werden.

    Das hängt aber wahrscheinlich total vom Ort ab.
    Bei uns (auch NRW) ist eine Gymnasialempfehlung besser, weil es viele Gymnasien gibt und die Konkurrenz groß ist.
    Da kriegt die Gesamtschule ihr Kontingent an Gymnasiasten nicht voll.

  • einen besonderen Schwerpunkt

    Äh, der Schulleiter ist auf die Montessorischule gegangen, wie mein Tochter. Zählt das? #flehan

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • Hier kenne ich es auch wie Dorothea, Gymnasialempfehlung erhöht deutlich die Chancen an den Gesamtschulen, die hier auch restlos überfüllt sind.... und hier kann man sich auch nur an einer Schule anmelden und gute Realschulen sind Mangelware....

  • Also wenn man eine normale, gute Gymnasiumsempfehlung bekommt, ist das hier auch sehr von Vorteil! So meinte ich das eigentlich nicht.
    Es ist aber so, dass eine schlechte, nur eingeschränkte Gymiempfehlung, mit (vergleichsweise) mässigem Zensurenschnitt (ich hasse das eigentlich das so zu schreiben!) nicht mehr vorteilhaft ist. Sie sind dann u.U. besser dran, wenn sie in der Realschulgruppe gerankt werden.
    Das gleiche Prinzip gilt dann auch für "schlechte" nur eingeschränkte Realschulempfehlungen, die eigentlich Hauptschulempfehlungen sind vom Schnitt her.


    Natürlich fischen hier die Gesamtschulen auch am allerliebsten leistungsstarke Kinder, weil sie sonst u.U. Probleme hätten später ihre Oberstufe zu halten. Ich verstehe diese Überlegungen und sie sind auch wichtig, damit eben auch weiterhin die Kinder auf die Gesamtschule gehen möchten, die leistungsstark sind und das Abitur anstreben.
    Mein soziales Herz blutet trotzdem manchmal, weil gerade auch die schwächeren Kinder doch oft nur in der Grundschule schon durchs Netz gefallen sind und gerade den Kindern täte eine Ganztagsschule oft ganz besonders gut. Aber das ist hier ja gerade gar nicht das Thema.


    Fia, ich wünsche euch schlicht viel Glück und Durchhaltevermögen bis zur Klärung der Lage! Ich fand diese Schulwechselgeschichte nervlich ganz schön belastend.

    LG Miriam mit 2 Jungs (2004 und 2006)

  • Danke.


    Von der Intelligenz her gehört unsere Tochter auf's Gymnasium, aber sie blockiert bei Druck, ist ein Freigeist und arbeitet am Besten frei. Eigentlich gehört sie auf eine alternative Schulform (oder auf eine Grundschule, die bis zur 6. Klasse geht).

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • Danke.


    Von der Intelligenz her gehört unsere Tochter auf's Gymnasium, aber sie blockiert bei Druck, ist ein Freigeist und arbeitet am Besten frei. Eigentlich gehört sie auf eine alternative Schulform (oder auf eine Grundschule, die bis zur 6. Klasse geht).

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Intelligenz nur ein sehr kleiner Teil ist, der fürs Gymnasium wichtig ist.
    Das ist garnicht böse gemeint, aber grad wenn sie bei Druck blockiert, dann würde ich sie lieber auf einer Realschulen anmelden, wenn ihr auf der Gesamtschule keinen Platz bekommt.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Realschule wäre hier der SuperGAU, weil sehr eng geführt, und sie ist zu dünnhäutig für den Ton, der an den Realschulen hier herrscht.
    Die Lehrerin rät von der Realschule explizit ab. #weissnicht


    Oder eher #kreischen

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • Letztlich hängt es ja auch an den Lehrern.


    Wir haben ja diese Probleme auf dem Gymnasium, die wirklich ätzend sind und genau in die Richtung gehen.


    Letztlich höre ich von den Realschulen hier immer nur positives.
    Freundlicher, familiärer, näher am Kind, weniger Druck usw.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • was ist denn eine schlechte gymnasialempfehlung? Hier gibt es gymnasialempfehlung ausschließlich mit einsen und zweien in den hauptfächern.


    fia: War bei meiner tochter ähnlich. Jetzt auf der gesamtschule blüht sie auf, ist sehr engagiert dabei, ist auf einmal in der klasse integriert und kann sich selbst organisieren. das chaos grundschule und das ganze: "Aber in der weiterführenden schule müssen sie es doch auch können!!11!"-theater war völlig umsonst. So wie es jetzt aussieht, wird meine tochter dann ab der7. in den gymnasialzweig gehen. (kooperative gesamtschule mit aufteilung ab der 7. Klasse).


    oberstufe hat hier übrigens keine gesamtschule, dafür gibt es dann ein oberstufengymnasium.

  • Ich hab mir Realschulen hier angeschaut. Das ist nichts für sie. Wirklich nicht. Gymnasium auch nicht. Aber wenn wir müssen, wäre es die bessere Alternative von den schlechten Möglichkeiten.


    Das Gymnasium, das wir wählen wollen würden, ist klein, familiär, dicht am Kind. Kein Größer-Höher-Weiter-Angebot.


    Sie KANN ja leisten. Sie ist fleißig. Aber die enge Führung an den Realschulen, das würde gar nicht gehen. Ich mag mir das gar nicht vorstellen.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • @happy spider es ist eine eingeschränkte und die Gründe dafür sind individuell verschieden.
    Hier wird die Empfehlung nicht nur nach Noten gegeben.


    Und die Empfehlung ist auch nicht bindend.


    Also es können auch Kinder mit einer Hauptschulempfehlung auf das Gymnasium.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Viele Gesamtschulen bieten so was wie Bläserklassen, Sportklassen etc. an, für die man sich extra bewerben muss. Wer da nicht ausgelost wird, kommt wieder in den Topf und hat eine zweite Chance. Gibt es so was bei Euch? Was ich an dem überwachten Losverfahren hier sehr entspannend finde ist, dass man sich keine Gedanken über Aufnahmegespräche, Beziehungen etc. machen muss.

  • Viele Gesamtschulen bieten so was wie Bläserklassen, Sportklassen etc. an, für die man sich extra bewerben muss.

    Nein, das ist auch nicht das, was wir für unsere Tochter brauchen. Also, das wäre halt völlig ihrem Charakter entgegengesetzt.


    Morgen schauen wir uns unsere Wunschschule nochmal an. Da würden wir gerne einen Platz bekommen, das ist genau das, was sie braucht.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • Das ist dann nicht so wie in vielen Gymnasien auf Leistung, sondern einfach, dass alle Kinder ein Instrument lernen, etwas mehr Sport haben etc.. Da es die Aufnahmechancen erhöhen kann, vielleicht das kleinere Übel.

  • Ja, ich weiß.


    Wir haben heute eine Schule gesehen, die uns sehr gut gefällt.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • Hallo Fiawin,
    die Klassenlehrerin hat noch keine Empfehlung ausgesprochen, oder?
    Vielleicht kannst du dich im Umfeld eurer Wunsch-Gesamtschule mal umhören, ob dort Kinder mit Realschul- oder mit Gymnasium-Empfehlung höhere Chancen auf einen Platz haben. Und dies der Klassenlehrerin entsprechend kommunzieren, es klingt ja so, als ob es ihr schon auch wichtig wäre, dass deine Tochter gut untergebracht ist. Dann könnte sie ggf. die Schulform empfehlen, die bessere Voraussetzungen birgt.


    Ich kenne es auch so von den umliegenden Gesamtschulen hier, dass dort Kinder mit Gym.-Empfehlung allergrößte Chancen haben, dann Hauptschule und dann Realschule. HS-Empfehlungen werden immer weniger ausgesprochen, und die Gym.-Kinder wollen/sollen oft nicht auf die Gesamtschule. In der Gesamtschule hier in der Stadt bekamen bislang alle Kinder mit eingeschränkter Gymnasialempfehlung die ich kenne (ich kenne beruflich einige), und die an die Gesamtschulen wollten, dort auch einen Platz. Weil es wie oben schon jemand schrieb, später sonst schwierig wird die Oberstufe zu bestücken, deshalb nimmt man hier quasi alles was halbwegs nach Richtung Abitur aussieht.


    Für mich hört es sich so an, als ware die Lehrerin geneigt, eine eingeschränkte Gym-Empf. zu geben.
    Es ist wirklich ein Sch...Thema, irgendwie! Dieses Einsortieren in Schulformen, und dann noch so früh.


    Allgemein kann ich dir nur den Tipp geben, zeig euer großes Interesse an der Wunsch-Schule, quatsch am Tag der offenen Tür die Schulleitung an oder am Info-Abend, damit sie dein/euer Gesicht kennt. Lass durchblicken, dass du dich sehr gerne engagierst , die speichern dann sowas wie "hier sitzt die potentielle neue Elternvertretrerin der 5c" ab, nicht weil du eine Helikoptermama bist, sondern weil du von der Schulform überzeugt bist usw. Wenn sie merken, ihr habt wirklich Interesse, werden sie das bestimmt positiv im Hinterkopf behalten, wenn es um das Aussortieren der Anmeldungen geht!


    Viel Glück!!

    "Man kann einen seligen, seligsten Tag haben, ohne etwas anderes dazu zu gebrauchen als blauen Himmel und grüne Erde." Jean Paul

  • Das geht in NRW soweit ich weiß nicht , da Gymnasien G8 haben , und Gesamtschulen G9. Bin aber nicht absolut sicher .

    "Man kann einen seligen, seligsten Tag haben, ohne etwas anderes dazu zu gebrauchen als blauen Himmel und grüne Erde." Jean Paul