6jähriger zu Geburtstag in Eislaufhalle

  • Hallo.


    Mein Sohn, 6, ist zu einem neunten Geburtstag in die Eislaufhalle eingeladen. Bei Bedarf soll er Helm und Schutzausrüstung mitbringen.


    Ich war noch nie in einer Eislaufhalle, kenn mich dabei nicht aus. Ich habe aber Bedenken und würde mich über eure Meinung freuen.


    Mein Sohn stand noch nie auf Rollen oder Kufen, dementsprechend besitzt er auch außer seinem Fahrradhelm keinerlei Schutzausrüstung. Er wird wahrscheinlich mit Abstand der jüngste Gast sein. Wir waren noch nicht mal mit den Kindern auf einem See oder Graben schliddern, weil sich das hier einfach nicht anbietet. Glätte kennt er nur von der Straße.


    Ich möchte ihm den Geburtstag eigentlich nicht verbieten, aber kann ich ihn guten Gewissens mitschicken?


    Viele Grüße, MaFu

  • Ich möchte ihm den Geburtstag eigentlich nicht verbieten, aber kann ich ihn guten Gewissens mitschicken?

    Mach Dich doch mal schlau ob es dort so Laufhilfen für Kinder gibt. Meine Tochter hatte mal mit 5 Jahren viel Freunde an so einem Experiment auf dem Eis, aber ein Erwachsener sollte dann direkt dabei sein. Sonst endet es nur mit Frust. Wäre mitfahren eine Option?

    Yeza


    ... Ein Strom der sich alles einverleibt,

    taumeln, stürzen, in der Leere schweben...

  • Keine Sorge, Kinder können das Eislaufen meist von ganz allein. Sogar meine unsportliche Große ist einfach losgelaufen. Manchmal kann man Helme ausleihen, und auch wenn es keinen gibt, die Kinder verletzten sich beim Eislaufen bei Stürzen nicht so, weil es eher ein schräges Wegrutschen ist, kein Runterknallen aus der Höhe. Da kann am Ende schon der Popo oder der Oberschenkel weh tun, mehr auch nicht. Das wird eine Riesengaudi, schick ihn ruhig hin.

    Mitzl mit Großgemüse (2/07) und Kleingemüse (5/09)

  • Die meisten Eishallen haben Eislaufhilfen. Bei uns gibt es Robben, die geschoben werden. Ein Kind kann dann zusätzlich auf der Robbe sitzen, das macht allen Kindern Spaß, sich da gegenseitig zu schieben (auch denen, die schon gut Eislaufen können).

  • Naja, das kann ich so nicht bestätigen. Manche Kinder tun sich schwer und es hilft enorm, mal auf Inlinern gestanden zu haben. Aber das mit der Hilfe ist eine gute Idee. Für ein paar Euro bieten machen (aber nicht alle!) Eishallen Schiebepinguine oder Ähnliches an. Neben Helm sind vor allem dicke Handschuhe wichtig.

  • Bei Bedarf soll er Helm und Schutzausrüstung mitbringen.


    Ich möchte ihm den Geburtstag eigentlich nicht verbieten, aber kann ich ihn guten Gewissens mitschicken?


    Ja, ich denke schon daß Du ihn guten Gewissens schicken kannst.


    Ich würde ihm mitgeben:
    -Helm
    -2 Paar Handschuhe
    -Ski oder Matschhose, irgendwas wasserfestes.

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • Das ist kein Problem mit Helm und Knieschonern. Man kann dort so eine Art Stehschlitten ausleihen, den kann man vor sich herschieben, damit lernt man schnell ;) Aber ich weiß nicht, ob es das bei Euch auch so gibt. Wasserfeste Sachen brauchen die Kinder nicht, damit sind sie nur unbeweglich, und gerade so komische Gummihosen werden nur steif in der Kälte. Eine Cordhose mit Strumpfhose drunter tut es auch, das ist wärmer und man kann sich besser bewegen. Handschuhe muss man auch nicht zwei Paar haben, dort ist es nicht nass, sondern nur kalt.


    Wir sind häufige Gäste in der Eisschnellhalle, ich habe dort schon halbe Tage verbracht. Jeder, der da rumsteht, sollte wärmer angezogen sein als das Kind ;)

    Denken ist wie googeln, nur krasser.

  • Keine Sorge, Kinder können das Eislaufen meist von ganz allein.

    Ich denke, das hängt stark vom Alter ab. Meine Tochter hatte mit fünf arge Probleme ganz allein mit der Hilfe klarzukommen. Da hat es schon einen Erwachsenen gebraucht, der dahinter läuft und mit lenkt usw. Das kann aber mit 6/7 Jahren schon ganz anders sein

    Yeza


    ... Ein Strom der sich alles einverleibt,

    taumeln, stürzen, in der Leere schweben...

  • @Irene Dann kennst Du andere hallen und/oder andere Kinder als. #weissnicht


    Meine Kinder sind oft auf die Knie oder den Hintern gefallen, durch das abgefahrene Eis hängt dann "Schnee" an ihnen und der fängt im Laufe der Zeit an zu schmelzen. Aus dem gleichen Grund warn auch die Handschuhe nach 'ner Weile immer ganz nass.



    Von Kindern, die nachdem die Eismaschine grade fuhr, schnell wieder auf's Eis wollen, obwohl das Eis stellenweise noch richtig nass (Noch nicht gefroren) ist und diese Kinder natürlich genau dort hinfallen, mal ganz abgesehen.
    #hammer

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • wird stündlich gekehrt.


    Das wird der Unterschied sein.
    Hier wir sind die Abstände deutlich länger. (Zwei bis drei Stunden)

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • Was sagt denn dein Sohn? Möchte er gerne hin? Dann würde ich es erlauben und den Eltern ggf mitteilen, dass er noch nie gefahren ist. In den meisten Hallen gibt es so laufhilfen, dann kann es auch Anfängern Spaß machen. Wichtig ist warm anziehen, bzw warmes Zeug dabei haben, wenn er sich nach einer weile zB lieber mal hinsetzen will, kann es schnell sehr kalt werden.
    Ich persönlich fände Knieschützer und Helm noch wichtig, da mit dem Kopf Zusammenstoßen sehr unschön ist und ich mir selbst beim Eislaufen mal die Kniescheibe gebrochen habe #augen


    Ob Kinder das sofort können ist wohl unterschiedlich. Meine Größe hat die Schlittschuhe angezogen und ist losgelaufen als hätte sie nie etwas anderes getan. Die kleine bekommt es trotz vielfachen versuchen weder auf Inlinern noch auf Schlittschuhen hin. Sie würde aber wohl trotzdem mitgehen und sich auf einem Pinguin rumschieben lassen :D

    Remember stars still shine in the darkest nights. Even when you can't see them, they're always there

  • Mein Sohn möchte total gerne zu demGeburtstag. Es feiert seine allerbeste Freundin.


    Gleitschuhe gibt es in der Halle nur in kleineren Größen, von Laufhilfen steht nichts auf der Homepage. Ich werde mal dje Eltern ansprechen.


    Vielen Dank für eure Denkanstöße, MaFu

  • Hallo,


    Wir gehen ja öfter mal Eislaufen, früher mit den eigenen Kids (die gehen inzwischen aber ohne mich) und auch mit der Schule.


    Meine Erfahrung: In der Regel lernen die Kinds das sehr schnell, meistens haben sie in der Halle für die Anfänger eine Art "Geh-Hilfe" für die ersten Schritte da.


    Ausstattung: Dicke Schneehose oder Schneeanzug, dicken Handschuhe, dicke Mütze oder wenn du sehr besorgt bist, dünne Mütze und Fahrradhelm.
    Die dicken Sachen übrigens nicht wegen der Kälte, sondern um die ersten Stürze etwas abzupolstern.


    Die Kinder finden das hinfallen in der Regel überhaupt nicht schlimm, es gehört für sie dazu und offenbar tun sie sich dabei auch nicht wirklich weh.


    Ich habe in all den Jahren an "Verletzungen" gerade mal eine Schramme mitbekommen, aber die hätte überall beim normalen Spielen passieren können.


    Gleitschuhe wären hier auf der Bahn nicht erlaubt, die machen das Eis zu sehr kaputt, was für die richtigen Schlittschuhläufer dann wieder ein unnötiges Risiko wäre.


    Ich würde sagen: Viel Spaß dem Kind und dir derweil eine schöne Tasse Lieblingstee zur Beruhigung.


    edit: Daß wenigstens ein Erwachsener dabei ist, davon gehe ich aber aus, oder?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Trin ()

  • Schlittschuhlaufen an sich finde ich nicht besonders gefährlich, aber in der Halle ist es manchmal sehr voll und da habe ich immer große Angst um die Kids. Meine Kinder wurden auch schon ab und zu mal umgefahren von großen, schnellen Jugendlichen/ Erwachsenen. Und sehr oft fahren die schnellen Fahrer auch so schnell vor den Kindern vorbei, daß sie sich erschrecken und deswegen hinfallen. Hier gilt in jeder Halle Handschuhpflicht, falls ein Kind auf dem Eis liegt und ein anderes drüberfährt, das habe ich auch schon miterlebt und da sind die Handschuhe Gold wert.... Für Anfängerkinder brauchten wir eher 3 Paar Handschuhe, hier ist es auch immer sehr nass auf der Bahn. Also je nach dem wie viele Leute auf der Bahn sind, würde ich ein Anfängerkind nicht alleine auf das Eis lassen.

  • ich würde der mutter des geburtstagskindes meine bedenken mitteilen und dass sie ev. ein auge auf ihn wirft? man kann im vornherein nicht sagen ob es ihm auf dem eis gefällt und ob er es gut kann oder nicht, einfach ausprobieren, ich stimme den anderen zu; handschuhe sind das wichtigste, skihose auch gut.
    mein Sohn ist so mit 6 das erstemal aufs eis, da ging es von alleine. früher wollte er nicht.
    aber so richtig spass macht es ihm erst jetzt mit 10. ;-).
    er ist viel auf dem eis wegen der schwester (siehe Bild).
    viel spass am kindergeburtstag wünsche ich ihm.

    sonja mit Eisprincess (03) + kleinronaldo (06)

  • Würde mich auch bei der Mutter melden. Ich muss gestehen ich mag nicht bei so jungen Kinder die Verantwortung übernehmen, vor allem wenn sie was so gar nicht können. Ich war froh wenn mir jemand vorher bescheid gesagt hat. Ein Geburtstag bedeutet immer Stress für die Betreuer. Bis ende der Grundschule bin ich gerne auch bei anderen eingesprungen (oder andere bei uns) als Begleitung und habe so auch immer nette Kontakte geknüpft.
    Ich kenne übrigens beide Arten von Eishallen und bin immer, grade bei Anfänger, für zu viel, als zu wenig. Skihose ist schon optimal, trage ich auch gerne und ich kann sehr gut Eislaufen.