Wann setzte bei euren Töchtern die Periode ein?!

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Ich würde ihr spätestens zum anlass der ersten mens eine auswahl an schutz zur Verfügung stellen, auch wenn sie das anfangs vielleicht nicht wollen. Aber damit sie experimentieren können. Also mehrere binden, dünn, dick, flügel, tampongrößen, ne kleine tasse, kernseife. Und dann ein kleines unauffälliges Täschchen, wo auch ein frischer slip rein passt und ne kleine Tüte . Das ist natürlich kein richitges geschenk, aber hoffentlich die aussage: alles ist normal, ich bin da, wenn du mich brauchst, pannen gehören dazu, das wird.


    Wobei pizza und filmabend auch verlockend klingt.

    lg quark


    Einmal editiert, zuletzt von quark ()

  • Ah, gute Idee.


    Ich dachte Ihre Meinung über Tampons zu kennen, das hat sie mir schon vor langer Zeit gesagt daß sie keine Tampons nehmen mag.


    Sie kennt sogar meine dramatische Tamponsgeschichte (Schwimmwettkampf, Periode eine Stunde vor dem Start, dramatische Minuten in der Garderobe) und sagte mir gestern gleich sie mag nur Binden.


    Aber stimmt, sie soll wenigstens ausprobieren dürfen, wann immer sie möchte.


    Aber wozu Kernseife? 8I


    Oder meintest Du zum Slip auswaschen?


    Haben wir da:-)


    Danke!

  • Hier auch ein kleines Täschchen mit Binden, Tampons, Slipeinlagen, frischer Büx und Tüte, und nicht zu vergessen: ein Minipäckchen feuchte Toilettentücher.
    Seife nicht, denn ich glaube es ist unsexy, die blutige Unterhose im Schulklo auswaschen zu müssen. Deshalb lieber die Tüte.

  • Meine Tochter würde eher sterben als im Schulklo ne Hose auswaschen.


    Sie hat auch ihre Klassenkameradin erlebt die in weißer Jeans ihre Tage bekam. Deshalb meinte sie kurz vor'm ins Bett gehen, daß sie morgen auf jeden Fall ne schwarze Jeans anzieht. ;-)


    Ich werd ihr gleich mal ein Päckchen für morgen schnüren. :-)

  • Kennst du eigentlich schon das hier:




    Periods don't have glitter in them #super

    2 Mal editiert, zuletzt von Schlehe ()

  • Schnuppe hätte mich für so ein Video ermordet.


    Sie war 11 und hatte leider vom ersten Tag an Beschwerden.
    Extrem starke Blutungen, Bauchschmerzen und vorher derbe PMS.


    Deshalb nimmt sie seit ein paar Monaten die Pille. Damit gehts ihr wieder gut.

    LG
    Marau
    #kerze M. 06.09.1984 - 02.01.2017
    Was man tief im Herzen trägt, kann man nicht durch den Tod verlieren.

  • O. K. Also irriger Weise hab ich aus dem Forum mitgenommen daß es Familien gibt, die das feiern. Dann ist dies wohl doch nur ne kleine Minderheit.


    Für mich ist das ja auch total befremdlich, aber ich dachte mir, ich bin ja offen für alles und geh mit der Zeit. :D


    Von dem was so geschrieben wurde, hab ich gerade den Eindruck daß Menstruation heute ein größeres Tabu ist als früher, kann das sein?


    Mein Gefühl ist, daß Mitte der 70er doch relativ offen darüber gesprochen wurde.

  • Menstruation ist nach meinem Gefühl deutlich weniger tabuisiert als früher.
    Meine fast 11jährige spricht im Unterricht oder mit Freundinnen völlig entspannt über das Thema, aber mit mir wird sie da krampfhaft und weicht peinlich aus #augen
    Ich glaube, es gibt einfach eine Grenze zwischen Mutter-Tochter-Themen und Freundinnenthemen, und das ist vermutlich auch richtig so.


    Mit dreißig fiel es mir persönlich dann wieder deutlich leichter, mit meiner Mutter über "Frauensachen" zu sprechen ;)

    They made you think that what you need is what they're selling, made you think that buying is rebelling
    (Zack de la Rocha)

  • @Dorothea


    Doch, Schnuppe redet mit mir darüber.
    Gerade gestern hatten wir das Thema.
    Sie hat mir auch gleich erzählt, dass Sie ihre Tage bekommen hat. Sogar das genaue Datum weiß sie noch.
    17.02.2012


    Mit 9 hat sie noch sehnsüchtig darauf gewartet und jetzt hat sie schon die "Faxen" dicke.
    Tja, da liegen bis zur Menopause sicher noch 30 Jahre. Schnuppe hat für sich entschieden, keine Kinder zu bekommen. Mit 15 ist es GsD noch zu früh für eine endgültige Entscheidung.
    Sie sucht jetzt einen Weg, die Periode nicht mehr zu bekommen. Viell. ein Implantat? Wäre mir zu wage.

    LG
    Marau
    #kerze M. 06.09.1984 - 02.01.2017
    Was man tief im Herzen trägt, kann man nicht durch den Tod verlieren.

  • Aber nicht mit der eigenen Mutter ...


    Ich habe mich mit meinen Freundinnen ausgetauscht, meine Töchter machen das genauso.

    Ich meinte weniger mich als die Freundinnen.


    Mit mir redet sie über alles. Manchmal bin ich erstaunt wie offen sie ist. (Und denk dann an mich und meine Mutter, denn sie konnte auch über alles und jeden reden, nur nicht über sich selbst und mich).


    Nee dieses Tabu scheint mir ganz extrem in ihrer Klasse zu sein. Ist aber eh ein komischer Wohnort wo ihre sog. Freundinnen herkommen.


    Die ziehen sich nicht um in der Schulgarderobe sondern manche gehen auf's Klo vor Sport. #hammer


    Ich muß das nicht verstehen. Ich war Schwimmerin - ich kannte all meine Freundinnen im Verein nackig von oben bis unten. Hab sie täglich so gesehen. :D

  • Ich habe aufgrund des Threads hier meine bald 9-jährige Tochter auf das Thema angesprochen. Sie war recht ahnungslos. Ich habe ihr kurz erzählt worum es geht und gefragt, ob sie das bei Klassenkameradinnen schon Thema ist. Das hat sie verneint. Sie war aber auch nicht peinlich berührt oder so.
    Ich denke, ich werde es in Abständen immer mal wieder ansprechen. Ich denke mal, bei ihr wird es noch eine ganze Weile dauern, denn sie ist eher zart und körperlich hat sie noch keine Pubertätsanzeichen.

  • Die seife für zu hause natürlich. #lol

    :D


    Zu Hause bekomm ich ihre Slips hingepfeffert bzw. schön wär's, ich muß alle 2 Wochen auf die Suche gehen und finde sie an allen möglichen und unmöglichen Orten.


    Diesbezüglich ist ihr gar nichts peinlich, ganz im Gegenteil. Auf die Idee sie zu waschen käme sie gar nicht.


    Kürzlich fand ich nen Slip auf dem Fernseher. 8I Vermutlich hatte sie sich über etwas oder jemanden geärgert... #hammer

  • Dann liegt das an der speziellen Klasse.
    Hier reden die meisten Mädchen da sehr offen drüber, meiner Tochter ist das oft zu viel - " Mama, X hat vor den Jungs gesagt, dass sie noch schnell aufs Klo Tampon wechseln muss" ...

  • meine tochter war zwei monate vorm 12. geburtstag dran.
    sie war schon vorher gut informiert, ich hatte es immer mal wieder thematisiert, wenn ich selbst meine regel gerade hatte...
    es traf jedoch sehr unvorbereitet ein, sie war auf einer musikfreizeit und hatte rein gar nichts dabei... die betreuerin half ihr und sie blieb dann auch dort.
    seitdem erfahre ich oft gar nicht mehr, wann sie ihre regel hat (ich sehs dann am badmülleimer), sie sollte mal einen kalender führen, aber tut sie nicht...
    schmerzen halten sich in grenzen.
    eine besondere feier haben wir nicht gemacht.
    sie verwendet nur binden, ich verwende selbst seit jahren nur noch hygieneartikel aus dem bioladen, also ohne duftzeugs uns ähnlichem ungesunden schmarren, und tampons will sie noch nicht, dafür ist sie auch noch zu schmal und jung....hab gerade erst wieder gelesen, artikel von einem frauenarzt, dass binden bei jungen mädchen definitiv das mittel der wahl wären...

  • @Seerose:
    Als ich damals meine Tage bekam sind wir als Familie (also mein Dad und und mein Bruder und ich) essen gegangen und als meine Große ihre Tage bekam, haben wir das ebenso gemacht. Sie fand es überhaupt nicht peinlich, aber auch nicht so toll, wie ich es damals fand (also das Feiern).


    Vorher hatte ich ihr schon ein Täschchen bei Dawanda gekauft (mit ihrem Namen drauf) und ein paar Utensilien drin. Das Täschchen hatte ich ihr aber vorher schon gegeben, als ich dachte, es wird nicht mehr allzu lange dauern. Es dauerte dann aber doch noch so 4-5 Monate, bis es dann so weit war.


    Wir reden hier ganz offen drüber, sie macht aber auch klar, was für sie gar nicht geht (Tampons z.B.). Darüber will sie dann auch gar nicht mehr diskutieren.


    LG,
    Anne

    "Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben" ~ Johann Wolfgang von Goethe

  • Dann liegt das an der speziellen Klasse.

    Naja, die Klassen eines Jahrgangs kennen sich schon. Dann ist's wohl eher die gesamte Unterstufe und das heißt dann doch daß es bei so einigen Kindern ein großes Tabu ist.


    Ich empfinde die gesamte Zeit als wesentlich tabuisierter. Ich kannte weder als Kind noch als Jugendliche noch als junge Erwachsene daß man sich MIT Bikinioberteil sonnt.


    Heutzutage bekommt meine Tochter einen halben Nervenzusammenbruch wenn ich mich an nem See nicht mit mindestens 3 Handtüchern verdeckt umziehe. #hammer



    Danke Annie für Deinen Bericht!