Welche Ritterburg?

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Ich freu mich grad sehr. Mein Sohn(Autist) hat noch nie groß gespielt. Plötzlich spielt er. #love Mutter-Vater-Kind und mit Autos und mit Barbies.
    Nun wünscht er sich zu Weihnachten eine Ritterburg 8o Endlich endlich endlich. Ich wollte schon immer eine Ritterburg :D


    Aber welche? Mir schwebt entweder eine von Playmobil vor, oder die Große Ritterburg von Schleich https://www.amazon.de/gp/aw/d/B00HL2DERG/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&qid=1480587597&sr=8-1&pi=SX200_QL40&keywords=ritterburg+schleich&dpPl=1&dpID=41dGKq6oBxL&ref==plSrch


    Oder eine aus Holz, nämlich am Liebsten diese hier


    http://www.toysrus.de/product/index.jsp?productId=4152841&mlid=1766.14.956013.9378499d4955050e416da219556e0fcf...0.1480587647.1.1483179647&par=s-goo&camp=PPC:s-DE+PPLAs


    Nur welche?


    Ich kann mich nicht entscheiden und ich will ihn nicht so direkt fragen was er am Schönsten findet.

  • Hallo,


    Ja, das ist ein Problem... ;)
    Denn es gibt so dermaßen viele Burgen...
    Wir hatten mal eine Holzburg. Die wurde nicht angeguckt, war teuer und nicht so vielseitig bespielbar.
    Dann fingen wir mit einer Burg von playmobil an, mit fachwerkhaus dabei und Zugbrücke etc (günstig von eBay Kleinanzeigen). Und von einer Rabin gab es mal noch eine andere dazu (drachenburg?), die auch cool ist, da sie falltüren hat und 'feuer' antippbar ist. Auch hat sie hohe Türme, ne Brücke etc...
    Also alles coole Extras.
    Und genau das stört mich zB an der von Schleich. Die ist sauteuer, nur ein größeres Stück (denke immer da fehlt noch was) und wenig dran.


    Aber das ist eben alles Geschmacksache :D
    Guck doch mal bei den Kleinanzeigen, denn da gibt's oft auch ältere Modelle..

  • Für unseren Sohn, grad 4, war bis etwa Sommer diese Burg hier ein Hit:
    http://www.pirum-holzspielzeug…Iez_Ijw0tACFcO4GwodIQ8Arg
    Damit hat er viel gespielt.
    Jetzt hat er sich zu Weihnachten eine Playmo Burg gewünscht.
    Da haben sich die Bedürfnisse nach Details und Farbe und Schnickschnackfunktionen einfach verschoben.


    Ich würde da ansetzen und überlegen, wie dein Sohn spielt, was er an Spielzeug reizvoll findet. Und danach aussuchen.
    Schleich find ich überteuert und nicht schön.
    Playmo ist toll: Robust, sehr detailliert.
    Holz würde ich nur nehmen, wenn es um eher schlichte Konturen und ein "ruhiges" Spielzeug geht, das viel Raum für eigene Kreativität und Abwandlung bieten soll.

  • Wir hatten/haben die Drachenburg von Playmobil - mein Favorit war sie nicht (ich find ja die Holzburgen schöner), aber die Kinder lieben die Funktionen (Falltüren/Klappen etc.) und sie ist robust und bei Bedarf lässt sich Playmobil natürlich auch super ergänzen...

    Räubermutter mit Räubersohn (01/2006), Rumpelkind (06/2013) und Räuberhund (09/2011)



    “We don’t stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing.” (G.B. Shaw)
    G.B. Shaw
  • Meine Tochter (7) hat die Falkenritterburg von Playmobil. Wir sind damit sehr zufrieden. Gerade die vielen Details sind toll und wir hatten schon viel Spaß mit der Kanone.

  • Bei uns steht auch seit letzem Weihnachten eine Playmo Burg. Ein älteres Modell, war ein Kleinanzeigenschnäppchen mit massig viel Zubehör. Ritter, Drachen, Pferde, Zugbrücke, Falltür, ach ich bin immer noch ganz beglückt :)
    Die Burg war schon ca 10 Jahre alt und wurde wohl vom Vorbesitzer viel bespielt, und sie ist absolut makellos in Schuss. (Auch nach dem Jahr bei unseren Rabaukenkindern)


    Diese ganzen Details in der Playmo Welt finde ich enorm liebevoll vereinfacht und robust ausgeführt, mMn genau die richtige Mischung für ein tolles Spielerlebnis.


    Ausserdem toll an unserer Burg, dass man sie mit Mauern und Gebäudeteilen erweitern und immer neu zusammensetzen kann. (Das geht aber glaub ich nur mit bestimmten Herstellungsjahrgängen, da gibt es wohl verschiedene Stecksysteme, die nicht alle aufeinander passen)


    Wir verteilen oft die Gebäude im ganzen Zimmer und jeder hat so seine Station, an der er sitzt und baut; Ritter rüstet, Drachen füttert, etc. und dann entwickeln sich wie von allein die besten Stories.
    Aktuell verstecken sich moderne Bankräuber in der Burg und es werden etliche Polizeieinsätze über die Zugbrücke gefahren. Da wird Spielzeug sowas von kombiniert und zweckentfremdet, auch Sachen dazu gemalt und gebastelt, dass ich mir um die eigene Kreativität keine Sorgen mache.


    Also ich wäre mit einer Holzburg auf keinen Fall glücklicher, weil ich mir vorstelle, dass sie schwerer zu ergänzen ist und auch nicht so wetterbeständig zum Beispiel, und weil ich eben dieses kleinteilige Zubehör so mag.


    ps. ja, ich weiss, das die Burg für die Kinder sein soll :P, und es gibt da auch nur ganz selten Streit ;)

    mx21.gif

    2 Mal editiert, zuletzt von Rabara () aus folgendem Grund: edits Ergänzungen

  • Hallöchen, ich frage mich gerade, ob ich mich blöd anstelle, weil ich nirgendwo finde, wie alt dein Sohn ist.
    Ich finde, das Alter spielt auch (trotz individueller Besonderheiten) eine Rolle - vielleicht packt es ihn ja gerade jetzt, weil er jetzt auch viel mehr Gestaltungsmöglichkeiten hat.
    Auch wenn ich selbst eine Freundin der Holzburgen bin und am liebsten eine solche verschenkt hätte, muss ich sagen, dass für meinen Sohn (damals 7) die Playmobil Königsritterburg genau richtig war. Sie wurde von Weihnachten bis August durchgängig bespielt, man kann sich wegen der Geheimgänge und so eben auch tolle Plots ausdenken. Und wenn sie nicht bespielt wurde, wurde sie abgezeichnet. Ach ja, erweitert haben wir sie auch noch. Und auf eine rollbare Unterplatte gebaut, so kann sie frei im Zimmer bespielt werden und dann später weggefahren werden ;)


    Viel Spaß beim Aussuchen. Sowas ist toll ^^

    There is a crack in everything - That's how the light gets in...:rose:

    (Leonard Cohen)

  • ja, ich überlege auch ob zwei kleinere Burgen nicht besser sind als eine Große.
    Ich glaube ich bin jetzt auch bei Playmobil, vorallem weil es da so viele tolle Ergänzungen gibt, Drachen und Gespenster und Kutschen und evt auch Prinzessinnen und Hofstaat und Bäckerei etc.


    Er ist 7.

  • Wir haben die Playmo-Drachenburg kürzlich für 50 Euro gekauft . Herabgesetzt von deutl. über 100 Euro.
    Gabs so bei mytoys vor ca 2 Wochen, ich glaub auch bei Amazon.
    Vielleicht ist das für euch dann auch interessant ...

  • ja, ich überlege auch ob zwei kleinere Burgen nicht besser sind als eine Große.
    Ich glaube ich bin jetzt auch bei Playmobil, vorallem weil es da so viele tolle Ergänzungen gibt, Drachen und Gespenster und Kutschen und evt auch Prinzessinnen und Hofstaat und Bäckerei etc.


    Er ist 7.

    ja, sooo viel Tolles was es da gibt!
    Aber Achtung, nur falls die Frage mal aufkommen sollte, scheint ja nicht unwahrscheinlich - also nicht dass du sagst, man hätte dich nicht vorher gewarnt: es gibt keine passende Regenrinne dazu zu kaufen.
    #finger #nägel ;) (siehe anderer Thread)

  • ja, ich überlege auch ob zwei kleinere Burgen nicht besser sind als eine Große.
    Ich glaube ich bin jetzt auch bei Playmobil, vorallem weil es da so viele tolle Ergänzungen gibt, Drachen und Gespenster und Kutschen und evt auch Prinzessinnen und Hofstaat und Bäckerei etc.


    Er ist 7.

    Huhu, das Zubehör ist in dem Alter wirklich gefragt - das Gespenst, aber auch das dazugehörige Skelett, der Drachen mit dem Drachbenbaby im Ei...Er hat allen Rittern Namen gegeben und sie sind auch jeden Abend nach einem festen Ritual ins Bett gegangen.
    Ein Erweiterungshighlight waren hier die Leuchtfackelmodule (gabs mal während ner längeren Krankheit). Ehrlich gesagt: Plastik hin oder her, als das fertig aufgebaut war, wollte ich auch noch mal Kind sein ;)


    Zwei Burgen - ja, der Wunsch kam auf - irgendwann. Wenn alle Ritter Namen haben und in Freunde und Feinde "sortiert" sind. Dann ist es toll, wenn die Gegner auch ein Revier haben. Wir sind aber gut damit gefahren, erst einmal eine Burg spielerisch zu erkunden und zu entwickeln und erst später zu erweitern. So gab es mehr Spielvarianten, weniger Materialismus - wir haben das Verlangen nach der zweiten Burg dann sublimiert - eine Raubritterhöhle unter dem Sessel oder ein einzelner Turm oder ein anderes Zusatzelement taten es dann auch.
    Allerdings: Du hast ja mehrere Kinder. Hätte ich tatsächlich zwei Ritterfanatiker gehabt, wäre ich vielleicht schwach geworden...


    Die Ritterphase war hier überhaupt einfach schön...

    There is a crack in everything - That's how the light gets in...:rose:

    (Leonard Cohen)

  • ich überlege gerade ob ich die ganz alte 3666-Burg nehme. Die gefällt mir gut. Weil sie nicht so uf Kampf festgelegt ist irgendwie. Dafür hat sie aber noch nicht so coole Features wie LED-Feuer und so. Schwierig #haare

  • Wir hatte 3 (!!!) Ritterburgen von Playmo:
    die Löwen- die alte Drachen- und die allererste Ritterburg von Playmo. Und genau diese älteste war mit Abstand die beste!! Man kann sie umbauen wie man will, endlos mit Restesets vom Flohmarkt erweitern und immer neue Varianten erstellen. All das geht mit den neueren nicht, die sind kaum bis gar nicht flexibel

  • Wieso nicht? Wir haben die Königsburg und ich möchte sie evt. zum Geburtstag vom Kindchen erweitern, dass muss doch gehen? *grübel*

    Also, ich kenne bestimmt nicht alle Varianten, aber zumindest "offiziell" geht:
    1. Turmerweiterung (haben wir gemacht, hat sich gelohnt)
    2. Mauererweiterung (haben wir nicht gemacht, hätte einen größeren Burghof ergeben, der war aber nach Einfügen der Turmerweiterung groß genug)
    3. Die super-duper-Erweiterung: Über ein Modul kannst du zwei Burgen zu einer Riesenburg zusammenbauen. Habe meinen Sohn überzeugt, dass wir dann aber eine neue Wohnung mit einem größeren Wohn- oder Spielzimmer suchen müssten...


    Außerdem kann man an all den "Anbau"-Stellen natürlich die Burg auch trennen...oder die Turmerweiterung seperat stellen...oder...oder...
    Wo die Leuchtfackelmodule angebaut werden, kann man mE auch trennen. Man kann evt. das Haupthaus schlecht vom Felsen trennen, aber den Turm mit der Falltür haben wir auch schon umgebaut und separat gestellt...

    There is a crack in everything - That's how the light gets in...:rose:

    (Leonard Cohen)

  • ich überlege gerade ob ich die ganz alte 3666-Burg nehme. Die gefällt mir gut. Weil sie nicht so uf Kampf festgelegt ist irgendwie. Dafür hat sie aber noch nicht so coole Features wie LED-Feuer und so. Schwierig #haare

    hehe, das ist eine der beiden, die wir auch haben! Die ist total toll und durchs Fachwerk mögen wir sie besonders!
    Falls es irgendwann auch mal "bösere" Ritter geben soll- evtl kann dann ja noch ein kleinerer drachenturm oder sowas gegenüber wohnen... ;)

  • Wir (ich :P ) haben uns auch für die "alte" playmobil Ritterburg entschieden:
    Sie ist günstig gebraucht zu bekommen und sehr individuell zusammenbaubar. Außerdem sind die Fachwerkelemente so schön.
    Oft werden keine Burgen aufgebaut sondern Häuser, Ställe, Garagen....
    Ersatzteile habe ich schon einige bei Playmobil nachbestellt, oft werden die Teile nämlich in anderen Sets verbaut. So fehlten uns ein paar Hebel der Falltüren, die gab es dann aber aktuell auch in nem Baumhaus verbaut und damit nachbestellbar.

    Sabrina mit den Femilus (11/04, 01/08, 05/10 und 05/14)