Weihnachtsbaum - SLP

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Wir haben einen Holzbaum.
    Der wird mit echten Kerzen bestückt und sieht total schön aus, wenn er leuchtet .
    Für uns ist das perfekt, weil "echt" und trotzdem kein geholzter, nadelnder Baum, der hin und her muss.
    Gekauft haben wir den Baum vor 2,3 Jahren über Dawanda.

  • Unser Baum kommt nicht aus dem Wald - der verdrängt also keinen natürlichen Wald, sondern wurde auf sonst nur schlecht tragendem Boden angebaut. Es sind ehemalige Landwirtschaftliche Flächen, deren Bewirtschafung nicht mehr lohnt. http://www.bio-weihnachtsbaeume.com/unsere-philosophie/


    Ich glaube nicht, dass ich der Welt mit einem Weihnachtsbaum so viel schlechtes antue.


    Wir verwenden auch nur echte Kerzen, Lichterketten mag ich so gar nicht am Baum haben. Ich freue mich immer wahnsinnig darauf, die Kerzen am Baum brennen zu sehen.

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Wir wollen dieses Jahr einen aus Holz noch selbstbauen, das nächste Wochenende ist fürs bauen vorgesehen ^^ . Wir sind zwischen den Jahren soviel in den Familien unterwegs, dass es sich nicht wirklich lohnt und da wir autofrei leben, war es auch immer echt eine Aktion, den Baum zu beschaffen. Bisher finden die Jungs die Idee prima.


    @Froschfamilie magst ein Bild von eurem zeigen? Da wäre ich sehr neugierig.

  • Zeigt mal eure Holzbäume, da gibts ja soviele. Aber das wäre vll auch was für uns :) (nächstes Jahr) dieses Jahr kaufen wir nochmal einen..

  • wir hatten bisher nie einen.


    hier im ort (wir sind neu hierhingezogen) gibt es kurz vor weihnachten so einen tag im wald, wo die bäume angeboten werden und die stadtkapelle spielt und es gibt punsch etc., also ein kleines schönes treffen. ich glaube, das gefällt mir und wir haben vor, da hinzugehen.


    und eigentlich würde ich da schon gerne dann einen baum kaufen.


    aber 60 euro? echt so viel???

  • aber 60 euro? echt so viel???

    Kommt auf die Baumart an und die Größe. Hier kostet der Laufende Meter 20 Euro bei den Nordmanntannen und die Fichten kosten pro laufenden Meter um die 14 Euro. Insofern: ist das ein bis zu? oder zahlt ma 60 Euro und darf sich irgendeinen Baum schlagen und unterstützt damit die Vereine des Ortes? (so ähnlich war das hier mal)

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Es geht billiger. Ich glaube der Supermarkt hat gerade Bäume für 29€, aber die braucht man dann auch nicht.


    Ich finde Plastikbäume auch nicht so den Hit, der Rest der Familie verweigert den total.
    Im Topf finde ich ne tolle Idee, aber da ist dem Mann der Baum zu klein.
    Und leider haben wir nur Balkons. :/


    Die Kinder haben sich noch nicht beschwert.


    Vielleicht schiebe ich es noch ne Weile raus. Dann lohnt es sich auch nicht mehr. ;)

  • Ich war auch total gegen Plastik aber jetzt bin ich so froh.
    Irgendwie ist die Hürde ihn in seinem Karton aus dem Keller zu holen viel kleiner als mit dem Auto los, alle Kindersitze umpuzzeln damit der Baum auch noch reinpasst und hinterher die Nadeln aufsaugen.
    Die passende Lichterkette und die Hälfte der Baumdeko passt auch noch in den Karton.

  • 1. Zahle ich sicher keine 60 Euro für einen Baum, sondern ca. die Hälfte für einen zimmerhohen (den wir allerdings direkt bei unserem Bauern holen, wird dann erst abgeschnitten - daraus folgt 2.) Baum wird ca. 1-2 Tage vor Weihnachten gefällt


    2. nadelt er dann so gut wie nicht :)


    Plastikbäume kommen ebenso wenig in Frage wie Lichterketten, dafür echte Kerzen.

  • Der Holzbaum ist ja toll!


    Wir haben uns übrigens drauf geeinigt, dass wir den Baum dieses Jahr nicht kaufen werden.
    Dafür gehe ich morgen mal nach langen Zweigen kucken. Dann ist hier auch noch was grün (und nicht nur rot und weiß).

  • wir haben jedes Jahr einen Weihnachtsbaum, den wir in der Weihnachtsbaumplantage um die Ecke selbst fällen und nach Hause fahren. Der wird an am Tag vor Heiligabend reingeholt und aufgestellt und an Heiligabend geschmückt. Er bleibt dann stehen bis zum tjugongdag stehen (tjugongdag= 13. januar= in Schweden heisst der tjugongdag Knut). Tjue = 20 und 20 Tage nach Weihnachten endet die Weihnachtsperiode und alle Weihnachtsbäume werden entsorgt. An dem Tag wird auch das Pfefferkuchenhaus zerschlagen und aufgegessen.

    LG Heike


    Der richtige Mensch ist nicht der, mit dem immer alles toll ist, sondern der, ohne den alles blöd ist.

    Einmal editiert, zuletzt von HeikeNorge ()

  • Wir haben einen ans Fenster gemalt :D


    Davor wurde eine große Zimmerpflanze geschmückt

    Seit du da bist sind alle Lichter an
    Marc Forster

    Einmal editiert, zuletzt von lilu ()

  • Wir auch noch nicht, wollte ich heute machen, mach ich dann alternativ am Mittwoch. Wir kaufen immer eine bayerische Nordmanntanne, für 18 Euro mit ca. 1,60m Größe, die kommt noch auf einen kleinen Podest.
    Wir legen ihn auf den Balkon und stellen ihn 2 Tage vor Weihnachten auf, damit er etwas aushängen kann, am Tag vor Weihnachten wird er dann geschmückt, das haben wir seit letztem Jahr vorverlegt, weil es am 24.12. immer zu hektisch war und wir drei uns dann nur angebrüllt haben. Seitdem ist es entspannter. Außerdem muss mein Mann am 24.12. arbeiten, da paßt das grad gut so.

  • Ich bräuchte auch keinen Baum, aber die Kinder bestehen darauf. In einem Jahr hatte ich nur den Ikea Stoff mit Tannenbaum aufgehängt, da waren sie eh bei ihrem Vater (wir wechseln jährlich, bei wem die Kinder Weihnachten verbringen)


    Ansonsten holen wir den Baum halt hier im Walderlebniszentrum, die sind direkt vom Stadtwald, auch ein bisschen krumm und schief und günstig. Wir haben eine 2m Fichte und 20€ bezahlt. Außerdem ist da dann immer ein kleiner Weihnachtsmarkt, wo die Kinder Kerzen ziehen können und so, das ist echt nett.


    Im Supermarkt würde ich eher keinen Baum kaufen, wenn nicht ausgezeichnet ist, wo er herkommt. Da sind teilweise enorme Pestizidrückstände drin.

  • Weihnachten ohne Baum funktioniert für mich nicht. Ich brauch den.


    Wir holen einen ungespritzten Bio-Baum, stellen ihn zur Wintersonnenwende auf und da ich nun Kaninchen habe, kommt er hinterher zu ihnen raus und darf aufgefuttert werden


    Nur die echten Kerzen, die traue ich mich mit den Katzen nicht mehr ;( Ich befürchte ja eh, das sie dieses Jahr auf die Idee kommen, das da rein springen ne gute Idee wäre #angst Letztes Jahr waren sie noch sehr klein und haben ihn in ruhe gelassen, aber inzwischen sind sie um-die-Wette-Baumkletterer #angst


    ...einen Wandbaum aus Ästen haben wir dieses Jahr auch wieder, der darf auch jetzt schon weihnachtsbäumeln #ja

  • Wir kaufen ihn erst ein paar Tage vor Heiligabend. Dann steht er erstmal draußen und darf erst am Abend vor Heiligabend rein.


    Eigentlich ist der Baum für uns eine totale Verschwendung, aber ich habe noch keine schöne Lösung gefunden. Nach den Weihnachtstagen fahren wir weg und der Baum wird eigentlich nur 4 Tage angeguckt. Wenn wir wieder da sind, mag ich ihn nicht mehr in der Wohnnung haben und er muss raus.