Kind im Schnee blöd gefallen - Rückenschmerzen - KH?

  • Sagt doch nochmal, wie ihr das handhaben würdet?
    Meine 10jährige ist eben draußen extrem blöd gefallen. Wollte auf so einen "Porutscher" springen und das Teil ist dann aber weggerutscht und sie direkt auf den oberen Po/Steiß? - keine Ahnung wo genau gefallen.
    Nun kann sie sich nicht mehr gut bewegen. Sitzen geht gar nicht. Stehen auch nur mit Weinen. Liegen geht, aber Schmerzen bleiben.
    Fahren wir dahin in die Notaufnahme?
    Alternativ wäre ja wohl nur Ibu zu geben und abzuwarten.
    Vermutlich ist es etwas gestaucht oder so?

  • Oh, das glaub ich, das ist verdammt schmerzhaft. Ich bin mal übel auf den Steiß gefallen in einer Turnhalle, das hat so irre weh getan. Bei mir war es damals nur eine Prellung, am nächsten Tag war alles blau. Ich hab direkt Arnika genommen und musste dann auch mit zwei Kindern nach Hause laufen. Langsam, Aber es ging. Aber man kann sich das Steißbein auch brechen... ich würde sie vermutlich liegen lassen und wenn es nicht in... einer Stunde #weissnicht ? oder so besser ist, doch zum Doc fahren. Gute Besserung X/

    J. *7/2009 L. *1/2012 M. *8/2016

    Sie haben gewonnen: Brokkoli n015.gif

    "so gut wie es früher war, ist es früher nie gewesen" Hermann van Veen

    Einmal editiert, zuletzt von Fusselviech ()

  • wenn sie nicht ohne Schmerzen sitzen oder stehen kann würd ich da draufschauen lassen. Evtl Lendenwirbelsäule geprellt

    Mäh! mit Pubertier (12/04) und kleinem Räuber (07/14)

  • Aber Steißbein tut doch einfach elendig weh. Und was würde man bei einer Prellung tun? Kühlen oder wärmen nach Wohlbefinden, ausruhen. Wenn ihr nicht das Gefühl habt, es ist etwas kaputt - also taube Finger, Zehen oder andere Auffälligkeiten, würde ich zuhause bleiben.

  • Hm, jetzt hast Du ja schon entschieden. Ich würde bei so starken Schmerzen ins KH fahren um abzuklären, ob irgendein Wirbel verletzt ist oder sonstwas.


    Gute Besserung, auf dass die Schmerzen bald nachlassen.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


  • ich hatte mir als Kind mal das Steißbein abgebrochen. Zu heftig gewippt mit meiner Schwester auf dem Spielplatz.


    Tut Hölle weh, aber der Orthopäde damals meinte, dass man da, außer Schmerzmittelgabe, nix machen könne.


    Gute Besserung deiner Tochter.

  • autsch! gute besserung und eine ruhige nacht.

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • Nee, das ist nicht gut, ich würde morgen mit ihr zum Arzt gehen. Ich hatte infolge der ersten Geburt ein gebrochenes Steißbein, Drehungen gingen trotzdem.

  • Ach mensch.
    Gute Besserung deiner Tochter!
    Ich bin als Kind mal aufs Steißbein gefallen und hatte fast ein Jahr lang immer noch leichte Schmerzen bei langen Autofahrten.
    Steißbein ist echt gemein.
    #knuddel

    Lg

    Annanita



    "...baaald seid iiihr groooß, und könnt aaa-lles a-llein,

    aaaber biiis daaann schlaaaft ihr hiiier bei miiiir eiiiin."

    *träller*


  • Ich hatte mal das zweifelhafte Vergnügen einer Steißbeinluxation - eigentlich ganz harmlos, tut aber so was von scheißeweh. Erst dachte ich, das wird schon wieder, dann bin ich nach einiger Zeit (note so self: nächstes mal gleich!) zum Arzt. Das Richten war dann eine Sache von 2 Minuten, und Wunder über Wunder, der Schmerz war weg bis auf ein bißchen so muskelkaterartige Nachklänge.


    Also mein Rat: Wenn's heute immer noch so weh tut, ab zum Doc.


    Gute Beserung!


    Kerstin

  • Nein, wir waren nicht beim Arzt.
    Es geht ihr viel besser. Sie bewegt sich zwar noch mit Schmerzen, aber sie bewegt sich, läuft wieder, kann aufs Klo gehen, hat sich die Haare gebürstet und sitzt gerade an ihrem Tisch und bastelt.
    Das einzige, was sie nicht alleine hinkriegt ist aufstehen aus dem Liegen und Bücken klappt nicht.
    Aber da es so eine deutliche Besserung gab, habe ich erstmal entschieden, uns nicht stundenlang in ein Wartezimmer zu setzen.


  • Das einzige, was sie nicht alleine hinkriegt ist aufstehen aus dem Liegen und Bücken klappt nicht.

    Das hört sich bekannt an. Ich bin in der Eishalle auf das Steissbein geknallt (jemand ist mir von hinten volle Pulle reingefahren, wie nett, vielen Dank X/ ). Das hat irre weh getan und Bücken ging danach mehrere Tage lang überhaupt nicht.


    Beim Arzt war ich nicht - was sollte der machen? #weissnicht Gipsen geht ja nicht.


    Nach mehreren Monaten war ich allerdings beim Osteopathen, das es immer noch weh tat. Das hat nicht 100% gewirkt, aber es ist dadurch besser geworden. Das könntet ihr vielleicht auch machen?


    Der Unfall ist jetzt 1 Jahr her, und ich spüre das immer noch. Das wolltest du jetzt wohl nicht hören, sorry. #schäm

  • Nach meinem heftigen Sturz auf den Rücken hatte ich Jahrelang Schmerzen.
    Der Gang zum Osteo ergab, dass sich mein BEcken dadurch "verkeilt" hatte, die BEckenschaufeln also verdreht waren.
    Alles nichts schlimmes, aber kein Doc hatte das gesehen, da das in Ruheposition nicht zu erkennen war und der Osteo der erste war, der mich hat "Vorgehen" lassen.


    Er hat es gelöst und jetzt ists gut. Aber es hat 4 Jahre gedauert bis ich auf die Idee mit dem Osteo kam und darauf, dass da noch der Sturz für verantwortlich war.
    Also:Wenn die Schmerzen bleiben sollten, nach der Abheilung der Prellungen dann würd ich heut direkt zu einem guten Osteo gehen.