Gibts hier Wohnmobiler unter den Raben ?

  • Wir sind seit Ostern letztes Jahr Besitzer eines Wohnmobils.
    8 Jahre alt , ein Chausson Welcome 5.


    Letztes Jahr waren wir in Frankreich unterwegs. Fast ausschließlich auf Stellplätzen. Allerdings mußten wir da feststellen, da sind fast nur ältere Leute, ganz selten mal jemand mit Kind. Und so wirklich kinderfreundlich sind die Stellplätze auch nicht.
    Seit diesem Jahr sind wir zu viert. Das Baby ist jetzt 7 Monate.


    Also: wer ist hier noch mit dem Wohnmobil unterwegs ? Ich hoffe wir können uns hier über besonders schöne, kinderfreundliche Stellplätze austauschen.

    -------------------------------------------------------
    Liebe Grüße von Michaela


    Jungsklamotten, selbstgenähtes, Bücher, Spielzeug und noch mehr im
    ♥ Rabenflohmarkt ♥

  • Hi,
    wir haben eins, nach langem probieren scheint mein Mann das gefunden zu haben was er wollte, nach altem James Cook, knapp 30 Jahre, einem james Cook 20 Jahre, einem Karman missourie 635 sd, sind wir nun beim Karman Missouri 598 mit hecksitzgruppe gelandet, 15 Jahre alt und ich glaub und hoffe das wir da nun endlich bei bleiben, ( als alltagsauto haben wir noch einen T3 mit Campingteilausstattung)


    Wir fahren seit eingen Jahren bevorzugt nach Südfrankreich, auf dem Stellplatz bei St. Tropez waren, zumindest in den pfingstferien viele kinder, ( wir selber meiden solche Plätze eher da mein Sohn das nicht so gut ertragen kann)


    Ansonsten suchen wir meist sehr kurzfristig einen übernachtungsplatz meist mit dem App. Von pro mobil


    Rosi

  • Ui super, doch noch jemand.


    In der Nähe von St. Tropez waren wir auch schon.
    In Frejus und in Ramatuelle. Welchen meinst du ?

    -------------------------------------------------------
    Liebe Grüße von Michaela


    Jungsklamotten, selbstgenähtes, Bücher, Spielzeug und noch mehr im
    ♥ Rabenflohmarkt ♥

  • Den in ramatuelle,
    Da waren wir in den Pfingstferien 4 Nächte, einmal in bedouin ( oder so, in der Nähe vom Mont ventoux) dar waren wirklich nur ältere Leute.
    Die restlichen Tage waren wir einfach wo stehen geblieben ( allerdings waren dann bekannte dabei, so das wir nicht ganz alleine auf weiter Flur waren)
    Nach Weihnachten fahren wir voraussichtlich wieder nach St. Tropez, im Winter durfe man immer auf dem großen Parkplatz im Hafen stehen, ca 10 Euro für 24 Std.


    Macht ihr eher Touren oder bleibt ihr längere zeit wo?


    Rosi

  • Wir sind auch wohnmobiler. Neben unserem T3, der nun mit 3 Kindern und Berner Sennenhund endgültig zu eng ist, fahren wir ein knapp 35 jahre alten LT.
    Wir machen gerne Touren, suchen auch in der Regel mit der App spontan nen Stellplatz und fahren alle 3-4 Nächte auch mal auf nen Campingplatz um in Ruhe Duschen zu können...
    Wir sind auch gerne in Frankreich unterwegs. Morgen brechen wir in die Eifel auf - ist mit Neugeborenem dann nicht so weit, sonst wäre es wohl wieder Frankreich geworden.
    Mittlerweile haben wie gelernt wirklich nur das Nötigste mitzunehmen, das war für mich anfangs ein harter Kampf.

  • Macht ihr eher Touren oder bleibt ihr längere zeit wo?


    Rosi


    Das kommt drauf an, wie lange wir unterwegs sind. Mein Mann würde am liebsten jeden Tag wo anders aufwachen. Ich würde gerne auch mal eine Woche wo bleiben, und so versuchen wir immer einen Kompromiss zu finden.
    In den Osterferien waren wir (mit dem grade 3 Wochen alten Baby) 4 Tage auf Fehmarn (Stellplatz Wulfener Hals) und 10 Tage in Südtirol (Campingplatz Kalterer See) Über den 1, Mai waren wir in Bensersiel (Nordsee, auf einem Campingplatz) und über Pfingsten in Schillig auf einem Campingplatz (da haben wir uns mit 2 anderen Forumsmamis getroffen, aus dem Mamiforum vom Großen)
    In den Sommerferien waren wir 3 Wochen in Frankreich unterwegs. 2 Tage hinfahrt, 6 Tage in Frejus, dann weiter Richtung Atlantikküste. Aber das machen wir nicht nochmal (da habe ich mich bequatschen lassen von meinem Mann) Am Atlantik ist das Wetter zu wechselhaft, das Meer zu rauh und die Plätze total überfüllt. Mein Mann konnte gegen Ende der Ferien noch mal 6 Tage Überstundenfrei nehmen und da waren wir nochmal zusammen mit Bekannten die dort in einem Ferienhaus waren in Kellenhusen (Ostsee)
    Jetzt haben wir noch 1 Woche in den Herbstferien. Aber die sind ja bei uns in NDS erst Ende Oktober. Wenn es aber in allen erreichbaren Zielen regent, dann habe ich keine Lust, dann bleiben wir daheim.


    edit: soviel Urlaub haben wir noch nie gemacht vorher. Letztes Jahr habe ich ja noch gearbeitet. Da haben wir uns quasi die Klinke in die Hand gegeben. Wenn er frei hatte am WE habe ich gearbeitet und umgekehrt. Muß ja immer jemand fürs Kind da sein.

    -------------------------------------------------------
    Liebe Grüße von Michaela


    Jungsklamotten, selbstgenähtes, Bücher, Spielzeug und noch mehr im
    ♥ Rabenflohmarkt ♥

    Einmal editiert, zuletzt von mi-ka-do ()

  • Hier,
    nach Bully, LT nun Fiat Ducato Detleffs.
    Wir stehen fast immer frei. Zeltplätze nur zum Wäschewaschen.


    Für uns die ideale Art des Reisens mit Kindern. Wir waren bisher viel in Skandinavien unterwegs und haben die Elternzeit in schottland verbracht. Nächstes Jahr schwanke ich noch zwischen Bretagne oder Polen.


    Geht freistehen in Frankreich überhaupt problemlos?

    Life is a mountain - ride it like a wave

  • Unsere Erfahrung in Frankreich ist, dass frei stehen schon gut geht, dass es aber auch sehr viele Plätze mit dieser 2,20 Meter (oder so) schranke gibt, wo man theoretisch total gut stehen könnte, praktisch dann aber doch nicht.
    Da wir Stellplätze in der Regel wirklich nur zum übernachten nutzen, ist uns die Schönheit dann auch egal. Einen Friedhof mit Parkplatz (dann hat man auch gleich Wasser) findet man doch immer.


    Im Moment fahren wir gerade durch die Eifel und haben nen tollen Stellplatz bei nem Bauern gefunden, gleich mit Familienanschluss... Großsohn war nicht mehr aus dem Stall weg zu bekommen.


    Im Herbst ist uns der Stromanschluss wichtiger als zB im Sommer, weil es ja kürzer hell ist und unsere Batterie nach 2-3 Tagen sonst streikt. Deswegen zahlen wir dann auch mal was, aber nie mehr als 10 Euro pro Nacht inclusive Strom !

  • Ich würde gern mehr über Frankreich wissen - explizit über den Norden und dann zu Zeiten der Hochsaison im Sommer. (ab nächstes Jahr sind wir an die Schulferien gebunden :-()


    Wir suchen wie gesagt fast immer Frreisteherplätze. Bleiben zwar fast immer nur eine Nacht, aber verbringen i.d.R. schon immer mehrere Stunden dort, also Ankunft früher Nachmittag und Verbleib bis Mittag nächster Tag. Kontakt mit anderen Kindern/Menschen is nice to have, aber kein Muß, wir lieben es allein zu sein.


    Hat jemand schon mal dieses "Ticket" gehabt, mit dem man bei Bauern stehen darf?

    Life is a mountain - ride it like a wave

  • Du meinst France Passion? Das muß toll sein, aber da ich lieber auch mal ne Woche wo bleibe bzw. im Urlaub auch gerne an die Küste möchte kam das für uns nicht in Frage.
    Das "jeden Tag woanders" ist ja auch ne Frage des Geldes. Die viele Fahrerei geht ja mittlerweile ganz schön ins Geld, wobei die Spritpreis in Frankreich derzeit echt günstig sind. Außerdem habe ich keine Lust meinen gesamten Urlaub auf dem Beifahrersitz des Autos zu verbringen.


    Weg. Nordfrankreich.....wir waren ja ungefähr 1 Woche an der Atlantikküste, und da war es wirklich unglaublich voll. Auf RE (die Insel) haben wir keinen Platz gefunden, also gar keinen, keinen Stellplatz, keinen Campingplatz nix....wir sind dann wieder auf Festland und haben auf einem Stellplatz in La Rochelle übernachtet. Dadurch waren wir am nächsten morgen so gegen 10 Uhr schon auf dem nächsten Stellplatz und konnten dort so grade noch einen Platz ergattern. Nach 11 Uhr (morgens !) war da schon nix mehr zu bekommen.


    Ob frei stehen in Frankreich empfehlenswert ist kann ich jetzt so nicht sagen. Wir sind dort mit einem älteren Ehepaar ins Gespräch gekommen, die freistehend überfallen worden sind.

    -------------------------------------------------------
    Liebe Grüße von Michaela


    Jungsklamotten, selbstgenähtes, Bücher, Spielzeug und noch mehr im
    ♥ Rabenflohmarkt ♥

  • Wollte mich mal kurz melden,
    Wir waren letze Woche noch mal kurz an der Côte a zur, wieder auf dem Stellplatz in ramatuelle, war sehr leer, wir haben eine Familie getroffen (die hatten fast das gleiche womo so kamen wir ins gespräch)
    Die standen in St. Maxime auf dem Stellplatz, der kostet nur 5 Euro,


    Nun hoffen wir das es silvester mit Rom klappt, da waren wir vor 3 Jahren, dort standen wir am Circus Maximus, und keiner hat uns verjagt, hoffe das das wieder so wird.



    Rosi

  • Wir haben beschlossen im Sommer nach Litauen zu fahren. Es gibt ne Fähre von Rügen nach Klaipeda und ich freue mich so über dieses Ziel. Wir haben zufällig ne Reportage gesehen und waren uns beide sofort einig. Das isses.


    Kuhrische Nehrung und Holzhäuser, ich könnte sofort ins Auto steigen.


    Frankreich darf warten.

    Life is a mountain - ride it like a wave

  • Hallo,


    hier sind auch Wohnmobilisten #blume und zwar auch frankophile #applaus .
    Mein Mann und ich fahren seit 2003 Wohnmobil. Wir hatten ein kleines Alkovenmobil in dem wir mit unseren beiden Hunden hauptsächlich in Frankreich und Holland unterwegs waren. Womo Urlaub ist für uns DIE Urlaubsform überhaupt.


    Unser Babylein ist im zarten Alter von 4 Wochen, im Oktober 2011, das erste Mal mit in Holland gewesen. Eine Woche auf einem Campingplatz alles super.


    Über Pfingsten und Fronleichnam waren wir mit der Babymaus und den Hunden dann 2 Wochen in der Bretagne unterwegs. Wir waren fast jeden Tag auf einem anderen Camping oder Stellplatz. Es war toll. Aber wir mussten feststellen, dass unser geliebtes WoMo Für 2 Menschen und ein Menschlein + zwei Hunde zu klein ist. Und dass WoMo Urlaub mit Baby eine Klasse für sich ist. Alles dauert eh länger und ist weniger planbar. Wenn man dann auch noch ein WoMo hat, in dem das Leben aus lauter Kompromissen und jeder Menge Räumerei und Bettenbauerei besteht... #haare


    Nach intensivem Überlegen haben wir uns entschieden, dass ein größeres WoMO her muss. Wir haben uns dann im Juni ein Eura Mobil Profila 675VB angeschafft. Wieder ein Alkovenmobil aber mit Stockbetten im Heck. Der Alkoven ist nun das Familienbett 8) (dass Baby und Mama im Alkoven schlafen und der Papa sich auf der Sitzgruppe das Bett bauen musste im alten Mobil ging auf Dauer gar nicht). Und wenn Baby größer ist und ein eigenes Bett braucht zieht sie um in das obere Stockbett. Das untere Stockbett ist die "Hundegarage".


    Unsere erste große Fahrt mit dem Neuen war dann im September 3 1/2 Wochen Korsika. Übernachtungen auf CP und frei stehen hielt sich etwa die Waage. Unsere Tochter, die zu der Zeit ein Jahr alt war und eben das Laufen für sich entdeckt hatte hatte einen Heidenspaß und war, sobald das WoMo stand, unterwegs und hat die Umgebung erkundet. Es war für alle eine tolle Zeit aber auch seeehr anstrengend für Mama und Papa. Wir waren nur damit beschäftigt das Baby wieder einzufangen. Die ist einfach losmarschiert und hat sämtliche Nachbarn besucht oder sich auf gemacht irgendwas "abzuschmecken". #lool Haben eigentlich nur wir so ein Streunerkind??? #taetschel


    Wir freuen uns schon auf die nächste größere Tour mit dem WoMo und sind mal gespannt wie unsere Tochter, wenn sie größer wird dieses Herumfahren - heute hier morgen da - aufnimmt.

  • Ja, hier auch.


    Wir haben einen alten MB100 Karman Alkoven und sind somit sehr langsam unterwegs :D .


    Wir stehen idR frei, aber ab und an zum Waschen und so auf Campingplätzen.


    ...und ich liebe es #super

    spenstigrüße


    Leben lieben. Liebe leben.

  • @ spensti
    Seid ihr da mit allen Kindern unterwegs?


    Mir war es diesmal schon etwas eng da unsere 20 jährige mitkam, der kleine ist eh immer dabei,
    mehr als 4-5 Leute im womo würd ich nicht aushalten,
    Wenn wir alle fahren, fahren die Mädels mit ihrem T3 Camper, da geht aber nur Campingplatz, da die Mädels eine richtige Dusche und wc möchten,


    Dusche habe ich gemerkt ist in unserem Karmann viel zu klein, bzw. Ich zu dick,
    Wir haben nun den Missouri 600, vorher den Missouri 635 sd, der hatte eine extra Dusche,
    Der "neue" hat nur ein minidusche-wc, da war ja im 30 Jahre alten MB James Cook mehr Platz,
    So ganz glücklich bin ich nicht damit, aber man kann ja nicht alles haben,


    Rosi

  • Pony Hütchen, kurze Frage, wo habt ihr die Reportage über Litauen gesehen? Gibt´s da noch was online?



    Früher als ich Kind war sind wir viel in Frankreich mit dem Wohnmobil unterwegs gewesen. Meistens freistehend. Eine schöne Zeit.



    Baleine

  • mare.tv, irgendwann vor zwei Wochen. Ich weiß jnicht mal den Sender. Mein Partner bleuibt grundsätzlich bei Sendungen hängen, die Meer oder Schiffe zeigen. Er ist früher zur See gefahren und Junkie in der Hinsicht.


    Ich habe bisher nur kurz gegoogelt, Freistehen scheint kein Problem zu sein, Sicherheitsbedenken habe ich im Baltikum nicht, ich war da schon vor Jahren ohne Womo.
    Für uns ist es immer etwas schwierig alle Wünsche unter einen Hut zu bekommen. Freund ist wie geschrieben Wassernärrisch, ich bin eher der Berg-Outdoor-Typ und dann sind da noch die Kinder.


    Wir haben es lieber weniger erschlossen und bevorzugen freies stehen, trotzdem solte es ne gute Mischung aus "Es gibt was zu Entdecken für die Großen" vs. "Paradies für Kinder = Wasser, Wiese, Sand, Wald" sein. Wir brauchen keine großen Städte, gehen aber trotzdem gern mal in irgendein Museum / Kirche usw.
    Mit Englisch kommt man ganz gut durch, das finde ich beruhigend für den Fall der Fälle und die Anfahrt ist machbar, wir haben ja nur drei Wochen.


    Ein ganz heißer Tipp von mir wäre noch Rumänien, da ist es wunderschön und es gibt ganz besondern herzliche Bewohner. Wir wollen dort gern nochmal hin, allerdings ohne Womo und wieder nur mit Zelt und Rucksack, dafür müssen die Kinder aber erst größer werden.


    Ich bin wirklich richtig voller Vorfreude dieses Mal und habe überall Suchen laufen für gebrauchte Reiseführer.

    Life is a mountain - ride it like a wave

  • ui, prima.


    Da haben sich ja doch noch ein paar eingefunden


    Spensti, ihr fahrt mit 5 Kindern ?Respekt !


    Wummerwurm: unser Baby war 3 Wochen als wir das erste mal unterwegs waren mit ihm. Wir haben Gott sei Dank unser Mobil so ausgesucht das wir nix umbauen müssen mit Kind. Wir haben Schlafplätze im Alkhoven und in ein Doppelbett im Heck. Im Alkhoven schläft der 7-jährige und im Heck Mama und Papa. Das Baby hat bisher im Oberteil vom Kinderwagen auf dem Tisch geschlafen. Als wir Anfang November zuletzt damit unterwegs waren hat er da nur noch knapp reingepasst. Also für nächstes Jahr müssen wir da wohl was umorganisieren.

    -------------------------------------------------------
    Liebe Grüße von Michaela


    Jungsklamotten, selbstgenähtes, Bücher, Spielzeug und noch mehr im
    ♥ Rabenflohmarkt ♥

  • Ich bin ja bislang nur Leihmobilist gewesen und zwar von so einem imho schicken Teil:
    http://www.fraserway.com/content.asp?nav=139138&cpid=27418&


    Ich fand genial, dass man prinzipiell wie im normalen Auto sitzt und nicht die Kinder hinten am Esstisch.
    Gecampt haben wir auf einfachen Campgrounds meist nur mit Plumpsklo, schönen, riesigen Sites mit Picknicktisch und Feuerring. Nur ganz selten haben wir "gepflegter" gestanden, 2 Nächte auch auf Raststätten.
    Frei zu stehen hätte ich mich in den USA, wo wir grösstenteils unterwegs waren nicht getraut wg Unkenntnis wo Private Property (und Waffenvernarrtheit der Amis) und wo Crown Land (Canada) oder BLM-Land.


    Jetzt würde mich womoreisen auch in Europa interessieren.
    Ihr schreibt häufig vom vielen Freistehen. Aber das ist afaik doch meistens verboten, oder?
    Ich habe schon gehört, dass man in GR, gerade auf dem Peleponnes, inzwischen oft vertrieben werde.


    Wo fährt man am besten hin? Wo gibt es schöne Stellplätze?
    Was ist Euer absolutes Womo-Lieblingsland?
    Gibt es hier Mieter, die mir Vermieter empfehlen können?
    Ich kann für CA eindeutig und komplett Fraserway empfehlen! Super Service!


    LG
    Moki

  • Hier auch Wohnmobil #pro
    Fahren einen VW T2 und lieben damit unterwegs zu sein. Egal ob ans Meer oder in Nationalparks im Land. Wir stehen manchmal frei und manchmal auf einfachen Campingplätzen. Die Wohnmobilplätze finden wir allerdings eher bescheiden.
    Im Moment ist unser Fahrbahres Zuhause im Winterschlaf, aber im Frühjahr geht es dann wieder auf die Straße.
    Am liebsten würde ich im Juni in meiner Elternzeit einen Monat unterwegs sein, suche aber noch Begleitschutz (Mann muss arbeiten wegen Ausbildung ;( ). Vielleicht Strate ich mal einen Aufruf unter den Raben...