Gibts hier Wohnmobiler unter den Raben ?

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Das war auch nur halbernst gemeint - ist halt das ultimative Training - weil man eben ganz doll Rücksicht nehmen muß - einfach aussteigen, ist ja nicht möglich oder eben sehr nass :-)


    Wir haben gebraucht gekauft und sind schon nahe am H-Kennzeichen. Das Schätzchen läuft und läuft.


    Müsst Ihr halt mal schauen, was der Markt so her gibt. Wohnwagen mit Vorzelt vielleicht? Ihr seid damit halt lmititierter was Stellplätze angeht - freistehen ist mit Wohnwagen schwerer (noch dazu dann mit etwaigen Anbauten)
    Es gibt ja nichts, was es nicht gibt. Ich habe auch schon tolle alte umgebaute LKWs gesehen mit Betten gefühlt ohne Ende...und wir ärgern uns immer noch, dass wir damals nicht die alte Feuerwehr gekauft haben. Da hätte man den Einbau schön selbst machen können. Platz für echs Betten hätte es gegeben.

    Life is a mountain - ride it like a wave

  • Ich denke ob wowa oder Womo ist eine glaubensfrage,


    Vor allem kommt es auf die Art Urlaub zu machen an, und jedes hat seine vor und Nachteile.


    Wenn ihr einmal im Jahr drei Wochen wohin fahrt und an einem Ort bleibt, dann wowa,
    wenn ihr heute hier, morgen da sein wollte dann Womo.


    Wir sind nachwievor der Meinung wir bräuchten beides, ( haben aber nur Womo)


    Wir haben die letzten Jahre einige gekauft, ( 2x james cook, zwei mal karmann missourie, und sind nun bei einem james cook auf sprinterbasis gelandet) gekauft teilw. Über eBay, teilweise mobile.de.
    So richtig faul war nirgends was, außer das bei einem Karmann der Kühlschrank kaputt war.
    ( kostete ca. 800 Euro)
    Ich finde wenn man mal ein paar angeschaut hat, bekommt man ein Gefühl was ok ist,
    Wichtig ist das er ned feucht ist, was man aber in der Regel riecht.


    Um einen Überblick zu bekommen ist es sinnvoll zu einem Händler zu fahren die viele verschiedene Modelle und Preisklassen stehen haben.
    ( Z. B. Dülmen, oder sulzemoos, oder Fritz Berger ( mehrere Filialen, dort stehen meiner Erfahrung nach eher wowas nur wenige Womos )


    Unseren 2. wowa ( tabbert )hatten wir auf einem Campingplatz stehen sehen, und schon war's unserer.
    War von dauercampern, denen es zu mühsam war den wagen jedes Jahr quer durch die Republik hinnund zurück hinschaffen.
    Unser erster wowa war ein Knaus bj 1975.


    Mit mehreren Kindern finde ich wowa besser, und dann halt evtl. die größeren im Zelt schlafen lassen.


    Lg

  • Hihi nee Segeln würd ich echt nicht ;) .


    Zitat

    Unseren Wohnwagen haben wir gebraucht beim Händler gekauft. War ein absolutes Schnäppchen für unter 1500 €. Bisher (nach 2 Jahren Nutzung) haben wir keinen Haken gefunden #super


    Der ist Baujahr 89 oder 90, also ziemlich alt. Wir haben die Polster neu bezogen, einfach weils uns optisch nicht gefallen hat. Ansonsten waren keine Reparaturen oder so notwendig. Auch die Tüv/Gasprüfung hat er vor einigen Tagen problemlos überstanden.
    Eigentlich hat so ein Wohnwagen ja wenig Verschleiß wenn sorgsam damit umgegangen wird. Ich denke da kann es ruhig etwas älteres sein.


    Das liest sich doch schon mal super :) . Da wir ja noch nicht so genau wissen, wie oft wir den benutzen würden und wegen unserer Renovierung im Haus (Dach wird neu gemacht :rolleyes::o ) auch nicht viel Geld übrig haben, wäre ein günstiger Einstiegs Wohnwagen ideal :) .


    Wir würden wohl in den Oster-, Sommer-, und Herbstferien immer so 1-3 Wochen fahren und möchten fest auf einem Platz stehen mit Vorzelt. Ich denke, WoWa is da echt besser für uns. Den kann man dann auch mit dem Gepäck volladen und hat es nicht im Auto, kann vor Ort mit dem Auto gut Ausflüge machen usw.

  • Sei nicht zu optimistisch mit Gepäck im wowa einladen,


    Unser Nachbar hat einen riesenwohnwagen und darf nur 180 kg einladen, so das die erstmal alles
    im Auto haben und erst am Urlaubsort umpacken.


    Hort sich erstmal viel an, aber die kommen immer sehr schnell an die gewichtsgrenze.


    Lg
    ( wir sind auch meist überm Limit beim Womo, allerdings gibts auch Womos die schon zu schwer sind wenn sie das Werk verlassen :-(. )

  • Mit dem Gepäck müsst ihr echt aufpassen. Wir können bei unserem Wohnwagen vor dem Urlaub noch ca 1oo kilo zupacken.


    Der Rest ist das Leergewicht+ die Dinge die wir als Dauereinrichtung drin haben (Vorzelt, Gasgrill, Gasflaschen, Tisch und Stühle, Geschirr,...)


    Wir haben meistens unsere Klamotten in den Reisetaschen im Kofferraum und packen dann mam Urlaubsort um.

  • Sollte das nicht für Klamotten reichen?
    Aber stimmt, 100-180kg hat man echt schnell zusammen :( . so ein Vorzelt zB is ja sau schwer

  • Ja, nicht nur das Vorzelt ist schwer, auch so banale Dinge wie Geschirr, Schlafsäcke, Kissen, bergeweise Kuscheltiere ( #kreischen ) wiegen alle was und das summiert sich ganz ordentlich.
    Dann muss das ganze ja auch von der Gewichstverteilung her passen. Da hab ich nen Mann ders recht genau nimmt #yoga Auch desewegen landen immer Reisetaschen im Kofferraum.

  • Ich denke auch das ein Wohnwagen für euch besser wäre. Die sind doch etwas geräumiger als ein Wohnmobil. Und mit Vorzelt hast du dann schon ordentlich Bewegungsfreiheit.
    Unser Wohnmobil ist auf 6 Personen ausgelegt. Wir sind zu viert. Ich glaub mit 6en wäre das ganz schön eng. Und du mußt ja auch Gerödel für 6 Leute einpacken....größerer Tisch....6 Stühle (wir wissen jetzt kaum wo wir den 4. Stuhl lassen sollen, noch sitzt der Kleine im Hochstuhl, aber der findet das mittlerweile total doof) und Klamotten (und im Sommer reichlich Strand und Duschhandtücher, da haben wir zu viert schon 2 Fächer voll)

    -------------------------------------------------------
    Liebe Grüße von Michaela


    Jungsklamotten, selbstgenähtes, Bücher, Spielzeug und noch mehr im
    ♥ Rabenflohmarkt ♥

  • Hier :-)


    wir fahren im Sommer Richtung Polen. Die Poln. Ostsee direkt hinter Dt. wird uns wahrscheinlich zu voll und rummelig sein, daher halten wir uns erstmal im Hinterland. Geplant ist wie immer Freistehen und ansonsten den lieben Gott nen guten Mann sein zu lassen. Der Urlaub darf nicht viel kosten, wir müssen für eine weitere Reise im Dez. das Geld zusammenhalten.

    Life is a mountain - ride it like a wave

  • Huhu, liebe Campingraben, da will ich mich auch mal einreihen.


    Wir waren gerade für ein paar Tage an der Ostsee.
    In Markgrafenheide gibt es einen Parkplatz direkt vor den Dünen. Von 20 bis 8 Uhr kostenlos. Eine Tageskarte kostet 8 Euro für Wohnmobile, Busse etc..
    Es ist der vorletzte Parkplatz vor der Fähre rechts, falls da jemanden interessiert. ;-)
    Auf Darß hatten wir auch einen gefunden, ich glaube örtlich von Prerow, falls das noch Darß ist...In der Nähe von Dierhagen hatten wir auch einen schönen Platz auf einer Wiese gefunden. kostenfrei und direkt am WaldGebiet mit Moor. Falls jemand dahin möchte, suche ich das gerne raus.
    Auf Usedom gibt es vor Bansin einen saugeilen Campingplatz, nur für Wohnmobile und Co. 200 Meter vom Strand entfernt. und der hr dort auch nicht so voll, weil die Touristen nicht so weit laufen. Wir haben in der Hauptsaison Pro Nacht nicht mehr als 15 Euro bezahlt, mit Duschhmarken. Ich glaube, es war sogar noch weniger. (zu 3.)
    Eigentlich wollten wir auch nach Polen, sind dann aber dort hängen geblieben, weil es so schön war, die Leute total nett und auch alles sauber war.


    Inn den vergangenen Jahren haben wir die Mittelmeerküste abgefahren oder die Nordsee. ok, einen Teil...
    Mal sehen wo es uns dieses Jahr
    hintreibt. Wir überlegen ja mal nach Dänemark zu schauen. Aber wirklich entscheiden werden wir uns wie immer spontan.


    Wir sind mit einem Eigenumbau unterwegs. (großer Renault) Mein Mann hat 2 Doppelstockbetten gebaut, ein Waschbecken mit Kühlschrank und Computer gezaubert damit der Sohn sich nicht so sehr langweilt, wenn die Eltern fahren und wir auch mal Hände waschen können oder auch vor dem Bus duschen können.


    wir hatten auch schon einen Bus mit Zelt auf dem Dach. Das war in Holland auf dem Campingplatz DIE Attraktion. Mir ist es nun aber lieber, wenn alle im Auto schlafen und man auch nicht erst soviel umbauten muss um irgendwo zu übernachten.


    Leider mag die Große nicht mehr mitfahren, sie steht da gar nicht mehr drauf und hätte lieber ein Hotel mit Pool oder so. ;-)



    Mama5, was habt ihr denn für eine Stellplatz-App? Gibt es sowas nur für echte Stellplätze oder auch für wilde, freie Plätze? Sowas wäre ja echt cool. :-)


    sorry für Tippfehler und sowas, mein Handy sinnt grade und ich kann nicht richtig korrigieren bzw. schreibe blind...

  • Hier :-) auf dem Weg nachhause.
    Unterwegs seit Pfingstesonntag,
    Gerade auf einem kostenfreien Parkplatz bei der
    Festung von Bard ( Oberitalien)
    App haben wir von Pro mobil
    Den besten auf dieser Reise habe ich aber übers inet gefunden
    Suche Zuhause raus welcher es war ( da wir keinen fanden gab suchte
    ich über googel, kostenfrei, an einem See mit Spielplatz usw, leider fällt
    mir der Name grad nimmer ein )


    Wenn wir Zuhause sind schreib ich unsere Route ( natürlich auch wieder
    Ramatuelle ;-). )
    Grad fahren wir noch zu einer Staudammmauer wo die bergziegen
    In der Senkrechten laufen sollten
    Liebe Grüße bis dann
    Mama5

  • Hey Chaosqueen...die Ostseeplätze hätte ich gern im Tausch sag ich Dir, dass man auf Rügen in Prora...letzter Parkplatz (an der Ruine heisst der oder so ähnlich) stehen kann. Tagesticket (24h) war 5 EUR. Das wird kontrolliert. Dort versammelt sich nachts einiges an Selbstumbau und Hottentots. Kann mitunter sehr nett sein. Man kann Feuer machen und ist durch die Dünen in 3min am Strand.

    Life is a mountain - ride it like a wave

  • Nachdem wir 10 Tage unterwegs waren, hier ein paar evtl, interessante Plätze:


    erste Übernachtung auf dem Parkplatz in Innsbruck bei swar***ovsikiwelt,
    hat uns keiner vertrieben und morgens sind wir mit dem "kleinen" dort in dem Park rum, mit irrgarten, Seilbahn usw.


    Ok fanden wir auch den campingplatz Bavaria in Riva del Garda, relativ klein, aber direkt am See,
    ( leider ware es aber etwas laut, da irgendeine Party am Strand war)


    Comer See fanden wir auch schön, spannend findich die Wasserflugzeuge
    ( übernachtet hatten wir an diesem Tag am luganer See, teuer Campingplatz, und dank dachklima von einen dauercamper auch sehr laut)


    Was wir sehr schön fanden:
    Stellplatz in novate mezzola, kostenfrei ( allerdings auch keine ver-und Entsorgung, ist eher ein Parkplatz auf dem es erlaubt ist mit dem womo zu stehen, kam sogar jemand her und hat uns einen Müllsack geben)
    direkt neben einem Spielplatz mit Seilbahn, nestschaukel, Rutsche usw.
    der See dort ist allerdings eiskalt, schön fanden wir alle dafür den flus/Bach der den Berg runter kam,
    viele große Steine, eiskaltes Wasser , eine tolle sandige stelle zum spielen, liegen,
    für ein zwei nächte fanden wir's ganz toll ( aber auch hier eine Nacht Party bis 2.00 Uhr und zwei Männer die ans womo pinkelten)


    Der Rest war dann wieder caravenstellplatz in ramatuelle, der überraschender weise noch nicht übervoll war,


    Sehr blöd war auf dem Heimweg durch Italien das wir so blöd gefahren sind und uns das navi an der Grenze Italien / Schweiz durch einen Tunnel schickte der 39 Euro !!!für einmal ca.8 km kostete
    ( Tunnel San Bernardo oder so, nicht zu verwechseln mit San bernadino in der Schweiz, ( der kostet nämlich nix extra)


    Diesmal mussten wir in Frankreich auch immer die 3. Kategorie Maut zahlen, im Jan wurden wir immer in die 2. eingestuft. ( obs an der dämlichen Sat.anlage liegt?)


    Viel neues haben wir ned gesehen, außer den gebrochenen Staudamm ( malpasset) Nähe frejus, ein Tipp, den ich hier bei den Raben fand.


    In der Schweiz hatten wir noch mal eine Nacht auf einem Bauernhof gestanden ( kurbishof in oberburg)
    das war auch ok, ( haben wir über Stellplatz App. gefunden).



    Mama5

  • Pony Hütchen, schau mal hier: Klick Der Parkplatz ist an einem Kletterwald, da ist auch ein Imbiss und sowas.
    Wie geschrieben, 8 Euro Tagesticket für Busse/WoMos... Ansonsten 5 Euro. Kostenfrei von 20-8 Uhr. :-)
    Fährt man noch weiter Richtung Hafen kommen noch mehr Parkplätze. Aber direkt neben der Straße und 24h kostenpflichtig.


    Ein weiterer Parkplatz befindet sich auf der Postwiese bei Dierhagen. Wenn du von Dierhagen-Neuhaus südlich fährst, kommt auf der VNP1 rechts eine Einfahrt. Bei Google Maps sieht man eine Art Umfahrung des Dierhäger Moors. An dessen südlichem Zipfel siehst du beim Heranzoomen auch den Weg. Im Luftbild sieht man die Fläche und eine Wendeschleife.
    Dieser Platz ist zwar nicht direkt hinter den Dünen, aber wir standen unter einem Baum im Schatten und sind auch nicht gleich von der Straße aus zu sehen gewesen. Ein paar Leute mit Hunden kamen vorbei, aber damit konnten wir leben.



    Nummer 3: Wenn man von Barth über Pruchten auf der L21 in Richtung Prerow fährt, kommt kurz vor Prerow links ein Parkplatz, an welchem keine Vebotsschilder standen. Zwar ist der Platz teilweise etwas abfallend, aber nicht überall. Bei Google Maps sieht man eine Straße "Am Schlaat". Kurz danach kommt eine weitere Einfahrt. Die ist es. :)


    Platz 1 ist unser absolute Favorit. Sand, Düne, Meer...nahezu perfekt. Außer Stellen zum Pinkeln...Tagsüber kann man am Imbiss für 50 cent die Toiletten nutzen. Nachts ist es etwas schwieriger, wenn man nicht gerade die Dünen nehmen will.


    edit: Alle 3 Plätze sind Parkplätze. Auch hier keine Ver- und Entsorgung.

    Liebe Grüße von der ChaosQueen

    Einmal editiert, zuletzt von ChaosQueen ()

  • ach ja...

    Sehr blöd war auf dem Heimweg durch Italien das wir so blöd gefahren sind und uns das navi an der Grenze Italien / Schweiz durch einen Tunnel schickte der 39 Euro !!!für einmal ca.8 km kostete
    ( Tunnel San Bernardo oder so, nicht zu verwechseln mit San bernadino in der Schweiz, ( der kostet nämlich nix extra)


    Wir haben vor Jahren den San Bernadino-Pass genommen, da kann man oben auch stehen. Zwar direkt an der Straße in einer kleinen Bucht, aber da ist kaum was los und es reicht für eine Nacht. Da ist ein ehemaliges Hospitz, Ein paar Seen und Berge. Das war cool. Es hatte nachts gewittert. Das war irgendwie spannend. ;-)

  • Chaos Queen: wir waren am WE in deiner schönen Heimat.


    und zwar in Neustadt/Harz auf dem Campingplatz am Waldfreibad.


    Das Freibad ist toll. (war jetzt am WE nicht das Wetter für, aber wir waren an Pfingsten schon mal da) Dieses WE waren wir auf der Burgruine Hohenstein. Das war auch sehr schön.

    -------------------------------------------------------
    Liebe Grüße von Michaela


    Jungsklamotten, selbstgenähtes, Bücher, Spielzeug und noch mehr im
    ♥ Rabenflohmarkt ♥

  • Wir sind dieses Jahr ja auch Wohnmobiler - und absolute Greenhorns... ;)


    War jemand von Euch schon mal Ruhrgebiet und hat Tipps für Plätze? Um Haltern und um Xanten rum suchen wir auch.


    Liebe Grüsse


    Talpa