Krankheitswelle oder was?!

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Bei uns kommt subjektiv auch alles zusammen. Ich hatte es bislang auf die beiden Kleinkinder geschoben. In der Vorschule fehlten neulich auch mal 16 von 28 Kindern. Alle Fieber und co. Wir selbst sind seit Ende Oktober ständig irgendwie krank, reiheum Erkältung, Fieber, MOE, MD, etc.
    ich sehne den Frühling herbei! Und les hier am besten nicht weiter mit und hoffe weiterhin, dass wir im nächsten Winter ganz entspannt sein können, weil wir alle Viren einmal durch haben :D

  • Myrthe, dito. Ich hab das schon auf meine Diät geschoben, dabei esse ich gesünder als vorher. #hammer


    Aber Erzieherin, Logopädin und Kinderärztin hatten mir das für unsere Gegend eh schon bestätigt (Weser-Ems-Gebiet).

  • Hier (ebenfalls Sachsen) ist es nicht so. Weder im Kindergarten, noch im Bekanntenkreis, noch bei meinem Mann auf der Arbeit ist der Krankenstand ungewöhnlich hoch. Meine Kinder hatten seit August kein Fieber mehr *klopf auf Holz*.


    Oh ja, deswegen finde ich mich gerade sehr mutig. :D Mal sehen, ob ich es mit meinem Posting hier verschrien habe und wir jetzt alle vom nächsten Infekt niedergebrezelt werden. #angst #kreischen


    #kreischen Seit heute morgen hat der Große Fieber! Nie, nie, nie wieder schreibe ich sowas! #hammer

  • #kreischen Seit heute morgen hat der Große Fieber! Nie, nie, nie wieder schreibe ich sowas! #hammer

    Gute Besserung!!!
    #angst Und ich hab heute erfahren, dass mein Mann sehr wahrscheinlich in zehn Tagen für ne knappe Woche auf ne Messe fahren wird. Als Vertretung für seinen Kollegen, der sich gestern spontan einen bösen Bruch zugezogen hat und sogar operiert werden musste (sowas gibt's ja auch noch! #haare ).
    Na, wenn das nicht mal ein guter Zeitpunkt für einen kleinen Winter-Adé-Krankheitsmarathon wäre... #kreischen
    Denn:

    Aber der Winter ist noch nicht vorbei und letztes Jahr wurden wir auch erst Ende Februar/Anfang März krank, mal sehen.

    Auch das haben wir hier schon öfter erlebt. #yoga

    "Was ich übers Leben weiß, weiß ich aus Stand By Me." - Danke für die Angst, Thees Uhlmann

  • Hier Schweiz liege ich das 3. Mal krank im Bett. Tochter zweimal.
    Erst wars fieber, Gliederschmerzen, kopfweh. also ich. 1 woche später dasselbe Tochter. Dann 1 woche darauf wieder ich, zusätzlich noch durchfall. Seit donnerstag bis heute Tochter mit starker Magendarm, inkl Not Tetmin beim Hauswart am Wochenende. Seitheut Mittag lieg ich nun da... Übelkeit, Durchfall, starkr Bauchkrämpfe, Kopfweh, gliederschmerzen und ich hab sooo heiss und soo durst. Ich mag nicht mehr.

    „Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.“ Paracelsus

  • Wir gesellen uns dazu.
    Sohn war die ganze letzte Woche zu Hause mit Kopf- und Gliederschmerzen, sonst nix. Ich habe mir seit Samstag die feinste Rüsselpest, die ich so schon lange nicht mehr kannte, eingefangen. Zum Glück ohne Fieber und Kopfschmerzen.
    Wir waren beide das letzte Mal in 2012 so richtig krank #finger


    Im Büro geht es auch reihum, die schwangere Kollegin liegt schon seit dem 06.01. flach und wird ihre Erkältung nicht los, die Arme.

    #post Liebe Grüße
    Manu mit J. ( #male '04) ;)

    "One day you will wake up and there won't be any more time to do the things you've always wanted. Do it now."

    Paul Coelho

  • Aus der letzen Erkältung würde jetzt eine mittelohrentzuendung bei meinem Mann, einmal Scharlach mit Ausschlag beim eine Sohn samt Magen Darm ind Kombination, Bronchitis und sinusitis beim anderen, Lungenentzündung beim Baby, knapp am Krankenhaus vorbei, morgen muss die Sauerstoffsättigung besser sein. Ich schniefe, bin aber gerade die fitteste... bei uns ist definitiv der Wurm drin. Vor allem können wir uns auch noch so hübsch gegenseitig anstecken. Meine Kinder hatten sich so auf die Schulferien gefreut...

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Unser Büro ist abgesehen von einer geplanten OP wieder komplett. Der Kindergarten fast - nur dass da jetzt Läuse sind. #kreischen

    Aaaaach, seit es Nyda bzw. Etopril gibt, machen mir Läuse keine Angst mehr! *kopfkratz* #freu


    Oh weh, @Nachtkerze und @bergloewin, das klingt total schauderhaft. Gute Besserung!
    Es muss jetzt endlich Frühling werden!

    "Was ich übers Leben weiß, weiß ich aus Stand By Me." - Danke für die Angst, Thees Uhlmann

  • Gefühlt kommt die Grippe von allen Seiten auf uns zu. Mein Mann und ich hatten sie letztes Jahr und ich hab es gruselig in Erinnerung. Kann man Hoffnung haben, dass wenn man sie letztes Jahr hatte man noch irgendwie davor geschützt ist? Vermutlich nicht. Ich bin leicht panisch paranoid. Keine Lust wieder so heftig danieder zu liegen und noch wochenlang fix und fertig zu sein von bißchen Treppen steigen.
    Bis jetzt hatten wir zwischen Weihnachten und Silvester Magen-Darm zu Gast.

  • Ich reihe mich dann auch mal ein.... Hier Influenza, seit zwei Tagen permanent zwischen 39.5-40 Grad Fieber. Gepaart mit einem Dauerstillkind fühle ich mich totkrank :(

    Man kann nicht alles können, aber man kann alles versuchen...

  • Ich kann Euch nur raten, mindestens Vitamin D und Zink zu nehmen. Ich nehme intervallweise recht hohe Dosen Zink plus C, und ich nehme seit etlichen Wochen wieder Cranberry-Kapseln, auf die schwöre ich.
    Cranberrys haben in hohen Dosen protektiven Einfluss auf Schleimhäute. Und zwar nicht nur auf die in der Blase. Wenn ich Cranberrys nehme, bin ich viel seltener krank.


    Und Vitamin D nimmt man bei diesen Lichtverhältnissen sowieso, das kriegst Du über die Haut nicht rein bei dem bisschen Licht derzeit.

  • Sowas habe ich noch nie, nie gehabt bzw. meine Kinder und ich! Seit Ende Oktober immer wieder krank! MD, Drei Tage Fieber, Nebenhölenetzündung, Blasenentzündung, grippeähnlicher Virus... #weissnicht

    Superkalifragelistickexpialigetisch...

    Einmal editiert, zuletzt von kiakay ()

  • Danke an alle die an uns dachten :-)
    Dem Baby geht es zwar nicht gut, aber die Sauerstoffsaettigung war besser. Wir duerfen also daheim bleiben. Ich packte sie hinten in die Trage und bin mit ihr draussen spazieren gewesen - frische Luft tut gut.

    @Nachtkerze: oh weia, das ist ja ziemlich heftig bei Euch. Drücke die Daumen, dass es dem Baby morgen besser geht! Habt ihr gute Aerzte gefunden in der neuen Heimat?

    Das mit den Aerzten ist schwierig. Wir haben eine Aerztin, ich finde die Aerzte sehr altmodisch und sehr auf ihre aerztliche Autoritaet bedacht. Natuerlich spreche ich nicht so gut franzoesisch, und vielleicht nehmen mich die Aerzte deswegen auch nicht fuer voll, aber ich konnte mit den Aerzten bisher kaum verhandeln und auf Fragen, warum und bitten um Erklaerungen kam nie sehr viel. Wobei wir in den USA auch einen supertollen verstaendlichen Arzt hatten, der uns alle 8 Jahre lange kannte. Mein Mann sagt, ich soll's nicht so persoenlich nehmen, was die frz. Aerzte sagen und halt machen, was ich fuer richtig halte. Ein Beispiel - wir wurden gefragt, was ich fuer den Husten meiner Kinder mache, und ich habe gesagt, warme Baeder (Luftfeuchtigkeit erhoehen) und Honig zum Hustenstillen, Salzwasser zum Nasenspuelen. Sie fand das nicht ausreichend und meinte ich haette schneller bessere (echte?) Medikamente geben muessen (irgendwelche Hustenblocker aus Schneckenextrakt Helicidine? - wobei ich aus den USA immer nur wusste, dass man die eher nicht einsetzen sollte, ausser es ist wirklich unertraeglich). Ich hab echt das Gefuehl ich bin hier unten durch und man denkt ich lasse meine Kinder verwahrlosen.


    @Tobalenta - wie geht es deinen Rippen?

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

    Einmal editiert, zuletzt von Nachtkerze ()

  • @Nachtkerze, ja, "die Franzosen " sind immer schnell dabei mit Medikamenten. Vor allem bei Kindern, die dann schön in die KiTa und Schule geschickt werden, damit die Eltern arbeiten gehen können :( dass man Fieber nicht unbedingt senken muss, ist selbst in unserem eher "alternativen" Umfeld recht unbekannt.... andererseit wird von Aerzten viel weniger verschieben als in Deutschland, scheint mir, insbesondere weniger Antibiotika


    Insgesamt sind wir aber recht zufrieden mit dem Gesundheitswesen in Frankreich, haben aber auch das Glück noch nie wirklich was Wichtiges gehabt zu haben.


    @Rippen: bis vor 2 Stunden dachte ich, dass mich der Schmerz auffressen wird, das war heftig seit gestern Abend. Jetzt langsam wird es besser, die stärkeren Schmerzmittel schlagen endlich an, ich fühle mich wie neugeboren gerade, ein Leben ohne Schmerzen ist was wunderbares!