Mein Kind will nicht fliegen...

  • Hallo liebe Raben,


    ich stehe vor einem Problem, bei dem mir die Ideen ausgegangen sind...
    Ich glaube, ich übersehe etwas, aber ich kann meinen Finger nicht drauflegen... Vielleicht fällt euch was dazu ein?


    zum Background: Wir sind Ende letzten Jahres ins Ausland umgezogen, nach ein paar Anfangshopplern aber relativ gut angekommen, haben Kontakte geknüpft, sind eingebunden etc. Angereist sind wir per Zug und Schiff (weil wir Zeit hatten, nein Agever zahlte, Kind wollte damals schon nicht fliegen), das ist aber für Urlaub keine Option. Finanziell und zeitlich ist leider nur fliegen drin.


    Mein Mann war vor kurzem spontan zurück bei seiner Familie, Kind war in den ganzen Prozess eingebunden, machte da schon deutlich, dass er nicht fliegen wird. Dass Papa fliegt, war kein Problem, also Absturzangst schließe ich aus.


    Jetzt planen wir einen Urlaub bei der Familie, aber Kind macht wieder klar deutlich, dass er nicht fliegen wird. Ich muss jetzt buchen und mich festlegen, also spätestens in 14 Tagen.


    Ich kriege den Grund nicht raus. Aktives Zuhören führt zu "...immer mit dem Zug fahren". Die Konsequenz, dass wir dann nicht (alle zusammen) nach Hause können,


    Pläne für dort schmieden, aufmalen, Zeitlinie, alles toll, er will hin und auch wieder zurück, das ist ok, aber eben nicht mit dem Flieger. Er sagt, Mama und Papa fliegen und er fähre Zug, weil das nichts kostet, zur Not alleine...


    Der Zeitfaktor wird gekontert mit, er will dann dort bleiben (also in D), Kind macht zu....


    Er kennt den Flughafen, er weiß, was beim Fliegen passiert, kennt Cockpit, Kabine, Simulationen und aus dem Museum. Papa hat auch Videos gedreht. Zug und Bus ust kein Problem, auch gerne stundenlang, er langweilt sich da nie. Auto verweigert er übrigens auch.


    Hat er also "echte" Flugangst, ist es ein Kommunikationsproblem? Hat jemand noch eine Idee?


    Daaaanke fürs Zuhören!

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • vielleicht fährt er einfach sehr gerne Zug und sieht da eine gute Gelegenheit?



    Oder er findet Fliegen zu teuer? Oder gar zu schlecht für die Umwelt? Oder hofft er auf ein Abenteuer, bei dem er allein ohne Eltern unterwegs ist?


    Wie alt ist er denn?

  • Ah, sorry, vergessen, Kind ist grade 3 geworden. Kompromisse a la Teilstrecken mit Zug lehnt er ab, er sagt, er fliegt nicht. Ich weiß, dass er das so meint.
    Er würde nicht einsteigen, wenn wir trotzdem buchen. Ich bräuchte Gewalt.

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

    Einmal editiert, zuletzt von Mondkalb ()

  • Was sagt er konkret, wieso er Nicht fliegt?


    Wenn du Klipp und klar sagst, dass er fliegt. Ohne dass er das Gefühl hat, er hätte Eine Wahl. Nein, kein Zug, kein Bus, auch du mit Flugzeug.



    Bin geRad echt glücklich, dass unsere sowas nicht hatten.... ich hätte denen Schlafsaft oder so was eingeflößt oder so.


    Hoffentlich findet ihr einen Weg.

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • Hat er vielleicht in den Nachrichten einen Flugzeugabsturz gesehen?
    Wie wärs, wenn du ihm ein Spielzeug-Flugzeug kaufst, unsere haben den Ferienflieger von Play*obil. Vielleicht spielt er dann, was ihm Sorgen macht.


    Weil er Auto auch nicht mag: liegt es vielleicht am Anschnallen? Im Flugzeug und im Auto wird man angeschnallt, aber im Bus und Zug nicht. Ist das vielleicht der Unterschied für ihn?

  • Kann es sein, dass er glaubt, dass es im Flugzeug genauso Laut wäre, wie von außen? Er ist ja genau wie wir recht Geräuschempfindlich, oder? vielleicht hilft da das angebot von geräusch dämmenden kopfhörern.


    und die aussicht auf knabberbrezeln (druckausgleich..) ich weiß ja, dass gummibärchen nicht locken :P

    #herz Bärchen (07/12) #herz Äffchen (07/14) #bherz Sternchen (07/16)#herzBauchbaby (08-09/2018)
    nahtkaeferbanner190x70.png
    #rabe -Rabatt (10%) bei Registrierung mit Rabennamen

  • Im Bus fordert er anschnallen ein ;) Absturz schließe ich aus, weil wir Eltern ja fliegen dürfen. Er hat Spielflugzeuge, auch Lego, da sitzen Pilot und Mama Papa drin, er selbst sitzt im Zug.


    Er begründet es eben nicht. Warum Fragen ignoriert er. Ich versuche es mit Verständnis, "Ich weiß, du magst den Zug sehr gerne, wir fliegen nach xy", er sagt dann,"Nein, ich fliege nicht." ...


    edit: Lautstärke hatte ich auch vermutet, deswegen waren wir auch mit Kopfhörern im Gepäck auf dem Flughafen. Die Geräusche stören ihn wohl nicht.

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

    2 Mal editiert, zuletzt von Mondkalb ()

  • Du sagst dann doch du auch mit und wechselst das Thema u gehst kurz weg.
    Fliegst du mit ihm allein oder dein Mann mit dabei?

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • ich weiss ja nicht wo ihr wohnt, aber habt ihr in der Nähe vielleicht einen Sportflughafen? Vielleicht kann man da mal hin und er kann sich mal in ein kleines Flugzeug reinsetzen. Ganz ohne fliegen, nur mal gucken.


    Ist das nein eher panisch oder ist es ein sachliches "ich schau mal wie weit ich gehen kann" nein?

    Mäh! mit Pubertier (12/04) und kleinem Räuber (07/14)

  • Alle zusammen wollen wir fliegen.


    Ja, er hat eine Lego duplo Figur, die er sich selbst zugeordnet hat. Wenn die ins Flugzeug gerät, dann rollt das zum Bahnhof und Kind steigt um...


    edit: nein, panisch nicht. Es ist bestimmt. Ich weiß, dass er das Ernst meint und dass er einen triftigen Grund hat, den er mir nur leider nicht nennt *seufz


    Ich bin ja schon ca ein halbes Jahr am Thema dran ;)


    edit2: am Boden ins Flugzeug, kein Problem (Museum, Spielplatz)

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

    2 Mal editiert, zuletzt von Mondkalb ()

  • Es ist ähnlich wie beim Auto, das Fahrzeug als solches ist interessant, alles drumherum, innen drin, interessiert ihn, will alles sehen, ausprobieren. Als Fortbewegungsmittel für IHN schließt er sie aber aus.


    Das Unbekannte ist es nicht. Schiffe wurden anstandslos akzeptiert, Kutsche, Schlitten, Karussell schick, Bus, Zug kein Problem ;)


    Ich tippe auf die Geschwindigkeit, aber ich weiß nicht, wie ich das testen soll...

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • Wie würde er denn reagieren wenn er einfach mitfliegen müsste?
    Wir sind geflogen als die Kleine 1 Jahr alt war. Keine Probleme gehabt.
    Wenn jetzt Flugreise anstehen würde würde ich meine Tochter (3,5) dazu nicht befragen sondern einfach mitnehmen. Genau wie sie auch mit Zug, Bus oder Auto mit fährt. Wenn es muss, dann muss es eben...
    Ich glaube nicht dass ich in dem Fall ein Kleinkind mit entscheiden lassen würde...


    Hoffe ihr findet nen Weg um doch noch fliegen zu können...

  • ich weiss ja nicht wie das bei einem dreijährigen Kind ist, aber meine Flugangst ist nur auf mich persönlich beschränkt, wenn meine Liebsten fliegen habe ich absolut keine Bedenken oder gar Angst. (oder zumindest nicht mehr oder weniger als sonst, wenn sie alleine verreisen :) )

  • Auch ich bin nicht mehr 3 Jahre alt, aber ich fahre äußerst ungern im Auto mit (kann selber nicht fahren) und ich mag auch nicht fliegen. Beim Auto ist von der Länge der Strecke abhängig, von der Strecke selbst und wer fährt. Sowohl im Auto als auch im Flugzeug fühle ich mich "eingesperrt". Wahrscheinlich wäre ich auch der Typ, der nicht gerne im Bus längere Zeit sitzen würde. Passt also nicht auf deinen Sohn. Hmm. Vielleicht fehlt ihm die "bodenhaftigkeit", also er weiss er ist in der Luft und nicht "sicher auf der Erde."

  • ich weiss ja nicht wie das bei einem dreijährigen Kind ist, aber meine Flugangst ist nur auf mich persönlich beschränkt, wenn meine Liebsten fliegen habe ich absolut keine Bedenken oder gar Angst. (oder zumindest nicht mehr oder weniger als sonst, wenn sie alleine verreisen :) )

    danke dir, ja, deswegen dachte ich u.a. auch an Flugangst und ich will das nicht einfach umgehen.
    @Elisa ich kann mir vorstellen, dass er an der Gangway steht und sagt, ne, mach ich nicht. beim Auto war das so. Er sagte, er will das nicht, wir habens probiert, er hat kooperiert, bis ers nicht mehr aushielt, nach der ersten Pause verweigerte er das wieder einsteigen. Ich brauchte dann körperliche Gewalt, um ihn zu zwingen. Beim Auto war das notwendig, weil mitten im off, bin nur noch zum bahnhof gefshren, nervlich am Ende. ich bin seitdem nur ohne Kind gefahren.

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • Hm, ist denn Dein Kind schon mal geflogen?


    Es hilft Dir wahrscheinlich nicht, aber wir gehen solche Sachen anders an (also Sachen, die wir eh nicht ändern können). Die machen wir und die Kinder werden informiert und wir suchen dann einen Weg, dass es gut für sie passt. Aber in die Entscheidung binden wir sie nicht ein (und fragen sie erst gar nicht). Das bei allen Sachen, die für uns als Eltern unverschiebbar und nicht änderbar sind. (sooo viele sind das nicht)
    Wenn es noch hin ist, ich glaub ich würd buchen und das Thema ruhen lassen.


    Ist ja ihm gegenüber auch nicht fair, wenn's dann "an ihm liegt" wenn ihr nicht fliegen könnt.

  • 8I Du diskutierst mit einem dreijährigen kind das noch nie geflogen ist ob ihr fliegt oder nicht.
    Und das seit einem halben jahr.
    Da fällt mir nix dazu ein

    Grüße von Claraluna


    Shoot for the moon. Even if you miss you will land among the stars.

  • ich diskutiere nicht, ich nehme seine Gefühle ernst, was ist daran falsch? Bisher tat es nicht Not, etwas durchzusetzen.

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • Zur Lösung kann ich nichts beitragen, aber meine Tochter war zwei Jahre und 10 Monate und wollte auch nicht fliegen.


    Ähm, ich bin geflogen mit ihr, Malta, wo ihr Papa war, war nicht mit Zug zu erreichen.