Mit einem Kind unterwegs, würdet ihr das so machen?

  • Würdet ihr mit einem Kindergartenkind für zwei Wochen wegfliegen zu einem runden Geburtstag von einer engen Verwandten, wenn das Schulkind in der Zeit zu Hause bleiben müsste? Oder gleich beide Zuhause lassen?, ist halt nicht in den Ferien. Als Ausgleich würde der Papa dann zu einer anderen Zeit mal ein paar Tage was zusammen mit dem Schulkind unternehmen.
    Ich würde diese Verwandte so gern überraschen und da plötzlich (abgesprochen mit ihrem Mann sonst weiß ich ja nicht ob die da sind) vor der Tür stehen.
    Andererseits hab ich schon vorsorglich ein schlechtes Gewissen. Dabei will das Schulkind da gar nicht unbedingt hin, dass Kindergartenkind schon, insofern würde das Passen. Was würdet ihr Machen?

  • Mach :) mache ich auch, nicht 2 Woche aber genauso! :) Kann man nur machen.


    Was lernt das Kind daraus?


    1. es hat exklusiv Zeit mit seinem Papa - sehr wertvoll!
    2. es merkt, dass nicht alles immer geht, aber man bemüht sich um Ausgleich. Ist ja irgendwie immer so...


    3. es hat exklusivzeit mit.. sagte ich schon. Ich glaube, dass man dies durchaus auch hervorheben kann. Papa kann sich ja überlegen, was er "besonderes" normales macht in der Zeit.

    Wyrd bið ful aræd!


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Iverna ()

  • Spricht doch alles dafür. Nur zu!

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



  • Mach Dir nicht so viele Gedanken und fahr einfach dem Kleinen hin. Und ich würde auch nicht versuche, dass dem großen Kind zwanghaft positiv zu verkaufen. Es läuft nicht immer für alle gleich, auch das muss man lernen.

  • Ja klar geht das, wenn Papa und Schulkind ihre Pflichtzeiten auf einander abstimmen. Ich war diesen Winter zwar kürzer, aber ebenfalls mit dem Kindergartenkind auf Verwandtschaftsbesuch, während das Schulkind ein paar Papatage hatte. Es wäre zwar gern mitgekommen, hat aber die Papazeit sehr genossen.

    Jetzt möchte ich gern einen Winterschlaf halten.

  • Ich würde da gar nichts ausgleichen oder irgendeinen Wert darauf legen den Kindern zu vermitteln, dass da irgendwas irgendwie ausgeglichen wird, zumal Ihr ja vermutlich sonst nicht ein Kind total bevorzugt.


    Auch Kinder sind Menschen, glaub ich jedenfall manchmal :D Und Menschen machen zusammen unterschiedliche Aktivitäten.


    So isses einfach. Fertig.


    Ich muss dabei an so abstruse Sachen denken, dass meine Schwester mir vorgerechnet hat, dass sie MEHR Zeit mit meinen Eltern hatte, weil sie vor mir geboren ist, und haben wird, weil sie älter ist als ich. :wacko:


    Schnapp Dir das eine Kind und ab geht's. Viel Spaß.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • @kangaroo, auch ich würde Dir gut zureden und sagen, klar, nutz die Chance, klingt doch toll!


    Allerdings kann ich persönlich die Einstellung mancher nicht verstehen, dass man gar nicht erst versuchen soll, solche Gelegenheiten unter den Kindern einigermassen auszugleichen (so habe ich es zumindest verstanden). Bei uns ist z. B. die Älteste jetzt schon 5x in Skiurlaub gewesen und die anderen Geschwister haben noch nichts dergleichen bekommen/unternommen. Es ist aber sowas von klar, dass dieses Jahr die Mittlere mit 'ner Woche Reitferien "dran" ist, und wenn die Jüngste sich das zutraut, darf sie auch, während die Ältere jetzt mal langsam macht mit Aktivitäten. Ich finde es normal, sowas zu versuchen auszubalancieren, auch wenn es nicht minuten- und cent-genau funktionieren kann.


    Aber Euch Beiden viel Spaß und ein schönes überraschtes Gesicht beim Geburtstagsmenschen! :-)

  • Klar, auf jeden Fall machen. Wieso schlechtes Gewissen? Kann es nicht sein, dass das für den Großen sogar toll ist, mal Zeit ohne Kleinkind zu verbringen? Bei uns wäre das so. :)

  • @husky Es geht aber nur um eine Reise und nicht um 5 X Skiurlaub. Zudem will die TS nicht dem Kind speziell eine Freude machen, es geht darum, die Verwandte zu überraschen.


    Wenn es so wäre, wie Du beschreibst, würde ja, wenn man da nicht ausgleicht, etablierte Bevorzugung entstehen, aber bei einem Mal...

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • ich sehe da keine Bevorzugung, bevor das zweite Kind da war hast Du ja auch viel mit dem ersten alleine gemacht. Dafür dass das eine exklusiv mit Dir unterwegs ist ist der andere exklusiv bei Papa. Ich würde da keinen riesenwind draus machen, Du fährst da hin und nimmst halt Kind B mit, während Kind A wegen Schule und weil sowieso kein Interesse zuhause bleibt. Kind A fährt mit Papa mal weg un dKind B bleibt zuhause. Gleicht sich alles irgendwie aus im Leben.


    Ich glaube wenn man selbst da kein Gerechtigkeitsding draus macht machen es die Kinder auch nicht. Wichtig ist dass es jedem einzelnen gut geht. Jeder braucht was anderes und nicht alles ist "ausgleichungswürdig". Ist ja keine Abifahrt nach Australien.

    Nur eines nimm von dem, was ich erfahren:
    Wer du auch seist, nur eines – sei es ganz!
    (mascha kaleko)

  • wow, hätte ich nicht gedacht, dass das so einstimmig ausfallen würde #schäm#cool Unter zwei Wochen würde sich das wegen der Flugzeit gar nicht lohnen, und die nächste Chance zu fliegen wäre erst in eineinhalb Jahren :( Manchmal ist das so gar kein Vorteil, wenn die Familie sich über den halben Erdball verteilt, andererseits natürlich auch schön, wenn man sich dann nach Perioden nur mit Skype dann wieder wochenlang ganz intensiv hat.


    @Stulle damit könntest du allerdings Recht haben :D Vielleicht ist der Große auch froh, mal Einzelkind zu sein.



    Ich muss dabei an so abstruse Sachen denken, dass meine Schwester mir vorgerechnet hat, dass sie MEHR Zeit mit meinen Eltern hatte, weil sie vor mir geboren ist, und haben wird, weil sie älter ist als ich. :wacko:

    8I wow einfallsreich ist deine Schwester sicher #augen



    Zu organisieren geht das ohne Probleme, da mein Mann von Zuhause und flexibel arbeiten kann, der sagt ja auch, mach mal :D
    Danke für eure Meinungen schon mal #blume

  • Warum aber nicht?


    Wenn mein Mann sich frei nimmt, kann ich mir auch Zeit nehmen ;) ... finde das ganz nett. :) aber egal, davon hängt fahren nicht ab

  • Hab ich auch schon gemacht, für gut 1 Woche.
    Die Große fands nicht so toll (ich war und bin Lieblingselternteil, außerdem reist sie auch gerne), dafür habe ich danach was besonderes mit ihr unternommen.

    kleiner Chinesischkurs: grosse Schwester - jie jie; kleine Schwester - mei mei

  • Das Problem haben wir nicht, der Große ist total Papakind (fühlt sich aber immer schnell benachteiligt, das ist bei ihm definitiv schlimmer als bei seiner kleinen Schwester :( )