Fragen zu Rom und Florenz

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Juhu1 In ein paar wochen ist es so weit: wir sind 3 Tage in Florenz und 6 in Roma!! :)
    Meine Fragen gehen Richtung, was lohnt die Besichtigung mit Kindern...Ich liebe Gemäldegallerien, v.a. die Kleine hasst es, also Uffizien mit ihr wird schwierig... #pfeif
    Die Große lernt ja Latein, also wären colosseum und Forum romanum schon toll, aber mir graut vor den Menschenmengen und dem Anstehen.
    Kann man da von außen reinschauen (da würde man sich ja auch glatt das Eintrittsgeld sparen...) und auch einen Eindruck bekommen oder muss man da rummarschiert sein?
    Was wären eure "Must-sees" und tipps? War das letzte Mal vor knapp 20 Jahren dort..., unglaublich, wie die Zeit vergeht!

  • Ich bin auch latiner und fand gerade das forum romanum toll. Ich finde es lohnt sich Eintritt zu zahlen. Auf dem Hügel dort hat man einen herrlichen Ausblick.
    Ansonsten haben wir vom adac eine empfohlene sightseeing tour gemacht. Da lohnt sich die hälfte.
    Ich bin neidisch :D

  • Wir waren vor fuenf Jahren mit zwei sehr kleinen Kindern unter anderem in Rom. Menschenmengen waren kein großes Problem im Oktober. Kolosseum und Forum romanum war toll mit Kindern, Peters Dom auch - wenn man viel zu den Dingen erzaehlt und auf Entdeckungsreisen geht, Drachen sucht dann geht das auch mit kleineren ganz gut. Zur Pause dann ein gelato oder ein Brunnen, frisches Obst Gemuese vom Markt als Snack , Galerien und den Rest des Vatikans haben wir vermieden.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Ich war als Studentin mehrmals in Rom. Wenn ich mich richtig erinnere, kann man vom Forum Romanum viel von außen sehen. Das hat mir persönlich gereicht, aber das Kolosseum würde ich schon von innen empfehlen. Nur so konnte ich mir die Dimensionen so richtig vorstellen. Wenn man im Lateinunterricht behandelt, dass das Kolosseum für Schiffsschlachten unter Wasser gesetzt wurde und dann sieht, wie groß die Dimensionen sind. Die Katakomben sind vielleicht auch eine Idee? Und es gibt ein Museum zum antiken Rom mit einem riesigen Modell. Was habe ich denn noch gemacht? *grübel*


  • Ja und es gibt glaub Kombi Karten für Kolosseum und Forum...(?).
    Boah ich bin neiiiiiiidisch! Wir waren mit den Kindern auch schon so oft dort und mein Sohn wartet schon aufs nächste mal.


    Besonders cool (aber auch bissl gruselig) sind die katakomben in Rom.
    Meine mochten übrigens trotzdem die Sixtinische Kapelle samt Bilder und Park!
    Und was heißt voll? Wir waren an solchen Spots halt an dem Tag mal sehr früh dran und dann war's super! (Grad wichtig bei der six. Kapelle, uffizien etc)
    Die engelsburg gefiel meiner damals 5-jährigen auch sehr, sowie dem Flohmarkt in trastevere.
    Oder der borghese Park....(mit Museum dabei).
    Ach da gibt's so viel! Da brauchst du eigtl nur die Gassen Langlaufen und den anderen Leuten mal so zugucken. ;)
    Wo nächtigt ihr?

  • Eine Freundin hat das vor 2 Jahren mit ihren Kindern gemacht , sie hat gemeint, es würde sich lohnen sehr früh morgens dort zu sein, dann wäre es noch leer und man würde sich viel Zeit sparen, die man sonst in irgendwelchen Schlangen verbracht hätte.

    Nona mit großer (03) und und kleiner (05) Tochter und kleinem Sohn (2008 )

  • Wo nächtigt ihr?

    wir sind in einer wohnung (airbnb...ich weiß, habe abr sonst nichts gefunden) nicht weit vom pantheon...freue mich auf die nähe zum tazza d oro. #freu
    unsere kinder sind nicht so die frühaufsteher, so dass ich nicht weiß, ob wir da nicht doch in der schlange stehen, und da kriege ich absolute zustände... #pfeif sixtinische kapelle muss man ja durch die vatikanischen museen, oder? #gruebel ich würde schon sehr gerne rein...
    war jemand schon in dem modernen museum ?
    und stimmt das gerücht, dass am 21.4. (geburtstag stadt rom?) freier eintritt ist?

  • Zur Kindertauglichkeit der Museen kann ich nichts sagen, aber ich möchte dir diesen Tipp für Rom dalassen: Giolitti - der beste Eisladen der Stadt (Via degli Uffici del Vicario 40) #augen

  • Oh, toll! Neid!


    Florenz:
    Uffizienkarten kannst du auch vorher kaufen. Führung lohnt m.E. sehr, weiß aber nicht, wie das mit Kindern ist.
    Unbedingt auf den Dom steigen, das ist famos.
    Palazzo Pitti hat mich auch sehr beeindruckt. Und der Corridoio Vasariano. Überhaupt ist Florenz zum Umfallen irre fantastisch!


    Toll in der Umgebung ist Lucca, dort habe ich ein wunderbares Vierteljahr meines Lebens verbracht. Die Stadt ist von einer kompletten, baumbestandenen Stadtmauer umgeben und hat innerhalb der Mauern Schätze wie die alten Geschlechtertürme oder Piazza dell'Anfiteatro.


    Und Siena. Siena ist fantastisch. #love Aber nicht so sehr nah, Lucca ist wirklich nicht sooo weit von Florenz entfernt, Siena ist schon echt ne Ecke weg.


    In der Nähe von Lucca gibt es Parco di Pinocchio in Collodi (Pseudonym=Heimatort ;)), das fand ich ganz nett, ich war aber schon ein Teenie in meiner Zeit in Lucca. Und es kann natürlich sein, dass der Charme von vor 25 Jahren nicht mehr so ganz da ist. 8o

    Trillian grüßt






    “Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?“ (Douglas Adams)

  • Wir waren letztes Jahr zu einer wohl ähnlichen Zeit in Rom - macht Euch auf grosse Mengen an Menschen gefasst (ich glaube, alleine für den Petersdom mussten wir deutlich über eine Stunde anstehen...).
    Bedenkt, dass aufgrund der Terrorpanik noch überall verstärkte Sicherheitsvorkehrungen sind, also JEDES Gepäckstück geröngt wird etc... es an vielen Orten keine Schliessfächer mehr gibt und einfach wirklich jeder Einlass doppelt so lange dauert wie normal... (ich war schon öfter in Rom, kenne die Sehenswürdigkeiten also auch anders).


    Für ÖV und vergünstigte Tickets gibt es ein Romticket, dass sich durchaus lohnt. Ausserdem wohnten wir in der Nähe einer dieser Hop-on-hop-of-Busrouten - etwas, dass ich eigentlich völlig doof finde, aber mit Kindern recht zu schätzen gelernt habe: die Kids hatten Spass, wir konnten in Ruhe etwas Architektur konsumieren und gleichzeitig raus hüpfen für etwas Spazierengehen, dann wieder eine halbe Runde fahren, wieder raushüpfen... (wir haben das quasi als Tramersatz verwendet).


    Forum Romanum muss schon sein, auch innen - das Koloseum kann man sich meiner Meinung nach sparen, vor allem wenn es überfüllt ist (und ich finde die Preise völlig überteuert, muss ich sagen). Die Trajansmärkte sind jetzt auch endlich begehbar, das ist wohl auch eindrücklich. Ich persönlich fand die Caracallathermen sehr toll (weil da einfach noch soviel steht).
    Einen schönen - und durchaus modern aufbereiteten - Einblick in die römische Stadtgeschichte bekommt man im Nationalmuseum Roms, am Standort bei den Diokletiansthermen (Nähe Bahnhof).
    Architektonisch eindrucksvoll fand ich selbst das Museo della Civiltà Romana, ein Mussolinibau im EUR-Quartier - ist im Moment geschlossen, das Quartier an sich aber einen Abstecher wert, wenn man Architektur und speziell die des Faschismus spannend findet.


    Herrlich mit kleinen Kindern ist die Villa Bellini, der einzige Platz, an dem sie wirklich Auslauf kriegen.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • und stimmt das gerücht, dass am 21.4. (geburtstag stadt rom?) freier eintritt ist?

    Also zumindest vor einigen Jahren war das so. Und es gab eine Menge Feierlichkeiten, Parade etc.


    Allerdings waren die Museen an diesem Tag auch "gestopft voll" - wir sind ziemlich schnell wieder geflüchtet.


    Vom Forum sieht man vom Capitolshügel aus (hinter dem Gebäude) und von anderen Stellen aus schon so manches. Trotzdem ist es auch sehr schön, drin rum zu laufen.
    Ich hab so ein Buch mit Folien, wo man auf einer Seite ein Bild hat, wie es heute aussieht - und dann kann man eine Folie draufblättern und sieht, wie es mal ausgesehen hat. Gibt es dort bei den Touri-Ständen in verschiedenen Größen.


    Eine schöne und auch für Kinder beeindruckende Kirche ist San Clemente (ein Stück hinterm Kollosseum). Dort ist unter der heutigen Kirche die alte Kirche ausgegraben und darunter sind noch Reste von einem Wohnhaus und einer Kultstätte / Schule vom Midras Kult. Das kann man alles sehen...


    Ich finde ja das Eis im "della Palma" (ganz in der Nähe vom Pantheon) mindestens so lecker wie im Giolitti - und die Leute dort viel netter (und die Eisportionen größer). Die haben auch jede Menge Sonder-Sorten.


    Vieles andere ist schon gesagt. Meine Infos sind leider auch nicht so aktuell, weil ich schon viel zu lange nicht mehr dort war (ich hab ein Jahr dort studiert, im letzten Leben...). Aber die Kirchen etc. sind ja noch da.


    Mehr fällt meinem müden Hirn gerade nicht mehr ein. Aber ich kann gerne noch weiter stöbern. Trinkst Du einen Espresso auf mein Wohl im Casa del caffé?

    Viele Grüße aus der Tonne! muell_smilie_170.gif diogenes

    So aufgewühlt, wie mein Bett heute morgen war, kann ich es unmöglich alleine lassen!


  • Der erste Sonntag im Monat ist auch meist freier Eintritt - ich werde NIE vergessen, wie voll die Vatikanischen Museen waren. Ich bin in der Sixtinischen Kapelle kollabiert... (Vorteil: ich durfte danach ganz lange beim Wärter sitzen bleiben und hatte einen tollen, entspannten Blick auf die Fresken).


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Der erste Sonntag im Monat ist auch meist freier Eintritt - ich werde NIE vergessen, wie voll die Vatikanischen Museen waren.

    Oh ja - man konnte meinen, die Leute würden noch Geld dafür bekommen, wenn sie an diesem Tag ins Museum gehen...


    Ich war damals überzeugt, dass die Römer / Italiener alles ausgewanderte Schwaben waren. Hauptsache, es gab etwas umsonst. :D

    Viele Grüße aus der Tonne! muell_smilie_170.gif diogenes

    So aufgewühlt, wie mein Bett heute morgen war, kann ich es unmöglich alleine lassen!


  • Wenn Ihr Kolosseum und Forum Romanum anschauen wollt, dann kauft Euch ein Kombiticket, und zwar am besten beim Forum Romanum, denn am Colosseum sind die Schlangen zwanzigmal so lang (so jedenfalls unsere Erfahrung vor ein paar Jahren, bestätigt von zwei befreundeten Familien, die nach uns dort waren). Ganz wichtig: die Kinder hätten, um den ermäßigten Eintrittspreis für EU-Bürger bekommen zu können, ihre Ausweise vorlegen müssen. Die Ausweise waren leider 200 km entfernt im Hoteltresor, sodass wir den vollen Preis bezahlen mussten, das war ganz schön knackig (und die Dame an der Kasse leider knallhart). Also mitnehmen.


    Als wir zuletzt in Rom waren, war mein großer Sohn in der 6. Klasse, auch Lateiner, und er fand das Forum Romanum einfach toll. Stand zwischen Steinbrocken und rief immer "schau mal, ich stehe in der Basilika" und so. Also das ist schon ein Muss, finde ich.


    Hop-on Hop-off haben wir auch gemacht, im Cabrio-Bus, das war super. Aber Sonnenschutz nicht vergessen; da sitzt man stundenlang in der prallen Sonne.


    Und was meine Kinder unheimlich beeindruckend fanden, war die Krypta der Kirche Santa Maria Immacolata a Via Veneto, die mit den Gebeinen der Mönche des zugehörigen Kapuzinerklosters geschmückt ist. Schau Dir aber besser vorher mal die Fotos an, ob das was für Deine Kinder ist: https://de.wikipedia.org/wiki/…a_Immacolata_a_Via_Veneto


    In die Uffizien haben meine Eltern mich mal geschleppt, als ich ein Teenie war, und ich erinnere mich an unendlich viele Säle, die von oben bis unten mit Gemälden vollgestopft waren, und ganze Horden Menschen, die sich an diesen Unmengen von Bildern vorbeigeschoben haben. Fand ich furchtbar, wirklich. Ich glaube, das würde ich an Deiner Stelle auf später verschieben oder allein reingehen und die Kinder mit dem Mann draußen lassen.


    Viel Spaß Euch, das wird bestimmt toll #love

  • Ich kann für Rom noch die Besichtigung der Kathedrale 'Sankt Paul vor den Mauern' empfehlen.
    Das war ein ganz tolles Erlebnis, sich die Kirche anzuschauen und wir waren im Hochsommer dort und es war dort fast menschenleer und sehr ruhig - also eine kleine Oase im Laufe eines Besichtigungstages.
    Dort kann man auch das Paulusgrab anschauen.

  • Ganz wichtig: die Kinder hätten, um den ermäßigten Eintrittspreis für EU-Bürger bekommen zu können,

    aha, gut zu wissen...neulich habe ich im führer gelesen, kinder bis 18 wären generell frei?

  • Bedenkt, dass aufgrund der Terrorpanik noch überall verstärkte Sicherheitsvorkehrungen sind, also JEDES Gepäckstück geröngt wird etc... es an vielen Orten keine Schliessfächer mehr gibt und einfach wirklich jeder Einlass doppelt so lange dauert wie normal... (ich war schon öfter in Rom, kenne die Sehenswürdigkeiten also auch anders).

    o je... :(

  • Die Highlights meiner Kinder in Rom:
    - Colosseum (!) (man steht wirklich lange an, aber es lohnt sich und das Anstehen ging vom Quengelfaktor) (Forum Romanum haben wir weggelassen)
    - Ostia antica (!) (mit dem Zug; das Wochenticket gilt auch bis dort)
    - Pantheon
    - Caracalla-Therme
    - Petersdom, die Aussichtsplattform (dann muss man auch nicht so lange anstehen und kann hinterher trotzdem in die Kirche rein)
    - auf dem Markt (Campo di Fiori) einkaufen und dann daraus Suppe kochen
    - die Trinkbrunnen überall


    Museen haben wir nicht gemacht, fanden den Urlaub alle toll.


    (Die Uffizien hab ich mal als Erwachsene besucht und fand das Anstehen grenzwertig. Kindern würde ich das ersparen.)