Erfahrungen mit "Läuseschreck"

  • Liebe Raben,


    in der Kita-Gruppe vom Lütten sind die Läuse ausgebrochen. Jetzt hatte ich überlegt uns schon einmal mit einem Nissenkamm und Läuseshampoo/Lotion einzudecken, damit ich nicht erst beim Ausbruch beim Lütten zur Apotheke rennen muss. Nun habe ich ein wenig im Internet geschaut und sehe, dass es ein Läuseschreck Haar-Spray gibt, dass wohl zur Vorbeugung genutzt werden kann.

    Hat jemand von euch damit Erfahrungen?

    Und kann mir jemand in dem Zuge evtl. noch ein gutes Anti-Läuse-Produkt empfehlen oder bekommt man das nur auf Rezept vom Arzt?

    "Natürlich kann ich das. Ich hab's nur noch nie versucht."
    Oma Wetterwachs - Terry Pratchett


    Und jetzt schreibt sie auch noch...

  • Hallo Schäfchen, nachdem eine Tochter ewig immer wieder Läuse hatte, habe ich das Abwehrspray gekauft. Aber sie ist sehr eigen, was Haare und Kämmen angeht und nach einmal benutzen mochte sie es nicht mehr. Ich habe es im Verschenke-Strang angeboten, allerdings hatte sich cut flower interessiert, bis jetzt hat sie sich nicht mehr gemeldet.

    Wenn dein Kind Läuse hat, bekommst du ein Rezept von Arzt, ich glaube die Mittel kosten ca ab 12 Euro aufwärts, die kann man sich dann sparen. Etopril und Nyda sind gut. Beim Nissenkamm würde ich im Falle eines Falles nicht sparen und einen guten in der Apotheke kaufen.

  • Ich würde mich mit einem Läusekamm ausrüsten. Du kannst deinem Kind bei einer Läusewarnung in der KITA die Haare waschen, viel Spülung rein und dann ordentlich auskämmen, den Kamm auf Küchenrolle ausstreichen. So kannst Du sehen, ob Ihr befallen seid oder nicht.

    Nur bei Befall würde ich dann in der Apotheke ein Läusemittel besorgen. Wenn Du ordentlich mit Spülung ausgekämmt hast, müssten alle Läuse draußen sein, nur aus den Nissen können dann wieder neue schlüpfen (die aber anfangs noch nicht mobil sind). Will sagen: Du bräuchtest dann nicht mitten in der Nacht zur Apotheke fahren. Ich habe für den Notfall ein billiges SOS-Läuseshampoo von DM zu Hause (würde aber bei einem Befall bei nächster Gelegenheit mit Nyda nacharbeiten).

    Vorbeugende Mittel sind angeblich nicht wirksam.

  • so viel ich weiss nützt Läuseschreck eigentlich nix. Ich weiss nicht, ob man wirklich prophylaktisch das Läusemittel kaufen muss, wir hatten trotz zahlreicher Läusewellen im Kindergarten nie Läuse, dafür dann einmal vor 1, 5 Monaten aus der Schule mit nach hause gebracht. Die beiden betroffenen Kinder sind dann die Läuse ziemlich gut wieder losgeworden, die auch betroffene Mutter #schäm hatte trotz sorgfältiger Behandlung und genau eingehaltenem Zeitraum zwischen den beiden Behandlungen leider immer noch Läuse oder besser gesagt eine Laus, so dass die einzige immer noch betroffene in der Familie, die Läuse dann durch Kämmen alle 2 Tage über einen Zeitraum von 14 Tagen mit einem ORDENTLICHEN Läusekamm losgeworden ist. ich empfehle diesen hier, der hat zwei Reihen mit Metallzinken, die sich nicht verbiegen und eng genug stehen, die zweite Reihe steht sogar noch ein bisschen enger und fischt auch kleinere Läuse raus.

    LG Heike


    Der richtige Mensch ist nicht der, mit dem immer alles toll ist, sondern der, ohne den alles blöd ist.

  • Ich habe irgendwo gelesen, dass zur Prophylaxe gewöhnliches Haarspray reicht.


    Also hab ich bei Läusealarm Haarspray auf die Frisur meiner Tochter gemacht, abends ausgebürstet.


    Ob's was bewirkt hat, kann ich nicht sagen. Jedenfalls hatten wir noch nie Läuse. *KlopfaufHolz*

    Mit vielen lieben Grüßen von Alexy und dem Rest von hier! 8)




    "Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt."
    Erich Fried

  • Wir hatten trotz zig Läusewellen in Kiga und Schule noch nie Läuse.

    Beim 1. Mal hab ich mich auch verrückt gemacht und stundenlang mit Spülung und Kamm die Köpfe abgesucht. Später wird man dann entspannter.

    Einen Läusekamm zum Suchen dazuhaben, find ich sinnvoll. Alles andere kann man bei Bedarf besorgen.

  • ich persönlich glaube nicht dran, dass ein spray ausreichend wirkt.

    aber falls du in die hausmittelchenkiste greifen willst: aus frankreich kenne ich es, dass lavendelduft helfen soll.


    was wohl nachweislich die gefahr einer ansteckung verringert, ist, lange haare zusammenzunehmen oder noch besser zu flechten. oder kopftücher natürlich. edit: oder richtig richtig kurze haare.

    ko_nijntje mit muck (2004), mogli (2006), miep (2007) und mimir (2011)

    Einmal editiert, zuletzt von ko_nijntje ()

  • edit: oder richtig richtig kurze haare.

    5 mm reichen den Läuschen schon, um sich wohlzufühlen und sich vermehren zu wollen. Das ist echt richtig, richtig, richtig kurz. Ob man das wirklich dann haben will?

    LG Heike


    Der richtige Mensch ist nicht der, mit dem immer alles toll ist, sondern der, ohne den alles blöd ist.

  • edit: oder richtig richtig kurze haare.

    5 mm reichen den Läuschen schon, um sich wohlzufühlen und sich vermehren zu wollen. Das ist echt richtig, richtig, richtig kurz. Ob man das wirklich dann haben will?

    jo :D

    Mein Freund hat normalerweise keine Haare, hat sich aber mit 2mm beim Kuscheln Läuse von meiner Tochter geholt...

    Er hat sie sich dann halt einfach wieder rasiert #zwinker

  • Wir sind gestählt im Umgang mit Läusen:


    1. Infos von der deutschen Pedikulosisgesellschaft lesen!

    2. Bug Buster Kit von denen kaufen- das lohnt sich auch sonst, bei hartnäckigen Schuppen auf der Kopfhaut zB. oder bei Sand oder bei von Salz, Sand und Meer total verfilzten Haaren..

    3. Etopril kaufen und/oder 1 Flaschen günstigen silikonhaltigen Conditioner


    Etopril ist Silikonöl, stinkt nicht, ist ungiftig, hält ewig. Nutzt auch bei total verkletteten Haaren (s.o.).

    Wenn die Kinder mitmachen, reicht auch mit Spülung auskämmen, muß man dann aber alle zwei Tage machen und zwar über Wochen, um auf Nummer sicher zu gehen.


    Diese ganze Wascharie bzw Tiefkühlarie mit Kuscheltieren etc. kann man sich komplett sparen, die Läuse trocknen ohne Wirt schnell aus, die überleben nicht lange genug auf solchen Sachen.

    Bis der Befall so massiv ist, daß überall im Bett tote Läuse liegen, muß schon einiges übersehen worden sein und dann reicht auch einmal waschen :-).


    Läuse sind nicht wirklich schlimm, nur nervig.

  • Hey, wir haben uns nach ettlichen Besuchen dann einen elektrischen Kamm bestellt.


    Zu Läusezeiten kann ich dann die Kinder nach der Schule eben durchkämmen, dafür müssen die Haare trocken sein.


    Die Läuse kriegen einen elektrischen Schlag und sind kurz gelähmt. Der Kamm gibt einen Dauerpiepton ab und hört damit auf, wenn eine Laus dazwischen sitzt.


    Nyda haben wir für den Fall der Fälle immer hier.


    LG