Berlin - guter Reiseführer und Tips gesucht

  • Hallo ins Rabenrund,


    leider habe ich in der Suche nicht das passende gefunden, deshalb nun der 365. Berlin Thread #zwinker. Ich freue mich auf Euere Insider Tips #super


    Ich fahre mit unseren vier Kinder (zwischen 6 und 12 Jahre alt) im Juni für einige Tage nach Berlin. Wir sind zum ersten Mal dort.


    Habt ihr einen Tip für einen sehr guten (Kinder-) Reiseführer?


    Ist eine Berlin Karte für die Öffentlichen Verkehrsmittel und ermäßigte Eintritte sinnvoll? Da gibt es ja auch unterschiedliche #haare.


    Naturkundemuseum muß unbedingt sein. Was ist denn sonst noch super wichtig/interessant? Und was ist sehenswerter, der Tiergarten oder der Zoo? Ich bin da grad ein bißchen ratlos.... Die Kinder sind sehr interessiert und hören sich auch gerne Führungen an.


    Unterkunft haben wir schon gebucht, aber gutes und günstiges Essen wäre auch noch interessant. Und wie ist das mit der Curry Wurst? Wo gibt es die besten? Die Kinder wollen unbedingt mal probieren....


    Bin schon ganz gespannt und freue mich auf die Planungen :D

  • Ich schreib mal in Stichpunkten was mir grade so einfällt (war letztes Jahr mit 2 Kindern, 9 und 11 in Berlin):

    - Reichstag mit Kinderaudioguide (unbedingt im Internet vorreserveriere, am besten demnächst)

    - Anne Frank Museum hat uns gut gefallen

    - Mit Buslinie 100 (??) die Sehenswürdigkeiten abklappern


    Wir hatten eine Berlin Card, hatte vorher mal grob ausgerechnet und für uns hat sichs rentiert.

    Reiseführertip hab ich keinen, ich hatte mir paar Apps runtergeladen (unter anderem eine zur Mauer, die fand ich ziemlich gut) das hat gelangt

    Aufgrund meiner Einstellung zum Leben sehe ich keinen Grund, mich meines Alters entsprechend zu verhalten!

  • Ja, das mit der Berlincard muss man sich ausrechnen. Lohnt sich wirklich erst bei mehreren Besuchen. Den Zoo finde ich persönlich furchtbar. Extrem klein und sehr zusammengedrängte Tiere. Klar kann man das über Zoo generell sagen, aber bei diesem ist es schon besonders schlimm. Tiergarten finde ich daher sehr viel schöner. Aber das Aquarium am Zoo ist eirklch ganz toll und evtl. eine Idee für Regentage. Ansonsten sei das Technikmuseum super (ich hab es in all den Jahren dennoch nie eingeschärft). Absoluter Tipp von meiner Seite wäre eine Führung durch Berlins Unterseiten durch gleichnamigen Verein. Die sind wirklich toll.

    Soviel erst mal, mit fällt bestimmt noch mehr ein..

  • Ja, Tiergarten find ich auch besser als Zoo, weitläufiger und großzügigere Gehege. Außerdem wird im Zoo gerade massiv gebaut. Als wir letzte Woche dort waren, hatte gerade das große Zoo-Restaurant geschlossen. Wir sind 45 Minuten für was zu essen angestanden und hatten die Auswahl zwischen Wiener mit Brötchen, Wiener mit Brötchen und Wiener mit Brötchen.


    Auf jeden Fall würde ich eine Aussicht von oben empfehlen: Fernsehturm, Panoramapunkt oder Funkturm. Seid Ihr an Pfingsten da? Dann dürft Ihr den Karneval der Kulturen nicht verpassen. Sonst würde mir noch die IGA einfallen und das ägyptische Museum (mit guten Audioguides für Erwachsene und Kinder).


    Und für die Stadtrundfahrt per Linienbus kann man neben der Nr. 100 auch die Nr. 200 nehmen. Toll aber halt nicht so billig ist auch eine Stadtrundfahrt mit dem Schiff. Man sieht erstaunlich viele wichtige Gebäude vom Wasser aus.


    Currywurst könnt Ihr Euch sogar in Bio-Qualität gönnen:

    http://wittys-berlin.de/standorte/ (Wittenbergplatz und Bahnhof Friedrichstr.)

    Für weitere Essenstipps wäre es gut zu wissen, wo Ihr wohnt. An den Touristenorten ist das Preis-Leistungsverhältnis nicht so ideal ;)

    Sage es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es verstehen.


    Konfuzius

  • Ich glaube, hier werden Tiergarten und Tierpark verwechselt:


    • Tiergarten: großer Park in Berlin/Name eines Stadtteils
    • Tierpark: Zoo im Osten der Stadt
    • Zoologischer Garten: Zoo im Westen der Stadt

    #post·#post·#post·#post·5·#post·#post·#post·#post·#post·11·#post·#post·14·#post·#post·#post·#post·#post·#post·#post·#post·#post·24

  • aaargh, bescheuerte Worterkennung.. Der Verein heißt Unterwelten. Jetzt kann das was werden.


    Und ja, ich meinte natürlich den Tierpark..

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Polarlicht ()

  • Uih, danke schon mal für Euere Antworten und die Tips.


    Natürlich meinte ich Tierpark anstatt Tiergarten #schäm. Dann ist das schon mal klar, wir gehen in den Tierpark #banane


    Wir wohnen gleich beim Naturkundemuseum um´s Eck.


    Wegen dem Karneval der Kulturen schaue ich gleich noch, das hört sich interessant an. Die Reservierung für den Reichstag hab ich mir schon vorgemerkt, das geht aktuell noch nicht. Danke für den Tip mit den Buslinien, das ist für den ersten Eindruck sicher super! Wegen den Unterwelten schaue ich auch gleich noch und die frische Currywurst hab ich schon notiert #dance.

  • Absoluter Tipp von meiner Seite wäre eine Führung durch Berlins Unterseiten durch gleichnamigen Verein. Die sind wirklich toll.

    Die Unterwelten sind toll! Allerdings glaub ich noch nichts für Kinder ab 6, ich denke, unter 10 ist das nix (hab aber auch nur eine Führung bisher gemacht...)


    Vom Technik-Museum habe ich viel Begeistertes gehört!

    I used to be a lot like you, but now I'm only me..

    (BoySetsFire - Rookie)

  • mit den Eintrittskarten aus dem Naturkundemuseum bekommt man halben Preis Eintritt im Technikmuseum (lohnt sich!)


    Beste Currywurst gibts natürlich nur bei Curry36 am Mehringdamm ;) ich glaube mittlerweile machen auch die auf Bio.

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • Ich glaube, hier werden Tiergarten und Tierpark verwechselt:

    #stirn Ja, klar. Hab's einfach übernommen und nicht nachgedacht.


    Bezüglich Currywurst bin ich wirklich keine Expertin, dann nehmt da lieber die Empfehlung von Mondkalb . Hab ich auch schonmal gehört, dass Curry36 legendär ist. Und Nordbahnhof ist leider auch gar nicht meine Gegend bezüglich Essen. Allerdings ist der Mauerpark nicht weit, wenn Ihr Lust auf Picknick habt, und auch die Gedenkstätte Bernauer Straße könntet Ihr Euch ansehen.

    Sage es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es verstehen.


    Konfuzius

  • Also, ich würde von außerhalb eher in den Zoo gehen. Allein das Affenhaus und das Nachttierhaus finde ich sehr sehenswert und evtl. sind die Pandas dann schon angekommen.

    Die 100 und 200 sind Doppeldeckerbusse, da hat man echt eine schöne Aussicht.

    Unterwelten könnte ich mir schon für das Alter vorstellen.

    Wenn du noch die Gegend schreiben magst, in der ihr wohnt, gibt es vielleicht nochmal Tipps für dort. Z.b. für Essenstipps.

    Ich bin früher häufig mit Besuchern in Mitte Ausflugsboot (Stern und Kreis) gefahren, das geht auch an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei. Ich weiß aber nicht, wie dort die Preise mittlerweile sind.

    Von oben kann man in Mitte auch vom Dom schauen, ist zwar um einiges weniger hoch als der Fernsehturm, aber ich denke man muss auch nicht warten.

    Um die Mauer zu sehen, würde ich zur Oberbaumbrücke fahren ( z.B. mit der U1, die fährt ein ganzes Stück als Hochbahn, da könnt ihr auf Kreuzberg schauen) und dann je nach Lust ein Stück runter laufen. Danach könntet ihr zurück und auf der Kreuzberger Seite zu einem türkischen Imbiss.

    Für die Geschichte der Teilung ist das Museum an der Bernauer Straße am besten. Es gibt dort neben dem Gebäude ein großes Gelände mit einem Grenzstreifen, das auch für größere Kinder gut gestaltet ist.

  • Das Technikmuseum, insbesondere das dazugehörende Spectrum sind toll!! (Wobei ich seit dem Umbau noch nicht dort war).


    Karneval der Kulturen ist an sich mal nett zum Gucken, aber megaanstrengend laut und viel Alkohol. mit Kindern, noch dazu Vieren, würde ich mir das gut überlegen!

    There is a crack in everything. That's how the light gets in.
    - Leonard Cohen

  • Wenn ihr die öffentlichen Verkehrsmittel benutzt, rechnet sich mit Kindern fast immer die Tageskarte für 7 Euro (AB). Damit kann ein Erwachsener mit bis zu drei Kindern von sechs bis 14 Jahren den ganzen Tag durch die Stadt gondeln. Das war eine Änderung der BVG vor Kurzem, die das Fahren mit Kindern sehr viel billiger macht.



    Karneval der Kulturen ist an sich mal nett zum Gucken, aber megaanstrengend laut und viel Alkohol. mit Kindern, noch dazu Vieren, würde ich mir das gut überlegen!

    Sehe ich auch so. Ich würde es mir wirklich gut überlegen. Das ganze ist gnadenlos überlaufen.


    LG Lunalea

    #rose


    Vorurteile liefern Argumente, die man sonst nirgends fände!

  • Wir waren letztes Jahr im SeaLife weil mein Sohn unbedingt in den Aqua Dom wollte. Dann haben wir das Kombiticket gekauft und sind dann auch noch zu dem Legolanddings, weil mein Bruder dort an der Giraffe einen Cache suchen wollte. Außerdem waren wir auf dem Fernsehturm, ebenfalls weil mein Sohn unbedingt wollte. Da konnte man sich per SMS benachrichtigen lassen wann man dran ist und solange draußen rum laufen, wir waren auch recht früh am Tag dort, später war die Wartezeit deutlich länger.

    Mit der Buslinie 100 sind wir auch gefahren, waren beim Brandenburger Tor, an der Siegessäule und bei dem Denkmal für die ermordeten Juden.

    Wir haben die Berlin Welcome Card genutzt, die kann man für so viele Tage buchen wie man braucht. Sind aber auch jeden Tag von Potsdam rein gependelt. In Potsdam ist es übrigens auch sehr schön, dort waren wir im Babelsberger Filmpark, am Schloss Sanssouci und sind im Babelsberger Park am Ufer der Havel gesessen.


    Ich hätte hier noch irgendwo den Reiseführer: Himbeer, Berlin mit Kind 2016 rumliegen, wenn du möchtest würde ich dir diesen schicken.

  • Tipps in der Nähe eures Standortes wären:


    Absolute Empfehlung: Fahrradtour an der Südpanke und Panke oder langer

    Spaziergang dort.


    Invalidenpark ist eigentlich total häßlich aber der Brunnen dort hat echt Spielwert für Kinder.


    Historischen Charité Campus besichtigen.


    Lieber Tiergarten als Tierpark oder Zoo. ;)Ist gar nicht mal so ein schlechter Park. Ihr könntet z.b. vom Hauptbahnhof aus an der Spree entlang gehen oder Radfahren und dann in den Tiergarten einbiegen und dort rumcruisen. Am neuen See ist es schön. Am Landwehrkanal gibt es dann sogar einen Fußweg auf Zoo-/Seite wo ihr ein paar Tiere gratis sehen könnt.


    Park am Nordbahnhof ist nett.


    Technikmuseum+Spektrum und anschließend Park am Gleisdreieck.


    Kinobesuch im Kino Central.


    Kindertheater im Prater und Prater Biergarten.

  • Pfingsten ist turnfest. Die Stadt wird sehr voll sein. Dafür jede menge Attraktionen. Guck mal auf die Webseite.


    Fez geht immer. Der badesee ist neu gestaltet und für mich immer noch die netteste Art in Berlin zu baden.


    Wenn ihr weg wollt von den Massen. Müggelturm, Köpenick da gibt's ne menge zu entdecken.


    Oder auch das GründerzeitMuseum in mahlsdorf mit tollem Garten und irrem zeug.


    Kaffeetrinken am Schloß schönhausen. .Google sommerlust.

    Life is a mountain - ride it like a wave

  • Ach, das gleicht sich aus. Die Berliner sind ja dafür weg. :P

    Ganz in der Nähe des Naturkundemuseums ist ein sehr nettes französisches Café, das Marcann's, Invaliden/ Ecke Chausseestr. vielleicht für einen Kaffee oder Snack.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Lina2 ()

  • Das Technikmuseum, insbesondere das dazugehörende Spectrum sind toll!! (Wobei ich seit dem Umbau noch nicht dort war).


    Karneval der Kulturen ist an sich mal nett zum Gucken, aber megaanstrengend laut und viel Alkohol. mit Kindern, noch dazu Vieren, würde ich mir das gut überlegen!

    Ich war Weihnachten im Spektrum und es war wieder toll (habe ich als Kind schon geliebt). Aber es ist inzwischen riesig, man muss schon einen kompletten Tag dafür einplanen *find*

    Ins dazugehörige Technikmuseum haben wir keinen Fuß mehr setzen können. Das wäre auch der overkill gewesen, soviel kann man mental gar nicht aufnehmen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Anja ()

  • Für Aussicht von oben mag ich persönlich den Kolhoff-Turm (das ist der mit den dunkelroten Ziegeln) am Potsdamer Platz viel viel lieber als den Fernsehturm. Deutlich Weniger los, man steht im Freien und es kostet viel weniger.

    Mauer-Gedenkstätte in der Bernauer Straße ist spannend, auch Chaos für Kinder, ebenso wie das Holocaust Mahnmal. Reichstag, zumindest die Kuppel.

    Und bei gutem Wetter eine Bötchentour auf der Spree.

    mamaraupe (*1973) mit paparaupe (*1969), großer raupe (*06/06), und kleiner raupe(*02/10)

  • Mein damals 8jähriger (?) war begeistert vom Naturkundemuseum, dem Reichstag, dem Fernsehturm und dem ganzen Trubel drumherum, das Fahren mit der Buslinie 100 und der Zoo.

    Zoo deshalb, weil es Knut noch gab, und auch Pandabären, ein Nachttierhaus und einige Tiere, die es halt im Augsburger Zoo nicht gibt. Bootsfahrt auf der Spree fand er auch ganz toll, das mußten wir beim zweiten Besuch dann wieder machen.

    Mittlerweile ist er 13 und interessiert sich für Politik, da gibt es immer interessante Ausstellungen, außerdem würden wir ins Filmmuseum gehen.

    der Bub vom 02/2004

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jaelle ()