Kein OGS-Platz - und jetzt?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hallo,


    Ich denke auch, daß eine gute, familienorientierte (und daher flexible!) Betreuung und Bildung (Horte zählen wie Kindergärten offiziell nicht nur als Betreuung sondern auch als Bildungseinrichtung) sollte schon Priorität haben.


    Ich kann mir auch nur schwer vorstellen, daß es nur in einem Teil Deutschlands möglich ist, daß die Zahlen sich auf ein ungefähr gleich bleibendes Niveau einpendeln. Ich denke eher, wenn ein sicheres ausreichendes und familienfreundliches Angebot da ist, würde das überall nach kurzer Zeit so sein.


    Ich bin nach wie vor überzeugt davon, daß der Drang zur verpflichtenden Ganztagsschule weniger Bildungs- als Finanzinteressen dient.


    Meine Kinder betrifft es auch nicht mehr, allerdings mich beruflich schon und meine Enkel irgendwann auch.


    Derzeit haben wir zwar eine Schulpflicht, aber keine Betreuungspflicht außerhalb der Schulzeit. Das zu entscheiden obliegt den Eltern. Und dieses recht wird mit dem Ausbau von verpflichtenden Ganztagsschulen als einzige Sachmittags-Betreuungsmöglichkeit (in manchen Gegenden ist das ja schon so) untergraben und man ist gezwungen sein Kind zusätzlich zur Schulpflicht länger wegzugeben als man es bräuchte statt eine flexible, an der Familie und dem Lind orientierte Betreuung zu gewährleisten.


    Manche bejubeln diese Tendenz, ich finde sie falsch.

    (Aber sie passt zu dem, was wir letztens hier schon mal in einem anderen Thema hatten, 6-Stunden Bleibepflicht als Voraussetzung einen Betreuungsplatz für ein Kleinkind(!) zu bekommen..)

  • Tja, hier in NRW ist man quasi schon modern, wenn man das OGS,-Konzept so gestaltet hat, dass man um 15 Uhr abholen darf und nur einmal die Woche Beis 16:00 Uhr bleiben muss. Von 15 bis 16 Uhr sind nämlich AGs und eine davon MUSS man wählen. Hier um die Ecke ist allerdings früher abholen WG. Arzt oder Therapie unproblematisch.


    Es ist übrigens hier schon so, dass die Schulkinder in die Tagespflege gehen können. Es gibt bloß keine Tageseltern, die das anbieten #rolleyes. Wobei ich natürlich nicht weiß, was passiert wenn man jemanden findet.

  • Arzt und Therapie sind das einzige was zählt. Das stimmt.


    Sport, Geburtstag, Verein usw. zählt nicht.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

    Einmal editiert, zuletzt von Mondschein ()

  • nur einmal die Woche Beis 16:00 Uhr bleiben muss. Von 15 bis 16 Uhr sind nämlich AGs und eine davon MUSS man wählen

    #blink


    hier ebenfalls NRW und kein kind muss! bis 16 uhr bleiben und/oder AG wählen, darf aber schon. Kinder dürfen bei bedarf jeden tag auch bis 16 uhr bis auf freitag sogar bis 17 uhr bleiben.


    das wundert mich jedes mal aufs neue, dass es so unterschiedlich gehandhabt wird.

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • Hier ist eine AG für 5 und 6 Klasse Pflicht.


    Für eine Pflicht Ganztagsschule für alle Kinder bin ich auch nicht. Für meine Tochter war das überhaupt nichts. Mein Sohn findet es toll.

    Es ist nicht wichtig einem Kind eine Antwort auf seine Fragen zu geben,sondern ihm zu helfen die Lösung selbst zu finden. #rose

  • Ich glaube, das liegt an den unterschiedlichen Trägern, die die Konzepte basteln. Wird ja bei Kindergärten auch ganz unterschiedlich gehandhabt mit den Abholzeiten. Dumm nur, dass man - im Gegensatz zum Kindergarten - ja keine freie OGS-Wahl hat.

  • da hast du natürlich recht. verschieden träger unterschiedliche angebote und regeln. aber auch das zeigt noch mal, dass die betreuung so gestaltet werden kann, wie die eltern und kinder sie benötigen anstatt friss oder stirb.


    mir ist es klar, dass es so gut wie immer an geld scheitert und in meinen augen ist das das fatalste dran: an bildung (und gesundheit) sparen. die rechnung zahlen wir alle und zwar bald.

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • buntgrün So rein interessehalber. Wie würdest Du denn eine "Ganztagsschule" von 9-15 Uhr ab Klasse 5 sehen, mit 4 Stunden vormittags (z.B. bis 12), einer langen Mittagspause mit Essen und z.B. Bewegungsangebot, aber auch der Möglichkeit sich in die Bibliothek o.ä. zurück zu ziehen und dann noch mal zwei Stunden.

    Ich bin nicht buntgrün, aber so etwas haben wir uns angeschaut, kennen einige Lehrer dort privat - wir haben uns letztlich dagegen entschieden. Die lange Mittagspause mit verpflichtendem Mittagessen wäre für unser Kind z.B. überhaupt nichts gewesen und das Allerschlimmste wäre, danach noch mal für 1,5 Zeitstunden "zurückzukommen" und sich zusammenzureißen. Die Lehrer haben auch alle bestätigt, dass das bis ca. Kl. 8 schwierig ist und erst danach etwas besser wird.


    Da aber keine Freizeitaktivitäten im Rahmen der Schulzeit (bis 16 Uhr) angeboten werden (wohl aber Hausaufgabenbetreuung im Rahmen dieser langen Mittagspause), drängen die sich dann alle auf die Zeiten von 16:30 Uhr bis ca. 19 Uhr und sowohl Musikschule als auch Sportvereine haben plötzliche Probleme mit Mitgliedern/Schülern.


    Wenn man dann noch ein Kind hat, das nicht gut "in Gruppe" arbeiten kann bzw. wenn dann Hausaufgaben kommen, die über "S. 59, Nr. 4" hinausgehen (Buch lesen, Vortrag vorbereiten etc.) - dann können die Nachmittage zu kurz werden.


    Mein Ideal wäre, Sport und Musikschule deutlich mehr mit der Schule zu verzahnen und insbesondere die HA so zu gestalten, dass, wenn ein Kind um 16 Uhr mit der Schule fertig ist, es wirklich fertig ist.

  • Hier mal ein kurzer Zwischenstand: es gab wohl eine Besprechung, an der u.a. die Stadt, die Schule und der Träger teilgenommen haben sollen. Nach bislang unbestätigten Informationen soll es "in Härtefällen" zusätzliche Plätze geben. Ich warte dann mal auf Post... Drückt mal die Daumen!

  • daumendrück

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • Danke Euch allen für's Daumendrücken. Uns wurde jetzt ein Vertragsentwurf für die OGS zugeschickt, den sollten wir unterschreiben und zurückschicken. Allerdings stand in dem Begleitschreiben, dass es sich noch nicht um eine verbindliche Zusage handele. Wir haben den Vertrag unterschrieben und zurückgesandt, aber bislang noch keine Antwort. Ich kann mich erst entspannen, wenn ich weiß, was los ist. Nun soll es an der Bezirksregierung hängen... es heißt also weiter abwarten.

  • Es hat geholfen - es wurde eine zusätzliche Gruppe eingerichtet - und wir haben dort einen OGS-Platz bekommen!


    Danke Euch allen fürs Mutmachen und Daumendrücken!!!


    Puh, ich bin sowas von erleichtert, kann ich Euch sagen...

  • Widersprüche helfen ganz oft. Schön, dass es geklappt hat! :-)

    Wenn wir einen Menschen glücklicher und heiterer machen können, so sollten wir es in jedem Fall tun, mag er uns darum bitten oder nicht.


    - Hermann Hesse: Das Glasperlenspiel -