Könnten das Windpocken sein?

  • Ich seh was Du meinst. Aber ich stimme Trin zu. Die Behandlung (kühlen und was gegen Juckreiz) würde eh erstmal gleich sein. Und sicherheitshalber isolieren ist sicher grad wenn sie eh arg erkältet sind gut machbar. Tut ja bisschen daheim bleiben und Ruhe eh gut.


    Auf die Hand solltest Du vielleicht zusätzlich Essigwasser-Umschläge machen zur Sicherheit.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Meine Lütte hatte über Weihnachten Windpocken und die sahen aus wie Herpesbläschen ( ist ja auch der gleiche Virus) nur eben im Gesicht. Und es werden rasant mehr. Wir sind damals zum Arzt, weil ich einerseits nicht wusste wad es überhaupt ist und weil die Lütte knapp 11 Wochen alt war. Mit nem großen und fitten Kind würde ich den Arzt knicken, falls es die Windpocken sind. Wäre ich mir nicht sicher würde ich zur Abklärung aber schon zum Arzt gehen.

    "Natürlich kann ich das. Ich hab's nur noch nie versucht."
    Oma Wetterwachs - Terry Pratchett


    Und jetzt schreibt sie auch noch...

  • Ich werfe hier mal Hand-Mund-Fuß in den Raum. Laut meiner Ärztin treten Windpocken immer am Körper auf, nicht an den Gliedmaßen.

  • Dann hat sie meine Kinder nicht gesehen...

    Ich frag mich manchmal, was ausgerechnet KiÄ so für Vorstellungen von sogenannten "Kinder"krankheiten haben... #blink

  • Puh, die Hand sieht aber schon gemein aus. Und für mich eher wie ein Stich. Essigwasserumschläge sind sicher hilfreich, ansonsten bewirken hier desinfizierende Jodsalben (Braunovidon/Betaisadona) Wunder.


    Gute Besserung, hoffentlich nichts schlimmes!

  • Nee, bei Hand-Mund-Fuß bin ich mir fast sicher, dass es das nicht ist. Das hatte der Große schon (ich weiß, kann man mehrmals haben) und das sah ganz anders aus (viel wunder um den Mund, viel mehr pusteln, kleiner, etc) und ihm ging's furchtbar dreckig. Der kleine, der hmf noch nicht hatte, hat gar nichts an Armen, Händen oder Beinen, nur acht Stück am oberen Rücken und Nacken. Er liegt gern auf dem Boden rum, könnte also auch an dieser Stelle von Milben kommen.


    Es sind heute den ganzen Tag über keine weiteren Pusteln dazu gekommen und die, die da sind, sind beim großen Sohn inzwischen riesig angeschwollen, nicht nur an der Hand. Wir kühlen und schmieren.

  • Ich wäre ja noch immer für einen Arzt.


    Falls es eine Allergie ist, kann es nämlich unschön werde.


    Edit: Bei uns sahen Windpocken anders aus und waren am ganzen Körper.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

    Einmal editiert, zuletzt von Mondschein ()

  • Windpocken sahen hier auch anders aus, aber die können wirklich sehr verschieden sein. Aber das an der Hand sieht für mich wie ein gekratzter Stich aus.

  • Dann hat sie meine Kinder nicht gesehen...

    Ich frag mich manchmal, was ausgerechnet KiÄ so für Vorstellungen von sogenannten "Kinder"krankheiten haben... #blink

    Das hab ich mir auch grad gedacht. SO viel Käse hab ich noch nie gehört. Als mein Patenkind sie hatte, waren die überall. Selbst zwischen den Zehen.

    LIegt denk ich dran, dass die ÄRzte durch die Impfungen nur noch selten welche sehen und wenn werden sie oft nicht erkannt weil sie - auch wegen der Impfung - eben nicht mehr so heftig sind wie aus dem Lehrbuch (was jetzt keine Impfdiskussion lohnt weil die Impfung die KOmplikationsrate deutlich senkt, also sowohl gut als auch schlecht ist gleichzeitig).

    Es sind heute den ganzen Tag über keine weiteren Pusteln dazu gekommen und die, die da sind, sind beim großen Sohn inzwischen riesig angeschwollen, nicht nur an der Hand. Wir kühlen und schmieren.

    Spricht ehre für Mücke/Ameise/Schnake/sonstwas in der Art als für Windpocken dann.

    Dem Großen würd ich ne Ladung Antiallergische Tropfen geben. Und wenn Du irgendwie ein komisches Gefühl hast gleich zum Arzt.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Windpocken können natürlich auch an den Extremitäten auftreten, zu Beginn treten sie aber meistens am Körperstamm auf und breiten sich von dort aus weiter aus. Ausnahen bestätigen die Regel ;)

    LG Heike


    Der richtige Mensch ist nicht der, mit dem immer alles toll ist, sondern der, ohne den alles blöd ist.

  • Muss noch zur Ehrenrettung der Ärzteschaft sagen, dass der Kinderarzt die Windpocken bei meiner Tochter sofort erkannt hat.



    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • Mir und meinen Kindern ging es letzte Woche auch so. Wir waren im waldspielplatz...ich tippe sehr auf Grasmilben.

    Gute Besserung!

  • Gute Besserung

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • auch wenns schon durch ist..Ich tippe ja auf Kriebelmücken... die jucken extrem und auch die starke Schwellung würde passen. Ich hatte davon schon mal ein Gesicht wie ein Preisboxer..

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11