Drin? Draußen? Am Rand? Wo fühlst Du Dich im Forum?

  • Bitte entschuldigt den Begriff “Außenseiter“ - ich habe zu spät kapiert, dass er als Wertung wahrgenommen wird. So ist er hier überhaupt nicht gemeint.

    ~~ Luxa


    Sometimes something will change and that change

    Will change you


    Strong people stand up for themselves.
    Stronger people stand up for others.


  • das Forum als Dorf find ich an sich ne sehr gute Beschreibung, darin finden sich die unterschiedlichen Bereiche wieder, und was an sozialer Dynamik entsteht auch.

  • ich fühle mich wohl, gehöre dazu, aber wäre nicht bei den zuerst genannten Nicks dabei...

  • Ich würde ja zu gerne wissen wer ankreuzt "ich glaube mein Selbstbildnis deckt sich nicht mit meiner Fremdwahrnehmung" und warum?

  • Ich würde ja zu gerne wissen wer ankreuzt "ich glaube mein Selbstbildnis deckt sich nicht mit meiner Fremdwahrnehmung" und warum?

    #freu

    Trillian grüßt






    “Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?“ (Douglas Adams)

  • Ich würde ja zu gerne wissen wer ankreuzt "ich glaube mein Selbstbildnis deckt sich nicht mit meiner Fremdwahrnehmung" und warum?

    Ich z.B. Wobei ich das "meiner" überlesen habe und eher ans sogenannte "Selbstfremdbild" dachte. Also an das Bild, daß ich VON anderen als Bild von mir rückgemeldet bekomme, selber bei anderen wahrnehme oder auch vermute. Also daß, was sich bei mir als das Bild zusammensetzt, daß andere mMn von mir haben.


    Vor allem, weil ich denke, daß das Bild, daß andere von mir haben, sehr breit gestreut ist von absolut genervtem "Um Himmels willen DIE schon wieder, da KANN ja nur Müll kommen" bis zu Leuten, die mir sehr nette Rückmeldungen geben, die mich ganz verlegen machen, weil ich mich selber definitiv nicht so positiv sehe.


    Ich vermute auch, daß "Präsenz", wie schon im anderen Strang jemand schrieb, dazu führen kann, daß man denjenigen unabhängig vom mögen oder nicht automatisch als "sozial mittendrin" verortet, obwohl derjenige selber sich nicht da sieht und fühlt.


    Von daher kann mein Selbstbild schon mal gar nicht zu dieser Spannbreite passen.

  • ich fühle mich als Außenseiterin und in der Rolle nicht wohl. Und ändern kann nur ich selbst es, indem ich geduldiger, freundlicher, wohlwollender bin. Oder mich einfach mal auf die Finger setze, wenn ich merke, dass das gerade nicht mehr drin ist.

    Ich wünsch mir und Euch, dass ich das so langsam mal wieder auf die Kette kriege - die Chancen stehen aber gut und es tut mir sehr leid, wenn ich hier Leuten auf den Schlips trete oder Nerven strapaziere.

    _._._._._._._._
    Prokrastinierer aller Länder: vereinigt Euch - morgen


    “Schatz, komm bitte ins Bett. Man braucht sieben Stunden Schlaf, um als Mensch zu funktionieren.“ “Ich bin Mutter, ich brauch vier.“


    Silence is golden... unless you have a toddler. Then silence is extremely suspicious.

  • Ich würde ja zu gerne wissen wer ankreuzt "ich glaube mein Selbstbildnis deckt sich nicht mit meiner Fremdwahrnehmung" und warum?

    Öhm... ich :D


    Aufgrund des "Außenseiter"-Threads, und das ich da von sooo vielen Rabinnen, die für mich hier voll rein gehören, lauter Texte gelesen habe, die ich genaus so unterschreiben könnte. Also kann es ja durchaus sein, das über mich sowas auch gedacht wird. Dachte ich so. :D

    Ein "es könnte durchaus sein das sich meine Wahrnehmung nicht mit der Fremdwahrnehmung deckt" stand nicht zur Wahl, also dann eben die Variante #zwinker

    HAVE A NICE DAY!

    Einmal editiert, zuletzt von Manea ()

  • Ich hab übrigens das Zitat verballert aber ich bin grad ein bißchen neben der Spur, sorry.


    Und ich weiß, wir sollen uns hier nicht Feedback geben aber ein Forum in dem alle nur noch "geduldig, freundlich und wohlwollend" wären, wäre mir zu langweilig InLa .

    Auf dass man im Internet problemlos virtuell Amok laufen kann und das auch in anderen Foren laufend passiert, ist es hier doch eh schon kaum was los. Zumindest fallen mir spontan keine Foren Bad Boys/Girls ein.

  • Danke fürs Erstellen der Umfrage luxa-rosenburg .

    Ich habe "Ich fühle mich zugehörig, glaube aber nicht, dass mein Name unter den ersten wäre, die anderen einfalle" angekreuzt und nachdem ich den Thread, der die Umfrage angestoßen habe, verfolge und viel nachgedacht habe, bin ich zufriedener mit meiner Position als ich dachte.


    Eigentlich bin ich gerne Alphatierchen und gerne Ansprechpartnerin, aber nach vielem drüber schlafen und nachdenken finde ich es doch viel entspannter so nen bisschen nebenbei mitzulaufen, weil es viel besser in meinen Alltag passt. Im Moment habe ich Elternzeit und somit mehr Gelegenheiten mich zu beteiligen. Das wird wieder weniger sobald ich arbeiten muss und somit freie Zeit im Internet viel weniger wird.


    Vor sehr sehr langer Zeit war ich in einem allgemeinem Hilfe-Forum aktiv und zwar sehr sehr sehr aktiv. Als ich dann irgendwann einfach keine Zeit mehr hatte häuften sich die PN's und Nachfragen. Das hat mich echt total unter Druck gesetzt weil ich wirklich das Gefühl hatte Leute im Stich zu lassen. Schlussendlich war mir der Druck zu hoch und ich habe meinen Account löschen lassen. So krass ist es bei den Raben sicherlich nicht :)

    "Natürlich kann ich das. Ich hab's nur noch nie versucht."
    Oma Wetterwachs - Terry Pratchett


    Und jetzt schreibt sie auch noch...

  • Ich fühle mich sehr wohl hier, ob drinnen oder draußen, weiss ich nicht, spielt mir aber keine rolle.

    Aber ich hab alle vom "feb/märz 2015" thread aufm schirm und mit denen fühle ich mich auch irgendwie verbunden.

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Ganz am Rande... Aber ich habe schon sehr viel Halt hier erfahren. Manchmal hab ich ein schlechtes Gewissen, mehr zu lesen, als zu schreiben, aber auf den Dorfplatz will ich auch nicht. Mir fällt es schwer, schnell und präzise zu schreiben, daher rauschen viele Diskussionen eh an mir vorbei, andere schreiben besser, was ich denke... Außerdem kann/will ich nicht soviel Zeit aufbringen.

  • ich fühle mich zugehörig. ich glaube, dass ich nicht zu den ersten gehöre, an die gedacht wird, wenn frau ans forum denkt. ich fühl mich wohl mit meiner position.


    das wohfühlen hat sicher damit zu tun, dass ich im forum das bekomme, was ich erwarte. ich will info, die bekomme ich. und ich will mir die zeit vertreiben, das bekomme ich auch. und ich will in kontroversen (gesellschaftspolitischen) themen interessante meinungen hören, artikel und studien verlinkt bekommen und auch ein stück weit meine meinung lesen, sonst würde ich mich falsch hier fühlen. und das alles bekomme ich.

    Jaaaaa!!! Sehr treffend!!! Auch für mich!


    Ergänzend dazu, diese Horizonterweiterung war der ausschlaggebende Punkt, warum ich vor fast 20 Jahren beim Formenschneidern dabei geblieben bin. Ohne den Austausch mit Menschen, die ich im realen Leben so nicht treffen würde, wäre mein Horizont sehr viel enger. Aber das Menscheln macht's halt schöner und ich bleibe noch mit viel Herzblatt dabei

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Ich bin immer schon stille Vielleserin mit wechselnden Spezialbereichen. In der zweiten Schwangerschaft hab ich vor allem im Monatsthread geschrieben, dann eine Zeitlang in der Reading Challenge mitgemacht, was ich leider zeitlich nicht mehr schaffe, und zur Zeit hab ich Spaß am Poetry Slam. Wenn zwischendrin mal ein Thema kommt, zu dem ich was sagen mag, tue ich das, aber das bleibt sehr unregelmäßig. Ich habe aber auch schon sehr hilfreiche Unterstützung bekommen, wenn ich mal eine Frage hatte und ein Thema eröffnet habe.


    Wenn dann auf mich reagiert wird, stelle ich fest, dass mich das ziemlich fordert, weil plötzlich die eher passive Konsumentenhaltung zu einer sozialen Interaktion geworden ist und ich mir plötzlich diese ganzen Fragen stelle, die ja jetzt hier verschiedentlich ventiliert werden -- wie komme ich an, hab ich mich blöd ausgedrückt, bin ich jemandem auf den Schlips getreten etc. Ich finde solche Fragen schon im RL sehr anstrengend und ziehe mich meistens recht schnell wieder aufs Lesen zurück, wenn ich merke, dass mich diese Ebene zu sehr beschäftigt. Dadurch, dass ich viel mehr lese als ich schreibe, ist mir auch klar, dass ich über manche andere viel mehr weiß als sie über mich, ich finde das bringt eine etwas schwierige Asymmetrie rein, die im RL selten so vorkommt. An sich bin ich froh, dass ich fast ausschließlich über mein uraltes Handy reingehe, das mir das Schreiben beinahe verunmöglicht. Würde ich ernsthaft anfangen zu schreiben, hätte ich Angst, dass ich gar nicht mehr aus dem Forum rauskäme, und mir viel zu sehr zu Herzen nähme.


    Insgesamt fühle ich mich zugehörig -- dem Dorf oder Netzwerk, wie oben geschrieben wurde. Ich nehme keinen festen Kern wahr, höchstens einen öffentlichen Marktplatz, auf dem wechselnde Leute viel Zeit verbringen und dadurch, dass man sie so viel zusammenstehen und klönen sieht, auffälliger sind, auf dem man sich aber jederzeit dazustellen kann und zuschauen, oder mitquatschen, wenn einem danach ist. Und ich bin froh, dass es so einen Marktplatz gibt, weil er viel dazu beiträgt, die Grundstimmung zu definieren und aus dem Forum eben mehr zu machen als eine Datenbank. Ich fühle mich zugehörig, ich glaube nicht, dass irgendwer an mich denkt, wenn sie ans Forum denkt; und ich bin es total zufrieden. Ich mag es sehr gern hier.

    Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. #ja

  • Ich hab hier viel gelernt ... und tue es immer noch.

    Von daher mag ich das Forum.

    ich hab ehrlich gesagt noch nie darüber nachgedacht, ob ich hier eher "drin" oder eher "draußen" bin. Da ich hier niemaden "in echt" kenne, ist mir das ehrlich gesagt völlig egal.

    Dass es eine Ignorier-Liste gibt, wusste ich z.B. gar nicht.

    Über "Foren-Prominenz" hab ich noch nie nachgedacht.

    Manche Userinnen fallen mir auf, dass sie mehr schreiben als andere, oder mehr Sachen, die mich interessieren, und die ich dann auch eher lese, da weiß ich sogar die Nick-Namen.

    ich hab nie gedacht, dass es für einige ein Problem sein könnte, wenn man das schreibt ("Die-und-die les ich gerne...), ist es ja aber anscheinend, also lasse ich das ab jetzt.

    Dass es Userinnen gibt, die sich hier ignoriert fühlen, darüber habe ich auch noch nie nachgedacht.

    Ich selbst habe auch noch nicht darüber nachgedacht, wie ich hier im Forum "auf andere wirke" - eben weil es einfach nur Internet für mich ist.

    Von der Kommunikation ist er hier eben anders als "in echt". Für mich wiegt das nicht so schwer. Von daher war ich hier auch noch nie gekränkt oder beleidigt oder un-

    glücklich über einzelne Beiträge ...

    Literaturtipps habe ich hier schon sehr tolle bekommen. Auch andere Ideen zum Ausprobieren, mitmachen.

    Die Sicht vieler auf Kinder und ihre Probleme, auf Beziehungen, auf Politik finde ich einfach sehr interessant.

    Von daher mag ichs hier sehr.

    "Wo" genau ich selbst da stehe, ist mir ehrlich gesagt egal, die frage hab ich mir bisher noch nie gestellt.

    jetzt ha ich sie mir gestellt, ich würde sagen: Irgendwo in der durchschnittlichen Mitte.

    Passt zu mir, ich bin gerne Durchschnitt, meine Kinder sinds auch.

    Hagendeel

  • https://perspective-daily.de/article/230/05dj6SKz



    Dieser Artikel über Gruppen und Zugehörigkeiten erschien grad in meinem FB Newsfeed. Trifft nicht ganz die Ausgangsfrage, ist aber hochspannend.

    Ich habe den Artikel nur bis zum Manchester Fan gelesen....


    Sorry, das kann, darf und will ich nicht glauben, dulden oder akzeptieren.

    Wenn ich Leid oder Freude wahrnehme, dann reagiere ich je nach meiner empfänglichkeit, unabhängig, welcher Gruppe der Mensch angehört!!!! Immerhin gehört er meiner Gruppe Mensch an!!!!

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Leslie Winkle

    Dann bist Du die löbliche Ausnahme. Der Mensch neigt dazu, eher Mitmenschen zu helfen, mit denen er sich identifizieren kann, als "Außenstehenden".

    Es gab mal ein Video mit einem Kind, das in einem Restaurant Hilfe suchte, einmal adrrett gekleidet, einmal wie ein Straßenkind. Rate, wem die Tee genießende High Society Hilfe angeboten hat...

  • Ja, ist mir klar.... Und dennoch ist es unmenschlich und alles schreit in mir, dass wir da dringend mal als Menschheit naChjustieren;) müssen

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."