Berechnung Urlaubstage

  • Ich hab jetzt auch mal eine Frage zur Berechnung der Urlaubstage.

    Ich steig da nicht durch #angst


    Ich habe einen Minijob.

    Eintritt 1.3.17

    Mit 40 Stunden pro Monat. Verteilt auf 5 Tage.

    25 Tage Jahresurlaub.


    Ab Juni habe ich die Stunden gekürzt.

    Ich arbeite nur noch 4 Tage a 8 Stunden pro Monat. Also 32 Stunden im Monat.

    Wieviele Urlaubstage wären das im Jahr?



    Und angenommen, ich kündige zu Ende August. Wieviele Tage stünden mir dann zu?



    Ich hab da total den Knoten im Hirn#rolleyes

  • Wobei der Jahresurlaub sich aber auf Vollzeit bezieht oder? Sonst hättest du 5 Monate frei.

    Kitten (35) with Tiger (34) and Tiger-Cub, the biting (4)


    Lachen macht lustig.8o


  • Edit: morgentliche Verwirrung.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Panema ()

  • Sie hat erst März angefangen, also eher so


    Für dieses Jahr

    25 Tage /12 * 3 = 6,25 Tage

    20 Tage / 12 * 7 = 11,6 Tage

    -------------------------------------------------

    17,91 = 18 Tage Urlaub



    Wenn du Ende August kündigst dann sind es für dieses Jahr 11,5 oder 12 Tage


    6,25 Tage bis Mai

    20 Tage / 12 * 3 = 5 Tage

    Kitten (35) with Tiger (34) and Tiger-Cub, the biting (4)


    Lachen macht lustig.8o


  • danke schonmal :)


    also, ich vermute mal, dass sich die Urlaubstage auf Vollzeit beziehen.


    das würde dann bedeuten, dass ich 5 Wochen Urlaub imJahr habe?

    somit 2,5 Wochen im halben Jahr.

    Wir bei 2,5 auf jeden Fall aufgerundet?

    dann hätte ich 3 Wochen im halben Jahr, und müsste, sollte ich kündigen, nur 1 Tag/1 Woche im August arbeiten??

  • Das ist eine sehr kreative Idee, aber so funktioniert das leider nicht. Bei sechs Wochen Urlaub im Jahr (was der Regelfall sein dürfte) könntest du deinen Urlaub so ja auf 1,5 Wochen im Vierteljahr oder 0,5 Wochen im Monat aufteilen und kämst dann insgesamt auf 8 bzw. 12 Wochen Urlaub 8o

  • Die Urlaubstage sind nicht von Voll- oder Teilzeit abhängig, sondern von der Zahl der Arbeitstage und dem was im Arbeitsvertrag vereinbart wurde.


    Wenn im Arbeitsvertrag der Urlaub in Werktagen vereinbart wurde, dann musst Du für eine Woche Urlaub immer 6 Tage nehmen, egal an wieviel Tagen du arbeitest und der Urlaub würde bei Reduzierung der Arbeitstage auch nicht gekürzt werden.


    Wenn der Urlaub auf Basis der Arbeitstage vereinbart wurde, findet eine anteilige Kürzung ab dem Zeitpunkt der Reduktion statt.

  • Kapier ich nicht #angst


    Also, im Vertrag steht nicht mehr, als das, was ich ihnen geschrieben habe

  • also, laut dem Rechner von klettermax hätte ich 2.08 Tage. Würde ich Ende Juli schon gehen 1,74. Also auch 2 Tage. Hätte den Juli frei aber mit neuem Job im August dann keinen Urlaub im August...

  • Für die ersten fünf Monate hast Du 5/12 von 25 Tagen

    Für Juni, Juli, August hast Du 3/12 von 20 Tagen


    Das sind 10,42 Tage plus 5 Tage = 15 Tage


    Abzüglichen denen, die Du schon genommen hast. So würde ich das rechnen.

    Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen

  • häh #gruebel:D


    Also ich hab ja erst im März angefangen, also sind das auch bloß 3 Monate gewesen.

    Aber was sind das für 5 Tage, die du am Ende dazu rechnest??


    Und ich kann mir kaum vorstellen, dass das stimmt. Wenn ich so grob gerechnet 50 Tage im Jahr arbeite, kann ich dann wirklich 15 Urlaubstage haben???

  • Ich glaube, hier unterliegen außer Sakuko fast alle dem gleichen Denkfehler wie ich bis vor zwei Minuten: Du arbeitest 5 Tage pro Monat, richtig? Und seit Juni nur noch an 4 Tagen pro Monat?


    Ich bin nämlich völlig selbstverständlich von 5 bzw. 4 Tagen pro Woche ausgegangen, und wenn ich mir die Rechnungen hier so anschaue, glaube ich, das ist uns fast allen passiert. Wie Deine 25 Tage Urlaub konkret aussehen, kann ich mir da tatsächlich nicht so recht vorstellen.


    Für April und Mai würde ich so rechnen: du hast 5 Wochen Urlaub, arbeitest an 1,25 Tagen pro Woche, d.h. du hättest einen Jahresurlaub von 5 x 1,25 = 6,25 Tagen. Das ganze durch 6, weil es ja nur zwei Monate sind, macht 1,04 Tage.


    Im Juni, Juli und August arbeitest du nur an einem Tag pro Woche. Urlaub also 5 Tage im Jahr, geteilt durch 4 macht 1,25 Tage. Das ist übrigens auch das Ergebnis, das man bei dem von Klettermax verlinkten Rechner bekommt.


    Ich komme in Summe also auf 2,29 Tage.

  • Das gemeine ist, dass man eigentlich nicht mit Arbeitstagen pro Monat rechnen darf, sondern mit Arbeitstagen pro Woche rechnen muss.

    Denn der Urlaubsanspruch (hier 25 Tage) bezieht sich üblicherweise auf eine 40h Woche, auf 5 Werktage verteilt. Macht fünf Wochen Jahresurlaub.

    Der steht einem zu, egal ob man jeden Tag zwei Stunden arbeitet oder an einem Tag in der Woche 10 Stunden.

  • 5 Tage pro Monat.. Aha! Da bin ich auch nicht drüber gestolpert. Und halt erst ab März, hatte ich auch übersehen #rolleyes.


    Jetzt habe ich auch einen Knoten. Ich denke da mal drüber nach. Ist eine reine Rechenaufgabe :D

    Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen