Verschwindet eine Lymphangitis über Nacht?

  • Hallo,


    ich bräuchte mal eueren Rat.


    Meine Tochter (11) ist vor einer Woche auf eine (vermutlich) Wespe getreten und wurde an der Fußsohle gestochen. Ich war nicht dabei, das ist auf einer Geburtagsparty passiert. Als sie abends heimkam, war die Einstichstelle etwas rot und geschwollen, sonst o.k. . Genauso in den nächsten 2 Tagen. Gestern abend hat die Einstichstelle gejuckt und sie hat's mir nochmal gezeigt und da lief ein roter Strich quer über die Fußsohle, war auch etwas erhaben, aber schmerzlos.


    Als ich uns heute früh zum ärztlichen Notdienst eingepackt habe, war nix mehr zusehen, nur noch ein (wenn man's weiß wo) Schatten und ich bin jetzt echt etwas ratlos.


    Verschwindet eine Lymphangitis einfach so über Nacht? Ich denke ja eher nicht, hab' da aber auch keinerlei Erfahrungen damit. Gefühlsmäßig würde ich das heute beobachten und morgen mal die Kiä ansprechen.


    Was meint ihr?


    Vielen Dank und liebe Grüße


    moronathon

  • Kann schon. Das ist ja 'ne Entzündung der Lymphbahnen, und die kann im Prinzip auch von Körper selbst ausgeheilt werden. Ich würde nach den Lymphknoten sehen, ob da 'ne Schwellung tastbar ist, und ansonsten schonen (also nicht so viel drauf rumlaufen und kein Sport), Füße hoch, ein gutes Buch lesen und beobachten.


    Also, das wäre jetzt nicht der klassische Verlauf, den man mir beigebracht hat - aber man soll sich nicht beschweren, wenn der Patient von selbst gesund wird :D


    Grüße und anhaltende gute Gesundung,


    Kerstin

  • Mein Sohn hatte auch eine nach einer Miniwunde am Finger. Es wurde schnell schlimmer mit Fieber und einem dicken Arm mit rotem Streifen.

    Mit Antibiotikum war es schnell weg.


    Vielleicht war es bei deiner Tochter auch keine Lymphangitis oder bist du sicher? Ich kann mir nicht vorstellen, dass das einfach so verschwindet.

    Sonst geht es ihr gut?

    Hast du mal geschaut ob du woanders rote Stellen oder einen Streifen siehst?

    .pngywkFp1.png


    "Freiheit ist nichts, das man besitzt, sondern etwas, das man tut." Carolin Emcke


    save me

  • Danke für eure Antworten.


    Sonst ist sie absolut unauffällig und es gibt auch keine anderen roten Streifen o.ä. . Lymphknoten müsste ich mal suchen (äh, wo ist denn da der nächste zur Fußsohle?).

    Ich bin mir eben überhaupt nicht sicher, ob das eine Lymphangitis war - sah aber exakt so aus wie hier (bis auf die Tatsache, dass es nur unten auf der Fußsohle war). Bis jetzt hatte das kiener von uns.


    Mich wurmt ein wenig, dass ich unter der Woche nicht drauf geschaut habe und insofern keine Verlaufsbeobachtung machen kann *gnah*.

  • Lymphknoten sind im Knöchelbereich zwischen den vorstehenden Knöcheln un dder Achillessehne - ich hab' nahc einem Bild gesucht und kein gescheites online gefunden. Dann wieder im Bereich Kniekehle und oben in der Leiste - aber wenn eine Entzündung sich bis da fortsetzt, dann hat der Patient mit Sicherheit auch Fieber und ein deutliches Krankheitsgefühl.


    Jetzt hab' ich Dein Bild gesehen - den Bogen in Gedanken weiterführen bis hinter den Knochen, dann triffst Du auf die Lymphknoten.


    Grüße,


    Kerstin

  • Hatte mein Sohn auch mal nach einem Bienenstich an der Fußsohle. Aber das ging auch von alleine weg, ich hatte damals gar nicht geschnallt, dass das eine Lymphangitis sein könnte.

    Meine Tochter hatte letztes Jahr eine Lymphangitis an der Hand, da war die rote Linie, die sich an der Innenseite des Unterarms langzog auch anfangs geschwollen. Bei ihr war ich beim Arzt und es gab Antibiotikum.

  • Mich wundert, dass der rote Streifen "erhaben" war. Irgendwie eine Socken-/oder Schuhfalte kann es nicht gewesen sein?

    Nein, sie lief bis dahin barfuß. Und das pflanzte sich genau von der Einstichstelle fort.


    Jetzt hab' ich Dein Bild gesehen - den Bogen in Gedanken weiterführen bis hinter den Knochen, dann triffst Du auf die Lymphknoten.

    Da ist kein Lymphknoten geschwollen tastbar, das ist alles normal.


    #weissnicht. Bin echt ein wenig ratlos. (Und käme mir echt doof vor, die Kinderärztin morgen draufschauen zu lassen.)


    Hatte mein Sohn auch mal nach einem Bienenstich an der Fußsohle. Aber das ging auch von alleine weg, ich hatte damals gar nicht geschnallt, dass das eine Lymphangitis sein könnte.

    Meine Tochter hatte letztes Jahr eine Lymphangitis an der Hand, da war die rote Linie, die sich an der Innenseite des Unterarms langzog auch anfangs geschwollen. Bei ihr war ich beim Arzt und es gab Antibiotikum.

    Da kam auch nichts nach?

  • Ne, nix.


    Edit: aber wenn du unsicher bist, ruf doch den Bereitschaftsdienst an (glaube tel. ist bundesweit 116117) und frag da nach. Die sagen dir dann, ob du doch noch zum Arzt gehen solltest.

  • Das finde ich interessant, was ihr schreibt. Bisher dachte ich nämlich, dass das immer eher "dramatisch" verläuft, also mit raschem Fieberansteig und einem richtig kranken Patienten, so wie es bei uns war. Schainbar hatte mein Sohn dann aber echt Pech, dass sein Körper das nicht allein geschafft hat.

    Der Arzt sagte mir auch damals, dass eine Lymphangitis echt nicht lustig sei und umgehend behandelt werden müsse(aber wie gesagt: Das Kind war auch richtig fertig und krank).

    .pngywkFp1.png


    "Freiheit ist nichts, das man besitzt, sondern etwas, das man tut." Carolin Emcke


    save me

  • Aktuell sieht das so aus:


    bfabrqe5.jpg">


    Man sieht den oberen und unteren Rand nur ganz ganz leicht - dazwischen war's gestern rot und erhaben, jeweils bis zu den Kuli-Strichen. Der Minipunkt recht ist die Einstichstelle.


    Die 116117 und sonstige telefonische Beratung z.B. der Krankenkasse mache ich nicht, trotzdem lieben Dank für den Hinweis. Wenn die "Verdacht auf Lymphangitis" und die Beschreibung hören können die gar nicht anders als einen Arztbesuch empfehlen bei einem Kind. Da gilt immer "better safe than sorry", wenn man's nicht sieht. Versteh' ich auch. Hilft mir aber nicht weiter.

  • Genau so wie auf dem Bild sah das letzte Woche am Fuß meines Sohnes aus, auch nach einem Bienenstich. Ist auch von ganz alleine wieder verschwunden.

  • Nochmal vielen Dank fürs Mitdenken euch allen.


    Die KiÄ gerade am Telefon meinte, dass der Körper eine leichte Lymphangitis durchaus aus selbst in den Griff bekommt. Unterstützend hilft dabei, wurde ja auch schon gesagt, die Stelle zu schonen, hochzulegen und zu kühlen.