Keine Allergie - aber was ist das?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hallo ihr lieben,

    ich bräuchte mal wieder ein paar Mitdenker. Unser kleiner Sohn ist jetzt 15 Monate. Als er 5 Monate alt war, bekam er innerhalb eines Tages heftigen Ausschlag im Gesicht um den Mund herum bis runter auf die Brust. An dem Tag war es im Herbst nochmal warm geworden und er sass relativ lange an Papas Pulli gekuschelt im Tragetuch. Es war sicher warm und er hat etwas geschwitzt. Nun ging der Ausschlag aber nicht mehr weg und mein armes Baby hat sich abend für abend in den Schlaf geschubbert. Wir haben von einer Freundin spontan einen Rest Creme von ihrer Tochter bekommen. Die Creme hat ganz gut geholfen, so dass wir uns dieselbe auch haben aufschreiben lassen. Die Ärztin sagte, es könnte in Richting Neurodermitis gehen, aber bei so kleinen eisse man das noch nicht so, kann sich alles wieder verwachsen.

    Es wurde mal besser mal schlechter, verschwand aber nicht mehr.

    Von einer befreundeten Mama aus der Krabbelgruppe bekam ich den Hinweis auf eine Milcheiweisallergie. Mein Baby war bis dahin noch ein absolutes Vollstillbaby, aber ich selbst ein ziemlicher Milch- und Käsejunkie. Ich hab also Milchprodukte drastisch reduziert und lebe mittlerweile komplett milchfrei. Auch Eier sind eeitestgehend gestrichen. Die Haut ist deutlich besser geworden und seit die Draussenspielzeit angefangen hat, ist der kleine quasi beschwerdefrei. Ab und an genehmige ich mir sogar ein Stück Käse.

    Und im es nun ganz genau zu wiswen, haben wir letzte Woche Blut abzapfen lassen um Allergien abzuchecken. Ergebnis: das Kind hat KEINE Allergien. juhuuu...gab dann für ihn ein achtel Pizza mit Käse....und nachdem er sich gestern abend wie bekloppt geschubbert hat, ist die Stelle am Mund nun wieder offen.

    So....wenn es keine Allergie ist, was ist es dann? Und wie geht's wieder weg..? Die telefonische Kommunikation mit der Arztpraxis ist etwas schwerfällig, aber mit Glück bekomme ich irgendwann noch das detaillierte Ergebnis.


    lg

  • Mh, im Prinzip habt ihr jetzt eine Auslassdiät gemacht und im Provokationstest den Verdacht bestätigt. Es könnte aber sein, dass er auf etwas anderes als das Milcheiweiß reagiert, was irgendwie auch bei der Pizza dabei war.


    Beim Bluttest müsste man wissen, was tatsächlich untersucht wurde. "keine allergien" scheint mir etwas pauschal. Wart Ihr beim Kinderarzt oder in einer allergologischen Praxis?

    Habt ihr schon mal in Absprache mit der Praxis ein Antihistamine probiert?

  • Naja, so lange das Kind dem Allergen (Du vermutest Milcheiweiß) nicht ausgesetzt ist, bildet es ja auch keine Antikörper, dann sind also auch keine im Blut zu finden.


    Ihr hättet es vermutlich genau andersherum machen müssen: erst den Ausschlag gründlich zum Blühen bringen, danach Blutentnahme.


    Was für eine Creme ist denn aufgeschrieben?

    Wenn es Elidel oder Protopic ist, bitte ganz unbedingt immer auf guten Sonnenschutz achten! Mindestens Faktor 30, gerne 50.


    Cortison sollte im Gesicht nicht verwendet werden.

  • es kann sich auch um unverträglichkeiten handeln. mein grosses kind hat(te) neurodermitis plus einen haufen unverträglichkeiten, die nach relativ kurzer diät grösstenteils verschwanden. nachdem mich die schulmedizin eher im stich gelassen hat, sind wir das ganze komplementär angegegangen. angeblich haben sehr viele kleinkinder unverträglichkeiten, die aber sehr oft sehr schnell wieder weggehen. der kindliche organismus scheint recht flexibel zu sein.

    #rose

    Zwischen Lachen und Spielen werden die Seelen gesund.

    Machtverhältnisse sind weder geschichtslos noch geschlechtsneutral. Johanna Dohnal

  • sunflower bist Du hier im Ort bei der KiÄ?

    Dann rutsch da noch mal schnell hin, die haben ja demnächst Ferien und dann kann noch mal Blut abgenommen werden. Das Labor-Auto war auch noch nicht da ;-)

    Havanna + #male (*02.05) & #female (*02.03)
    Filzgleiter sind nur komprimierte Schafe

    --Ist Hotte S. noch im Amt und wenn ja, warum?--


    Wenn ich das Wort "Trottel" oder "Trotteln" schreibe, möge sich die geneigte Leserin dieses Wort in wienerisch denken.

  • Havanna wir sind bei DrK im Nebenort. mit Frau Dr kommen wir nicht so gut klar...


    ich meld mich nachher, wir sind grad unterwegs. derweil denk ich auch über die creme nach..es ist etwas selbst angemischtes aus der apo. durchschlagenden erfolg hat allerdings drHauschka mittagsblume gebracht

  • Stell doch mal die Zusammensetzung ein.

    Für Kinder kann es durchaus sein, dass es eine wirkstoffreie Pflegecreme ist.

    Wenn sie für Erwachsene verordnet wurde, sind eigentlich immer zwingend verschreibungspflichtige Wirkstoffe enthalten (Cortison, Antimykotika oder Antibiotika bzw. Kombinationen dieser Wirkstoffe).

  • Zitieren am handy ist nicht meins#rolleyes


    cashew der Kinderarzt hat das Blut abgenommen. Antihistamine haben wir noch nicht probiert.

    bzgl "keine Allergien"... ja, ich hänge mich gleich nochmal in die Warteschleife und lass das Ergebnis an eine andere email schicken. Bei mir klappt es offenbar nicht. Vielleicht bin ich dann schlauer.


    die.lumme es war kein cortison drin. die creme war von ihrer zweijaehrigen Tochter. es war eine Fettcreme mit einem Zusatz der meinem Siebhirn zum Opfer gefallen ist. Ich denke weiter drüber nach.

  • Super!

    Dann weißt Du schon mal, dass Du die Stellen einfach mit guter Basispflege in den Griff bekommen kannst. Manche Kinder haben einfach zeitweise eine anfällig Haut, ohne dass etwas gravierendes dahinter steckt.

  • nur kurz weil von unterwegs am Handy: nachtkerzenölhaltige Salbe (die gegen Neurodermitis bei Kindern von Eu.bos) hat es bei gleicher Symptomatik hier auch gerissen. Anscheinend eine Neigung zu Neurodermitis, die durch Pflege in den Griff bekommen werden kann und auch für immer verschwinden. Ist auch gut seither #sonne

  • Mein Mann hat Neurodermitits und Allergien diverser Art. Trotzdem reagiert er auch auf Lebensmittel mit der Haut, auf die er eigentlich nicht allergisch ist. Das sind dann wohl einfach Unverträglichkeiten.

    Er hat es mittlerweile aufgegeben da auf Allergietestungen zu bauen. Er lebt erheblich besser damit, wenn er die Dinge, die er nicht verträgt einfach weglässt, weil die Haut dann deutlich gesünder ist.

    Natürlich sollte man dann zwischenzeitlich auch mal überprüfen durch das essen des Lebensmittels, ob es wirklich das Schuldige war. Denn oft irrt man sich beim ersten Anlauf auch und kann dann später doch das jeweilige Essen vertragen. Dann ist es bei Kindern auch so, dass sich solche Unverträglichkeiten oft nur temporär zeigen und später geht es dann auch wieder.

    So oder so, würde ich mich in dem Fall nicht an Blutwerten festhalten.

    LG Miriam mit 2 Jungs (2004 und 2006)

  • Was war das für ein Pulli , an den er sich gekuschelt hat ? Ich habe als Kind genau so auf etwas kratzige Schafwolle reagiert ...

    Gruß omega .

  • Ich habe eine Milcheiweißallergie vom Typ IV. Die Reaktion auf Milchprodukte zeigt sich hierbei erst Stunden bis Tage später. Typ IV ist T-Zell-vermittelt; das bedeutet es werden keine Antikörper gebildet und ist somit nicht im Blut nachweisbar. Bei Kindern mit Milcheiweißallergie liegt in der Hälfte der Fälle eine Allergie vom Typ IV vor. Die Diagnose ist nur durch eine Auslassdiät sowie anschließende orale Provokation möglich. Habt Ihr mehr oder weniger gemacht: erst Milchprodukte in Deiner Ernährung weggelassen und dann der unfreiwillige Pizza-Test.


    Typ-I-Allergien sind durch IgE-Antikörper (im Blut nachweisbar) vermittelte allergische Reaktionen; diese treten innerhalb von Minuten auf.

  • Tau.300 das ist spannend. Ja, es dauert immer 12-24 stunden, bis es anfaengt zu jucken.


    Ich habe jetzt die Blutwerte bekommen. Ich muss da erstmal googlen, das sieht komplett anders aus als die Blutbilder von mir selbst. Aber wenn ich das richtig lese, steht da wirklich nur "negativ" bei Allergien.

  • wie Tau schon schreibt, dieser test taugt nur bedingt. Ist bei mir auch negativ aber ich habe eine Liste an Nahrungsmittelunverträglichkeiten ohne Ende.

    Immer auf Fettnäpfchensuche...


    Chaosqueen mit Chaosprinzessin ( #female 3/13)