SLP: was liegt neben der Spüle?

  • völliger sinnlos post aus Langeweile: immer wenn ich wo zu Besuch bin und beim spülen helfe, fällt mir auf, dass andere Familien andere Schwämme, Tücher, Lappen etc. verwenden und ständig denke ich: "wie könnt ihr damit nur arbeiten?"


    Hier liegt immer ein Schwammtuch und ein Topfschwamm (gelb, eine Seite schwarz). Das Schwammtuch für alles und weil es so gut saugt auch zum Spüle trocknen und der Topfschwamm für hartnäckiges. Und bei euch? Und warum?

    #herzKleiner Zwerg 07/14

    #herzMinizwerg 06/17

    ticker?TT=bdy&TT1=bdy&CL=&CT=&CG=F&O=m_chick&T=t_b14&D=2017-06-07&M1=&D1=&T2=&T1=Minizwerg&T3=&CC=0&CO=FFFFFF&CO2=&W=&TS=&R=A&SC=green

  • Sehr gut, ein SLP! Das kommt mir grade recht.

    Über die Wahl des perfekten Spülwerkzeugs gab es im Forum irgendwann schon mal hitzige Diskussionen, nach dem Lesen habe ich mich wie die letzte Pottsau gefühlt (da ich nix auskoche und keinen festen Wechselrhythmus o.ä. befolge).

    Hier liegt auch so ein Glitzischwamm, allerdings in grün ;). Damit spülen wir alles was nicht in die Spülmaschine wandert und wischen auch Oberflächen ab. Trocken nachgewischt wird dann bei Bedarf mit einem Geschirrtuch. Außerdem brauche ich Spülhandschuhe, weil mir sonst die Haut fies austrocknet.

  • Ha, das kenne ich. Hier liegt/hängt:


    -ein grüner, "sanfter" Scheuerschwamm für die Keramikpfanne

    -ein Mikrofaserlappen um die Oberflächen abzuwischen und die Spüle zu trocknen

    -eine Spülbürste, für die gußeisernen Pfannen

    -eine Flaschenbürste


    Genauso wichtig wie die Auswahl ist der Zustand der Sachen für mich. Den Lappen wechsele ich fast täglich, den Schwamm wöchentlich, die Bürste kommt wöchentlich mit in die SpüMa.

  • Also hier liegt genau das selbe wie bei dir: Topfschwamm und Schwammtuch.

    Zusätzlich noch eine Spülbürste, hauptsächlich zum Abwaschen etwas schmalerer Sachen.

    #post - #post - #post - 4 - #post - #post - #post - #post - #post - 10 - #post - 12 - 13 - #post - 15 - #post - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24

  • - grüner Scheuerschwamm (wird wöchentlich gewechselt)

    - Mikrofasertuch und/oder Fliesstuch zum Abwischen der Oberflächen (habe einige Lappen, die wandern auch fast täglich in die Waschmaschine)

    - Spülbürste mit Saugnapf (wird öfters mal in kochendes Wasser gehalten)

    Havanna + #male (*02.05) & #female (*02.03)
    Filzgleiter sind nur komprimierte Schafe

    --Ist Hotte S. noch im Amt und wenn ja, warum?--


    Wenn ich das Wort "Trottel" oder "Trotteln" schreibe, möge sich die geneigte Leserin dieses Wort in wienerisch denken.

  • - Schwammtuch für normales Abspülen

    - Schwamm mit dunkler Seite für "Grobes"

    - Spülbürste für Flaschen (für Babyflaschen)

    - Stahlwollenschwamm für Eingebranntes in Kochtöpfen

  • Mit Modifikationen kann ich unterschreiben :D

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

    ---

    demokratische Ordnung braucht außerordentliche Geduld im Zuhören und außerordentliche Anstrengung, sich gegenseitig zu verstehen

    Willy Brandt, 1969

  • -Schwann für hartnäckigen Schmutz

    -dunkles Mirkofasertuch für Oberflächen

    -helles Mirkofasertuch für die Espressomaschine

    -Spülbürste für schmale, tiefe Sachen


    Die Tücher kommen spätestens nach 2 Tagen in die Wäsche, im Normalfall werden sie jeden Tag gewechselt.

  • Ich bin beruhigt, dass das bei euch auch offen rumliegt. Hier bin ich irgendwie die Einzige, die das nicht in irgendein Schubfach packt und werde daher von Schwiegermutter auch öfters mal getriezt...

  • So richtig hübsch finde ich es nicht, aber.... ich bin ganz glücklich, weil Großsohn mit einer schönen gläsernen Limoflasche nach Hause gekommen ist: Darin wohnt jetzt das Spülmittel. Rubrik: Unwichtige Kleinigkeiten, die das Leben schöner machen :D

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

    ---

    demokratische Ordnung braucht außerordentliche Geduld im Zuhören und außerordentliche Anstrengung, sich gegenseitig zu verstehen

    Willy Brandt, 1969

  • hier hängt nur ein lappen über der armatur rum, der mich aber immer stört. so ein einfacher mit netzmuster, mit denen komme ich inzwischen am besten klar. mit dem werden tische abgewischt oder die spüle geputzt. bei besuch kommt der zur ablage in die spülmaschine. spüli kommt aus einem einbauspender.


    da ich ausnahmslos alles in die spülmaschine werfe, brauche ich nichts weiter.

  • Neben der Spüle steht das Spüli und ein Becher mit einer Bürste, einer Flaschenbürste und einem Edelstahlschwamm.

    Mit normalen Schwämmen kann ich nichts anfangen.


    Dann hängt da noch ein Lappen, mit dem wische ich aber eher die Arbeitsflächen, und Handtücher.


    Da aber hier ansonsten eigentlich auch fast alles in die Maschine wandert, brauche ich das wenig

    When all hope begins to shatter
    Know that I won't be afraid

  • Frage an die, die fast nichts mit der Hand spülen: Wird bei Euch nichts jeden Tag benutzt (wie z.B. die Brotdose) und muss deswegen auch zwischendurch mal gespült werden? Oder läuft die Spülmaschine eh täglich? Und diese ganzen Plastikteile von Trinkflaschen und so, kleine Plastikdöschen und Deckelchen, alles in die Maschine? Ich schaffe es nämlich nicht, diese Teile so einzuräumen, dass die nicht irgendwohin gespült werden, wo sie dann in einer Lache von ollem Wasser rumdümpeln... oder umkippen und sich das Spülwasser drin sammelt. Was ist Euer Geheimnis?

  • Bei vier Personen läuft die Maschine tatsächlich oft täglich, vielleicht auch weil ich ja alles reinwerfe. Kleinkram kommt in den besteckkorb. Dosen haben wir mehrere.

    Ok, eine Flasche Spüle ich mal so aus, da da aber nur Wasser reinkommt, wird auch nicht groß geschrubbt.

    When all hope begins to shatter
    Know that I won't be afraid

  • Glitzischwamm und Schwammtuch.

    Spülbürste und Flaschenbürste sind irgendwo im Schrank vergraben, benutze ich ganz selten.


    Und dann liebe ich die Geschirrtücher, die meine Schwiema mir mal mitgebracht hat, das sind so ganz glatte, leicht glänzend. Mikrofaser? Damit kann ich die Oberflächen der Hochglanzküchenfronten so toll wischen.

  • ich hasse diesen ganzen kram und versuche ihn zu vermeiden. aber brotdosen haben wir x-fach. die kleinteile kommen in einen geschlossenen korb.

    und die maschine läuft 1-2 mal pro tag.


    wir essen aber auch 2-3 mal zu hause, abends warm, da fällt eh viel an.

  • es fällt auf, dass dort wo mikrofaserlappen verwendet werden, diese sehr oft gewaschen werden. Das erklärt einiges: 1. ich fand die immer irgendwie eklig, deshalb macht es Sinn die oft zu waschen 2. man kann sie auch öfter waschen, ein Schwammtuch sieht da schnell fertig aus...


    Wir wechseln die Sachen nämlich nicht täglich oder alle zwei Tage aus.

    #herzKleiner Zwerg 07/14

    #herzMinizwerg 06/17

    ticker?TT=bdy&TT1=bdy&CL=&CT=&CG=F&O=m_chick&T=t_b14&D=2017-06-07&M1=&D1=&T2=&T1=Minizwerg&T3=&CC=0&CO=FFFFFF&CO2=&W=&TS=&R=A&SC=green

  • re: hübsch


    Bei uns ist alles farblich aufeinander abgestimmt, dadurch sieht es nett aus. Das Spüli ist einem grünen Seifenspender (ist auch praktisch zur Dosierung), die Bürste und der Schwamm sind grün und die Lappen auch. Die Idee, das bei Besuch noch wegzuräumen finde ich aber auch charmant!

  • Also diese billigen Schwammtücher und Schwämme wasche ich bei 60 Grad in der Waschmaschine mit. Die halten das ein paar Mal aus. Dieser grüne Ökoschwamm aus dem Bioladen übrigens auch.

    Einmal editiert, zuletzt von Rhododendron ()