Impfpasskontrolle 6. Jahrgang durchs Gesindheitsamt

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • ich weiss nicht ob hier richtig ...

    ists bei euch auch so, dass das gesundheitsamt den impfpass der kinder sehen WILL ??

    tochter kam mit der info an und gab uns einen zettel. denen geht es darum, zu kontrollieren ob nach stiko geimpft wurde oder nicht und umd ann gegebenenfalls "empfehlungen" auszusprechen.

    und was wenn nicht??

    ich hab den impfpass nicht mitgegeben. das geht die meiner meinung nach nichts an...

  • Hallo,

    Hier gibt es in der 6. Klasse sogar eine Pflichtuntersuchung in der Schule (alternativ auch beim Gesundheitsamt oder kostenpflichtig beim KiA). Darin wird auch die Vorlage des Impfpasses verlangt, um Empfehlungen auszusprechen.

    Ich persönlich finde das ein Unding (von der Untersuchung inkl. "Schlüpferblock" von einem vollig unbekannten Arzt mal ganz abgesehen...)

    Ich habe keine Impfpässe mitgegeben und auch auf dem uszufüllenden Bogen deutlich vermerkt, daß ich für mein Kind KEINE Impfberatung möchte sondern da selber mit der KiÄ abspreche.

    Sie haben sich dran gehalten... nachdem sie das jeweilige Kind gefragt haben, ob es wirklich nicht über das Thema reden will und das geantwortet hat, so was sollten sie bitte mit der Mama selber besprechen...

    Da nie etwas "nachkam" gehe ich mal davon aus, daß es wie bei vielem eine als Pflicht getarnte Empfehlung ist und nicht mehr.

    Aber nachdem die Schulärztin bei der Einschulungsuntersuchung (!) meinem 5-jährigen Kind zugeredet hat, es solle doch darauf achten, daß ich mit ihm vor der Schule noch impfen gehe (Schließlich willst du doch bestimmt nicht ganz dolle krank werden...!") wundert mich gar nix mehr.

    Einmal editiert, zuletzt von Trin (11. Oktober 2012 um 17:14)

  • (von der Untersuchung inkl. "Schlüpferblock" von einem vollig unbekannten Arzt mal ganz abgesehen...)

    Wie bitte??? 8I

    Schlüpferblock, meinst du die Intimzone?
    Die erwarten ernsthaft das sich angehende Teenies vor komplett fremden Menschen nackt machen?
    Das habe ich ja noch nie gehört. Dürfen die Eltern dabeisein? Da wird mir direkt komisch. :S

  • Auch bei uns wurde vor 2 Jahren (Großer war damals in der 6.) der Impfpass verlangt. Wir und viele andere Eltern haben eine Erklärung aufgesetzt, dass wir keine persönlichen Dokumente unserer Kinder hergeben werden. Die Klassenlehrerin hat das unterstützt und vom Gesundheitsamt wurde es hingenommen. War kein Thema mehr.

    mache Pause - bin im Flohmarkt erreichbar! :)

    Einmal editiert, zuletzt von aniko (11. Oktober 2012 um 17:49)

  • Wie bitte??? 8I

    Schlüpferblock, meinst du die Intimzone?
    Die erwarten ernsthaft das sich angehende Teenies vor komplett fremden Menschen nackt machen?
    Das habe ich ja noch nie gehört. Dürfen die Eltern dabeisein? Da wird mir direkt komisch. :S

    Es ging wohl um Leistenbruch usw. Kannst dir vorstellen, wie es meiner Tochter ging (die eh schon auf Grund taktiler Wahrnehmungsstörungen und ihrer rundlichkeit Probleme mit ihrem Körper hat). Und das obwohl die Ärztin selber wohl sehr nett war. Dann bekam sie auch noch eine Broschüre zum Thema Achtung vor Übergewicht in die Hand gedrückt... (Immerhin war die Ärztin so nett, die Broschüre so rum zu falten, daß man den Titel nicht sofort von weitem sehen konnte)

    Ja, man darf dabei sein, geht nur doof, wenn es während der Schulzeit ist und man arbeitet. Und irgendwie ist es ja auch doof, wenn Mama in der Schule aufkreuzt und mit zum Doktor geht, wenn alle anderen alleine gehen... So entsteht auch Gruppendruck.
    Daß man eben auch Alternativen hat (Gesundheitsamt, kostenpflichtig beim KiA) habe ich erst später erfahren, das Schreiben vom Amt daß wir beim Großen hatten, suggerierte Alternativlosigkeit.
    Nun bin ich schlauer, meine anderen Kinder werden selber entscheiden dürfen ob sie dort gehen oder anderswo.

    Verrückt ist - die J-Untersuchungen beim eigenen Kinderarzt bekommt man ja von der KK ersetzt. Diese Pflicht(!)-Untersuchung nicht - weil man sie ja in der Schule oder im Gesundheitsamt (also bei fremden Ärzten) kostenlos bekommen kann. Zumindest war es vor 2 Jahren so, bei der diesjährigen 6.-Klässlerin haben wir noch nichts gehört.

    Einmal editiert, zuletzt von Trin (11. Oktober 2012 um 17:55)

  • Bei uns gibt es das in der 7. Klasse. Ich finde es auch nicht so ganz in Ordnung. Besser fände ich, wenn man meinetwegen ein Merkblatt mit der StiKo-Empfehlung mitgibt und sich den Empfang von den Eltern quittieren lässt. Das sollte zur Erinnerung reichen.

    Bei uns sind die auch bei der Einschulungsuntersuchung schon so übergriffig. Mein Sohn kam auch an und meinte, man habe ihm gesagt, er müsse uuuuunbedingt geimpft werden (mit entsprechend vorwurfsvollem Blick). Und bei Töchterlein schrieben sie auf den Zettel, sie könne SOFORT die zweite MMR bekommen (obwohl das Datum klar gezeigt hat, dass es dafür noch zu früh war, da die erste Impfung gerade erst vorgenommen worden war).

  • Hier (Nds) wird wohl jetzt in der vierten Klasse jemand vom Gesundheitsamt kommen. Man wird darum gebeten (!), die Impfpässe mitzugeben, ob man das macht, muss ja jedem selbst überlassen sein. Ich denke, wenn jemand keinen Impfpass mitbringt, wird die Empfehlung sein "Bitte kontrollieren Sie den Impfstatus, sprechen Sie mit Ihrem Kinderarzt, bei Fragen können Sie sich auch an uns wenden.". Was sollen sie sonst machen?

    Es gibt nunmal viele Eltern, deren Kinder aus reiner "Schlunzigkeit" nicht geimpft sind. Da ist es sinnvoll, das Impfbuch durchzuschauen und Empfehlungen auszusprechen.

    Da es keinen gesetzlichen Zwang zur Impfbuchvorlage gibt, würde mich die Bitte um Mitbringen auch nicht aufregen ;)

    Das B in Pegida steht für Bildung.

  • Ich haette kein Problem damit den herzuzeigen. Wenn sie Empfehlungen abgeben wollen, damit haette ich auch kein Problem. Sind ja nur Vorschlaege.
    Im Kiga wollten sie den auch sehen. Untersuchungen von Aerzten in der Schule finde ich nicht so knusper. Kann mich erinnern das bei uns damals die Schluckimpfung in der Schule verabreicht wurde.....

    Ehrlich gesagt, haben wir gar keinen Impfpass, weil meine Tochter ja ueberhaupt nicht geimpft ist....
    oder holt man sich den trotzdem und der ist dann einfach leer?

    An angel opened the book of life and wrote down my babys birth,
    then she whispered as she closed the book: "Too beautiful for earth".



    Einmal editiert, zuletzt von siggeroo (13. Oktober 2012 um 18:28)

  • Hallo,

    Zitat

    Wenn sie Empfehlungen
    abgeben wollen, damit haette ich auch kein Problem. Sind ja nur
    Vorschlaege.

    Klar, aber es ging (beu uns) um Impfberatung der Kinder, also "Empfehlungen" die ihnen gegenüber geäußert werden.
    Und ich habe bei der Einschulungsuntersuchung ja selbst miterlebt, wie sehr da das Kind selbst in meiner Gegenwart "kopfgewaschen" wurde. Das KIND sollte darauf achten, daß ich ja mit ihm vor der Schule noch impfen gehe, sonst würde es nämlich ganz dolle krank - klasse... Daß wir einen GRUND hatten, speziell bei diesem Kind genau diese Impfentscheidung zu treffen und das in Absprache mit unserer KiÄ, "überhörte" sie einfach.
    Da möchte ich nicht wissen, was abgeht, wenn ich nicht dabei bin.

    Nö, wenn sie jemanden "impfberaten" wollen, dann sollen sie sich bitte direkt an mich wenden und nicht an mein 11-jähriges Kind. Und da ich mein KIND nicht beraten lassen möchte, brauchen sie auch den Impfpass nicht.
    Wenn sie ehrlich schreiben würden, sie bräuchten ihn anonym für die Statistik, würde sich vielleicht ein Weg finden lassen, aber so nicht, schon gar nicht, wenn es als "Pflicht suggerierende Forderung" und nicht als Bitte formuliert ist.

    Beim ungeimpften Wichtelkind haben wir keinen Impfpass, wozu auch, die anderen haben welche, aber es ist unsere Entscheidung, wer die zu sehen bekommt und wer nicht.

    Einmal editiert, zuletzt von Trin (14. Oktober 2012 um 20:09)

  • Hallo,

    Das KIND sollte darauf achten, daß ich ja mit ihm vor der Schule noch impfen gehe, sonst würde es nämlich ganz dolle krank - klasse...

    8I Wie krass!!! Impfberatung mit dem Kind! Genau, das Kind darf jetzt ueberlegen, ob es geimpft werden moechte.... das Thema Impfen blicken ja noch nicht mal die Aerzte selber...
    Meine Tochter darf ja auch viel entscheiden... So geht das ja mal gar nicht!

    An angel opened the book of life and wrote down my babys birth,
    then she whispered as she closed the book: "Too beautiful for earth".