Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Oh man, gerade erst zurück aus der süditalienischen Sonne und der Scheißregen geht mir schon wieder auf den S**k :wacko:#kreischen


    Und ich stelle erfreut fest dass ich im Januar mindestens drei Wochen frei habe, bzw mit etwas Planungsgeschick sogar sechs Wochen im Dez/Jan 8o8o8o


    Und nun träume ich mich in die Sonne #sonne

    War schon mal jemand auf den kapverdischen Inseln? Besonders interessiert mich Sal, denn da gibts nen erstaunlich bezahlbaren Flug hin...

    Ich sprech kein Wort portugiesisch, kommt man da gut mit Englisch durch? Andererseits bin ich ja von Italien abgehärtet :P


    Und sonst so? Lebenshaltungskosten? Sicherheit?


    Freue mich über Erfahrungsbeichte! Gerne auch aus zweiter Hand.


    Huch: ErfahrungsbeRichte sollte das natürlich heißen #freu

  • Ich beichte mal ?


    Wir waren auf Sal, allerdings Pauschalurlaub in diesem Hotel, Kette, ich glaube Riu. Im Januar. Wetter großartig, Wind eher mäßig (wir waren Surfen), Urlauber massenhaft Skandinavier. Auch außerhalb des Hotels. Ganz viel Tourismus, mit Englisch kommst Du sicher klar. Preise da wo Hotels und Pensionen am Steand sind europäisch. Tief im Einheimischendorf waren wir nicht einkaufen, nur gucken.

  • Wir waren vor Jahren dort. Das Wetter ist im die Zeit gut. Sicherheit ist gar kein Problem bzw nicht mehr als überall wo viele Touristen und daher viele Opfer für Taschendiebe sind. Weg vom touristisch überlaufen Süden waren die Preise recht günstig. Im Süden halt touristisch und damals auch einige lästige Andenkenverkäufer (aber nichts gegen Ägypten oder so!).

    Mit englisch kommst du im Süden problemlos klar, im Norden mit englisch und Händen und Füßen. Sprichst du ein bisschen spanisch? Dort spricht man zwar offiziell portugiesisch aber eigentlich kreol was eine Mischung aus spanisch, portugiesisch und einigen afrikanischen Sprachen ist. Also ich bin mit wenigen Brocken spanisch, englisch, Humor und Phantasie gut klar gekommen! Zumal viele Einwohner dankbar sind für jede Chance, ein paar Worte englisch zu reden. Überhaupt sind die Menschen sehr sehr nett! Alles geht etwas gemütlich und manches ist etwas rustikal, aber auf charmante Weise.

    Ich weiß nicht, wie sich Sal die letzten 8 Jahre entwickelt hat aber ich würde jederzeit wieder fliegen! Wobei 6 Wochen eher nicht. Außer Wassersport kann man nicht soooo viel machen. Bzw konnte man damals nicht.

    Immer auf Fettnäpfchensuche...


    Chaosqueen mit Chaosprinzessin ( #female 3/13)

  • Danke schon mal!


    Die sechs Wochen waren meiner Verzweiflung ob des Wetters entsprungen, das wird ja auch recht teuer, aber ich dachte mit Büchern und etwas Arbeit im Gepäck...aber vielleicht sollte ich erstmal klein anfangen und mir ein Bild machen bevor ich mir sechs Wochen ans Bein kette...


    Wie lange wart ihr beiden denn da?


    Skandinavier sind immer gut #super


    Ich werde mir morgen mal nen Reiseführer gönnen *freu*

    Einmal editiert, zuletzt von Anja ()

  • Ich war vor 15 Jahren im Winter auf Sal, da gab es noch keine wirkliche touristische Infrastruktur. Ich kann daher nur sagen, dass es heiss war, und der Wind war gut surftauglich und die Strände sehr schön ?

  • einmal zwei und einmal drei Wochen. Aber halt zum tauchen. Da wird es mir nirgendwo langweilig. :D

    Immer auf Fettnäpfchensuche...


    Chaosqueen mit Chaosprinzessin ( #female 3/13)

  • Ich war vor, wow, 10 Jahren, mal da. Allerdings war Sal nur Start- und Abflugpunkt. Die meiste Zeit war ich auf Santiago und kurz auf Fogo (wo kann man schon im Vulkankrater wandern?!). Vor allem Santo Antao muss extrem toll sein, meine Schwester war länger wandern dort.

    Sal war damals noch eher untouristisch. Daher kann ich dazu nichts sagen. Inzwischen aber wohl vor allem unter Wassersportlern sehr beliebt. Die anderen von mir genannten Inseln empfehle ich wärmstens. Man kam da auch zumindest vor 10 Jahren relativ günstig mit dem Schiff hin, sofern man viel Zeit opfern wollte und (was bei mir leider nur bedingt der Fall war, sodass ich mich zu den Caboverdeanern gesellen konnte..) ziemlich seefest ist. Ist jetzt nicht die wahnsinnig komfortable Alternative, aber spart sicher auch heute noch einiges.


    Hach, da wär ich schon auch nochmal dabei #herz


    Edit: Es waren 2 Wochen und ich stelle schockiert fest - es war vor 13 Jahren!

  • Neinneinnein. Mit Englisch oder Französisch kommst Du da nicht durch, das tut mir sehr Leid. Deswegen nimm mich mit, ich kann Portugiesisch.#nägel


    Na gut. Eine Nachbarin von uns war da. Wo es touristisch ist, kommt man ohne weiteres mit Englisch klar. Und ansonsten ging es auch irgendwie. Sie war über Weihnachten in den Januar rein, und es muss wohl richtig toll gewesen sein.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.

    Als die Vielfalt ging, entzündete die Einfalt ein Freudenfeuer.

  • Fiawin netter versuch!!#freu


    Im ernst, nimm dir so was wie Duolingo und lern ein paar Brocken portugiesisch, wenn du wirklich ganz weit weg von touristischen Gebieten willst und dir das sorgen macht. Aber bedenke, portugiesisch ist nicht Muttersprache! Sondern wird als erste Fremdsprache in der schule gelernt.

    Immer auf Fettnäpfchensuche...


    Chaosqueen mit Chaosprinzessin ( #female 3/13)

  • Hahaha #freu Fia


    Ja vielleicht nutze ich die Gelegenheit und lerne ein paar Worte. Oder dann gleich Kreol #freu (gibts aber vermutlich nicht auf Duolingo :D )


    Ich brauche aber ein Visum gell? Dh ich sollte mich mal entscheiden ob ich das wirklich machen will, ein bißchen gewagt find ichs ja doch. Wollte erst nur ein paar Wochen nach Portugal, das ist mir vertraut(er), und bin nur wegen dem günstigen Flug drüber gestolpert...

    Und wichtig: Ich will definitiv KEINEN Abenteuerurlaub, sondern einfach Sonne und entspannen und ein bißchen was arbeiten.

  • Dann flieg nach Portugal, sonst sitzt Du wegen irgendwelchem bekloppten Wetter da fest und kommst nicht mehr von der Insel weg. Im Winter brennt Portugal auch eher nicht ab. Oder Du buchst halt echt ein Hotel oder eine Pension.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.

    Als die Vielfalt ging, entzündete die Einfalt ein Freudenfeuer.

  • Aber soooo warm ist Portugal im Januar ja auch nicht...dieses Jahr hatte ich Glück und es war fast nie bewölkt, aber am letzten Tag nur Wolken und dann ists auch gleich wieder 'kalt' (also Pulliwetter). Oder wie ist deine Erfahrung?

  • War schon mal jemand auf den kapverdischen Inseln?

    Ja, allerdings nicht auf Sal, sondern auf Boa Vista. Ist auch schon länger her, im November 2001 war das.

    Ich fand es jetzt nicht so toll, obwohl das Wetter super war.

    Englisch war OK, aber jetzt nicht so extrem häufig möglich, daher ind Hände und Füße schon auch geeignete Kommunikationsmittel ; )


    "Die Einheimischen sind ja soooo freundlich"... dieser Spruch ging mir damals am Ende total auf den Senkel, weil es eben nicht so ist, dass sie alle um Dich herum tanzen mit einem Lächeln von Ohr zu Ohr. Die haben auch so ihre Sorgen und das zu negieren mit touristischem Geseier wie "hach, die sind ja so kreolisch fröhlich" finde ich nicht passend. Zumindest habe ich diesen Eindruck gewonnen, nachdem ich mal ein paar Gelegenheiten hatte, die Leute dort mal etwas zu beobachten.


    LG,

    Anne

    "Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben" ~ Johann Wolfgang von Goethe

  • Das ist auch din komischer Spruch...

    Und ich bräuchte auch gar keine freundlichen 'Einheimischen' sondern würde da nur gerne ab und zu was einkaufen wollen.


    Hach!


    Aber die anderen Inseln werde ich mir auch nochmal anschauen. Also im Reiseführer :D

  • Wollte nur mal rückmelden dass aus den ambitiösen drei Wochen Kapverde nun 5 Tage Málaga geworden sind #hammer (und aus Januar wurde Februar, deshalb auch nur Kurzaufenthalt)


    Aber schön ist es trotzdem #sonne

    Ich schlage mich von Tapas zu Tapas und von Paella zu Paella durch #applaus - kostet ja alles n Appel und n Ei hier #weissnicht


    Aber vielen Dank an alle die Tipps geteilt haben, so macht immerhin das Planen viel Spaß #top

  • Ja siehste, hättste mich mitgenommen, wären es WOCHEN auf Kap Verde geworden... Nun musste billige Paella essen.



    Dir noch schöne Tage, genieß die Sonne.#sonne

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.

    Als die Vielfalt ging, entzündete die Einfalt ein Freudenfeuer.

  • Wollte nur mal rückmelden dass aus den ambitiösen drei Wochen Kapverde nun 5 Tage Málaga geworden sind

    Och, ich finde das eine sehr gute Wahl, wenn man mal von der Reduktion der Urlaubszeit absieht #nägel


    Genieß das leckere spanische essen, ich beneide Dich gerade sehr um die Tapas...


    LG,

    Anne

    "Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben" ~ Johann Wolfgang von Goethe

  • Nun musste billige Paella essen.

    #lol


    So kann man's auch sehen, ja...billig ist sie wirklich :P


    Heute abend hab ich ein ganzen Kunstwerk verspeist, das war allerdings keine Paella. Trotzdem billig.

    ich beneide Dich gerade sehr um die Tapas...

    Danke, ich mich auch ;) leider muss ich morgen schon wieder die Zelte abbrechen. Aber ab jetzt soll's hier eh regnen #finger