Wachstumsschmerzen

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hallo, meine Tochter, 3,8 Jahre, klagt immer wieder über Schmerzen im Oberschenkel oder in den Waden. Ich war deshalb schon mehrfach beim Kinderarzt, der diese Schmerzen als Wachstumsschmerzen einordnete. Nun sind sie teilweise so stark, dass mein Kind bitterlich weint und letztens vor Schmerzen schrie.Und das immer völlig unvorhersehbar...die Schmerzen treten ja immer in Ruhephasen auf... Der Kinderarzt sagt, ich soll ihr dann Schmerzsaft geben...nun bin ich sehr zurückhaltend mit der Gabe von Medikamenten...kennt ihr sowas und habt Tipps, wie ich meiner Tochter noch anders helfen kann?

    Vielen Dank und liebe Grüße,

    Mirabelle

  • Deine Tochter hat Schmerzen? Der Arzt hat sie als Wachstumsschmerzen diagnostiziert? Massage und zB Tigerbalsam/Franzbranntwein helfen nicht? Dann gib ihr doch ein Schmerzmittel - warum willst du sie leiden lassen?

  • Ist es immer dieselbe Stelle? Dann würd ich unbedingt mal nen Orthopäden draufschauen lassen und evtl. auch mal röntgen. Nur zur Sicherheit. Der sieht auch, obs an ner Wachstumsfuge ist (was für Wachstumsschmerzen spricht) oder an ner anderen Stelle (was eher für andere Dinge spricht).


    Therapie erstmal Massage und trösten. Tigerbalsam und Franzbranntwein ist für so ein kleines Kind aber absolut noch nix. Ich würde (wieder mal) lieber ne Kampfer-Salbe in Kinderdosierung nehmen (Erkältungsbalsam für Kinder z.B.).

    Wenn das nach ner halben Stunde noch nichtmal ansatzweise hilft, dann erst Schmerzmittel. Oft ist es total tagesabhängig. Im akuten Wachstumsschub gehts manchmal nicht ohne, um den Schub herum reicht die Massage auch.


    Sohni hats zum Glück nicht so stark, bei ihm reicht Massage und trösten. ich werd nur immer total panisch wenns wieder neu anfängt (ist ja wochen- oder monatelang Pause dazwischen) weil ich immer Angst hab, es könnt doch mal was anderes sein.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Mein Sohn hat es auch oft so stark. Manchmal wacht er nachts weinend davon auf. Wir geben dann Ibu-Saft, der sehr zuverlässig und gut hilft.

    Ich kann mich gut an die Schmerzen erinnern, die ich selbst als Kind hatte, deshalb bin ich mit der Gabe von Schmerzmitteln relativ freigiebig.


    lg

    Sun#blume

  • Bei uns half immer eine Wärmflasche und massieren. Ich frage immer ob lieber warm oder kalt, bis jetzt wurde von beiden Kindern immer Wärme bevorzugt. Und natürlich Schmerzmittel wenn nichts anderes hilft.

  • Hallo,

    danke für die Antworten...natürlich lasse ich mein Kind nicht leiden und gebe ihr schließlich Ibu, wenn nichts mehr hilft...aber eben nicht gerne, dachte einfach, jemand hat noch einen erprobten Geheimtip...

    Viele Grüße

  • Wenn du magst, versuche es mal mit dem Schüsslersalz Nr. 2. Ein paar Tabletten in ein halbes Glas Wasser aufgelöst war bei uns Die schnelle Lösung. Meist Minuten später war der Schmerz weg.

    Liebe Grüße Genmaicha
    ---------------------------------
    Hat der Schüler schlechte Noten, hat der Lehrer versagt!

  • Hallo,

    zuerst mal sollte man abklären, ob rheumatologisch etwas auffällig ist. Dazu muss Blut abgenommen werden.

    Mein Sohn hatte ganz schlimme Wachstumsschmerzen, ich hab ihn teilweise aufgeweckt, um ihm den Ibu-Saft zu geben, wenn ich gemerkt habe, es geht wieder los. Denn wenn ich gewartet habe, bis er von selbst wach wurde, dann wurde es so schlimm... Das wünsche ich keinem. Er hat nur noch geschrieen. #crying Alles andere hatte ich natürlich ausprobiert, geholfen hat nichts.

    Nun haben wir allerdings ein "Heilmittel" gefunden (vom Orthopäden bestätigt): Hochdosiertes Vit D. Angefangen haben wir mit 1000 I.E. täglich, irgendwann hat das nicht mehr gereicht, jetzt gebe ich ihm 2000. Irgendwann vergessen wir es dann wieder eine zeitlang, es sind also durchaus längere Pausen dazwischen. Das Vit D gebe ich ihm kombiniert mit Vit K2.

    Seitdem hat er keine schlimmen Schmerzen mehr. Wenn es wieder anfängt, gebe ich ihm Ibu, und am nächsten Tag fange ich wieder mit dem Vit D an.

    Du kannst mal googeln, da gibt es mehrere Berichte von Müttern.

  • Ich meine mich zu erinnern, dass hier in einem ähnlichen Thread Vitamin D empfohlen wurde. ( Also nicht akut sondern zur Vorsorge).

    Bei mir sind die Schmerzen früher oft aufgetreten wenn mein Bein ausgekuehlt ist (z.B. nach dem "draußen auf dem Boden sitzen").

  • Meine Tochter nimmt gerne ein warmes Kirschkernkissen. Sollte das nicht helfen, würde ich da ducrhaus zügig Ibu geben.

    Ich hatte als Kind häufig üble Wachstumsschmerzen in den Knien und habe manchmal weinend im Bett gelegen. Das ist echt nicht lustig.

    Liebe Grüße
    Silke mit dem Großen 06/2006 und der Kleinen 06/2009

  • Wir haben das Thema mit den Wachstumsschmerzen leider auch immer wieder...wenn es ganz schlimm ist, hilft eigentlich nur Nurofen.

    Bei leichten bis mittleren Schmerzen haben wir gute Erfahrungen mit Magnesiumöl zum Einmassieren der schmerzenden Stellen gemacht.

  • Geht bitte zu einem auf Kinder spezialisierten Orthopäden und danach zu einem Kinder-Rheumatologie, falls der Orthopäde nichts feststellt. Und bis dahin großzügig mit dem Schmerzmittel sein!

    Einmal editiert, zuletzt von lara ()

  • ich nutze auch gerne den Placebo- Effekt. Also zb kühlendes After-sun auftragen oder ich klebe Schmerzsternchen aus der Kinesiologie.

    Und oft sind die schmerzen besonders schlimm bei Hunger oder großer Müdigkeit.

    Aber im zweifel greife ich auch zu ibu

    Immer auf Fettnäpfchensuche...


    Chaosqueen mit Chaosprinzessin ( #female 3/13)

  • Wir hatten es wieder heute Nacht. Ich habe wieder massiert... und dann ibu gegeben. Ich schau mal nach Vitamin D....

    #post2-3-4-#post-6-7-8-9-#post-11-12-13-14-15-16-#post-18-19-20-#post-22-23-24

    Gra mit A. (14)und I(11)


  • Ich gebe zu bedenken dass die fettlöslichen Vitame (EDKA) sich bei Überdisierung im Körper anreichern und Probleme machen. Daher lieber vorher nen Blutspiegel bestimmen lassen.


    Was ich vorher aber mal probieren würde ist Magnesium. Und zwar regelmäßig um den Spiegel zu heben. Geht nicht von heute auf morgen. Wenn der Spiegel zu hoch ist gibt's Durchfall, dann einfach etwas runter dosieren.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.