Akute Zyklusprobleme und Schmerzen

  • Ihr Lieben,


    Ich bin ja leider jemand, der sehr schnell in Panik gerät, damit möchte ich mir mal kurz meine Sorgen von der Seele schreiben.


    Ich habe gerade meine Periode. Eigentlich. Ich bin an Zyklustag 3 und die Blutung hat aufgehört. Und ich habe gleichzeitig starke Unterleibsschmerzen.

    Das ist jetzt schon der 3. Zyklus hintereinander, in dem ich Probleme habe. Alle waren mit 23 bzw. 24 eher kurz und in den beiden vorherigen Zyklen ging die Blutung gar nicht wirklich los. Ich hatte auch da Schmerzen. Nach einigen Bauchmassage und auf dem Bauch liegen (mit Kissen unter dem Bauch), kam die Blutung dann doch noch in Gang und es ging sehr viel dicke Schleim mit ab. Danach lief es normal weiter.


    Dieser Zyklus ist erst gut gestartet, frisches Blut, aber nur sehr dünnflüssig. Überhaupt keine Schleimhaut. Und dauerte nur 2 Tage. Ich habe es wieder mit Massagen und auf dm Bauch liegen versucht, klappt aber diesmal nicht. Und die Schmerzen hören auch nicht auf.


    Mein Gefühl sagt mir, dass die aufgebaute Schleimhaut nicht abtransportiert wird. Als wäre ich "verstopft".

    Das hatte ich auch nach allen 3 Geburten, dass der Wochenfluss viel zu schnell versiegt war und immer wieder angeregt werden musste.


    Ich mache mir jetzt Gedanken, was da los ist. Zumal ich zwischendurch auch sowas wie Hitzewallungen habe und Panik Attacken, habe ich auch schon mal dran gedacht, ob das schon die Wechseljahre sein könnten... Aber mit 39?#blink


    Ich werde auf jeden Fall versuchen, morgen früh bei meiner Frauenärztin dran zu kommen. Aber ich würde mich freuen, wenn ihr mich ein bißchen beruhigen könntet.

  • Wär mit 39 schon möglich. Könnte aber auch Stress sein. Oder verkrampft. Hast Du schonmal Magnesium probiert?


    Morgen zum Arzt ist auf jeden Fall gut zum Abklären bzw zumindest zur Beruhigung.

    Man muss immer den Einzelfall betrachten ...


    Die besten Freunde sind nicht die, die Dir schmeicheln sondern die, die Dir die Wahrheit sagen. #blume

  • Bei mir fingen sehr ähnlich die Wechseljahre an .., erst jetzt ungefähr 2 Jahre später und mit noch deutlicheren Symptomen bin ich auf die Idee gekommen, dass es die Wechseljahre sein könnten und habe es bestätigt bekommen. Ich bin gerade erst 41 geworden...

    Ich habe hier auch einen Strang dazu aufgemacht.

    Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen glücklich zu sein! Voltaire

  • Wär mit 39 schon möglich. Könnte aber auch Stress sein. Oder verkrampft. Hast Du schonmal Magnesium probiert?


    Morgen zum Arzt ist auf jeden Fall gut zum Abklären bzw zumindest zur Beruhigung.

    Also Magnesium kann es nicht sein, das nehme ich reichlich.

    Bei mir fingen sehr ähnlich die Wechseljahre an .., erst jetzt ungefähr 2 Jahre später und mit noch deutlicheren Symptomen bin ich auf die Idee gekommen, dass es die Wechseljahre sein könnten und habe es bestätigt bekommen. Ich bin gerade erst 41 geworden...

    Ich habe hier auch einen Strang dazu aufgemacht.

    Okay... Ich hab den Strang gesucht, aber nicht gefunden. Kannst du ihn vielleicht verlinken?

  • Bitte suche zügig Deinen Frauenarzt auf. Meines Erachtens sind Schmerzen im Unterleib keinesfalls typische Wechseljahrenescjwerden, und wenn die Blutung aufhört, dann mit viel Schleim sich das Ganze wieder entleert... Schleim gehört da nicht hin. Ich würde Entzündungen aller Art ausschließen wollen.

  • Bitte suche zügig Deinen Frauenarzt auf. Meines Erachtens sind Schmerzen im Unterleib keinesfalls typische Wechseljahrenescjwerden, und wenn die Blutung aufhört, dann mit viel Schleim sich das Ganze wieder entleert... Schleim gehört da nicht hin. Ich würde Entzündungen aller Art ausschließen wollen.

    Ich glaube, du hast mich falsch verstanden. Was ich meintest, dass bei der Periode ja normalerweise auch die aufgebaute Schleimhaut mit abtransportiert wird und nicht nur dünnes Blut raus kommt...


    Meine Frauenärztin hat ab heute Urlaub, also kann ich erstmal nicht gehen... Aber am 3.11. habe ich einen regulären Termin.

  • Ok, das habe ich wirklich falsch verstanden. Dennoch gehören Schmerzen im Unterleib nicht direkt zu typischen Wechseljahresbeschwerden.

    Das ist mir schon klar. Ich denke, die Schmerzen kommen daher, dass nicht alles "rausgespült" wird, was raus soll. Heute ist es aber schon besser.