ET Juni/Juli 2018

  • Oh wie schön! Herzlich Willkommen! Herzlichen Glückwunsch, Caro! :-) Und das Stillen pendelt sich auch noch ein. Ist ja noch keine 24 Stunden her die Geburt. Eine schöne kuschelige Wochenbettzeit euch.

    zertifizierte Beraterin für Natürliche Empfängnisregelung

  • CarodieNudel: Ganz herzliche Glückwünsche und alles Gute für das Kleine! Das klingt, als ob es euch gut ginge! Ich freue mich sehr für Euch!


    Irgendwie geht mir das hier gerade allerdings alles zu schnell - für mich ist die Geburt noch total weit weg (obwohl es schon richtig ist, ab morgen ist das Baby kein Frühchen mehr #eek ).


    Drama: keine Ahnung, ob es wirklich eine Wehe war. Ich lag allerdings ganz ruhig, und die Herztöne des Kleinen veränderten sich auch. Im Endeffekt ist es ja aber auch völlig egal...

  • Wo seid Ihr denn alle? Geht es Euch gut?


    Ich bin im Mutterschutz angekommen und habe diese Woche diverse Anträge vorbereitet, die Babyklamotten in die Wickelkommode einsortiert und heute die Tragetücher gewaschen. Wenn wir nächste Woche Beistellbett, Maxicosi und Kinderwagen wiederhaben, kann der Kleine kommen. Komisches Gefühl! Sonst passiert hier außer dem üblichen Trubel aber auch nichts Spannendes.

  • Bei mir war heute was Komisches:

    Mein Baby liegt ja schon die ganze Zeit kreuz und quer und turnt herum. Seit einigen Tagen habe ich aber den Eindruck, dass es sich für eine bestimmte Position entscheiden will. Seitdem versuche ich zu ertasten, ob der Kopf oben oder unten liegt. (Die große Schwester war BEL.) Aber irgendwie kriege ich das nicht so recht raus oder aber wage lieber nicht, dem Ertasteten zu glauben. Denn dann wäre der Kopf oben.

    Heute Mittag hatte ich Sex und da machte das Baby etwas, was es jedesmal beim Sex macht: es schob sich so weit es nur kann aus dem Becken raus und unter meine Rippen. Das haut richtiggehend ab. Kurz vorm Höhepunkt, als sich die Gebärmutter zusammenzuziehen begann, wurde es dann richtig seltsam. Diese quasi-Krämpfe sind ja durchaus mit Wehen vergleichbar, wenn auch nicht so schmerzhaft ;-) . Jedenfalls wurde das Baby dabei so weit nach unten geschoben, dass ich richtig heftigen Druck auf den Muttermund verspürte. Ich kriegte einen Moment lang richtig Schiss, dass ich grad die Geburt in Gang setze. (Was fatal wäre, ich bin ja noch wochenlang vom ET entfernt.) Ich hab dann also abgebrochen. Und als ich irgendwann wieder halbwegs bei Puste war und auch die Gebärmuttermuskulatur sich wieder entspannt hatte, da begann das Baby wild im Bauch rumzuarbeiten und tut das seitdem den ganzen Tag. Als ob es sich eine neue Position suchen will. Nachdem es dann so weit aus dem Becken raus war, dass ich es oben und unten besser vergleichend tasten konnte, bin ich mir sicher, dass es zuvor in BEL gesessen hat. Jetzt bin ich gespannt und hoffnungsvoll, dass es sich doch noch für kopfunter entscheidet. Das würde so vieles erleichtern.

    Nachher vor dem Einschlafen taste ich nochmal, wie es inzwischen liegt. Drückt mir mal die Daumen. Ansonsten bin ich gespannt, was meine Hebi am Dienstag zu dieser Angelegenheit sagt. (Die Geburt meiner Mittleren war ja schlussendlich eine Alleingeburt, weil ich nicht riskieren wollte, die Hebi zu früh zu rufen und dann ins KH verlegen zu müssen. - So traf sie erst in dem Moment bei uns ein, als mein Mann mir gerade das Kind in die Arme gereicht hatte.)

    zertifizierte Beraterin für Natürliche Empfängnisregelung

    Einmal editiert, zuletzt von Drama ()

  • Wo seid Ihr denn alle? Geht es Euch gut?
    Sonst passiert hier außer dem üblichen Trubel aber auch nichts Spannendes.

    Hier genauso.... irgendwie sitze ich nur noch die Zeit ab. Die sehr schwülen Tage Anfang der Woche habe ich als ziemlich schlimm empfunden. Meinen Magen habe ich dank Omeprazol jetzt halbwegs im Griff, aber Essen bleibt eine Qual. Und das Medikament hinterlässt als Nebenwirkung einen irgendwie ekelhaften Geschmack, den ich dauernd im Mund habe. Seit ich diesen Mist mit mir rumschleppe habe ich auch kein Gramm mehr zugenommen. Seit 32+0. Heute bin ich 37+6.

    Das Wölfchen hat aber nun die 3kg Marke geknackt und ist ansonsten immer noch die übliche Rabaukin.

    da begann das Baby wild im Bauch rumzuarbeiten und tut das seitdem den ganzen Tag. Als ob es sich eine neue Position suchen will.


    Das hier kommt mir bekannt vor liebe Drama ... jetzt nicht unbedingt in Zusammenhang mit Sex, aber in Zusammenhang mit Verspannung und Entspannung, speziell in der Horizontalen. Die kleine Wölfin liegt ja schon seit gefühlt immer in SL... vor ein paar Nächten wache ich etwa um Mitternacht auf (überhaupt kann ich ganz schlecht ein- und durchschlafen. Schläft hier jemand gut von Euch?), weil mein Bauch so unangenehm zieht. Also so richtig unangenehm.. er hat regelrecht weh getan. Dann bin ich auf Klo gewatschelt und habe mich im Spiegel angesehen.#blink

    Mein Bauch sah aus wie das Gesicht von jemandem, der einen Löffelbisquit auf einen Satz quer in den Mund geschoben hat...

    Wölfchen lag komplett quer... *ächz*

    Ich bin dann eine Weile herumgegurkt, so kann ja echt kein Mensch wieder einschlafen... und nach einer gefühlten Ewigkeit (in Wirklichkeit eher so 8 Minuten), wälzte sie sich dann zurück in SL. Das war sowas von *aua* ... die ganze Angelegenheit!

    Ich habe ihr dann noch eine Weile gut zugeredet, dass sie das bitte in Zukunft lassen soll. Muss doch echt nicht sein...


    Heute Nacht wachte ich dann auf, weil mir der Busen ausgelaufen war und mein T-Shirt klatschnass am Oberkörper klebte. :wacko:

    Juchuu öfter mal was Neues.


    Also, ich sitz jetzt noch hier meine Tage ab, aber ich bin dann echt froh, wenn sie rauskommt. Dieser vegetative Bebrütungszustand ist wirklich gar nicht meins!

    Mit Hännsel & Gretel & der kleinen schafsgepelzten Wölfin

  • *reinschleich*

    Drama Ich drücke die Daumen, dass das Kleine sich in SL bequemt hat - ich erinnere mich mit Schaudern an den Sommer letzten Jahres, als Du mir so sehr geholfen hast mit deiner entspannten Meinung zur BEL und meine Erleichterung, als sich das Zwergenkind wenige Tage vor ET doch wieder in SL begeben hat...

    Allen anderen alles Gute und gutes Durchhaltevermögen!

    *rausschleich*

  • Mutter Grimm Ja, diese Querlagen zwischendrin sind echt so fies schmerzhaft. Ich konnte mich kaum noch bewegen gestern. Aber bei dir ist ja nun ein Ende in Sicht. :-)


    Stina82 Scheint so, als ob das Kleine sich wieder in BEL gesetzt hat. Ich versuche gelassen zu bleiben. Mal schauen, was die Hebamme am Dienstag tastet. Und dann mal schauen, was das diesmal für die Geburt bedeutet. (In den zwei Wochen vor ET, die für die Geburt wohl am wahrscheinlichsten sind, ist sie im Urlaub und wird von einer ganz jungen, ganz unerfahrenen Hebamme vertreten. Das ist für uns an und für sich gar kein Problem. Aber die hat natürlich null Erfahrung mit BEL und das wiederum macht die Sache diesmal komplizierter als beim letzten Mal. Naja, vielleicht kommt das Baby ja auch einfach direkt in der ersten Woche der Rufbereitschaft. Das wäre aus einer Vielzahl von Gründen der beste Zeitpunkt. Wenn jetzt noch BEL dazu kommt, dann erst recht.)

    zertifizierte Beraterin für Natürliche Empfängnisregelung

  • Drama Dann dürfen wir ja mal gespannt sein, für welche Position sich der Mini entscheidet ...und falls es doch BEL ist, müsst ihr mehr Sex haben #freu


    Das Schlafen ist hier eine absolute Katastrophe, ich kann auch kaum ein- geschweigedenn durchschlafen. Mir kribbeln nach wie vor nachts Arme und Beine und das geht nur durch Laufen weg. Dann muss ich zwangsläufig pinkeln und danach liege ich hellwach im Bett. Dazu kommt, dass mein Sohn momentan seeeeehr nähebedürftig ist und wie eine zweite Haut an mir klebt (und gerade momentan hab ich das dringende Bedürfnis nach Raum für mich). Mag noch nichtmal mit meinem Mann kuscheln, weil mir das alles zu eng ist (mir reicht gerade mein Körper, der so eng ist).


    Hier war auch gestern die Hebi da und hat bestätigt, dass der Zwerg schon ordentlich nach unten gerutscht ist, aber der Kopf ist noch nicht ganz fest im Becken. Aber er liegt gefühlt schon die halbe Schwangerschaft so, daher denke ich nicht, dass er sich noch drehen wird. Meine beiden Großen waren da auch sehr kooperativ:)

  • Drama Ich drücke die Daumen, dass es einfach schon bald kommt, am Besten natürlich trotzdem in SL. Ansonsten kann ich Dir wärmstens das von Dir empfohlene KH in H empfehlen, da stupsen sie das Baby mit der US-Sonde an und dann ist es wieder in SL ;-)

  • Stina82 Ich fürchte, so einfach wird es nicht gehen. Die große Schwester haben wir ja mit allem Möglichen zum Drehen bewegen wollen: Moxen, Ostheopathie, Watsu, Schiebe-Streicheln etc. Sie hat das auch alles brav mitgemacht. Aber sie hat sich trotzdem jedesmal wieder für BEL entschieden und sich wieder zurück gedreht. Als sie dann da waren, wussten wir auch den Grund, warum sie sich nicht anders drehen wollte.

    Ich habe das starke Gefühl, dass wir es bei diesem Kind jetzt gar nicht erst mit diesem ganzen Aufriss versuchen müssen. Und meinem Mann geht es genauso. Es hat schon so oft in alle erdenklichen Richtungen gelegen und sich dann immer wieder für BEL entschieden, dass ich mir gar nicht vorstellen kann, dass es sich noch kopfunter drehen wird. Ganz egal, was wir versuchen.


    Julie Sex ist ja grundsätzlich eine wunderbare Idee. Aber nach diesem Erlebnis gestern hab ich echt ein bisschen Schiss, damit die Geburt zu früh zu starten. Das war so ein krasser Druck auf den Muttermund, wie ich ihn nur von der Wehe in Erinnerung habe, bei der bei der großen Schwester die Fruchtblase sprang. Wenn die Geburt dann losgehen darf (also ab 37+1) bin ich sehr dafür, es auf diesem Wege zu probieren. Aber bis dahin hab ich bisschen Schiss. Mal hören, was die Hebamme dazu sagt. Ich weiß ja eigentlich, dass man mit Sex eine Geburt nur dann auslösen kann, wenn das Kind auch bereit ist. Aber sowas wie gestern hab ich auch bei noch keinem Sex zuvor erlebt...

    zertifizierte Beraterin für Natürliche Empfängnisregelung

  • Drama Ok, wenn das so erschreckend war, dann würde ich das auch erstmal lassen. Ist ja auch irgendwie nicht so spaßfördernd, wenn man die ganze Zeit in Sorge ist ;)

    Was ist denn, wenn der Zwerg in BEL bleibt?


    Ich werd heute mit dem Himbeerblättertee anfangen. Die Rufbereitschaft startet morgen (wobei meine Hebi am Donnerstag schon gesagt hat, sollte es losgehen, solle ich sie auf jeden Fall anrufen). Also kann ich jetzt alle Vorkehrungen treffen. Meine Freundin hat mir Heublumenblätter mitgebracht. Mal gucken, ob ich da überhaupt Ruhe für habe, mich so lange über so ne heiße Schüssel zu setzen.


    Mein Großer ist momentan so unglaublich anhänglich, der Papa darf nur mit ihm rausgehen, alles andere muss ich machen. Sobald ich in Reichweite bin, ist der Papa abgeschrieben. Gestern konnte ich ihn nicht ins Bett bringen und er hat ganz lange geweint, der Papa durfte ihn noch nichtmal anfassen. #crying Wie soll das denn werden, wenn das Baby da ist? Das macht mir echt große Sorgen.

  • Julie Das klingt belastend mit deinem Großen. Hoffentlich ist das nur das letzte Aufbäumen, bevor das Baby da ist. Die Kinder spüren ja, dass sie bald bei Mama in die zweite Reihe wandern. Ein bisschen was merke ich davon bei uns auch. Aber deutlich blasser als bei dir.

    Nun hast auch du schon Rufbereitschaft. So nach und nach geht ihr jetzt alle in den Endspurt. Ganz schön aufregend. Bei mir ist es ja noch ewig hin, aber mit euch zu hibbeln macht mich auch schon ganz nervös. ;-)


    Wenn das Baby in BEL bleibt... Tja, keine Ahnung. Dann muss es einfach in der Woche kommen, in der meine Hebamme noch da ist. Eine geplante Alleingeburt ist eigentlich nicht mein Ding. Aber Krankenhaus will ich auch unter keinen Umständen. Ich weiß es nicht. Wir werden darüber am Dienstag mit der Hebamme reden müssen. Es scheint, als sei es dem Kind ernst. Noch hoffe ich ja ganz leise, dass ich mich einfach beim Tasten irre oder dass es sich noch drehen wird. Aber so richtig glauben kann ich beides nicht. Ich versuche mich nicht zu sehr verrückt zu machen. Aber einen Plan habe ich noch nicht. Und Gelegenheit, mit meinem Mann darüber in Ruhe zu reden, war auch noch nicht. Wird wohl am Dienstag werden. Da haben wir zweimal eine Stunde Zugfahrt zusammen, weil wir die Hebamme in ihrem Geburtshaus besuchen, statt dass sie zu uns kommt. (Ich war zur Eröffnung dort und fand es so toll, dass mein Mann es jetzt auch mal anschauen will. :-) ) Vielleicht bringt uns das ein bisschen Klarheit.

    zertifizierte Beraterin für Natürliche Empfängnisregelung

  • Herzlichen Glückwunsch, liebe Caro!!! Eine wunderschöne Einkuschelzeit wünsche ich Euch! (Hab gerade erst wieder das Unterforum zugeschaltet :))


    Allen anderen natürlich auch bzw eine schöne Restkugelzeit :)

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

    Einmal editiert, zuletzt von Mondkalb ()

  • 31.05. MnO2, 3. Kind, KH, Geschlecht: Junge #herz14.5.

    20.06. CarodieNudel, 2. Kind, HG, Geschlecht: Junge #herz 09.06.

    23.06. Mandelbaum, 3. Kind, KH, Mädchen #herz28.5.

    30.06. Mutter Grimm, 3. Kind, KH, Geschlecht: Mädchen

    04.07. Kata, 1. Kind, KH, Geschlecht: Junge

    08.07. Julie, 3. Kind, HG geplant, Geschlecht: Junge

    09.07. Nena904, 3. Kind, KH, Geschlecht: Junge

    25.07. Mimma, 3. Kind, HG geplant, Geschlecht: Junge

    31.07. Drama, 3. Kind, HG geplant, Geschlecht: Überraschung :) (laut Traum: Mädchen, 2440 g)



    Vom Terminplan her bin ich dann wohl die Nächste...#blink ..*achherrje*

    Mit Hännsel & Gretel & der kleinen schafsgepelzten Wölfin

    Einmal editiert, zuletzt von Mutter Grimm ()

  • Stress dich nicht, Mutter Grimm , Kata, Julie und Nena904 sind doch fast genauso weit wie du. Ab morgen bzw. übermorgen seid ihr alle vier gemeinsam im Geburt-darf-starten-Modus (so rein vom ET her errechnet). Da könnt ihr euch ab jetzt fleißig gegenseitig überholen. ;-)

    Nur Mimma und ich warten noch ein paar Wochen ab...


    Mein Baby macht weiterhin spannende Sperenzchen. Heute hat es wieder einige Drehversuche unternommen. Momentan scheint es quer zu liegen. Möge es den Weg nach unten noch finden! Das würde so vieles vereinfachen.

    zertifizierte Beraterin für Natürliche Empfängnisregelung

  • Ach weisst Du Drama .. ich bin so hin- und hergerissen. Einerseits hätte ich die Wölfin gerne draussen, dann könnte ich wieder richtiges was essen und die blöden unruhigen Beine wären erledigt und durchatmen wäre schön etc.

    Andererseits habe ich ein bisschen Bammel, was kommt, wie alles wird, mit Geburt und Baby und Umstellung des gesamten Alltags. Das letzte Baby ist 9 Jahre her...


    Ich weiss also gar nicht, ob ich überholen oder überholt werden will. Aber dem Himmel sei Dank. Es liegt nicht in meiner Hand.


    Ich drück Dir ganz stark die Daumen, dass sich das Kindchen jetzt nun zum Drehen bequemt und auch brav kopfunter bliebt!

    Mit Hännsel & Gretel & der kleinen schafsgepelzten Wölfin

  • Mutter Grimm Nach so langer Zeit nochmal neu zu starten, klingt wirklich nach einer Herausforderung. Das ist bei uns ja alles noch viel näher. Die Klamotten von der Kleinen, die nun bald die Mittlere ist, sind sogar noch in der Wickelkommode, weil sie grad erst anfängt, im Kinderzimmer mit einzuziehen. Aber mit so großen Kindern nochmal bei Null anzufangen, ist schon eine Aufgabe. Ich wünsche dir ganz viel Gelassenheit dafür. Vielleicht gehen dir irgendwann in den nächsten Tagen oder Wochen die ganzen Schwangerschaftssymptome so sehr auf die Nerven, dass dir die Umstellung auf das Leben mit Baby und die Geburt selbst dagegen als das kleinere Übel erscheinen. Und dann kann das Kindlein kommen. :-)


    Hach ja, mein Wurschtelkind... Jetzt macht es tagsüber so ein Geturne, aber über Nacht richtet es sich wieder in BEL ein. Allmorgendlich liegt es zuverlässig mit dem Kopf zwischen meinen Rippen und dem Hintern in meinem Becken, Knie und Füße auf meiner linken Seite, Rücken auf meiner rechten Seite. Wäre das ganze nach kopfunter gespiegelt, wäre es eine vorbildliche I. Schädellage. Aber so... Ich glaube grad nicht mehr so richtig daran, dass es sich noch drehen wird. Mal schauen, was die Hebamme morgen dazu sagt...

    zertifizierte Beraterin für Natürliche Empfängnisregelung