ET Juni/Juli 2018

  • Mandelbaum: Gibt es was Neues (nur, wenn du erzählen magst)? Ich denke nach wie vor fest an Euch!


    Wir sind heute beim Einkleben von Bundesligasammelbildern (mit den Kindern, natürlich) in der Namensfindung ein gutes Stück weitergekommen und haben jetzt eine Arbeitshypothese. Wie ich uns kenne, wird es dabei bleiben. Da es sich um einen alten Favoriten von mir handelt, der schon beim Großen auf der Liste stand, soll es mir recht sein.

  • Auch ich drücke nach wie vor die Däumchen für Euch Mandelbaum .




    Namensfindung beim Bundesligasammelbildereinkleben ist ja ulkig. Aber eine supergute Idee, wenn man Jungsnamen sucht. Hier ist ja eine gewaltige Datenbank vorhanden!

    https://www.fussballdaten.de/bundesliga/spieler/


    Bei uns steht der Name fest. Wir wollten dieses Jahr mit Bienenhalten anfangen. Das verschiebt sich nun wegen Baby, dafür wird halt dann das Kindchen I m m e heissten. ;)

    Mit Hännsel & Gretel & der kleinen schafsgepelzten Wölfin

  • Fürchel :D


    Das war ein harter K(r)ampf!


    Wenns denn doch noch ein Knäblein wird (bei diesem Kind mit seinen ganzen Überraschungen bin ich mittlerweile auf alles gefasst) wird es ein K a r l.

    Mit Hännsel & Gretel & der kleinen schafsgepelzten Wölfin

  • @MutterGrimm: Gefällt mit gut, Euer Mädchenname! Ich wusste zwar bis gerade eben nicht, dass das ein Name ist, aber ich finde, er klingt gut und ist eindeutig auszusprechen und zu schreiben (was mir immer wichtig ist).


    So öffentlich sage ich nur: unser Favorit ist nicht Kevin-Prince, auch wenn das ein Höhepunkt unserer gestrigen Feststellungen war...

  • Am Dienstag waren wir in Pränatalzentrum in München. Der Arzt war etwas zugewandter als der vom Freitag. Er hat es als Zystenniere bezeichnet. Leider ist die Masse im Bauchraum viel größer als beim Schall am Freitag gemessen. Sie ist schon sehr sehr groß im Vergleich zu der anderen Niere. Wir warten ab. Ich habe mich nicht zur Nabelschnurpunktion drängen lassen. Der Arzt sagte ganz dreist, dass es bei einer Punktion keine Risiken gäbe. Als ich danach gegoogelt habe, bin ich wütend geworden, wie man so etwas Patienten ins Gesicht sagen kann. Man hatte schon den Termin gleich anschließend in der Klinik für mich ausgemacht. Ob die Niere nun genetisch bedingt ist oder nicht, spielt für mich aber derzeit keine Rolle. Alles, was dem Kind nicht gut tut oder es sogar in Gefahr bringt, kann warten. In zwei Wochen haben wir wieder einen Termin dort. Ob Zyste oder Tumor oder was auch immer kann man schlussendlich erst nach der Geburt sagen. Ich werde mehr unter Beobachtung sein auch wegen der Fruchtwassermenge. Obwohl ich auch hier skeptisch bin. Denn der Grenzwert ist noch nicht überschritten, aber der Arzt schrieb trotzdem Polyhydramnion in den Befund. Mich verunsichert das einfach noch zusätzlich. Wenigstens gibt es derzeit eine Perspektive.


    Ansonsten geht es mir mal besser mal schlechter. Montag und Dienstag hatte ich Urlaub genommen, habe Mittwoch Homeoffice gemacht ( das war okay) und war heute wieder im Büro. Ging auch gut, bis ich am Abend auf dem Parkplatz zwei sehr liebe Kolleginnen getroffen habe, die mich noch nicht schwanger gesehen haben und sich wie irre freuten. Ich habe so getan wie immer, gesagt, dass die Geburt im Juni ist (was wohl eher nicht der Fall ist) und das alles prima ist. Bis zum Ende des Gesprächs habe ich irgendwie durchgehalten. Morgen bleibe ich auf jeden Fall wieder im Homeoffice. Ich finde es unglaublich schwer mit anderen über meine Schwangerschaft zu reden, die nichts von den Umständen wissen, aber gleichzeitig will ich das auch kaum jemandem erzählen.


    Ich freue mich, dass es euch gut geht. Wir überlegen auch wegen Namen - früher als beim letzten Kind. Mein Mann hat einen schönen Namen, der zu einem Kind, was wohl viel kämpfen wird, passt und uns sehr gut gefällt. Aber allein die Namensüberlegungen haben mich viel Kraft und Tränen gekostet.

    Ring the bells that still can ring
    Forget your perfect offering
    There is a crack in everything
    That's how the light gets in.
    -Leonard Cohen-

  • Mandelbaum


    Ich kann Dich sehr gut verstehen, dass Dir Gespräche mit anderen über die Schwangerschaft so schwer fallen. Ich hatte ähnliche Situationen vor meiner ersten Schwangerschaft, nach den drei Fehlgeburten.

    Ich hatte Angst vor der Reaktion der anderen, vor Mitleid, vor dem, was ich in ihren Augen zu sehen glaubte. Das hat meinen eigenen Kummer immer massiv verstärkt, so dass ich letztendlich fast nix mehr erzählt habe.


    Ich war von der 5. bis zur 11. Klasse Gymnasium mit einem Jungen in der Klasse, der postnatal eine Niere entfernt bekommen hatte. Wegen wucherndem Gewebe bzw. polyzystischer Niere. Getränke im Unterricht zu sich zu nehmen war bei uns streng verboten, er war da die Ausnahme und hatte immer seine Flasche Wasser am Tisch stehen. Wir wussten auch warum, er hat darüber von Anfang an frei erzählt. Und wir haben immer seine Narbe bewundert. Ansonsten war er wie alle anderen Jungs in meiner Klasse auch. Hat LK Sport und Mathe gemacht und ist (weiss ich vom letzten Abitreffen) heute 40 Jahre alt, zweifacher Papa, Toningenieur und macht irgendwas beim Film.


    Ich wünsch Dir jetzt erstmal ganz stark, dass Du Dich so schnell wie es irgend geht wieder besser fühlst und die Vorfreude möglichst uneingeschränkt zurückkommt!

    Mit Hännsel & Gretel & der kleinen schafsgepelzten Wölfin

  • Mandelbaum Ich habe immer wieder auf dem Handy gelesen, kam aber noch nicht zum schreiben. Ich drücke euch weiterhin die Daumen und denke ganz oft an euch!


    Wie geht es euch anderen? Hier kommt langsam der Frühling und das ist Balsam für die Seele (solange mein Heuschnupfen mich noch in Ruhe lässt). Und ich habe inzwischen immer mal wieder Vorwehen...aber ansonsten alles prima. Wir sind uns noch gar nicht einig, was den Namen angeht, ich glaub, das wird auch noch dauern #rolleyes

  • Mandelbaum, deine Probleme mit dem "Drumherum" kann ich voll nachvollziehen - innendrin tobts und außen fragen alle nach, ohne um das Toben zu wissen. Kannst du großflächig auf Home Office umstellen? Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, dass der weitere Verlauf euch noch eine ganze Weile Schwangerschaft beschert und ihr dann in guten Händen seid, was den Weg während und nach der Geburt angeht.


    Julie, ich profitiere auch vom Frühling. Wenigstens das ewige grau in grau oder bitter kalte Wetter ist endlich Geschichte, das heitert schon enorm auf. Ich lasse gerade unglaublich Energie auf der Arbeit und freue mich darum wirklich über jeden Sonnenstrahl. Zumal das auch bedeutet, wieder mehr Bewegung an der frischen Luft zu bekommen, was mir durchaus gut tut.


    Ansonsten hab ich irgendwie ein ständiges Völlegefühl und immer mal wieder Sodbrennen - abgesehen von der anfänglichen Müdigkeit quasi mein erstes Schwangerschaftswehwehchen. ;)

  • Hallo ihr Lieben,

    Mandelbaum: ich finde es super, dass du dich nicht einfach zu solchen Untersuchungen drängen bzw überrumpeln lässt sondern deine eigenen Entscheidungen triffst!

    Ich denke an euch und wünsche euch weiter viel Kraft!


    Bei uns war heute auch der Feinultraschall dran und glücklicherweise ist alles okay. Wir waren jetzt zum dritten mal beim selben Arzt und er macht immer (allerdings auf sehr nette Art) deutlich, dass er ja nichts von Hausgeburten hält. Da bin ich sehr froh, dass mich das so gar nicht juckt. Ich bin mir völlig sicher, dass es für uns genau das Richtige ist.


    Wie viel habt ihr eigentlich schon zugenommen? Bei mir wird es gar nicht mehr. Ich wiege genau so viel wie vor der Schwangerschaft. Und so sehr mich das auch freut, denke ich schon, dass es vielleicht langsam mal etwas mehr werden sollte. Andererseits nimmt das Baby gut zu und ich bin mit einem BMI von 26 gestartet. Da muss ja nicht so viel mehr draufkommen.

    Ich bin jetzt fast in der 22. SSW. Ihr seid natürlich alle schon weiter als ich.

  • Ich bin auch sehr froh, dass endlich Frühling zu sein scheint! Es sieht auch gerade so aus, als ob wir alle jetzt wieder gesund wären - ich bin vorsichtig optimistisch.


    Gerade bin ich mit dem Taxi zum Kindergarten gehetzt, um mit dem Großen das Verkehrssicherheitstraining mit der Polizei zu machen, obwohl es noch einen Haufen Arbeit im Büro gab. Kaum komme ich an, stelle ich fest, dass auch der Polizist krank ist und es deshalb ausfällt... Na toll! Immerhin hatte mich da noch keines meiner Kinder gesehen, so dass ich wenigstens nach Hause gehen konnte und jetzt noch in Ruhe einen Kaffee trinke, bevor ich die Kinder abhole.


    Mimma: Mit geht es so ähnlich wie dir, ich bin aktuell (24. SSW) noch 2 kg unter dem Vorschwangerschaftsgewicht. Wir haben alle abgenommen in den letzten drei Wochen. Dem Baby geht es aber gut, und ich war schon vor der Schwangerschaft nicht gerade schlank.

  • Kata Dieses Völlegefühl hab ich auch, total doof. Ich hatte das irgendwie erst später in Erinnerung :)


    Ich war seit Wochen nicht auf der Waage, beim Sohn hatte ich über 20kg drauf und irgendwie meide ich daher die Waage#blink

  • Obwohl ich hier in der Runde ja die "Jüngste" bin (ET 31.7.), bin ich bereits im Walross-Stadium angekommen. Zugenommen hab ich gar nicht viel bislang, glaube ich. Aber der Bauch ist so riesig, der Druck nach unten gewaltig und seit neuestem auch noch ein elend schmerzender Ischias, dass ich nur noch im Watschelgang unterwegs bin und mich fühle wie kurz vor Geburt. Dabei hab ich übermorgen gerade erst Halbzeit. Naja, ein Teil davon ist wohl auch meiner Erkältungs-bedingten Erschöpfung geschuldet. Aber trotzdem: irgendwie ist diese Schwangerschaft sehr viel beschwerlicher als die vorherigen. Ich habe das sehr intensive Gefühl, dass dies mein letztes Kind sein wird. Eigentlich haben wir uns immer viele Kinder gewünscht. Aber diese Schwangerschaft bringt mich doch sehr deutlich an meine Grenzen. Dabei hab ich grad den Luxus arbeitslos zu sein und außer meiner berufsbegleitenden Ausbildung fast keine Verpflichtungen zu haben. Aber selbst dieses bisschen kostet mich grad echt Kraft. (Zumal die beiden Großen grad wochenlang abwechselnd zu krank waren, um in die Kita zu dürfen, aber zu gesund, als dass ich irgendwas am Schreibtisch hätte schaffen können.)

    Ja, ich muss mal jammern. Fühle mich grad schrecklich quengelig. Aber in circa einer Woche ist voraussichtlich wieder Land in Sicht.

    zertifizierte Beraterin für Natürliche Empfängnisregelung

  • Drama Fühl dich gedrückt :) auch wenn es dir nicht hilft, geht es mir phasenweise genauso. Habe in keiner Schwangerschaft soviel gejammert wie bisher, weiß auch nicht, wie das noch werden soll #freu


    Das gute ist, es geht auch vorbei. Kannst du dir mal was gutes tun? #baden oder so?

  • Julie #baden hatte ich grad erst, hat aber dem Ischias so gar nicht geholfen und deshalb meine Laune nicht gehoben. Aber davon abgesehen: Ich musste vor allem grad mal jammern. Ich bemühe mich sonst immer, stark und tough und ratgebend etc. zu sein. Aber grad gehts mal nicht. - Wird aber alles wieder gut. Irgendwann demnächst. ;-)

    zertifizierte Beraterin für Natürliche Empfängnisregelung

  • Besonders wenn man immer tough und stark ist, darf man mal ausgiebig jammern, also fühl dich frei ;-)


    Ich mach jetzt immer so Dehnübungen für den Ischias, seitdem hab ich davon echt Ruhe. Das sind aber auch richtig fiese Kack-Schmerzen #blink die braucht echt kein Mensch!

  • Drama: Jammer ruhig, das muss auch mal sein! Als wir hier alle krank waren, habe ich auch gejammert, manchmal fühlt man sich danach einfach besser. Ich wünsche dir, dass du dich bald besser fühlst!


    Ich bin ganz bestimmt auch zum letzten Mal schwanger. Mein Mann will definitiv kein weiteres Kind mehr und ich kann es mir auch nicht vorstellen. Ich werde relativ bald 40, außerdem kann ich mir nicht vorstellen, mit 4 Kindern weiterzuarbeiten und ich weiß sehr genau, dass ich für meine persönliche Zufriedenheit weiter in meinem Beruf arbeiten muss. Ich bin sehr glücklich darüber, dass mein Mann nach der Elternzeit auf 80% reduzieren wird, so dass ich meine bisherige 70%-Stelle behalten kann.

  • Das klingt echt anstrengend bei euch - gute Besserung allen! Bei mir ist alles weiterhin beschwerdefrei - und das trotz der fast neun Kilo, die ich zugenommen hab. Bei auch reichlich übergewichtigem Ausgangsgewicht. #schäm Ähem. Ich nehm im Winter zwar immer zu, aber diesmal befürchte ich den Frühlingssport-Effekt für den umgekehrten Weg nicht nutzen zu können. Dem Kind geht's aber gut, heute war wieder Vorsorge, alles fit - und auf Wunsch meines Mannes gabs doch ein Outing - es wird wohl ein Junge. Jetzt haben wir ein Namensfindungsproblem, denke ich. #rolleyes

  • Herzlichen Glückwunsch zum Jungen Kata :)


    Gefühlt werden es hier fast alles Jungs! ich hab mal die Liste rausgekramt, vielleicht könnten wir die anpassen?


    31.5. MnO2, 3. Kind, KH.

    20.06. CarodieNudel, 2. Kind, Geschlecht (laut Hellseher-Tochter): Mädchen

    04.07. Kata, 1. Kind, KH, Geschlecht: Junge

    08.07. Julie, 3. Kind, HG geplant, Geschlecht: Junge

    31.07. Drama, 3. Kind, HG geplant, Geschlecht: Überraschung :) (laut Traum: Mädchen, 2440 g)