ET Juni/Juli 2018

  • Mandelbaum ich sehe das genau wie Mutter Grimm und Nena, jeder schreibt hier über das, was ihn in der Schwangerschaft beschäftigt. Und bei dir sind das leider gerade schlimme und beängstigende Neuigkeiten. Aber das gehört genau so hier her wie alles andere.

    Ich denke manchmal, dass es für dich bestimmt nicht einfach ist, von uns zu lesen. Meine Freundin hatte auch ein krankes Baby im Bauch, während ich gleichzeitig mit meiner gesunden Tochter schwanger war. Und es war teilweise echt nicht leicht für sie.

    Aber solange es für dich passt, sind wir bestimmt alle froh, wenn du bei uns bleibst und uns teilhaben lässt!

    Ich finde es auch unheimlich toll, wie du dich auf dein Bauchgefühl verlässt und dich nicht einfach in die typische Medizinmuehle begibst. Aber ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass das Kraft kostet. Gut, dass du jetzt krank geschrieben bist.

  • Mandelbaum, ich finde ganz wie die anderen, dass die Erlebnisse deiner Schwangerschaft hier genauso hingehören wie die aller anderen auch. Es klingt wirklich kräftezehrend bei euch, und ich finde es schön zu lesen, dass wenigstens deine Ärztin dich und dein Kind gut im Blick hat und euch gut begleitet.

  • Liebe Mandelbaum, wie schön, dass deine Ärztin sich so um dich kümmert. Endlich ein empathischer Mediziner in dieser schwierigen Situation.

    Von Entlastungspunktion habe ich zuvor noch nie gehört und folglich keine Ahnung, aber mir kommen dazu spontan Fragen:

    - Entspricht so eine Punktion nicht in gewisser Weise einem Blasensprung? Sowohl von der Keimbelastung als auch vom Wehenauslösen her? - Andererseits: Der menschliche Körper produziert eine Art Kleber, mit dem selbst Blasensprünge geflickt werden können. (Welcher Effekt im Zweifelsfall stärker wäre, habe ich null Ahnung.)

    - Wird Fruchtwasser nicht permanent neu gebildet? (Meines Wissens mehrere Liter täglich.) Welchen Sinn hat dann eine Punktion, außer für den Moment? Sprich: Muss man das dann dauernd wiederholen oder wirkt das in irgend einer Weise längerfristig?

    Wie gesagt, ich hab von diesen Dingen keine Ahnung. Aber möglicherweise hilft es dir bei der Entscheidungsfindung, auf diese Fragen Antworten einzufordern.


    Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft für alles, was du grad durchstehen musst. Und auch von mir: Bitte bleib und lass uns weiter teilhaben an deinen Sorgen, Rück- und Fortschritten. Wir hängen in deiner Geschichte längst mit drin und hoffen mit dir, dass alles gut wird. Also bitte bleib bei uns.

    zertifizierte Beraterin für Natürliche Empfängnisregelung

  • Drama: Danke für deine Gedanken. Das ist tatsächlich einiges dabei, was ich mitbedenken werde. Die Entlastungspunktion wird über die Bauchdecke vorgenommen. Über eine Kanüle wird nach und nach Fruchtwasser entnommen. Ich zweifele momentan auch den Sinn an. Erst wenn das Risiko der Frühgeburt ohne Punktion höher ist als umgedreht, würde ich den Schritt weiter n Erwägung ziehen. Ich versuche mich nun so gut es geht zu schonen.

    Ring the bells that still can ring
    Forget your perfect offering
    There is a crack in everything
    That's how the light gets in.
    -Leonard Cohen-

  • Nächsten Dienstag haben wir nun auch einen Termin hier im Klinikum mit dem Kreißsaal und der Kinderchirurgie gemeinsam, falls die Geburt doch überraschend losgehen sollte und wir es nicht nach München schaffen sollten.


    Und ich bekomme nun endlich einen Termin bei einer Hebamme.


    Gut, dass die großen Schwestern auch noch Termine haben. Sonst würde ich mich nur noch mit Ärzten beschäftigen.

    Ring the bells that still can ring
    Forget your perfect offering
    There is a crack in everything
    That's how the light gets in.
    -Leonard Cohen-

  • Das klingt gut, Mandelbaum. Ich wünsche dir gute Gespräche.


    Bei uns war heute der Organschall. Und ich darf mich freuen, dass es bei uns tiefenentspannt und gänzlich unspektakulär verlief. Alles, was dran sein soll, ist dran und in Ordnung. Kind ist nach wie vor sehr rege und reagiert auf den Schall so, wie es üblich ist. Alles bestens. Geschlecht wollten wir nicht wissen und unsere Ärztin ist damit auch super: Sie sagt dann einfach zwischendurch, dass man jetzt kurz wegschauen soll. Dann machen wir kurz die Augen zu und wenn sie gesehen hat, was sie medizinisch wissen muss, dann dürfen wir die Augen wieder öffnen. - Auch ohne irgendwelche dummen Sprüche hinterher. (Hab schon von Müttern gehört, wo die Ärztin oder Helferin hinterher so blöd getan haben, dass die Eltern dann trotzdem wussten, was es ist, obwohl sie sich extra überraschen lassen wollten.) Bin jetzt bei 21+2 und mein Kleines wiegt 390 Gramm. - Vier Tafeln Schokolade. ;-) Und es hat sich für den Schall kopfunter gelegt. Sonst liegt es immer quer. ;-) Naja, das wird schon noch ein bisschen turnen in den nächsten Monaten. Meine beiden Großen haben sich jeweils erst deutlich nach dem letzten Ultraschall in ihre Geburtsposition begeben. Und mein Bauch ist diesmal noch viel riesiger als bei den ersten beiden, sprich: da ist noch jede Menge Bewegungsfreiheit und wird es wohl auch bis zum Schluss bleiben.

    Für meinen Mann war es in dieser Schwangerschaft der erste Schall, weil er beim 12.-Wochen-Schall nicht dabei sein konnte. Der hat sich ganz schön gefreut, das Baby jetzt auch mal sehen zu können. Dass er es seit einer Weile auch gut tasten kann und es ihn auch schon immer mal stupst, genießt er auch total. #love

    zertifizierte Beraterin für Natürliche Empfängnisregelung

    Einmal editiert, zuletzt von Drama ()

  • Ich möchte mich allen anschließen, Mandelbaum, ich lese sehr sehr gerne von dir, würdest du dich zurück ziehen wäre das unheimlich schade und gleichzeitig würde ich mich häufig fragen, wie es euch wohl geht.


    Ich habe kein Diabetes #laola Nach einer Stunde war ich unter dem Grenzwert für nach 2 h. Das hab ich gleich mal mit einem Stück Schokokuchen gefeiert.


    Wegen Ischias: Mir hilft eine ganze Auswahl an Maßnahmen, die ich alle aus meinem Schwangerschaftspilateskurs habe.

    Der Grund für Ischiasschmerzen ist ein verspannter Muskel, zwischen dem der Ischias lang läuft, der demzufolge gequetscht wird.

    Also hilft alles was Muskeln entspannt:
    Das heißt die hohen Magnesiumgaben (die ich mir wegen extremen Wadenkrämpfen geben muss), sind mit Sicherheit eine wichtige Säule.

    Dann hilft viel Bewegung (Gehen, etwa 3000 Schritte pro Tag).

    Feuchte Hitze, wenn es mal akut schlimm ist (Wärmflasche oder Wanne).

    Und ich merke tatsächlich dass ich heute vor der Präsentation bei der Geschäftsleitung ziemlich Schmerzen hatte, danach aber nicht mehr. Und wenn ich zu lange Pipi einhalte, führt das dazu dass durch das "unten zusammenhalten" der Muskel eher verspannt.

    Wenn ich Schmerzen hab, roll ich mich wie gesagt drauf rum, oder dehne z.B. über die Haltung des Kindes oder auf den Rücken legen, Beine lang, eins anwinkeln und auf die gegenüberliegende Seite ablegen.


    Vielleicht hilft dir das, aber möglicherweise hilft auch manchmal gar nichts :D Außer ein/e gute/r Physiotherapeut/in ;)


    Ich lese euch sehr regelmäßig und gerne, kriege es aber selten hin den Laptop anzumachen und was zu tippen. Deswegen: Ich bin da, ich lese euch alle sehr sehr gerne und denke viel an euch :)

  • Der Grund für Ischiasschmerzen ist ein verspannter Muskel, zwischen dem der Ischias lang läuft, der demzufolge gequetscht wird.

    Also hilft alles was Muskeln entspannt:

    Danke, diese Info ist Gold wert! Ich dachte bislang, der Ischias wird irgendwo zwischen den Rückenwirbeln eingeklemmt und hab alles versucht, um die Knochen wieder zu ent-klemmen. Aber wenn das was Muskuläres ist, dann sind ja völlig andere Maßnahmen erforderlich. Ich glaube, mit dieser Info und mit deinem Katalog werde ich die nächste Schmerzattacke viel leichter in den Griff kriegen. Derzeit bin ich - toitoitoi - seit drei Tagen schmerzfrei. Hab heute beim Ultraschall sogar vergessen, die Ärztin zu fragen, ob man da irgendwas (z.B. Osteopathie) verschreiben kann. Aber dann brauche ich ja eh kein Rezept, sondern werde mir vermutlich ab jetzt selbst helfen können. #danke

    zertifizierte Beraterin für Natürliche Empfängnisregelung

  • Mandelbaum: Das klingt doch ganz gut mit den Terminen! Gut, dass Du krankgeschrieben bist, oder?


    Drama und CarodieNudel: Das sind ja auch gute Neuigkeiten mit Zuckertest und Organschall! Mein Zuckertest ist jetzt erst in zwei Wochen.


    Meine elende Erkältung wird jetzt auch definitiv besser, ich hoffe, wir sind jetzt durch mit all den Krankheiten!


    Gestern war ich mit der Kleinen in einem Babyladen - es war sehr süß, wie sie eine Hose für den Babybruder (und dann auch ein Kleidchen für sich) aussuchte! Ich habe gerade das Gefühl, dass sie schon richtig viel mitbekommt, viel mehr als der Große vor ihrer Geburt (sie ist im Verhältnis aber auch über ein halbes Jahr älter). Im DM wollte sie dann unbedingt Flaschen kaufen - sie hat wohl in letzter Zeit zu oft gesehen, wie ihr kleiner Cousin die Flasche bekommt. In diesem Haushalt gibt es aber bislang keine einzige Flasche, und ich habe nicht vor, das kurzfristig zu ändern... Der einzige Grund für Flaschennahrung, den ich im Moment sehe, ist, dass der Große wirklich sehr niedlich ist, wenn er dem kleinen Cousin eine Flasche gibt, aber das ist ja nun wirklich kein durchgreifendes Argument.


    Habt alle ein schönes Wochenende!

  • Hab den Kindern heute Morgen beim Frühstück erzählt, dass das Baby jetzt hören kann. Da haben sie dann sofort jeder dem nackten Bauch hallo gesagt und den Bauch gestreichelt. War soooo süß! #love

    zertifizierte Beraterin für Natürliche Empfängnisregelung

  • Mandelbaum ich schließe mich allen anderen an, bitte bleib hier. du darfst gern alle Sorgen und Gedanken hier lassen.


    Toll, dass du endlich jemand emphatischen getroffen hast, ich finde, es hilft schon sehr viel, wenn vernünftig und einfühlsam mit einem gesprochen wird.


    Hier ist alles prima und entspannt, habe auch das Sodbrennen ein wenig in den Griff bekommen. Natron und Wasser von Staatlich Fachingen helfen hier tatsächlich.


    Drama das ist sehr süß #love mein Sohn will auch immer den „dicken Bauch streicheln“. Aber dann muss es die nackte Haut sein #freu

  • Julie Ja, die nackte Haut war es bei mir selbstverständlich auch. Hab mich extra halb entblättert dafür. :-)


    Und ansonsten kann ich vermelden: Ich mag nicht mehr. Ich bin so dermaßen schwanger, dabei hab ich erst Halbzeit. Wie ich das noch 4-5 Monate aushalten soll, ist mir ein Rätsel. Dauernd dicke Beine, irres Schlafbedürfnis, ständig erschöpft, schlecht zu Fuß, bücken macht Sodbrennen, Kreislauf, ständig Druck nach unten oder in die Blase, selbst die wuseligen Kindsbewegungen nerven mich inzwischen, statt mich zu erfreuen. Gerademal für die Übelkeit beim Zähneputzen hab ich Abhilfe geschenkt bekommen. (Eine Ein-Büschel-Zahnbürste - damit dauert das Zähneputzen zwar etwas länger, aber weil man nicht mehr so viel Material im Mund hat, ist auch der Würgereiz weg.) Das ist echt eine Schwangerschaft zum Abgewöhnen. Als ob mir die alleroberste Instanz mitteilen möchte, dass mein Wunsch nach einer Großfamilie zwar ganz schön und gut ist, aber hiermit mein Soll trotzdem erfüllt ist. Ich bin jedenfalls innerlich komplett im Abschiedsmodus. Ich denke sogar daran, die Babysachen direkt wegzugeben, wenn das Baby jeweils rausgewachsen ist. Dabei war vor wenigen Wochen noch klar, dass ich sie zumindest nochmal einlagere für den Fall, dass der Kinderwunsch in ein paar Jahren doch nochmal zurückkehrt.

    Naja, wenn das Baby erstmal da ist, werd ich mich schon wieder einkriegen. Aber auf noch eine Schwangerschaft hab ich wohl auf längere Sicht keinen Bock mehr.

    zertifizierte Beraterin für Natürliche Empfängnisregelung

  • Drama Ich weiß, es hilft dir nicht, aber mir geht es ganz genauso. Ich hatte vor der Schwangerschaft totale Panik, dass ich nach diesem Baby immer noch nicht genug habe. Allerdings bin ich mit dieser Schwangerschaft auch echt bedient. Gefühlt habe ich auch alle Wehwehchen und kaum hab ich eins im Griff, taucht das nächste auf. Oder sie gesellen sich alle gemeinsam dazu :( Vor allem ist diese Schwangerschaft schon mit einem Kleinkind anstrengend, wenn ich dann überlege, ich hätte zwei hier rumdüsen...puuh. Also, ich denke, ich kann für mich mit meinem Kinderwunsch Frieden schließen und dann meine drei Zwerge genießen :) Und ich glaube, irgendwann freue ich mich auch darauf, wieder mehr Zeit für mich zu haben (auch wenn das noch ein paar Jahre dauert, was ja völlig ok ist :) )


    Allerdings habe ich den heiligen Gral gegen mein Sodbrennen gefunden. Wenns ganz schlimm wird, löse ich einen Löffel Natron in Wasser und trinke das. Und ansonsten hilft mir das Wasser von staatl. Fachingen. Das ist basisch, schmeckt jetzt auch nicht soooo doll, aber hilft mir total gut. Hätte ich ehrlich gesagt nicht gedacht :-)

  • Ich hoffe, Ihr hattet alle schöne Ostertage! Hier war es sehr nett und friedlich. Besonders gestern bei den Schwiegereltern habe ich sehr genossen - nirgendwo sonst darf ich in Anwesenheit meiner Kinder stundenlang lesend (und zwar nicht vorlesend!) auf dem Sofa sitzen. Der Große hat mich sehr süß gefragt, ob es den Osterhasen wirklich gibt, und hat sich dann nach wahrheitsgemäßer Antwort (vorher habe ich 3x gefragt, ob er es wirklich wissen will - wollte er) große Mühe gegeben, für die Kleine den Schein zu wahren - sehr niedlich!


    Julie und Drama: schade, dass eure Schwangerschaften schon so beschwerlich sind - ich wünsche viel Kraft und gute Nerven!


    Ich muss gestehen, ich vergesse immer noch gelegentlich, dass ich schwanger bin. Mir geht es zum Glück gut. Wenn es nur um die Schwangerschaften ginge, könnte ich noch einige Kinder bekommen. Aber man muss sie ja auch großkriegen...

  • Ach Leute, ich muss mal jammern. Heute früh ist mir echt zum Heulen.


    Ich kann seit Tagen nicht mehr schlafen, liege bis 3 oder 4 Uhr Nachts wach mit dem blöden Restless Leg Syndrom und Rückenschmerzen. Das hatte ich schon bei den anderen beiden. Eisen hilft auch nur bedingt.

    Aktuell geht etwas Schlaf nur noch im Bett von meinem Sohn (mein altes Kinderzimmer), der schläft nun beim Papa oder bei der Schwester aber hier ist dank Ferien schon in der Früh totales Halligalli und ich fühle mich völlig ausgelaugt und fertig und der Tag beginnt mit Tränen. Ansonsten bin ich dünnhäutig und genervt und fühle mich mit dem Rücken zur Wand.

    Das Wölfchen schläft auch gefühlt nie und tritt und boxt und stemmt sich ein in den Rippenbogen und ich fühle mich komplett behindert und rundrum fremd in meinem eigenen Körper.


    Ich weiss grad nicht, wie ich noch über 10 Wochen schaffen soll und bin ganz schlimm resigniert.#crying Dabei hab ich nichtmal wirklich was, es sind nur die üblichen Schwangerschaftswehwechen.


    Kennt das einer von Euch. Ich kann mich nicht mehr an solche Phasen in den beiden anderen Schwangerschaften erinnern.

    Mit Hännsel & Gretel & der kleinen schafsgepelzten Wölfin

  • Ach Mensch Mutter Grimm Fühl dich von Herzen gedrückt, wenn du magst! Ich kenn das leider auch nur zu gut, habe auch mit den kribbeligen Beinen nachts zu tun und es hilft nichts, außer eine Runde laufen. Wenn ich das getan habe, bin ich hellwach und kann nicht mehr schlafen. Leider habe ich auch keine Lösung für dich....ich meine zu glauben, dass Magnesium etwas hilft, aber wenn, dann nur minimal.


    Hast du die Möglichkeit, dir ein paar Stunden Auszeit zu gönnen? Manchmal hilft das schon ein wenig :-)

  • Danke ihr beiden für den Zuspruch. Das tut gut.


    Bestimmt ist es nur wieder eine Phase und die blöden Hormone... aktuell bin ich einfach generell frustig mit Bauch und Schwangerschaft und habe Manschetten vor der Geburt und dem ganzen anschliessenden Kladderadatsch mit Säugling etc.

    Würde mir einfach noch ein paar wohlige Wochen wünschen, in denen ich wieder zu mri finde und mir mein Körper nicht so fremd und "besetzt" vorkommt.


    Ich bin echt nicht die Sorte "glückliche und strahlend schöne Schwangere" sondern eher von der Art "genervt und beschxxxx aussehend".#hmpf

    Mit Hännsel & Gretel & der kleinen schafsgepelzten Wölfin

  • Das klingt echt ganz schön kräftezehrend...gibts denn irgendwelche Lösungen/Entlastungen/Hoffnungsschimmer für dich?


    Ich kann bei euren derzeitigen Schwierigkeiten eigentlich so gar nicht mitreden - als Erstschwangere hab ich es ja "nur" mit meinem Job zu tun und keine weiteren Kinder, die ich versorgen muss. Abgesehen davon gehts mir körperlich ziemlich gut, mein Blutdruck ist etwas gestiegen und so langsam ist der Bauch echt mal im Weg und ein bisschen kurzatmig bin ich auch, aber sonst...alles fit.


    Ich muss allerdings dringend die Anmeldung zum GVK abschicken und mich mal wieder bei meiner Hebamme melden (vercheck ich immer weil ich halt null Beschwerden hab).


    Macht man eigentlich erst ne Trageberatung und kauft dann oder kauft man schonmal ein Tuch vorab? Ich bin so unschlüssig mit Anschaffungen (...und hab dementsprechend noch fast nix. Letzte Woche ist ne Babyschale eingezogen weil 50% reduziert, ansonsten nur ein paar Stoffwindelüberhosen und geschenkte Klamotten).

  • Kata Ist doch toll, dass deine Schwangerschaft so unkompliziert verläuft, es sei dir von Herzen gegönnt :) Und es ist auch gut, sowas zu lesen, bevor wir hier die ganze Zeit nur rumjammern ;-)


    Also ich hab erst ne Trageberatung gemacht und mir dann ein Tuch gekauft (ich empfehle gebraucht, der Markt ist momentan total übersättigt und man bekommt tolle Tücher zu super Preisen). Danach sind hier bestimmt 30 Tücher ein- und ausgezogen und ich habe mich durch die Tuchwelt getestet (es gibt einfach auch so viele schöne #love). Jetzt wohnen nur noch 7 oder so hier und warten auf den neuen Tragling #schäm