ET Juni/Juli 2018

  • Mutter Grimm:

    Ich hab den Pyjama auch gekauft :D Hast mich überzeugt, der müsste heute ankommen *freu freu*


    Mandelbaum:

    Voll ätzend, dass der Termin so war :( Ich bin in Gedanken bei euch und drücke die Daumen für 36+0!


    Ich bin jetzt seit letzten Mittwoch zu Hause, die Abschiedrunde auf Arbeit war... Ach, sehr emotional! Aber gut, ich lass es einfach mal los!


    Gestern war das Vorgespräch mit meiner HG-Hebamme und ich bin echt bewegt... Ich "musste" sie ja nehmen, weil sie die einzige hier im Raum ist, bei der HG überhaupt möglich sind. Als ich sie anrief, hat sie auch erst gezögert ob sie es macht oder nicht.

    Mein Termin ist ja der 20.06. und jetzt hat sie gestern erzählt, dass sie die Nachsorge auch übernehmen kann. Aber nur bis zum 01.07., denn dann zieht sie weg. Ich hab sie gefragt, ob das dann ihre letzte HG sein wird. Ja, so wird es sein, sie geht dann in den Klinikdienst.


    Wie verrückt ist das denn? Ich werde die letzte HG im Umkreis sein :( Sollte ich nochmal ein Kind kriegen wollen, kann ich zwischen den drei Krankenhäusern in der Gegend wählen. Und das wars. Sie hat dann nochmal von den Versicherungen der Hebammen gesprochen, dass sie seit Jahren nicht feiern gehen kann, aber auch nicht in die Rhön zum Wandern, weil sie es sich nicht leisten kann, dass sie eine Stunde von ihrem Auto weg ist. Ich verstehe das total! Sie sagte, die Momente, die sie bei den Geburten erlebt, zumal sie zu Hause im Umfeld der Familien ist, sind das alles Wert. Aber so langsam ist sie zu alt dafür...


    Ich bin wirklich bewegt.


    Noch dazu haben wir über die erste Geburt gesprochen, ich habe damals eine "entkrampfende" Spritze gekriegt, von der mir echt schwindelig wurde. Das waren wohl Opiate, sagte sie. Hab dann gegoogelt und war völlig verblüfft, dass sowas scheinbar standardmäßig im Klinikum gegeben wird. Gleichzeitig habe ich ein bisschen Angst. Denn ich erinnere mich vage daran, dass ich dachte wie zermürbend der Schmerz ist. Aber da stand ich ja unter Opiaten! Wie ist das dann erst ohne?

    Ein bisschen ist mein Vertrauen in meinen Körper beeinträchtigt. Ich meine ich hab das gut geschafft und es dauerte nur 4,5 Stunden, was für eine erste Geburt ja echt gut ist. Aber ich dachte bisher, ich hätte das irgendwie mehr "alleine" geschafft...


    Mh, kann man das nachvollziehen?


    Endlich hab ich die Liste gefunden, noch nichts mit hibbeln, wenn MnO2 überzeugt ist ohnehin zu überziehen :D


    31.05. MnO2, 3. Kind, KH.

    20.06. CarodieNudel, 2. Kind, HG, Geschlecht: Junge

    23.06. Mandelbaum, 3. Kind, KH, Mädchen

    30.06. Mutter Grimm, 3. Kind, KH, Geschlecht: Mädchen

    04.07. Kata, 1. Kind, KH, Geschlecht: Junge

    08.07. Julie, 3. Kind, HG geplant, Geschlecht: Junge

    09.07. Nena904, 3. Kind, KH, Geschlecht: Junge

    25.07. Mimma, 3. Kind, HG geplant, Geschlecht: Junge

    31.07. Drama, 3. Kind, HG geplant, Geschlecht: Überraschung :) (laut Traum: Mädchen, 2440 g)

  • CarodieNudel : ich hab den Termin für mich abgehakt. Heute Morgen hat die Oberärztin bei mir angerufen und sich für ihr Fehlen am Freitag entschuldigt. Ich war ganz baff. Wirklich schade, dass deine Hebamme mit Hausgeburten aufhören wird und traurig, dass es dann keine Angebote derart mehr in deiner Region geben wird.

    Opiate habe ich damals in der ersten Nacht nach dem Kaiserschnitt bekommen. Ich war völllig. Wie weggebeamt. Wie da jemand noch aktiv bei einer Geburt mitwirken kann - echt krass.


    Am Donnerstag bin ich wieder für ein paar Stunden im Krankenhaus. Besprechung mit den Chefarzt, dann mit der Oberärztin, dann mit der Kinderchirurgie.

    Die Oberärztin hat mir heute auch gesagt, dass sie zwei Termine für mich geblockt hätten: den 23.5. und den 28.5.

    So und jetzt geht mir der A. auf Grundeis , wie man so schön sagt. Denn das schon sehr bald. Ich hoffe, dass sie am Donnerstag wenigstens sagen, dass es noch gut aussieht und sie bis zum 28.5. warten. Die Querlage macht halt alle zusätzlich nervös.

    Die Oberärztin meinte noch, dass mein Name einer von fünf in rot an der Tafel im Kreißsaal sei, so dass man mich auf keinen Fall abweisen dürfe, wenn ich da aufschlage. Donnerstag krieg ich auch noch einen Vermerk in den Mutterpass.

    Ring the bells that still can ring
    Forget your perfect offering
    There is a crack in everything
    That's how the light gets in.
    -Leonard Cohen-

  • oh mandelbaum, ich drueck auch die daumen, dass alles gut geht! hab oft mitgelesen und mutgefiebert, aber mit dem alten telefon ( eigentlich telefon ueberhaupt) war es so muehsam zu schreiben.


    ich hab eigentlich schon seit ner woche frei, bin aber bis gestern immer noch auf arbeit gewesen, weil noch nicht alles abgearbeitet ist.


    seit gestern abend sind wir jedoch zu fuenft. und der rest der arbeit muss noch ne woche warten oder so ;)

  • seit gestern abend sind wir jedoch zu fuenft. und der rest der arbeit muss noch ne woche warten oder so ;)

    Ohhh! Echt jetzt, hab ich das recht verstanden? Wenn ja, allerherzlichste Gratulation!!!!#applaus


    CarodieNudel *hihi*Bin gespannt, ob Du den auch so toll finest, wie ich. Welche Farbe?


    Mandelbaum hier werden weiter alle Daumen gedrückt, für den späteren Termin und überhaupt!!!



    Mit Hännsel & Gretel & der kleinen schafsgepelzten Wölfin

  • MnO2 : Da hat mich ja doch noch jemand überholt. ;) Und ich dachte, ich werde die erste. Herzliche Glückwünsche!!!

    Ring the bells that still can ring
    Forget your perfect offering
    There is a crack in everything
    That's how the light gets in.
    -Leonard Cohen-

  • danke euch allen. der zwerg war fuer anfang juni ausgezählt. hatte dann gestern das dringende beduerfnis rauszukommen, bei 37+. ^^ mit 3050g und 48cm der zierlichste von den dreien (aber kam auch am ehesten).

  • Denn ich erinnere mich vage daran, dass ich dachte wie zermürbend der Schmerz ist. Aber da stand ich ja unter Opiaten! Wie ist das dann erst ohne?

    Ein bisschen ist mein Vertrauen in meinen Körper beeinträchtigt. Ich meine ich hab das gut geschafft und es dauerte nur 4,5 Stunden, was für eine erste Geburt ja echt gut ist. Aber ich dachte bisher, ich hätte das irgendwie mehr "alleine" geschafft...

    Könnte sein, dass du das zu Hause anders wahrnimmst. Das zermürbende an Schmerz ist oft die Machtlosigkeit, mit der man ihm ausgesetzt ist. Wenn du in deinem eigenen Zuhause bist und viel mehr Herr deiner selbst, statt Patientin, dann ist es möglich, dass du auch die komplette Geburtssituation als selbstbestimmter empfindest. Das kann helfen, den Schmerz zu lindern oder positiver anzunehmen. Außerdem wirst du eine Hebamme bei dir haben, die dir mit der richtigen Atmung, Massagen etc. helfen kann, gut über den Schmerz hinweg zu kommen.

    Bei meinen Geburten hatte ich jeweils das ganz starke Gefühl, dass das Baby es ist, das diese Geburt macht. Und meine Aufgabe besteht lediglich darin, ihm die Geburt bestmöglich zu ermöglichen. Da habe ich die Schmerzen als Teil von etwas hochgradig Sinnhaftem empfunden. Diese gedankliche Perspektive hat mir sehr geholfen, mit den Schmerzen umzugehen. Ich fühlte mich ihnen nicht so ausgesetzt, sondern empfand es gewissermaßen als meine Aufgabe, sie zuzulassen und anzunehmen, damit das Kind gut geboren werden kann. Ich finde grad leider keine besseren Worte. Ahnst du, was ich meine?

    seit gestern abend sind wir jedoch zu fuenft. und der rest der arbeit muss noch ne woche warten oder so

    Oh, wie schön! :-) Herzlichen Glückwunsch und eine ganz tolle Kuschelzeit euch! :-)

    zertifizierte Beraterin für Natürliche Empfängnisregelung

  • Herzlichen Glückwunsch MnO2 ich wünsche euch eine tolle Kennenlernzeit!


    Liebe Mandelbaum ich hab deine Geschichte hier etwas mitverfolgt. Ich wünsche dir alles erdenklich Gute, sowohl jetzt, als auch für die Geburt und besonders für die Zeit danach.


    Allen anderen noch eine tolle restliche Kugelzeit, einfache Geburten und eine tolle Zeit danach!

  • Mandelbaum, ich denk an Euch und wünsche Euch alles Gute fuer die Geburt Eurer Tochter heute oder in ein paar Tagen!

  • Oh ja, Mandelbaum, ich denke heute auch an euch!

    Melde dich mal, ich finde das hier gilt als offizielles Hibbeln!

  • Mandelbaum Jetzt hab ich es glatt verpasst. War der KS heute schon oder ist er erst am 28.5.?


    Ich hatte gestern den dritten Ultraschall. (SSW 30+0). Kindelein ist weiterhin perfekt entwickelt. Lange Beine wird es haben, wie die beiden Großen. Die Länge des Oberschenkelknochens ist dem Rest um eine Woche voraus. Gewicht war lustig: 1599 g. Damit wäre das halbe Geburtsgewicht erreicht oder sogar schon überschritten. (Meine Großen hatten 2720 und 3020 g.) Und dann gab es noch einen ganz schrägen Moment:

    Ich hatte ja schon vor Zeugung von dem Baby geträumt. Genau genommen den Namen. Und das war ein Mädchenname, der es jetzt (falls Mädchen) auch werden wird. (Der Rufname auf jeden Fall, der zweite Vorname ist nach wie vor unter den finalen drei.) Dann hab ich recht früh in der Schwangerschaft von der Geburt geträumt und es war ein Mädchen. Und schon recht früh in der Schwangerschaft hatte ich ein so ausgeprägtes Mädchen-Gefühl, dass es mir richtig schwer fällt, mir vorzustellen, es könnte auch ein Junge sein.

    Im Ultraschall hatten wir gestern der Ärztin wieder gesagt, dass sie uns das Geschlecht nicht verraten soll. Und wie zuvor hat sie uns im entscheidenden Moment auch wieder gesagt, wann wir nicht hinschauen sollen. Alles chic also. - Aber: Als alle Maße genommen waren, erschien auf dem Bildschirm ganz kurz (höchsten 5 Sekunden lang, wahrscheinlich eher nur 2 Sekunden oder so) ein Gewirr aus Schrift und Zahlen. Ich vermute, sämtliche Daten, die bislang über das Baby erhoben wurden. Ich habe nicht wirklich hingeschaut (was sonst gar nicht meine Art ist) und auch gar nicht versucht durchzublicken, was für Infos da stehen. Und noch bevor ich mir Gedanken zu dieser Schrift machen konnte, war sie auch schon wieder weg. Aber in dem Moment, wo sie verschwunden war, stach mir ein Wort plötzlich nachträglich noch ins Auge. Nämlich das Wort "weiblich". Und nun frage ich mich, ob das eine Art Halluzination war, oder ob ich das wirklich gelesen habe. Und wenn ja, ob sich das tatsächlich aufs Baby bezieht. (Andererseits: Das Geschlecht der Mutter zu notieren, macht ja wenig Sinn.) - Ich schwanke zwischen: "Schade, dass es jetzt doch schon verraten ist." und "Hoffentlich bilde ich mir das nicht nur ein, weil mein Gefühl so stark zu Mädchen tendiert."

    Irgendwie fühle ich mich in meinem Gefühl total bestätigt und komme mir seitdem wie eine Lügnerin vor, wenn ich sage, dass wir uns überraschen lassen. (Man wird ja mehrfach täglich gefragt...) Und andererseits habe ich Schiss, dass ich mich jetzt in was verrenne, was gar nicht stimmt. #haare

    .....Luxusprobleme, ich weiß..... #yoga

    zertifizierte Beraterin für Natürliche Empfängnisregelung

  • Hallo ihr Lieben,

    seit gestern geht es mir noch schlechter. Das Kind wird mit einem speziellen Verfahren geholt und noch intubiert, während es noch zur Hälfte in mir ist.

    (Ich will den Namen des Verfahrens nicht schreiben. Wir sind ja leider im öffentlichen Bereich. ) Für mich bedeutet das eine Vollnarkose mit Zugang am Hals, der mir noch bei Bewusstsein gelegt wird. Ich habe tierisch Angst. Der Termin ist Montag.

    Mehr schaffe ich gerade nicht zu schreiben...

    Ring the bells that still can ring
    Forget your perfect offering
    There is a crack in everything
    That's how the light gets in.
    -Leonard Cohen-

  • Liebe Mandelbaum ,


    ich habe in Deinem Kaiserschnitt-Thread von eurer Situation gelesen und muss seitdem oft an euch denken. Ich wünsche euch alles alles gute für Montag und die Zeit danach!


    Alles Liebe

    pixxi


    (Allen anderen Schwangeren in diesem Thread natürlich auch alles Gute für die bevorstehenden Geburten!)

    Naja … vielleicht schon ... aber … ^^

  • Mandelbaum Wie schon mehrmals weiß ich gar nicht, was ich sagen soll...


    Ich denke so oft an euch und schicke euch gute Gedanken. Und dir viel Kraft und Menschen, die dich unterstützen für die nächste Zeit #herz

  • Mandelbaum, mir gehts wie Julie - ich finde gar keine Worte. Ich hoffe so sehr, dass du bis Montag irgendwie noch einmal Ruhe und Kraft schöpfen kannst und wünsche euch von ganzem Herzen, dass ihr beide den Eingriff gut übersteht.

  • Liebe Mandelbaum, ich wünsche dir alles alles Gute und ganz viel Kraft für Montag und natürlich auch die darauf folgenden Tage und Wochen.

    Und ich wünsche dir empathische Ärzte und Schwestern, die es dir so leicht machen, wie unter den Umständen möglich.