Welcher Kindersitz für Kleinkind im Campingbus?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Ich freu mich: wir können im nächsten Sommer den Campingbus meiner Eltern ausleihen und für ein paar Wochen gen Süden reisen#applaus. Und weil meine Mama gerne für alle mitdenkt, hat sie gleich mal die richtige Frage gestellt:

    Welchen Kindersitz nehmen wir mit?


    Unser Kind wird dann 3 Jahre alt sein. Wir haben in unserem Auto den Axkid Minikid, der aber nicht in den Campingbus passen dürfte. Beim Bus handelt es sich um einen Fiat Ducato mit Weinsberg Umbau: Zwei drehbare Sitze vorne und eine Sitzbank/zwei Sitze hinten am Tisch (der während der Fahrt weggeklappt wird). Die Sitze sind in Fahrtrichtung, mit Dreipunktgurt und vermutlich ohne Isofix. (Da muss ich noch mal nachfragen.) Macht es Sinn das nachrüsten zu lassen? Hab grade gelesen, dass das machbar ist.


    Der Kindersitz sollte ansonsten die eierlegende Wollmilchsau sein: Sicher (wobei ich hier statt eines Reboarders auch einen Sitz in Fahrtrichtung in Betracht ziehen würde), bequem, schnell ein- und auszubauen und dann auch noch bezahlbar. Oder kann man irgendwo auch Sitze ausleihen?


    Fragen über Fragen. Ich hoffe auf geballte Rabenerfahrung zu dem Thema :).

    #post - #post - #post - #post -5-6-#post- #post -9- #post 11- #post - #post -14-15-16-17-18-19-20- #post -22-23-34

    Einmal editiert, zuletzt von Knolle ()

  • Wir haben ein Wohnmobil und ich habe mich auch mal informiert, ob man Isofox nachrüsten lassen kann. Geht bei uns nicht bzw. es würde wohl schon gehen, wäre aber nicht getestet und darum macht es keiner. Wenn schon, müsste man es selber machen. Google mal, da findest du Infos.


    Wir reisen mit unseren normalen Römer Kindersitzen im WoMo - fixiert halt nur mit dem Dreipunktgurt.

  • Unser Sohn hat einen Maxicosi Rodi und fährt auf dem Beifahrersitz. Damit der Sitz nicht kippelt, habe ich ihn mit einem Expander um den Sitz gespannt.

    Beifahrersitz hat natürlich den Vorteil, dass immer einer zum Quatschen neben einem sitzt, man hat die beste Sicht und der Sitz steht besser auf nem Sitz als auf ner Polsterbank.

  • Vielen Dank für eure Antworten:).


    Den Kindersitz auf dem Beifahrersitz unterzubringen ist ne gute Idee. Dann müsste man den auch nicht immer ein- und ausbauen, wenn man den Tisch oder das Zusatz-Bett nutzen möchte.


    Google bzw die gefundenen Foren sagen, dass Isofix nachrüsten entweder ganz schön teuer wird oder auf ein DIY-Projekt hinausläuft. Hmm, dann bleibts wohl beim Dreipunktgurt und wir gucken uns mal nach nem nicht allzu teuren vorwärtsgerichteten Sitz um.

    #post - #post - #post - #post -5-6-#post- #post -9- #post 11- #post - #post -14-15-16-17-18-19-20- #post -22-23-34