• muss mal gerade etwas jammern.

    Die Kinder haben Windpocken.

    Erst die Kleine (6 Jahre, 1. Klasse). Nach zwei, drei furchtbaren Nächten vor allem - die Tage gingen ganz gut - war es eigentlich schon durch.

    Außer, dass die drei Brüder bereits vier Tage früher vom Gesundheitsamt in die Herbstferien geschickt wurden. Windpocken sind meldepflichtig und fallen unter das Infektionsschutzgesetz.

    Während wir also hofften, dass die Brüder sich alle gleichzeitig angesteckt haben (sonst müssten sie noch länger zu Hause bleiben und warten), bekam die Kleine leider eine bakterielle Superinfektion. Selten.

    Knapp vierzig Fieber. Zum Glück gibt's Antibiotika, die haben ihr Leben gerettet.

    Jetzt haben es alle Brüder. Alle auch im Mund und im Genitalbereich und im Hals, das Schlucken tut eeh. Der vierzehn Jährige dazu Knochenschmerzen.

    Extremer Juckreiz, beim Großen geschätzt 1000 (in Worten: tausend) Pocken.

    Jetzt hoffen wir, dass heute der schlimmste Tag ist, dann ist es morgen besser.

    Und dass der zwölfjährige, der leider auch häufiger Abszesse hat, nicht auch eine Superinfektion bekommt.

    Ich habe mich schon bei den Kindern entschuldigt, sie nicht geimpft zu haben.

  • Ihr ärmsten!


    Wir hatten es deutlich weniger schlimm. Vielleicht hilft es euch trotzdem:

    Gegen den Juckreiz hatten wir Fenistil-Tropfen zum Einnehmen. Plus die Schüttelmixtur, nach Anleitung mit Wattestäbchen aufzutupfen, bei uns grossflächig mit dem Wattebausch aufgetragen.


    Gute Besserung.

  • Oh, dann macht ihr schon alles, was wir angewendet hatten.

    In der Schweiz war/ist keine Impfempfehlung gegen Windpocken ausgesprochen. Deshalb ist es recht häufig. Wenn du nach "wilde blattern" suchst, findest du vielleicht Beiträge aus schweizer Elternforen oder so, wo es Tipps hat.


    Diese Zusammenstellung führt auch Hausmittel und Homöopatisches auf, z.B. nicht zu warm anziehen, Waschung mit kaltem Zitronenwasser etc. Hab ich alles nicht ausprobiert, ist vielleicht einen Versuch wert. Bei Quarkwickel hätte ich allerdings Bedenken, dass sich die Bläschen entzünden könnten.

  • Das ist ja blöd für euch...


    Uns ist das vor ein paar Jahren ähnlich gegangen und das auch noch in einer für uns ganz schwierigen Zeit. Da habe ich auch geflucht mich gegen die Impfung entschieden zu haben. Aber es war eben die Entscheidung, die man so gefällt hat und du wirst es, genau wie wir damals, auch so gut gemeint haben. Letztlich kommen die Kinder ja doch auch gut dadurch und dann ist es weg. Aber im Moment ist es sicher blöd.

    LG Miriam mit 2 Jungs (2004 und 2006)

  • Windpocken sind meldepflichtig? Seit wann? Seits die Impfung gibt? Ist das erste Mal das ich das höre. #blink


    Was lindert sind kühle Bäder/Umschläge, diese speziellen Schüttelmixturen und Abtupfen mit Schwarztee. Und Fingernägel ganz kurz halten, daher kommen nämlich diese Superinfektionen wenn die Kinder sich kratzen. Den Kids nen kühlen Waschlappen o.ä. anbieten und sie bitten, statt Kratzen den draufzulegen wenns juckt.

    Eigentlich sind Windpocken recht harmlos (so man eben nicht grad ne Superinfektion draus kriegt), aber extremst nervig. Und das Ganze mal drei - Puh! Ich wünsch Dir und den Kids dass es schnell rum ist und gute Nerven!

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Schwarztee wäre noch einen Versuch wert, vielen Dank für den Tipp.

    Meldepflichtig sind die seit 2013, die Impfung gibt es sei 2004.

    Meldepflichtig laut Angaben des RKI, um Daten darüber erheben zu könn, ob durch die Impfempfehlung das Erkrankungsalter nach hinten verschoben wird und damit schwerere Verläufe häufiger werden.

  • Oh, ihr Ärmsten, dann wünsche ich ganz schnell gute Besserung!

    Wir haben hier bei zwei Kindern auch dieses weiße Zeugs mit Wattebausch komplett am Körper aufgetupft, selbst in den Ohren und auf der Kopfhaut waren massig Pocken.

    Mich hat die Inkubationszeit fertig gemacht, hier hatten es Kind 1 bis Kind 3 in einem Jahr mit jeweils maximaler Inkubationszeit dazwischen (so 14-17 Tage), das heißt wir waren insgesamt ca. 4 Wochen mehr oder weniger in Quarantäne, weil immer ein Kind Pocken hatte... Wobei sie es nach ein paar Fiebertagen ganz gut weggesteckt haben, ich hatte den Eindruck je kleiner je besser (damals war der Große 5, der Mittlere 3,5 und der Kleinste 10 Monate). Aber als sie dann so halbwegs wieder fit wurden, war es mega anstrengend, weil wir halt nicht wirklich raus und unter Menschen konnten, zum Glück waren im KiGa damals viele Windpocken-Kinder und sie hatten ab und zu Spielbesuch.


    Alles Gute deinen Kindern und euch eine Portion Kraft und gute Nerven!

  • hier wird nicht geimpft. die meisten Kinder haben das bis zum höheren Grundschulalter deshalb auch durch. find ich irgendwie besser so.

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • in ö ist es auch üblich, dass die kinder im kindergarten bis spätestens 2. klasse volksschule die windpocken hatten. die wenigsten impfen das.

    #rose

    Zwischen Lachen und Spielen werden die Seelen gesund.

    Machtverhältnisse sind weder geschichtslos noch geschlechtsneutral. Johanna Dohnal

  • Das ist aus meiner Sicht genau das Problem an der Impfung, dass die Kinder es nicht mehr im jüngeren Kindesalter durchmachen sondern erst später oder gar nicht. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass es auch im Hinblick auf Gürtelrose ungünstig ist, da die Erwachsenen nur noch zu selten mit dem Erreger zu tun bekommen. In unserem Umfeld habe ich noch nie gehört, dass Windpocken ausgebrochen wären...


    Das hilft Euch jetzt alles gar nichts. Ich wünsche allen Kindern gute Besserung und Dir gute Nerven. Ich hoffe wenigstens Ihr Eltern seid nicht von Ansteckung bedroht?

  • Wir haben mit Zinksalbe, Calendulawaschungen und Rhus toxicodendron (Haupmittel bei Windpocken, trotzdem checken ob es bei euch passen würde) gute Erfahrungen gemacht.

    Gute Besserung !

  • bei meinen Kindern haben Waschungen mit lauwarmem Salzwasser (nur bei geschlossenen Pocken!!) gut gegen den Juckreiz geholfen.


    Gute Besserung!

    #sonne man muss noch chaos in sich haben, um einen tanzenden stern gebären zu können #sonne

    (friedrich nietzsche)


    [align=center]