sondierung gescheitert

  • Im Falle einer Minderheitenregierung aus CDU und FDP hätte wahrscheinlich die FDP das Gesundheitsministerium bekommen. Da halte ich die GroKo tatsächlich für das kleinere Übel.

    Warum FDP?

    Die waren raus.


    Ich fand es bezeichnend, dass keine Regung bei der Verkündung kam.


    Auf Facebook ist Untergangstimmung.

    Auf der SPD-Seite und der von Nahles auch.

  • Vielleicht sollte die SPD dann trotz Regierungsbeteiligung endlich mal ihre Think-Tanks anwerfen und mal grundsätzliche Ideen entwickeln, wie ihre Alternative eigentlich aussehen soll. Obwohl ursprünglich sicherlich eher links geprägt, sehe ich seit Jahren bei der SPD nichts, weswegen die für mich wählbar sein könnte. Herrn Schulz fand ich schon immer unterirdisch und habe den Hype vor einem Jahr nicht mal ansatzweise verstanden.

  • Mir bereitet Seehofer als Bundesinnenminister mehr Unbehagen als Söder als Ministerpräsident.

    Jupp. Mir auch.

    Söder als MP ist mir lieber als Drehofer, auch wenn ich den Verdacht habe, dass die Beliebtheitswerte der CSU sich dadurch wieder verbessern könnten.


    Seehofer als Heimatminister... nunja. Wir werden sehen. Oberster Herr der deutschen HomelandSecurity... In der Rolle dürfte er sich gefallen.

    Eigentlich wäre er inzwischen wirklich alt genug um sich um seine Enkel (und Kinder) zu kümmern. Dass dieser alten Herr aber auch so an seinem Stuhl kleben muss!!

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • Ich hole den Thread mal hoch, denn ich meine hier war die Option "Minderheitsregierung" auch ein Thema.

    Schäuble hat ein Interview gegeben und in diesem Punkt bin ich ganz seiner Meinung:

    "Ich glaube aber auch, dass wir mit einer Minderheitenregierung eine stabile Regierung hinbekommen würden. Die Väter und Mütter des Grundgesetzes haben aus der Erfahrung des Scheiterns der Weimarer Republik die Position des Kanzlers oder der Kanzlerin so stark gemacht, dass wir davor nicht erschrecken müssen."


    https://www.tagesschau.de/inland/schaeuble-485.html

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • mitbekommen?


    angela merkel will nicht mehr für den parteivorsitz kandidieren.



    als potenzielle CDU-vorsitzende kommen in frage:


    annegret kramp-karrenbauer

    armin laschet



    friedrich merz (😱😱😱😱😱)

    jens spahn.



    die beiden letzten sind so extreme totalausfälle, dass sich mir alles umdreht bei der vorstellung. das ist eh nicht meine partei, klar, aber eine mit momentan trotz "angeschlagen" großem einfluss. und durch diesen move macht merkel deutlich boden gut, vermutlich.


    und irgendwann haben wir jens spahn als bundeskanzler.

  • Boah, wenn ich nur an diese Szenarien denke, wird mir schlecht.

    Liebe Grüße, Silke


    Es gibt Wunder, die verlieren auch in der Wiederholung nichts von ihrem Zauber.

  • Ich hab neulich jemanden getroffen, der sehr eng direkt mit Spahn zusammenarbeitet. Der rüstet sich für die Merkel Nachfolge.

    Damit hätten wir unseren eigenen Trump(f) im Land. Der ist nicht minder dämlich wie Donald.

  • Helft mir mal in die Schuhe - warum wäre der Merz als CDU Vorsitzender so schlimm?


    Oder meint ihr, weil das die "Vorstufe" zur Kanzlerschaft sein kann?

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von igel ()

  • Und Merkel empfiehlt den Merz.

    #lol#lol#lol
    So kann man jemanden auch ins Aus befördern...
    Zumindest war das mein erster Gedanke dazu.

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • für Kernkraft,gegen Energiewende, gegen Lobbyismustransparenz, gegen Mitbestimmung von Arbeitnehmern, .... wahrscheinlich gegen alles, was recht ist. #stumm

    Carpe Diem. Das Leben ist zu kurz, um es zu verschwenden.

  • von merz ist das schauderhafte machwerk "mehr kapitalismus wagen". mehr muss man kaum wissen.



    ein kurzer scan der landschaft zeigt mir, dass er es mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit werden wird. gnade uns gott. ich hoffe, ich täusche mich.


    wobei spahn, mr. #wiesmarties, natürlich ein ebensolcher totalausfall wäre.

  • von merz ist das schauderhafte machwerk "mehr kapitalismus wagen"

    ok. Danke.#stumm


    Aber mal ernsthaft. Ich meine, ich bin keine CDU-Anhängerin, dürfe die Partei ja noch nicht mal wählen wenn ich wollte (dafür umzuziehen ist nun wahrlich keine Option), kenne mich also nicht wirklich gut aus mit deren vorhandenem Personal.


    Wen würdet ihr euch wünschen? Wer wäre an der Stelle gut eingesetzt?

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • Die Kramp-Karrenbauer wäre mir da am liebsten. Die scheint mir von der Liste die Moderateste zu sein.

    Aber ob die sich in dem Verein durchsetzen kann?

    hier schließe ich mich an.


    außerdem fände ich es wichtig, weiter eine frau in der position zu haben.



    hintergrund: merkel musste extrem viel sexistischen dreck über sich auskübeln lassen bzw. muss es noch. und sehr viel "abgearbeite an ihrer person" von seiten der rechten hat auch deutlich sexistische züge.


    ähnlich geht es auch andrea nahles, claudia roth, ursula von der leyen und anderen politikerinnen in hohen ämtern. die haben gar keine chance, irgend was richtig zu machen, sie werden ohnehin sexistisch beleidigt. falsch machen können sie erst recht nichts -> extreme sexistische beleidigungen. wie jetzt alles aufgeregt rumfiebert von den abstoßenden "ichhabjanixgegenfrauenaberesmussschonendlichmalwiedereinmanndran"-kerlen und merz oder spahn befeuert... kotz.



    viele nehmen grün auch nur wegen robert h. überhaupt jetzt ernst heute. da kann man mir erzählen, was man will, das hängt da drin.

  • Kramp-Karrenbauer oder Laschet wäre wohl ganz "okay" (im Vergleich zu Spahn oder Merz)

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • Wenn Herr Spahn als Nachfolger von Angela Merkel ähnlich qualifziert agiert wie auf seinem jetzigen Posten, dann gute Nacht. Keine Ahnung von der Materie aber einen markigen Spruch nach dem anderen raustrompeten. Dem geht es nicht um eine differenzierte Auseinandersetzungen mit den Themen, für die er aktuell zuständig ist sondern nur um Macht.

  • Und Merkel empfiehlt den Merz.

    #lol#lol#lol
    So kann man jemanden auch ins Aus befördern...
    Zumindest war das mein erster Gedanke dazu.

    Das hat sie doch vor mehr als 10 Jahren schon getan, aber der Gedanke liegt nahe.


    Mit Merz oder auch Span als Nachfolger, koennte sie wohl auf keinen Fall Kanzlerin bleiben.