Retainer nach Zahnspange - ja oder nein?

  • Ich hatte nach jahrelanger Behandlung keinen, dann haben sich die Zähne wieder verschoben. Dann hab ich mit 16 nochmal eine Zahnspange bekommen und mit ca. 18 dann den retainer. Würde ich immer wieder machen, das Ding ist mit 35 noch drin und stört bis vor 2 Monaten nicht. Jetzt sind die Klebedinger langsam futsch und ich muss mir überlegen, ob ich das nochmal neu machen lasse oder rausnehme. Aber die letzten 17 Jahre hatte ich keine Probleme damit.

  • Hier hat das Kind unten einen festen Retainer.

    Der stört mein Kind nicht.

    Oben ist es ein loser Retainer, der nur nachts getragen wird.

    Mein Kind ist da sehr zuverlässig.

    Wenn pro Jahr Mal fünf Nächte keiner getragen wird, dann ist das schon eher oft hier.

    Da wäre die Frage, wie zuverlässig die getragen werden.


    Das ist die einzige Zusatzleistung (der feste Retainer), die wir hatten und ich würde es wieder so machen.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Unbedingt ja!

    Ich hatte meinen festen Retainer im Unterkiefer auch mit 18 nach bekommen. Vor etwa zwei Jahren hatte sich ein Klebepunkt gelöst und es dauerte nicht lang bis sich die Zähne wieder verschoben. Ehrlicherweise war da zusätzlich eine Fehlhaltung der Zunge involviert.

    Ich habe dann mit 34 noch mal eine lose Spange getragen, um wieder einigermaßen zurück zum früheren Ergebnis zu kommen. Die habe ich trotz allem Willen durchaus manchmal vergessen (vielleicht 2-3 Mal im Monat). Außerdem stehe ich mindestens jeden zweiten Abend wieder auf, im die Spange aus dem Bad zu holen. Auf Jahre würde ich das echt nicht wollen mit einem losen Retainer/ Spange.


    Mit meinen Erfahrungen würde ich dir Maëlys auch raten, den Retainer erneuern zu lassen.

  • Ich habe eine Frage zum festen Retainer: kann man damit die Zahnzwischenräume vernünftig mit Zahnseide reinigen oder ist das Dinge dann genauso im Weg wie momentan der Bogen zwischen meinen festen Brackets?

  • Aus eigener Erfahrung: Ja, unbedingt, aber mit einem kleinen Aber.


    Ich trage seit über 20 Jahren Kleberetainer in Ober- und Unterkiefer und habe es dank falscher Zungenruhelage und Schluckmuster geschafft, die miteinander verbundenen Zähne in einem Block nach vorne zu schieben. Also, zwischen den Zähnen mit Retainer und denen ohne klaffen Lücken. Weil ich mit der Zunge eher nach rechts tendiere auf der rechten Seite deutlich größere als auf der linken.

    Ohne Retainer wäre das auch eine Katastrophe, ich will nicht wissen, was für Zahnlücken ich hätte. Aber auch so ist das ziemlich ungut, weshalb ich mich aktuell wieder in kieferorthopädischer, aufwendiger, teurer Behandlung befinde. Plus Logopädie. Plus Osteopathie.


    Meine Kieferorthopädin wird mir nach der abgeschlossenen Behandlung keinen Kleberetainer mehr einsetzen, weil ich auch so viel mit meiner Zunge herumspiele und sie keinen Anreiz haben soll, die Zähne zu berühren (das wird aktuell mühsam abtrainiert).

    Es wird dann vermutlich auf Schienen hinauslaufen, die ich nachts tragen werde.


    Egal wie: die Zähne brauchen nach der Spange weiterhin eine Stütze.

  • Hallo,

    mein Großer hat auch so ein Ding. Seit ca. 5 Jahren. Wurde gerade vom Zahnarzt gelobt für seine supergepflegten Zähne. Scheint also kein Problem. Zu meiner Zeit gab es das nicht. Meine Zähne haben sich wieder total verschoben

  • Ich habe selber oben und unten einen, einziges Problem sind Mandel- und Nussstückchen, die sich mal festklemmen. Mit entsprechenden Bürstchen geht es aber gut weg. Und ich putze elektrisch, (Schall) und das geht ziemlich gut auch mit den Dingern. Würde ich immer wieder so machen.

  • Wir haben uns für Maxi gegen einen Kleberetainer entschieden.

    Das Kind hatte massive Probleme mit der Zahnreinigung mit den Brackets. Bei jedem Besuch beim KfO kam die gleiche Ermahnung: "Du mußt besser putzen!" Ich weiß nicht, ob die das einfach immer sagen, oder ob wirklich so schlecht geputzt war, aber ich finde die Putzanstrengungen meiner Kinder durchaus ordentlich und auch das Ergebnis in Ordnung.

    Weil der lose Retainer im Oberkiefer sehr zuverlässig getragen wird, haben wir uns für einen losen Retainer im Unterkiefer entschieden.

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • vielen Dank für eure Meinungen,

    da spricht ja wohl einiges dafür

    bei der Reinigung hat sie auch bisher bei den Brakets nicht so wirklich Probleme

    wir gehen zweimal im Jahr zur Zahnreinigung und da kommt jedes Mal, "dafür das Du eine feste Spange hast ist das super"
    also ich bin dafür, aber mal schauen wie sich meine Tochter dazu äußert, ihr erster Impuls war "eigentlich hab ich gar keinen Bock darauf dann schon wieder was im Mund zu haben"
    daher meine Frage wie sehr man die spürt


    Danke euch