ET August 2018

  • Hallöchen, hier ist es so still- alles klar bei euch?


    Ich hatte heute wieder Vorsorge (23+4) - sah alles gut aus. Wir wissen nun auch, dass wir sicher einen zweiten Sohn erwarten. Letztes Mal wollte es sich ja nicht zeigen, diesmal war es sehr eindeutig. Mein Opa und meine Tochter sind sehr traurig, ich hätte mir auch ein bisschen mehr ein Mädchen gewünscht, aber es ist auch ok so.


    Mein Mann freut sich da wohl am meisten drüber :) aber immerhin haben wir dann auch nun recht sicher einen Namen *juhhhhuuu* wenn wir ihn nicht nochmal umschmeißen ;)


    Eisenwert war mal wieder nicht optimal (11). Wie schauts bei euch gewichtstechnisch aus? Ich bin ja übergewichtig, habe bisher nur abgenommen ;)

    Gewicht und Größe vom Baby hat sie heute leider nicht noch geschaut. Aber sah gut proportioniert aus. In 3 Wochen steht dann Zuckertest an- macht ihr den alle?

    #herz -liche Grüße von Ludo und ihrer Rasselbande

  • An mir zieht das alles irgendwie so vorbei...

    Mir ging es ja erst sehr elend, dann war ich in der Schwangeren-Mutter-Kind-Kur - das war wirklich richtig richtig toll. Ich kann das nur weiterempfehlen, es war so effektiv einfach mal aus dem Alltag raus zu sein, leichte Sportangebote, Gespräche, Physiotherapie.


    Danach bin ich dann ganz gut gelaunt wieder in den Job eingestiegen, leider haben sich da die Ereignisse etwas überschlagen und jetzt ist alles sehr stressig und es müssen so viele gleichzeitig in der Luft gehalten und Projekte mit unrealistisch knappen deadlines geschafft werden... Der ganze Erholungseffekt bröselt in Windeseile weg. Ich hoffe doch tatsächlich, dass ich bis 2 Wochen vor ET arbeiten kann, sonst bleibt über den Mutterschutzzeitraum einfach zu viel liegen. Obwohl ich mir insgeheim auch gut vorstellen könnte, jetzt langsam schon mal einen Gang runter zu schalten.


    Immerhin: dem Kind geht es sehr gut, wächst wie es soll, alles unauffällig. Zuckertest habe ich den kleinen schon gemacht, Ergebnisse sollten diese Woche kommen. Hebamme habe ich auch, ab Juni mache ich die Vorsorge dann im Wechsel bei FÄ und Hebamme. Ich habe, wie immer, leider schon ordentlich zugenommen, gute 10 kg sind es schon mehr und ich bin auch leicht genervt, aber habe definitiv nicht die Energie, da jetzt auch noch extra Disziplin aufzubringen. Bei den ersten beiden Schwaschas habe ich über 20 kg zugenommen...

    Klinik ist auch schon ausgewählt - ich gehe wieder in dieselbe, in der ich schon vor 10 bzw. 12 Jahren meine beiden Großen bekommen habe. Statt Umzug in eine größere Wohnung werden wir wohl unsere jetzige Wohnung etwas umbauen, um mehr Zimmer zu erhalten. KiTa-Platz scheint in Berlin tatsächlich aussichtslos zu sein... wir versuchen mal uns da nicht verrückt zu machen, obwohl wir auch schon Rückmeldungen bekommen haben von KiTas, die uns nicht mal auf die Warteliste setzen wollten... #haare

    Über die Kleinanzeigen haben wir für 100 Euro unseren Wunsch-Kinderwagen bekommen, er muss nur nochmal generalüberholt werden.


    Aber wie gesagt, ich mache das alles so etwas im Autopilot, weil gerade andere Dinge im Vordergrund stehen.

  • Bei uns ist alles unspektakulär. Heute (28+1) war mal wieder Vorsorge bei meiner Hebamme. Alles chic. Baby ist sehr agil, alle Werte fein, nur mein Eisen ist bissl niedrig, da muss ich jetzt stärker drauf achten. Das hab ich in letzter Zeit etwas vernachlässigt. Mein Bauch ist schon gigantisch: 107 cm. Das hatte ich beim ersten Kind kurz vor Geburt und beim zweiten einige Wochen zuvor, diesmal hab ich dieses Maß seit 25+3. #blink


    Namen haben wir jetzt auch schon so gut wie sicher. Rufname steht für beide Geschlechter fest. Beim Jungsname ist auch der zweite Vorname so gut wie amtlich. Nur der zweite Vorname für ein Mädchen braucht noch ein wenig Reifungszeit. Da ich seit Monaten ein starkes Mädchengefühl habe, ist es mir wichtig, dass wir da wirklich DEN richtigen Namen finden. Und noch sind wir uns beide nicht sicher, ihn gefunden zu haben.


    Zuckertest habe ich in keiner Schwangerschaft gemacht. Ich bin schon immer untergewichtig, hab in den ersten beiden Schwangerschaften am Ende jeweils 20 Kilo zugenommen gehabt, aber die Kinder waren beide sehr klein und zart. Jetzt hab ich auch schon wieder 10 Kilo zugenommen, was für mich zum jetzigen Zeitpunkt aber völlig normal ist. Das Baby ist bislang völlig normgerecht entwickelt, keinerlei Hinweis auf Übergewicht. Von daher werde ich den Test auch diesmal nicht machen. Es sei denn, es entwickelt sich noch sehr ungewöhnlich.


    shangri-la Wie blöd, dass der Kureffekt so schnell schon wieder dahin ist. Deinen Plan, bis zwei Wochen vor ET arbeiten zu wollen, finde ich ambitioniert. Bei meinem Großen war ich an diesem Datum bereits seit drei Tagen Mutter. ;-) Pass gut auf dich auf, dass du in all dem Stress nicht unter die Räder kommst!


    Bei uns steht auch eine Umbau- oder Umräumaktion an. Unser Kinderzimmer ist winzig und es wird jetzt Zeit, dass wir es fit machen, dass beide Kinder da ganz offiziell drin wohnen können. Unser Großer wünscht sich sehnlich ein Hochbett und damit wäre auch richtig gut Platz zu gewinnen. Unsere Räume sind sehr hoch (Altbau), so dass man richtig eine zweite Ebene für ihn einziehen könnte, so dass die Kinder trotzdem getrennte Bereiche im Zimmer haben. Allerdings ist das Zimmer total blöd geschnitten: keine rechten Winkel und zusätzlich ein Schornstein in einer Ecke, den man aussparen müsste. Sprich: Diese Bauaktion würde richtig kniffelig. Jetzt kam mir heute die Idee, dass man noch mal im größeren Stil Zimmer tauschen könnte. Das Arbeitszimmer meines Mannes ist ziemlich groß, aber eigentlich nutzt er es gar nicht so richtig. Seine vielen Regale würden aber mit knapper Not in das Minizimmer passen. Wenn man Kinder- und Arbeitszimmer tauschte, hätten beide Kinder deutlich mehr Platz und außerdem gibt es im jetzigen Arbeitszimmer eine Nische, die die perfekten Maße für ein ganz gewöhnlich im Laden kaufbares Hochbett hat. Und zu allem Überfluss gibt es in dieser Nische auch noch ein schmales querformatiges Fenster auf ca. 1,80m Höhe, also quasi ein eigenes Fenster für das Hochbett. - Ich muss nachher mal mit meinem Mann bereden, was er von dieser Idee hält. Ich find sie grad so überzeugend, dass ich hoffe, dass er das ebenfalls gut findet. :-)